Furniert, Volllackiert oder Teillackiert?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von citizenkane, 17. Dez. 2012.

  1. citizenkane

    citizenkane Mitglied

    Seit:
    9. Dez. 2012
    Beiträge:
    16

    Hallo,

    wir sind ja auf der Suche nach einer Küche bei mehreren Küchenanbietern gewesen.

    Der letzte Stand war, daß wir vollackierte Küchenmöbel anstatt furniert haben wollten. D.h. alle Holz-Teile sind vorne und hinten über die Kante hinweg lackiert.
    Der letzte Anbieter erzählte uns jetzt was ganz neues: Demnach gibt es bei der Nolte Küche die Möglichkeit teillackierte Möbel zu bekommen. In diesen Fall wäre nur die Front lackiert und die Kanten wären lasergeschnitten verklebt. Das wäre 500 € günstiger als Vollackiert und wäre qualität genau so gut.

    Hat einer damit Erfahunrg und kann diese Meinung bestätigen?
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Furniert, Volllackiert oder Teillackiert?

    Was denkst Du ist der größte Nachteil einer lackierten Fläche ?

    In meinen Augen ist es die Schlagempfindlichkeit auf der Fläche und bei den Kanten.
    In fast gleicher Qualität bekommt man heute schon andere glänzende Flächen, die eine deutlich höhere Schlagfestigkeit aufweisen un deutlich günstiger sind...

    Der Vorteil bei lackierten Flächen ?

    Es ist auch bei genauester Betrachtung kein Umleimer zu erkennen, die komplette Front besteht aus einem Material, dass sich auch bei allen zeitlichen und thermischen Varianten immer gleich verhält und man kann sich die Farbe im Prinzip komplett frei aussuchen. (leider nicht bei allen Herstellern)

    Nun bekommst Du eine Oberfläche die nicht schlagfest ist, dazu aber teurer als die schlagfesten Alternativen, jedoch mit einer angefahrenen Kante von der niemand weiß, wie sie sich zeitlich oder thermisch in den Jahren im Verhältnis zur Oberfläche verhalten wird...

    und diese Lösung, die nun eigentlich beide Nachteile der verschiedenen Frontenarten verbindet soll nun die optimale Lösung sein, nur weil sie etwas günstiger ist und das Wort Lack in der Frontenbeschreibung vorkommt ?...

    ich glaube nicht...

    entweder Du entscheidest Dich für Funktion, weil Dir klar ist, dass in der Küche in den nächsten Jahren richtig gekocht und gearbeitet wird, dann nimmst Du eine Front in Polygloss oder Acryloberfläche mit gelaserter Kante... günstig und schlagfest und vom Glanzgrad auch nicht ohne..

    oder Du entscheidest Dich für ein Schmuckstück, welches vorsichtiger zu handhaben ist, da es nicht so schlafgest ist, dafür zahlst Du mehr, kannst Dir die Farbe aussuchen und hast keinerlei sichtbare Kanten, sondern alles in einem Stück lackiert.. wobei Du dir bei dieser Lösung die Kanten genau ansehen solltest, da viele Hersteller beim polieren der lackierten Kanten mogeln (die Qualität der Kante entspricht nicht der Qualität der Fläche)

    und bei dieser Variante solltest Du dann mit schweren Töpfen und scharfen Gegenständen aufpassen, dass Du nicht allzu oft gegen die Fronten haust...

    um es mal klar zu sagen... lackierte Fläche mit Laserkante ist in meinem Augen Bauernfängerei... wenn der Kunde fragt: "ist die Front auch wirklich lackiert?" kann der Verkäufer "Ja" sagen ohne dabei komplett gelogen zu haben.. das war es dann aber auch...

    mfg

    Racer
     
  3. citizenkane

    citizenkane Mitglied

    Seit:
    9. Dez. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Furniert, Volllackiert oder Teillackiert?

    Mit Polygloss oder Acryloberfläche meindt du jetzt furniert bzw. mit Folie beklebt, oder?
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Furniert, Volllackiert oder Teillackiert?

    Nein...

    furniert kommt von Furnier und damit ist im allgemeinen Echtholz gemeint...

    und Folie wird im allgemeinen aufgezogen und wird hier im Forum ebenfalls nicht empfohlen... da Folien auf "Zug" verklebt werden und sich rückbilden können im Laufe der Zeit...

    Acryl ist eine ca. 3mm starke in sich massive und gleichfarbige Kunststoffschicht welche zu hohen Teilen aus Acryl besteht. Diese wird auf einen Träger aufgebracht ohne dabei die Möglichkeit der "Rückbildung" zu haben... durch die Stärke des Materials und den hohen Acrylanteil lassen sich diese Fronten hervorragend hochglänzend polieren... zudem bieten Sie den Vorteil, dass man diese Fronten mit einfachen Politurmitteln im Falle leichter Kratzer nachpolieren kann...

    Polygloss hingegen ist eine zusätzliche Beschichtung auf einer direktbeschichteten Melaminharzfront. Diese zusätzliche Beschichtung macht die Front härter und verleiht der Front einen höheren Glanzgrad gegenüber einer normalen Schichtstofffront... welche es ja ebenfalls glänzend gäbe...

    von Folienfronten solltest Du generell die Finger lassen.. Du erkennst Folienfronten daran, dass sie keinen sichtbaren Anleimer oder Laserkante haben und an der Rückseite meistens zum Träger hin eckig auslaufen...

    Die beiden von mir genannten Varianten sind solide und haben den Vorteil glänzend zu sein... darüber hinaus gibt es natürlich auch noch solide Fronten mit matter Oberfläche... polymatt, Schichtstoff oder Melaminharz/Direktbeschichtet z.B.

    mfg

    Racer
     
  5. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Furniert, Volllackiert oder Teillackiert?

    Hallo, ich habe mit volllackiert in Mattlack trotz intensiver Nutzung gute Erfahrungen gemacht. Allerdings ist unsere Küche auch von einem eher hochpreisigen Hersteller. Ich nehme an, dass die Lackierung deshalb auch eher hochwertig ist. Bei Herstellern, die Lack eher preisgünstig anbieten, würde ich eher Alternativen (siehe Racer) erwägen.
     

Diese Seite empfehlen