Fronten der Küche quellen auf Mietwohnung (Siehe Bilder)?

Daniel_1991

Mitglied

Beiträge
3
Hallo,

ich bin Daniel und ich freue mich, dieses Forum gefunden zu haben.

Ich habe in meiner Mietwohnung ein Problem. Die abgebildete Küche wurde von meinem Vermieter bei Poco Einrichtungsmarkt in Heilbronn gekauft (laut Unterlagen zur Küche). Hersteller oder Marke der Küche sind nicht bekannt, die Geräte sind von der Firma Zanker und soweit absolut in Ordnung.

1. Problem: Wenn wir Herd und das Kochfeld gleichzeitig anmachen, dann springt die Sicherung heraus. Das ist für mich eigentlich kein Problem, ich habe den Vermieter darauf hingewiesen und zusätzliche Sicherungen gekauft. Wir benutzen daher Herd und Kochfeld nicht mehr gleichzeitig. Wie gesagt, kein Problem!

2. Problem: Die Fronten der Küche quellen auf, unter der Spüle, unter der Spülmaschine, unter dem Backofen, unter dem Kühlschrank und an den Hängeschränken. Wir fluten die Küche nicht, wir benutzen Sie so, wie man eine Küche pfleglich zu behandeln hat, denn das ist nicht unsere 1. Küche, wir leben schon sehr lange zusammen (Frau und Kinder). Wir sind uns keiner Schuld bewusst.

Könnt Ihr uns hier weiterhelfen und beurteilen, wie das Problem entsteht und wer dafür haftet? - Das ist bereits 6 Monate nach dem Einzug passiert.

3. Problem: Dunstabzugshaube läuft nur auf Umlauf, weil der Vermieter nach außen die Schläuche nicht gelegt hat, in der Wand gibt es eine Bohrung, welche die Luft nach außen befördert, doch aus Kostengründen hat er die Schläuche nicht verlegt und günstige Dunstabzugshaube gekauft mit umluft. Diese Bohrung ist links neben dem Fenster und wird durch die Schränke einfach verdeckt und wurde mit Papier zugestopft.

Wir haben von dem Einrichtungsmarkt eine Wohnwand gekauft, diese ist auch hochglanz, ähnlich unsere Küche, auch hier löst sich die beschichtung und man kann diese abziehen, die Wohnwand ist nicht mal 1 Jahr alt.

Ist das eventuell ein Qualitätsproblem? Der Vermieter verlangt von mir den austausch der Küche bzw. Zahlung der neuen Küche, bei Auszug. Ist das rechtens?

Wir sind uns absolut keiner schuld bewusst und wissen gar nicht, wie das Problem entsteht, der vermieter meint, wir kochen zu viel und sollen das unterlassen und hat uns auch schriftlich angeschrieben, doch wir sind eine 5 köpfige familie, da wird eben gekocht und gegessen und das jeden 2. Tag.

Danke euch für die Hife!
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    83,6 KB · Aufrufe: 184
  • 2.jpg
    2.jpg
    80,3 KB · Aufrufe: 182
  • 3.jpg
    3.jpg
    40,1 KB · Aufrufe: 180
  • 4.jpg
    4.jpg
    44,2 KB · Aufrufe: 178
  • thumbnail (1).jpg
    thumbnail (1).jpg
    37,7 KB · Aufrufe: 172
  • thumbnail.jpg
    thumbnail.jpg
    83,1 KB · Aufrufe: 176

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
55.772
Wann wurde Küche gekauft?
Wann seid ihr eingezogen?
Wann ist das Problem das erste Mal aufgetreten?
Wann habt ihr das erste Mal dem Vermieter davon berichtet?
 

Daniel_1991

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Hallo, Einzug war 01.01.2020 und das erste Mal haben wir das an den Vermieter im Juli 2020 gemeldet. Die Küche ist vor unserem Einzug vom Vermieter selbst eingebaut worden. Seitdem ist eben funkstille, was mir völlig egal ist.
 

zizibee

Mitglied

Beiträge
70
Daß Kochfeld und Backofen nicht gleichzeitig genutzt werden können sollte eigentlich nicht sein. Selbst wenn die Absicherung des Herds (= Kochfeld + Backofen) nur über eine einzelne Sicherung läuft (statt über drei verbundene), kommt das eigentlich nicht vor, vorausgesetzt der Herd ist für diese Art Anschluß geeignet und korrekt angeschlossen worden.
Da das buchstäblich brandgefährlich sein kann, würde ich dringend einfordern, daß das von einem Fachmann = Elektriker geprüft und behoben wird, denn irgendwas stimmt da schon mal nicht. Entweder ist der Herd defekt oder der Anschluß nicht korrekt. Da es seine Küche und seine Elektrogeräte sind, muss er sich darum kümmern und zumindest die korrekte Funktion sicherstellen.

Ich hoffe, ihr betreibt den Thermomix unter der Dunstabzugshaube wenn ihr damit kocht, nicht unter den Schränken. Viel Dampf halten die nicht aus, dafür sind sie nicht gemacht. Bei der Spüle wird das natürlich schwierig.
Ansonsten ist die Qualität bei Pocco entsprechend dem Preis, viel darf man da meist nicht erwarten.

Ich würde dem Vermieter glatt vorschlagen, daß er seine Küche wieder ausbaut und ihr euch selbst eine besorgt, in der ihr dann auch täglich kochen dürft, wenn ihr das möchtet.

Liebe Grüße Claudia
 

Daniel_1991

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Hallo, danke für eure Antworten. Selbstverständlich kochen wir nicht mit dem Thermomix direkt unter den Schränken, das wäre noch deutlich gefährlicher für das "Problem", auch Wasserkocher steht auf einem Regal auf der Gegenüberliegenden Seite. Der Thermomix steht nur dort, weil wir aktuell etwas umbauen und unordnung herrscht. Normal steht er auf dem Regel gegenüber auf der anderen Seite mit dem Wasserkocher. Wobei wir gar keinen Wasserkocher haben, wir haben eine wasserspender, der das wasser erhitzt, je nachdem, wie man will, der macht also kein wasserdampf.

Ja, das ist eben ärgerlich, mittlerweile würde ich gerne eigene küche kaufen, definitiv nicht die günstigste, aber eine deutlich bessere, unsere alte Küche haben wir in der alten Wohnung an den nachmieter verkauft, die hatte derartige probleme nicht, wir haben die bei einem markengeschäft online gekauft.

Naja, der Vermieter meint, er habe die küche selbst eingebaut und passt alles, eine änderung wird er nicht machen...
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben