Küchenplanung Freistehende Insel? EFH Neubau.

vitha

Mitglied

Beiträge
15
Freistehende Insel? EFH Neubau.

Die Küche beschäftigt mich schon seit einiger Zeit und ich wäre sehr dankbar über eure Hilfe!

Ich wollte unbedingt eine freistehende Kochinsel, bin mir nun aber unsicher, ob der Raum mit 4,15 m nicht etwas zu schmal dafür ist, insbesondere die Durchgänge rechts und links zur Küche. Was denkt ihr?

Neue Ideen? Verbesserungsvorschläge?

Danke!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 171
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92-95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): k.A.
Fensterhöhe (in cm): k.A.
Raumhöhe in cm: 262
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): Bora Pure

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: k.A.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Wäre schön, muss aber nicht unbedingt sein

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Mit Kindern

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 20200225_233805.jpg
    20200225_233805.jpg
    55,6 KB · Aufrufe: 135
  • 20200225_214222.jpg
    20200225_214222.jpg
    133,7 KB · Aufrufe: 143
  • 20200225_214554.jpg
    20200225_214554.jpg
    60,5 KB · Aufrufe: 126
  • 20200225_214927.jpg
    20200225_214927.jpg
    111,8 KB · Aufrufe: 123

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Die Raumaße von Küche/ Essbereich sind übrigens 4,15 x 7,40 m.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.592
Wohnort
Frankfurt
Ich würde mir den Sitzbereich an der Insel sparen, wenn direkt nebendran der Esstisch steht.
Ich denke, dass einige dir hier empfehlen werden, die Spüle auf die Insel zu packen und das Kochfeld an die Wand. Wäre das eine Option für dich?
Wieso gibt es 2 Türen in die Küche? Kannst du mal den ganzen Geschossplan einstellen?
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Mewtu,

vielen Dank für die rasche Rückmeldung.
Ein Tausch von Kochfeld und Spüle kommt für mich gar nicht in Frage. Möchte nicht, dass mal liegen gebliebenes Geschirr sofort beim reingehen ins Auge fällt.

Der Sitzbereich muss nicht zwingend sein. Da bin ich auf jeden Fall offen für Vorschläge...

Im Anhang der Geschossplan und ein kleiner Blick in die Rohbauküche.
Zwischen Wohnzimmer und Essbereich kommt ein dreiseitiger Panoramakamin hin. Die Türen führen in den Gang und einen kleinen Abstellraum. Im UG sind Eingangsbereich und Keller und im OG Kinderzimmer.

Danke für eure Ideen!
 

Anhänge

  • 20191218_141525.jpg
    20191218_141525.jpg
    56,4 KB · Aufrufe: 111
  • 20191217_144318.jpg
    20191217_144318.jpg
    155,2 KB · Aufrufe: 119

SuseK

Mitglied

Beiträge
759
Nimm Dir leere Umzugskisten, die braucht ihr ja bald sowieso, und baue Dir die Abstände zwischen Wand und Insel und Wand und Tisch in der Küche nach. Stapel soviele Kisten aufeinander, dass die passende Höhe raus kommt. Dann nimm' deinen Einkaufskorb oder etwas anderes Sperriges, was du öfter in die Küche tragen musst, und gehe durch die Durchgänge einige Male schnell durch. Sind die Kinder noch klein? Musst Du ggf. mit Kind an der Hand durch den Durchgang? Oder einer will gleichzeitig in, der andere aus der Küche. Probiere es mit dem Kistenstapel aus. Wenn der umfällt, weil man dagenen stösst, tut es niemandem weh, wenn man hinterher die Insel umrennt, dann schon.

1 m Abstand ist eng und 0,75 noch enger. Das sind ausserdem Rohbaumasse, also geht noch etwas Platz für den Putz ab. Wenn das Schiebefenster offen steht, muss der Fensterflügel auch noch vor den anderen Fensterteil geschoben werden. Das macht beides die Durchgänge nochmal enger. Allerdings muss man zwischen Fenster und Insel nicht zwingen durchgehen. Also mag an der Seite 75 cm okay sein. Oder mache es gleich noch enger, damit man eigentlich dort nie durchgeht, der Eindruck der freistehenden Insel bleibt, dann ist der Abstand an der anderen Seite größer und okay.

1 m zwischen Wand und Insel und Wand und Tisch, zumal zwischen Wand und Tisch alle durch müssen, die ins Wohnzimmer wollen ( habt ihr viel Besuch?), wären mir in einem Neubau zu eng. Wir haben einen Durchgang von 1,20 m zwischen Tisch und Schrank, was ich als ausreichend empfinde.

Wenn Du eine genauere Abschätzung oder Alternativen möchtest, musst Du einen vermaßten Plan einstellen. Auch die Maße der geplanten Möbel, insbesondere Maß von Insel und Tisch sich wichtig.
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Susanne,

danke, das ist ein guter Tipp, werden wir auf jeden Fall ausprobieren. Das stimmt natürlich, dass das Rohbaumaße sind und ev noch was für den Putz weggerechnet werden muss (sollte nochmal messen, wie genau unsere Maurer waren). Allerdings sind es bis zum Glas eher 0,95 anstatt 0,75 m.

Hier mit Bemaßung wobei die Hebe-schiebetür 4,5 m breit ist und der Eingang zum Esszimmer 1,2m. Das ist die Variante wie sie aktuell geplant ist. Mir wär aber eben eine freistehende Insel lieber, bin mir allerdings unschlüssig ob das realisierbar ist.

Habt ihr Ideen wie man eine freistehende Insel schön unterbringen könnte?
 

Anhänge

  • Screenshot_20200226-230424.png
    Screenshot_20200226-230424.png
    179,4 KB · Aufrufe: 71

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.758
Wohnort
Perth, Australien
wenn die Wand planoben 415cm lang ist, fallen für Verputz und Blenden ca 7cm weg, also knapp 10cm, bleiben 405cm.

Du schreibst Sanitär variabel, die Bilder sagen was anderes. Die genaue Sani Position ist wichtig, von Wand bis warm außen bis kalt außen oder umgekehrt.

In deinem Planungsbild in #6 sieht die Terrassenfront auch anders aus als in Realität. Alles etwas confusing.

4 x 60er HS
bleiben in der Mitte 165cm Platz für GSP und Spüle. Für eine Abtropfe ist da eigentlich kein Platz. Wie willst du die 165cm aufteilen? Die Spüle direkt an den HS ist nicht so angenehm.

Die Durchgänge bei der Insel rechts und links reichen, auf der Terrassenseite kommt ja noch die Brüstungstiefe dazu. Ich würde die Insel nicht an der Wand andocken, rein aus optischen Gründen.

Wo plant ihr zu arbeiten, also schneiden usw.?

die Speise ist ja recht klein. Die hätte ich weggelassen, alle HS planlinks gestellt, planoben eine lange freie AP mit Spüle.

Die Frage ist, müsst ihr nicht irgendwo auch was abstellen? Du schreibst zwar n/a, steht dann alles in der Speise und wird bei Bedarf rausgeholt?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.893
Man könnte die Insel quadratisch machen, das wäre eine tolle Arbeitsfläche.
Und ich würde die Heißgeräte in Weiß oder die Hochschränke dunkel nehmen, damit sie nicht wie Zahnlücken aussehen.
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Danke für eure zahlreichen Tipps! :-)

@Evelin:
Ich habe Sanitär variabel geschrieben, weil wir sicherheitshalber bei der Kochinsel auch noch einen Wasseranschluss vorgesehen haben. Diesen könnte man gegebenenfalls noch veschieben. Elektrik könnten wir bei Bedarf vorm Innenputz auch noch anpassen (auch wenn Mann nicht besonders erfreut darüber wäre ;-)).

Ja sorry der Planer hat ein paar Maße nicht so genau genommen, daher der Vermerk dass die Terassenfront und Tür nicht ganz stimmt.
Das längliche Fenster ist 150 breit. Rechts sind 60cm für Geschirrspüler vorgesehen und links mit etwas Abstand zum HS die Spüle ohne Abtropfe.

Arbeits- und Schneidfläche wäre die Kochinsel.

Die Speis und generell alle Wände sind fix, da werden wir keine Wände mehr einreißen. Zum Abstellen haben wir nur eine Kaffeemaschine und die könnte man entweder im Hochschrank oder in der Speis unterbringen. Ansonsten hab ich zumindest aktuell keine großen Küchengeräte (Handmixer etc. kann man ja quasi überall verstauen).

Wie groß dürfte deiner Meinung nach die Kochinsel max sein?

@isabella
Das mit der quadratischen Insel wäre auch eine gute Idee. Wie würdest du das genau umsetzen?

Vielen Dank nochmal für eure tollen Inputs! :-)
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Und @Evelin wie viel Abstand würdest du dann lassen, wenn man die Insel nicht an die Wand andockt? Oder wie könnte das konkret aussehen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.758
Wohnort
Perth, Australien
eine quadratische Insel mit Sitzplätzen an 2 Seiten sieht toll aus und ist wie quadratische Tische kommunikativer.

Trotzdem brauchen wir die genauen Wasseranschlüssee planoben, weil man nur den Spülenschrank davor stellen.

In deiner ersten Handskizze hast du es doch schon gut beschrieben. Verputz abgerechnet, verbleiben gute 410cm Raumbreite plus, glaube ich, 20cm die Brüstung der Terrassentür, also 430cm Platz. Wenn du rechts und links 100cm jeweils abziehst, was wirklich ausreicht, bleiben ca 225cm plus Deckseiten an den Enden übrig.

Bei 225cm Insellänge hätte man auf der Rückseite 5x 45er Türen, wenn die Insel nur 100cm tief sein soll. Optisch sieht das gut aus.

