Frontausführung und Korpusausführung Schüller

Minna_

Mitglied

Beiträge
4
Liebe Küchenexperten,

Ich habe gerade mein Angebot vom Küchenhändler bekommen für eine Schüller Küche und bin irritiert, da ständig nur von Kunststoff K1 die Rede ist bei Frontausführung, Korpusausführung, Nischenausführung und Wangen-Bordausführung. Dabei dachte ich mich für samtmatt-Lack entschieden zu haben. Ist das nur die Farbe?

Kunststoff entspricht der Preisgruppe 0 und ist daher doch die schlechteste Qualität, oder?
Kann es sein, dass in der Beratung die Preisgruppe und Machart der Küche völlig entfällt, um hier maximale Freiheit in der Preisgestaltung zu haben?

Was kann ich nun tun? Welche Rolle spielt welche Qualität bei
- Frontausführung
- Korpusausführung
- Nischenausführung
- Wangen-/ Bordausführung

Welche Qualität sollte man für eine langlebige Küche mindestens haben?
Wie ist der Preissprung von PG 0 zu PG 3?

Über dem Kochfeld sind Hängeschränke geplant, welche Qualität sollten diese haben, um nicht nach wenigen Jahren undicht zu sein und aufzuquellen o.ä.?

Kann mir jemand helfen in diesem komplizierten Universum klarzukommen?
Vielen Dank!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
16.190
Kunststoff entspricht der Preisgruppe 0 und ist daher doch die schlechteste Qualität, oder?
Qualität ist wie definiert? Kunststoff ist robust und pflegeleicht, preiswerter in der Herstellung dadurch preisgünstiger. Lack hat eine schöne Optik, insb. wenn auch die Kanten rundum lackiert sind, aber dafür empfindlicher (Stöße, Kratzer) und teuerer in der Verarbeitung (und es gibt je nach Hersteller Qualitätsunterschiede).
Welche Qualität sollte man für eine langlebige Küche mindestens haben?
Kunststoff ist sehr langlebig, aber es kann sein, dass sich Kanten und Fronten mit den Jahren und je nach Lichteinfall unterschiedlich verfärben, da unterschiedlichen Materialien. Wenn Lack, dann sollten die Wangen auch lackiert sein, auch wegen der evtl. auftretender Verfärbung unter UV-Einwirkung.
Wie ist der Preissprung von PG 0 zu PG 3?
Wer weiß? Frag Deinem KFB.
Über dem Kochfeld sind Hängeschränke geplant, welche Qualität sollten diese haben, um nicht nach wenigen Jahren undicht zu sein und aufzuquellen o.ä.?
Man sollte eine gut funktionierende Dunstabzugshaube planen, damit die Feuchtigkeit nicht an die Wandschränke kommt, und diese auch 5 Min vorm Kochenanfang einschalten und 10 Min nachlaufen lassen. Keine Muldenlüftung unter den Wandschränken.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.928
Wohnort
Schweiz
die Preisgruppen sagen weder bei Küchenfronten noch bei Stein etwas über die Küchentauglichkeit etwas aus. Im Gegensatz zu DAH - dort gilt tatsächlich: Je teurer desto besser.
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
242
Ich habe mich bewusst für Schüller Kunstofffront entschieden, wegen der Langlebigkeit und auch weil Schüller mir von der Optik und Haptik im Vergleich zu anderen Kunsstofffronten am besten gefällt.
 

Minna_

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Man sollte eine gut funktionierende Dunstabzugshaube planen, damit die Feuchtigkeit nicht an die Wandschränke kommt, und diese auch 5 Min vorm Kochenanfang einschalten und 10 Min nachlaufen lassen. Keine Muldenlüftung unter den Wandschränken.
Hm, genau davon würde mir abgeraten, da man sonst nicht mehr die Töpfe sehe bei ausgefahrener Haube. Nun ist ein Muldenlüfter geplant und ein Wangenboden, der seitlich und unten die Oberschränke einfasst. Bei adäquater Nutzung der Lüftung sollte es kein Problem sein. Oder doch nicht???

Vielen Dank für die bisherigen Rückmeldungen! Das hilft mir sehr!
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.928
Wohnort
Schweiz
Muldenlüfter an der Wand ist quatsch und kontraproduktiv; es ist halt die 'Sau' welche grade durch die Küchenstudios getrieben wird...
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.569
Wohnort
München
Hat deine Schüller Front auch einen Namen oder eine Nummer? Glänzend oder matt?

Es gibt zB sog. Lacklaminat, dabei bekommt Kunststoff eine oberste Lacksckicht, und nur die oberste Schicht bestimmt den Namen. Ist natürlich etwas ganz anderes als "Echtlack", bei dem Holz aufwändig gefüllert, geglättet und mehrmals lackiert wird.
 

Minna_

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Hat deine Schüller Front auch einen Namen oder eine Nummer? Glänzend oder matt?

Es gibt zB sog. Lacklaminat, dabei bekommt Kunststoff eine oberste Lacksckicht, und nur die oberste Schicht bestimmt den Namen. Ist natürlich etwas ganz anderes als "Echtlack", bei dem Holz aufwändig gefüllert, geglättet und mehrmals lackiert wird.
L7 Samtmatt-Lack Farbe Weiß samtmatt AFP bei den Hoch- und Unterschränken. Bei den Hochschränken K1 Kunststoff Farbe Asteiche Natur Nachbildung.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.035
Wohnort
Oberfranken

Das ist das Entscheidende. Die Fronten sind also lackiert. Bei Schüller eine sehr wertige Lackierung um alle Ecken und Kanten, sowie auch die Innenseite der Front. Du hast also keine Lacklaminat- oder Folienfront.

Korpus ist immer K1 kunststoff, lässt sich aber für viel Geld auch noch "aussen" lackieren. Das nennt man dann Sichtseite. Also nur die Seite, die man sieht. Das kann bei Unterschränken mal schnell 300 EUR pro Seite kosten und bei hohen Schränken dementsprechend deutlich mehr. Wie viele sichtbare Seiten hast du?

Wenn die Sichtseiten im prallen Sonnenlicht stehen oder die ständige Betrachtungsentfernung unter 1m sinkt, empfehle ich die aufwendige und teurere Lackierung. Im Laufe der Jahre können sonst Farbunterschiede sichtbar werden.

Eine weitere Möglichkeit ist eine lackierte Wange zu nehmen, also ein zusätzliches "Abdeckbrett". Das ist aber auch nicht günstiger.

Um Empfehlungen zu geben, müsste man die Planung kennen. Bei meiner eigenen Küche sind auch alle Fronten matt weiß lackiert und alle Wangen und Sichtseiten K1 kunststoff. Hab ich mir selbst so geplant und verkauft. ;-)
Ich habe aber auch nur 1 Sichtseite und 1 Wange.

Sockelblenden, Nischenverkleidungen sind eigentlich immer Kunststoff. Eine lackierte Nischenrückwand hat wenig Sinn, wenn das Kochfeld an der Wand ist. Beim Sockel gibt es geteilte Meinungen. Wir haben in der Ausstellung eine Küche mit recht hohem Sockel 15 cm und die steht den halben Tag in der Sonne. Der Sockel ist jetzt nach 5 Jahren deutlich vergilbt, die Front nicht.

Fronten und Nischenrückwände in Holznachbildungen sind immer Kunststoff.
 

YXZ

Mitglied

Beiträge
3
Ich habe mich bewusst für Schüller Kunstofffront entschieden, wegen der Langlebigkeit und auch weil Schüller mir von der Optik und Haptik im Vergleich zu anderen Kunsstofffronten am besten gefällt.
Hast du die Melaminharz (PG0) oder Schichtstofffronten (PG2) gewählt?
Ich bin noch am überlegen, hätte aber gerne Muschelweiß in Schichtstoff welche aber ausschließlich von Global und Contur angeboten wird. Mein Küchenstudio bietet aber Schüller an, und dort ist diese Front leider nicht verfügbar
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben