Front und Sockelfarben

Beiträge
9
Liebes Küchen-Forum,

wir planen eine im Wohnzimmer integrierte Küche mit gekofferten Hochschränken (Raumhöhe 2,90, Zeilenlänge 3Meter plus Koffer) und einer Insel in gleicher Länge. Die Küche soll edel, aber unauffällig wirken und nicht das Wohnzimmer dominieren.

Frontzielfarben: Capuccino, Muskat und dunkler Cremton.
Boden: Massivdiele Eiche mittel-dunkel - changierend
Platte: Noch unklar, vielleicht Nero assoluto, gebürstet aber nicht geflammt
Koffer: Tapeziert mit kräftiger Abgrenzung zur Frontfarbe.

Nun die Fragen:

1) Wirkt eine matte Küche grundsätzlich zurückhaltender als eine glänzende?
2) Wirkt ein Sockel in Frontfarbe ruhiger und zurückhaltender als in Edelstahloptik? (Letzteres wird in den K-Studios empfohlen, da pflegeleichter)
3) Eine helle Front (z.B. Magnolie) sieht sehr schick aus, aber wir befürchten eine Dominanz der Küche. Ist diese Annahme richtig?

Besten Dank für Eure Tipps und Meinungen.

Beste Grüße
Torsten
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Front und Sockelfarben

Hallo Küchenfan, willkommen nochmal im Forum :-)!

Zur Frage - matter oder Hochglanzlack, kannst Du auch einen Blick auf meine Küche werfen, einfach auf den Link in meiner Signatur klicken. Hochglanz spiegelt und reflektiert mehr, ist deshalb lebendiger. Meine Küche ist aber matter Lack in Polarweiß, der wäre uns in Hochglanz zu dominierend gewesen. Capuccino habe ich in Hochglanz und Matt bereits gesehen, letzteren in Verbindung mit Parkett in Eiche geräuchert, sieht auch sehr edel aus.

Zur Frage der Sockelfarbe gab es erst letztens eine Anfrage von einem anderen Mitglied, schau mal hier

https://www.kuechen-forum.de/forum/kategorien/kuechenmoebel.123/5682-sockel-und-korpusfarbe.html

Ich habe einen edelstahlfarbenen Sockel in 10 cm Höhe, weil ich den "schwebenden" Eindruck bei meinem Küchenmodell (Poggenpohl Segmento in Ausführung mit extra hohem Korpus 83 cm) schöner fand.

Lieben Gruß, Ulla
 

Joerg

Mitglied
Beiträge
80
Wohnort
Senftenberg
AW: Front und Sockelfarben

Mein Vorschlag wäre es, den Sockel aus der Massivdiele des Fußbodens mit anfertigen zu lassen. Das ergibt einen harmonischen Übergang im Fuß-Sockelbereich. immerhin ist dieser Bereich ein sehr strapazierter. Die Massivdiele wäre dem gewachsen. Den Brettern der Möbelindustrie traue ich da eher weniger zu und wenn du dich mal in Küchen umschaust die 6 oder mehr Jahre auf dem Buckel haben ist sehr oft genau dort einer der Schwachpunkte zu finden.
Edelstahl wie schon von Ulla erwähnt ist auch eine sehr gute alternative, muss aber reinpassen.

Dunkel trägt immer sehr viel stärker auf als hell. Dunkel wirkt flächig, massig und plakativ. Hell hingegen leicht und transparent.
 
Beiträge
9
Ulla & Joerg

Vielen Dank für Eure Hinweise.
Die Idee, Sockel aus Dielenmaterial, gefällt mir sehr gut.

Beste Grüße
Torsten
 
Beiträge
13.800
Wohnort
Lindhorst
AW: Front und Sockelfarben

Hallo Jörg, hallo Kuechenfan,

grundsätzlich spricht nichts gegen die Verwendung des Dielenmaterials als Sockelleiste für die Küche. Optisch schon mal gar nichts.

Die Sockelleisten der Hersteller bieten natürlich grösstmöglichen Schutz gegen Feuchtigkeit bei geringstem Montageaufwand. Wenn du ein anderes Material verwendest must du dir Gedanken über die Abdichtung machen und die Sockelfüsse der Schränke am Zeilenende so weit nach innen versetzen, wie die Stärke des neuen Materials es vorgibt.

Eine Abdichtung durch dauerelastische Dichtmassen kommt normalerweise nicht in Frage, da spätestens der Kundendienstmonteur bei einer evtl. GSA-Reparatur kostenpflichtig wieder abrückt, ohne die Reparatur durchgeführt zu haben.

Am besten wäre ein U-Profil, das auch wieder der Stärke des Materials angepasst ist. Mit bekannte Stärken sind 13,16 und 19mm.
 
Beiträge
9
Sockelkunde

Hallo Michael,

habe zwar nicht alles verstanden, aber ich werde Deine Hinweise mit dem Küchenplaner aufnehmen, damit nichts schief geht.

Vielen Dank
Torsten
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Front und Sockelfarben

Hallo Kuechenfan,
habe zwar nicht alles verstanden,
vielleicht kann ich helfen, zu erklären, was Michael meint:
Die Sockelleisten der Hersteller bieten natürlich grösstmöglichen Schutz gegen Feuchtigkeit bei geringstem Montageaufwand.
Er meint: Die Sockelleisten vom Küchenhersteller sind bei der Küche vormontiert und mit dabei - einfach anklipsen - fertig!

Sockelleisten aus dem Dielenmaterial Eurer Wohnung sind eine Sonderanfertigung. Es muß aus den Dielen zunächst eine diche Sockelleiste (gegen Feuchtigkeit) gebastelt werden. Spricht nichts dagegen, aber kostet Zeit und damit Geld!

Lieben Gruß. Ulla
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben