Frontendschungel Häcker, Nobilia, Matt oder Glänzend

asgaroth

Mitglied

Beiträge
22
Hallo zusammen,
zunächst mal entschuldige ich mich schon im Vorfeld für den langen Text.
Ich bin seit 3-4 Wochen dabei eine Küche für meine Neubauwohnung zu planen.
Leider habe ich momentan das Gefühl in dem Wust aus Angeboten unterzugehen.
Ich habe jetzt 6 mal eine Küche planen lassen, 1xNolte, 1x Lokaler Küchenhersteller, 1x Nobilia und 3x Häcker Classic bzw. Elementa . Das günstigste Angebot bis jetzt habe ich mit einer Nobilia Küche.
Ich schwanke eigentlich zwischen Nobilia und Häcker, Nolte und der lokale Küchenhersteller waren das teuerste Angebot und sind eigentlich schon weggefallen. Ein Häcker und das Nobilia Angebot sind fast gleich, jedoch sind in dem Nobilia Angebot schon alle von mir selbst ausgesuchten Elektrogeräte drin, bei dem Häcker Angebot nur zum Teil so dass es wahrscheinlich auch noch etwas teurer wird).
Die Küchen waren dabei alle fast gleich aufgebaut da ich vom Architekten schon einen Entwurf hatte der für mich in Ordnung war, außerdem lässt der vorhandene Raum auch nicht so viele Möglichkeiten/Änderungen zu.
Den Grundriss habe ich mal angehängt. Ich wollte lediglich Richtung Wohnzimmer noch Schränke und die APL breiter und dadurch auch Platz für zwei Hocker am Ende der Insel (ohne Baraufsatz oder "extra Platte")
Ich würde gerne Schwarz-Weiße Fronten haben, in der Planung sah es am besten aus als die Hoch und Hängeschränke sowie die dem Wohnzimmer zugewandten Schränke schwarz waren. Leider wurden die am besten dargestellte Planung ohne mich gemacht daher weiß ich nicht ob ich ein Foto davon einstellen darf. Ich habe daher noch eine eher schlechtere Darstellung (Nobilia) angehängt bei der man aber die grobe Idee sieht. Ich würde bei dieser noch die Hängeschränke schwarz, das Glas in den Vitrinenschränken milchig machen und die Hochschränke mit einer weißen Verblendung umrahmen (hab ich in einer anderen Planung und hellt wie ich finde den schwarzen "Block" etwas auf). APL wird wahrscheinlich schwarzer Silestone wenn es vom Budget hinhaut (wobei es bei den aktuellen Angeboten bei 2cm nur jeweils etwa 2500 Euro zu Schichtstoff ausmacht :w00t:).

Mein Problem ist vorallem folgendes:

Mir hat Mattschwarz/weiß am besten gefallen, Häcker hat bei Classic kein mattschwarz nur Mokka und das gefällt mir nur wenn es nicht direkt angestrahlt wird (sieht dann eher schwarz aus). Hier ginge also nur Schwarz glänzend. Mir wurde gesagt glänzend wäre sowieso pflegeleichter. Häcker Systemat wäre wahrscheinlich viel teurer (habe hier im Forum etwas von 15% gehört), hätte aber Mattschwarz.

Nobilia hat ein mattes Schwarz was aber scheinbar von der Homepage genommen wurde (vielleicht gibt es das nicht mehr in 2017), der Händler hat mir aber auch gesagt ich würde alles noch bekommen weil sie in der Übergangszeit sowieso noch alles haben (oder so ähnlich).

Ich habe die Planung mal meiner Schwester und ihrem Mann sowie meiner Mutter gezeigt und um Meinungen gebeten. Meine Schwester hat vor 2-3 Jahren eine Küche geplant und die ganze Odysee auch mitgemacht und ist am Ende bei Beckermann gelandet mit Silestone APL, weißen Hochglanzfronten sowie höheren Korpussen (die gäbe es bei mir ja bei Häcker Systemat).
Sie waren der Meinung Häcker wäre etwas besser von der Qualität wie Nobilia, allerdings wären alle eher für mattschwarze Fronten.

Ich bin daher nun überfragt, Nobilia mit matt oder glänzend, Häcker Classic mit glänzenden Fronten, Häcker Systemat mit matten Fronten und dann gleich ein größeres Korpusmaß? (Falls das Küchenstudio überhaupt auch Systemat anbietet, sie haben mir eigentlich nichtmal den Hersteller genannt, haben aber einen Katalog mit den Häcker Modellküchen sowie Blaupunkt Geräte und "Laser" Fronten ;-) )

Bei den Frontmaterialien bin ich auch überfragt, z.B. heißen die Häcker Fronten Laser Soft und Brilliant, ich habe aber hier im Forum gelesen dass die Laserkanten eigentlich doch nicht mehr gemacht werden weil man schlechte Erfahrungen damit gemacht hat? Außerdem dass es "gute" und "schlechte" matte Fronten gäbe (was Pflegebedarf und Robustheit angeht).

Außerdem hätte ich noch eine Frage zur toten Ecke links neben Spüle bzw. rechts vom Kochfeld. Der "Nobilia"-Händler hat mir da einen Lemans Schrank eingeplant weil er meint das man eher Stauraum innerhalb der Küche benötigt, die Häcker Planung hatte da einen 60cm tiefen Schrank von der Wohnzimmerseite aus. Ich fand Anfangs Lemans furchtbar, bin aber jetzt unsicher ob der Händler nicht vielleicht Recht hat. Er hat mir auch eine Art MUPL eingeplant unter der Spüle (der Müll ist höher aber natürlich nicht direkt unter der APL).

Vielen Dank schonmal im Voraus für Antworten!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.577
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
also:
Nobilia matt schwarz ist die Front "Touch" und der Händler sollte eigentlich wissen, dass diese Front neu in 2017 ist. Es handelt sich dabei um Lacklaminat mit Laserkante.

Sowohl Häcker (Classic) "Laser brilliant" und "Laser soft" sind ebenfalls Lacklaminat mit angefahrener "Null Fugen Kante", welche bei Häcker aber keine Laserkante mehr ist sondern eine PUR verleimte.

Deine Vergleiche hinken und helfen dir nicht weiter. Wenn dann musst du genau gleiche Planungen mit genau gleichen Elektrogeräten vergleichen. Aber tu dir einen Gefallen und geh nicht noch zu einem 7. Händler sondern mache bei dem weiter, bei dem du dich am besten aufgehoben gefühlt hast ;-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Ruhrgebiet
Bei Häcker bedeutet der höhere Korpus den Wechsel in die Systemat Schiene.
Hier gibt es schwarz aber nicht als preisgünstiges Lacklaminat sondern nur als Echtlack(AV6000) und Echtglas (AV5095)
Was sich leider auch auf den Preis niederschlägt.
 

asgaroth

Mitglied

Beiträge
22
Vielen Dank für die Antworten!
Ich weiß dass ich die Preise nicht 1:1 vergleichen kann, aber es ging darum mal überhaupt den kfb und Herstellers zu finden mit dem ich meine Vorstellungen in mein Budget erreichen kann. Bevor jemand denkt ich wäre nur rumgegangen und wollte das billigste Angebot finden, ich hab mich mit jedem kfb hingesetzt und durchgesprochen. Habe aber auch sehr unterschiedliche und auch schlechte Erfahrungen gemacht. Das schlimmste fand ich als mich ein kfb in einem großen möbelhaus überreden wollte eine Küche für 18000 Euro zu kaufen bevor ich den notartermin für die neue Wohnung unterschrieben habe weil es an dem Tag 20 % gäbe und ich die Küche für 14000 bekommen würde. Ein anderer kfb hat gesagt ich könne schon eine Steinplatte haben aber sie würden wegen ihrer firmenrichtlinie generell nur 2 Monteure schicken und daher nur kleinere Platten anbieten die von zwei Männern getragen werden und daher dann diese mit fuge zusammensetzen.... Andere haben meine Wünsche einfach ignoriert (ich: "nein ich brauche kein slide&hide..." kfb:"ach ich plane es ihnen mal ein, man kann es ja noch weglassen" ) so dass ich jetzt eigentlich bei zwei gelandet bin, eben dem nobilia und häcker. Die Form ist immer gleich und ich lasse mir jetzt auch noch die gleichen gerade ausrechnen. Bin aber eben unsicher ob es Qualitäts Unterschiede gibt was die beiden Herstellers und Fronten angeht. Außerdem bin ich unsicher on matt oder Hochglanz besser ist. und habe aufgrund der Erfahrungen Angst übers Ohr gehauen zu werden. Ich denke die aktuellen Angebote mit ca 17.000 sind für die Küchenmesser Rahmen, aber sicher bin ich halt nicht.
 

Breezy

Mitglied

Beiträge
786
Stell doch mal Deine bisherige Planung hier im Planungsboard ein, zusammen mit Grundrissen und dem ausgefüllten Fragebogen. Vielleicht kommst Du dann des Rätsels Lösung schon näher :-) .
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.732
Kluge Entscheidung, hier zu planen und dann wieder zum Händler Deines Vertrauens zu gehen.

Ich würde mal sagen, daß bei matten Fronten der Reinigungsaufwand höher ist als bei glänzenden.
Bei matten Fronten musst Du trocken nachwischen um Schlieren zu vermeiden, welche man auf dunklen Fronten natürlich mehr sieht als auf hellen Fronten.
(besonders bei ungünstigem Lichteinfall)
Staub ist auf dunklen Fronten auch eher zu sehen als auf hellen., ebenso die Fettfinger.
Bei Glanz hast Du den Vorteil, daß Du weniger Fläche reinigen musst, der reinigungsaufwand mit einem feuchten Baumwolltuch sich in Grenzen hält.
Je dunkler glänzende Fronten sind umso mehr hast Du den Spiegeleffekt.
(vergrößert optisch den Raum)

Wenn's preislich drin ist, würde ich Dir zum 6-er Raster (Häcker Systemat) raten , statt zum 5-er (Häcker classic + Nobilia)

Bauformat zum Beispiel hat das 6-er Raster und ist im Lackbereich sehr gut aufgestellt.
(matt oder glänzend) preislich auch attraktiv.
 

asgaroth

Mitglied

Beiträge
22
Danke für die Empfehlung! Bauformat hatte ich auch schon ein paar mal gelesen und gefällt mir auch, gibt es aber wohl bei mir nirgends (Süd-West Baden-Württemberg) :(
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.732
Habe gerade mal nachgesehen. Bauformat hat kein schwarz, weder matt noch glänzend.

Es gibt den Farbton "Carbon" in seidenmatt und glänzend.
(..... sehr, sehr dunkles anthrazit mit Touch in schwarze.)


Edit:
Stop halt!!.... es gibt noch schwarz in Glas satiniert und glänzend.

Jedoch in der höchsten Preisgruppe 8.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.732
Nö Porto ist Carbon . Bei Barcelona glaube ich auch , das es Carbon ist.
Müsste ich morgen nochmal im Katalog nachsehen.
Habe vorhin gesehen,daß da was im Auslauf ist bei der Barcelona. Die Auslauffronten haben wir schon aussortiert und entsorgt. Die Auslauffronten sind aber noch bis Ende März 17 lieferbar.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben