1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von menorca, 9. Mai 2010.

  1. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München

    Liebes Forum,

    wie schon mal angekündigt, haben wir in unserem Stadthaus von 1878 einen nur teils ausgebauten Speicher, den wir gerne zu einer Whg ausbauen möchten, irgendwann in den nächsten 10 Jahren. Gesamtfläche ca 160m².

    Wir brauchen und möchten:

    Küche ;D, höchstens halboffen, da ich zu ungerne aufräume
    Esszimmer für bis zu 10 Personen
    Wohnzimmer nicht zu groß (nicht "repräsentativ", nur Sofa Sessel TV Bücher, kann eins mit Esszi. sein)
    Platz für 2 Schreibtische jeweils mit PC
    Versteckter Stauraum (wir haben dann keinen Speicher mehr ;-))
    3 Schlafzimmer (1 wir, 1 Tochter, 1 Gast, das sonst als Fitness/Bügelraum uä genutzt wird)
    Terrasse, für 6 Leute gemütlich
    Bad, 2WC separat (siehe Anschlüsse auf dem Plan)
    HWR mit Waschmaschine u Trockner

    Die eingezeichneten Kaminzüge müssen bleiben, da sie sich durchs ganze Haus ziehen und genutzt werden.

    Es geht jetzt erstmal ums Grundsätzliche, deshalb ist das nicht pingelig genau ausgemessen. Der derzeitige Ausbau kann komplett entfernt werden, bis auf den Balkon. Momentan gibt es drei Zugänge vom Treppenhaus aus (Pfeile); da brauchen wir dann natürlich auch nur noch einen.

    Danke euch schon mal für eure Ideen! Viel Spaß!
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    :-) Du Gute!

    Schick mir doch mal die Pläne in Papierform .. dann mach ich mich mal drüber her... unser Einzugstermin rückt immer mehr in Richtung Weihnachten.. hab also den ganzen Sommer Zeit :rolleyes:

    Du weisst aber schon, dass es unter so nem Dach ziemlich heiss werden kann? Dachfenster auf der Nordseite / Osten zum Durchlüften sind von daher anzuraten .... auf welcher Seite ist die Strasse?

    Dürft ihr das Dach anheben? Weitere Balkone/Terrasse bauen? Wieviel Gauben wären zugelassen? Wieviel qm Dachfenster? Wo sind in der drunterliegenden Whg die Wasserleitungen? Und das Abwasser?

    Sind die Kaminzüge ALLE besetzt? oder kann man in stillgelegte evt. Wasser / Abwasser / Strom einziehen?
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Menorca ... was machen wir denn, wenn das Haus mal fertig ausgebaut ist? *dance*

    Die weißen Flecken in der Ansicht "derzeitiger Ausbau" ... sind das vorhandene Dachfenster?

    Ich nehme an, dass unter der rechten Hälfte irgendwo die 2-Zimmer-Wohnung liegt? Und dass die WC-Stränge wohl schon irgendwie beachtet werden sollten und die bisherigen ca.-Orte, an denen Wasser liegt?
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Ihr Lieben, danke für eure prompten Antworten!

    @ Vanessa: Pläne schicken kann ich machen. Ja, eine gute Dämmung und Lüftung, vielleicht sogar Klimaanlage sind nötig! Dach anheben:ich fürchte nein, wegen Denkmal... und Kosten:rolleyes:. Terrasse: nach Westen sollte gehen und möchten wir gerne, das ist die Hofseite. Osten ist die Straßenseite. Kaminzüge sind alle besetzt.

    Wasserzu- und abläufe reiche ich noch nach, vielleicht anhand eines Grundrisses eines darunterliegenden Stockwerks.

    @Kerstin: wenn das ganze Haus fertig ist, dann kommst du und wir setzen uns auf die Dachterasse und genießen. Wir sind dann ja auch schon ziiiiiiemlich neu ;D.
    Ja, die hellen Flecken sind Dachschrägenfenster, sehr neu und klein, nicht erhaltenswert. Was nach Osten erlaubt sein wird (Gauben, Dachflächenfenster), mal sehen.
    Die WC-Orte sind fix, ja.
    Vielleicht sollte ich die Stützbalkenverläufe mal ausmessen und dazugeben.
    Völlig richtig: die gerade fertiggestellte Whg liegt rechts, 1. Stock. Das Dachgeschoss ist der 5.Stock.

    Noch eine Notwendigkeit (Bauvorschrift bei 5 vollen Stockwerken) ist dann wohl ein Aufzug, der nur oben rechts außen neben das Treppenhaus kann, mit Ausstiegen auf dem halben Stock. Sitzt dann quasi vor den rechten Toifenstern. Damit's für uns auch nicht zu günstig wird ;D.

    Ich habe euch noch den Platz meiner jetzigen Küche eingezeichnet, 3.Stock.
     

    Anhänge:

  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Hinten ans Treppenhaus kann man den Aufzug dann nicht legen?
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Das würde die Garagenzufahrt von den zwei Garagen links im Hof blockieren.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    *w00t* ohne Lift würdest Du aber auf's Alter hin ja wohl kaum in den 5. Stock ziehen wollen?

    Ein Freund hat mal im 5. Stock (ohne Lift) gewohnt; oben drüber war die Dachterrasse.. ich hab mir immer GUT überlegt, ob ich auch wirklich alles dabei hab :knuppel: - und da war ich noch ne Ecke jünger :-[


    EDIT: evt. könntest Du den Lift mit nem Nachbarhaus "teilen" .. kommt drauf an wie nah deren Treppenhaus ist .. und dann kann man da "Wandelgang" rüber machen?

    EDIT: GENAU!!! der Lift kommt in die Mitte vom Hof; von dort aus gehen Sternförmig auf jeder Etage die Gittergänge rüber zu den Treppenhäuser .. und in Spiralform geht dann noch ne Wendeltreppe um den Lift zur Sicherheit rauf und runter - *grübel* das Klettergerüst für die Kinder oder die Wäschehänge könnte man da auch gleich integrieren *rofl*
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    *2daumenhoch*
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Huhu Menorca,
    ich habe mal ein wenig geschoben ... und da ich immer ein paar Möbel brauche, damit ich mir die jeweilige Dimension besser vorstellen kann, habe ich den Vorschlag gleich mal möbliert.

    Ich stelle es mal ganz ohne eiteren Kommentar ein.
     

    Anhänge:

  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    ;D Einen heiteren Kommentar gebe ich dann eben ab stattdessen:

    Kerstin: vielen Dank! Für die Kürze der Zeit (Langeweile?;-)) und der Neuheit und Größe des Themas bist du ja mal wieder oberfix und zusätzlich echt gut! Ich habe mir natürlich auch schon Gedanken gemacht (wollte euch aber nicht vorbeeinflussen), und einiges hast du genau so getroffen, wie ich es gedacht hatte: Tochterzimmer, Bad, Schlafzimmer beim Balkon, großer Eingang. Toll!!

    Auch die Anordnung der restlichen Räume ist clever! Vielleicht geht aber noch mehr: die Westseite ist eindeutig die schönere, und ich hätte deswegen das "Gäste"zimmer lieber im Osten und dafür den Wohnbereich im Westen. Bei der Küche bin ich noch unentschlossen, ob ich sie direkt neben der Terrasse will.

    Nur der HWR bzw die Waschmaschinen stehen etwas, ähm, lustig, oder?

    Eine tolle Diskussionsgrundlage, vielen lieben Dank nochmal!

    P.S.: welches Programm ist das nochmal, mit dem du das machst?
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Hallo Menorca,
    Danke *rose*

    Ich wollte mich auch mehr in den Westen orientieren, bin aber immer ein wenig mit den Toilettenplätzen kollidiert. Denn, 2xWC sollte die Wohnung schon haben.

    Und die Küche wollte ich nicht im Dachschrägenbereich haben.

    Das Tochterzimmer ist dauerbelegt .. oder?

    Ja, die Waschmaschine ;-) .. die fiel mir ziemlich zum Schluß ein und dann habe ich gesucht, wo der Weg zum Wasser nicht zu weit ist. Und letztendlich war meine Gedanke ... der Flur ist groß genug.

    Wollt ihr eigentlich die volle Höhe im First ausnutzen oder kommt da eine Zwischendecke hin?

    Wie gefällt dir denn die Lösung mit den PC-Arbeitsplätzen?
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    ... die Softeware, das ist der |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Tochter ist momentan 14J, bleibt uns also noch eine Weile erhalten und wird deshalb eingeplant. Wenn wir tatsächlich erst in 10 Jahren ausbauen, ist das natürlich hinfällig.

    Die PC-Plätze sind ganz clever, wobei ich vielleicht die Tische tatsächlich längs aneinander stellen würde, damit wir nicht immer Rücken an Rücken sitzen ;-).

    Ja, die Firsthöhe. Auch sowas Blödes: Für zweistöckig zu niedrig, für einstöckig zu hoch. Ich dachte, vielleicht könnte man eine Galerie in der Osthälfte des WZ einziehen, vorne schmal mit Bücherregalen, dahinter "Krabbelboden".

    Das Gästebad ist raffiniert: durch die Dusche zum WC? Ich kann mir das mit einer eben gefliesten Dusche und wegklappbaren Seitenwänden ganz gut vorstellen!
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Ja, so ein Bad hatte ich mal in irgendeinem Magazin gesehen. Da könnte ich mir Glasfneutüren vorstellen, die dann nach rechts (wo auch das Waschbecken ist) weggefneuet werden können.

    Gefällt dir denn auch so etwas wie ein Ankleidezimmer? Was hältst du vom Versteck des Fitneßgerätes (so ein Fahrrad oder so etwas?) in der schrägen Nische im Schlafzimmer?

    Wem würdest du eigentlich den Ost-Balkon gönnen? Vielleicht dann auch deinem Kind?

    Die zweite Dachterrasse .. hattest du dir die Größe etwa so vorgestellt?

    Bei dem Konstrukt, was ich da gemacht habe, habe ich mal eine Dachneigung von ca. 35° angenommen. Damit kommt es dann ca. mit den 450 cm Firsthöhe hin. Das Dach kann ich mir insgesamt noch nicht so richtig vorstellen. Die beiden Schnitte sehen schon mal recht unterschiedlich aus. Auch die Raumhöhen gehen von 250 bis 280 cm.

    Galerie .. lohnt sich das? Da dürfte doch eine maximale Höhe von 190 cm entstehen ... oder?
     
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Die Schnitte sind deswegen so unterschiedlich, weil man bei Schnitt B links den Balkon sieht, und rechts so eine Art Gaube, die das jetzige Zimmer oben rechts schon überall auf normale Höhe bringt mit einem normalen, senkrechten Fenster.

    Fitnessgerät: wir haben ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, das man bei Nichtgebrauch sehr leicht senkrecht in eine Nische stellen kann. Ich hätte es lieber im Extrazimmer ("Gäste-"). Das Schlafzimmer muss nicht so groß sein, das Ankleidezimmer ist super, auch für sonstigen Stauraum.

    Um den Balkon wird sicher noch "gestritten", ob Tochter oder wir ihn bekommen ;D.

    Das sind aber eigentlich schon Feinheiten. Die grobe Raumverteilung ist eigentlich momentan entscheidender. Morgen bringe ich dann mal die Wasserzuleitungen und meine grobe Idee, aber wohl eher erst NM.

    Danke für deinen Einsatz!
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Ich danke dir ;-) .. und, lass dir Zeit. Wir haben doch noch 3649 Tage. :girlblum:
    Außerdem spinnt mein Programm gerade, das setzt mir immer wieder eine Wand so, wie ich nicht will. Also habe ich die Arbeit erstmal beendet.
    :n8:
     
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Huhu!

    Mann, bin ich mal wieder spät dran!! Grade erst entdeckt den Thread und Kerstin hat schon die erste Planung fertig... *2daumenhoch*

    Spontan dachte ich mir zur Dachterrasse: könnte die evtl. nicht direkt oben links ans Treppenhaus? Weil mit dem eh schon vorhandenen Zugang könnte man die Terrasse auch vom Treppenhaus aus betreten - wenn Ihr das möchtet - quasi wie eine Art Vorgarten. Für Besucher, oder falls noch Kinder im Haus wohnen, die das dann mitnutzen würden. OK, das zweite WC wäre dann allerdings an dieser Stelle hinfällig oder ein "externes" Klo, oder ein Wasseranschluss für eine Freiland-Bar-B-Queue-Küche... *2daumenhoch*

    ODER:
    Wenn bei dem jetzigen Ausbau sowieso schon eine Gaube da ist, evtl. könnte man ja auch diese Stelle für eine Dachterrasse nutzen und von dem Gaubendach die Ziegel runternehmen und stattdessen eine Verglasung auf die Balken legen? Dann wäre auf der anderen Seite alles frei für neue, größere Gaube und größeren Raum. Außerdem lägen schon Küchenanschlüsse in der Nähe der Dachterrasse... Falls die Küche doch da hin sollte.

    Giebel: also ich hab bei mir im DG eine Raumhöhe von um die 225cm max. Das ist für jemanden, der 2,80 gewohnt ist vielleicht etwas drückend - aber ich finde für ein kleines Gästezimmer reichen 180cm bis 220cm unter der Schräge gut aus. Je nachdem, wie dick eure Dachbalken sind und somit der evtl. Höhenverlust durch Dämmung ausfällt, könnte man da oben unterm Giebel durchaus einen gemütlichen Raum integrieren. Der müßte ja nicht dauerbenutzt sein... dann reichen auch die ang. Höhenverhältnisse. :-) Ist sehr gemütlich.

    OK, werde mal mein SketchUp anschmeißen und versuchen, das nachzubauen.

    Wichtig wären wirklich die genauen Punkte, wo die Stützpfeiler sich befinden. Denn am Dachstuhl groß was austauschen kannst bei dem neuen Haus sicher vergessen. Da geht sicher nur eine Gaube oder eben die Dachterrasse unter vertretbarem finanziellem Aufwand.

    Gaube: bei Euch zum Hinterhof raus hats ja ein paar schöne Beispiele, was man alles mit Gauben anstellen kann. Denke, das wäre dann auch die einzige Möglichkeit, noch was in der Richtung zu machen?

    Wasseranschlüsse: wir kennen ja die neue Wohnung drunter. laufen denn von deren Bad Wasseranschlüsse an derselben Stelle bis hoch zum DG? Wäre also auch ein innenliegendes WC/Duschbad o.ä. hier möglich?

    Grüßle
    Andrea
     
  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Hallo Andrea,

    ja, Kerstin war mal wieder schneller als die Polizei erlaubt!;D

    Ziegel runternehmen? Leider nein, wir haben ein Blechdach :rolleyes:.

    Innenliegende Bäder: klar, das geht, haben wir jetzt auch.

    Ich habe noch ein Foto gefunden von der Westseite: ganz links die "Gaube" bzw der Höherbau des einen Zimmers.

    Viel Spaß beim sketchen!
     

    Anhänge:

  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Mahlseit!

    Naja, ob Blechdach oder Ziegel wäre ja wurscht. Hauptsache, es sind Dachbalken drunter, die schön aufgearbeitet ein Glasdach tragen können. :-)
    So, und jetzt seh ich auch, was das auf der rechten Seite im Kniestock für Fenster sind... Das würde sich ja an den Stellen geradezu anbieten, mit Gauben zu arbeiten, die dann ihre schön hohen Fenster genau an den Stellen der neuen haben...

    Ma guggn, ich glaub, ich druck jetzt erstmal die Bilder aus und kritzel mit Bleistift drin rum. Bischen Hirnstürmen...

    Was hältst Du von der Idee mit dem Studio unterm Giebel? Dachbalken so dünn, dass aufgedoppelt werden müßte usw., so dass wirklch zuwenig Höhe bliebe? Der Raum müßte ja nur von Kniestock zu Kniestock 3-4m breit sein...

    Übrigens: Innenliegende Bäder im Dach haben den Vorteil, dass man mit den Velux Tageslicht-Spots auch hier Tageslicht und sogar etwas Belüftung reinbringen kann. Guckst Du mal |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.

    Grüßle
    Andrea
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Für Hobby-Architekten: Dachgeschossausbau

    Jetzt mal noch ohne Stützen usw. der Entwurf 2.

    Wohnbereich jetzt im Bereich neue Dachterrasse. Für die Küche eine neue Gaube eingeplant.

    Im Arbeitsbereich kannst du jetzt deinem Mann in die Augen sehen ;-)

    Der Esstisch hat hier übrigens eine Plangröße von 100x260 cm (ausziehbar? ;-) ). Die an 10 fehlenden Stühle sind in der restlichen Wohnung verteilt ;-)

    Wama etc. in einen eigenen HWR-Bereich ... da könnte man das Bügelbrett auch mal schnell Richtung Fernseher im WZ ziehen.

    Gästebad jetzt etwas großzügiger.

    Im Gästezimmer das Fitneßgerät, ich fürchte allerdings, dass ein Rudergerät etwas mehr Platz braucht. Vom Gästezimmer ein Abstellbereich im Kniestockraum.

    Ankleidezimmer jetzt entfallen, Schränke können aber immer noch großzügig im SZ verteilt werden. Evtl. könnte man auch den vorderen Bereich des SZ abtrennen und da die Schränke, so dass man den eigentlich Schlafbereich dann quasi durch eine Art Vorraum betritt.

    Der Flur schon fast treppenförmig mit diversen Schranknischen und das Tochterzimmer jetzt mal mehr wie Tochterzimmer eingerichtet und außerdem die vorhandene Gaube dort eingebracht.
     

Diese Seite empfehlen