Da würde ich mir ein kleines Becken auf der Insel wünschen, du sparst dir viel Lauferei. Ein Becken um ein Messer abzuwaschen, Nudelwasser abgießen und so was ist Gold wert. Das Kochfeld nutzt du max 1 x am Tag und das nicht jeden Tag wahrscheinlich.

Ich male dir das später mal auf. Aber schreibe noch die Sani Position oben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.758
Wohnort
Perth, Australien
hast du keinen richtigen Archi Plan mit echten Maßen?
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ja das wär echt super!! Die Insel bereitet mir echt Kopfzerbrechen...

Ich kann dir den Polierplan anhängen. Die genauen Anschlusspositionen habe ich jetzt allerdings nicht. Kann dir aber schreiben wo was aktuell geplant ist.

HS 1 planlinks: Vorratsschrank inkl Kaffeemaschine,
HS 2: Backofen
Beim Fenster: 60cm Spüle (unterhalb Müll) und rechts unten Geschirrspüler
HS 4: Dampfbackofen
HS 5 planrechts: Kühlschrank

Ein weiterer Wasseranschluss ist noch bei der Kochinsel vorhanden und könnte ggf. versetzt werden. Die Ofenplatte (Bora Pure) ist auch noch variabel, da Elektroleitung und Lüftungsrohr am Boden noch nicht verlegt sind.

Die Küche soll auf jeden Fall grifflos sein. Von der Arbeitsplatte wollen wir den Strasserstein Atlantis. Von den Farben oder ob bspw was mit Holz eingebaut werden soll bin ich noch unschlüssig.

Echt schade, dass ich das Forum nicht schon eher entdeckt habe...
 

Anhänge

  • Screenshot_20200227-094010.jpg
    Screenshot_20200227-094010.jpg
    86 KB · Aufrufe: 70

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Achso und ich hätte mir auch schon überlegt, hinten ein größerer Spülbecken zu machen wo ua das dreckige Geschirr reingestellt werden kann und vorne nur ein kleines Becken mit bspw 30cm für schnell Wasser in den Topf füllen oder eben Nudelwasser abgießen oä. So müsste ich den heißen Topf dann auch nicht über den schönen Parkettboden rüberheben, der in der Küche verlegt werden soll. Mann meint zwar ich spinne, weil 2 Becken voll übertrieben sind aber mir würde die Idee gut gefallen...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.758
Wohnort
Perth, Australien
tja, und da gibt's ein Problem. Es gibt Becken nur in bestimmter Breite, also 20/37 usw. Da ist schon mal ein hobbykoch dran verzweifelt, dass es nichts dazwischen gibt. 20er ist schon etwas zierlich, das nächst größere Becken brauch dann schon wieder einen 45er US. Aber du musst dir das in echt anschauen, was dir ausreichen würde. Besser wäre halt die Spüle in der Insel, das Kochfeld an der Wand.

Auch wollt ihr wie alle anderen eine grifflose Küche. Dafür gibt es keine 15er Auszüge, meines Wissens min breite 30cm. Also man ist insgesamt schon eingeschränkt zu einer Küche mit Griffen, auch was die Rasterung und Stauraum betrifft.

Mit dem kleinen Becken in der Insel hast du dann nur max 90-100cm Arbeistfläche.

Man könnte ein kleines Becken aber auch auf der Inselrückseite am Zeilenende einbauen, sodass man vorne mehr zusammenhängende AP hat.

Mir wäre es zu wenig Abstellfläche an der Wand planoben.
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ich hatte mir tatsächlich ein ganz kleines Becken auf der Insel vorgestellt (siehe Anhang).

Hab aber auch ein 30er Becken gefunden.

Grifflos ist für mich fix. Wüsste jetzt nicht wofür ich 15er Auszüge bräuchte.

Das Kochfeld hinten kommt für mich einfach gar nicht in Frage.
 

Anhänge

  • Screenshot_20200227-114007.png
    Screenshot_20200227-114007.png
    317,2 KB · Aufrufe: 48
  • Screenshot_20200227-110549.png
    Screenshot_20200227-110549.png
    250,1 KB · Aufrufe: 49
  • Screenshot_20200227-110600.png
    Screenshot_20200227-110600.png
    199 KB · Aufrufe: 46

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.758
Wohnort
Perth, Australien
wenn ich mir den Archi Plan anschaue, ist die Wand planoben länger als 415cm, weil die Speisewand eine 12er Wand ist. Demzufolge müssten in die Zeile

4 x HS
1 x GSP
1 x 60er US mit Spüle
1 x 60er US
passen. Somit sehen die OS alle gleich aus.

Wie hoch die HS und OS sein sollen, weiß ich nicht, ist nur ein Beispiel,

vitha1.PNG vitha2.PNG vitha3.PNG vitha4.PNG

In der Insel ist von planlinks beginnend

Deckseite
45er US (eventuell mit Spüle)
80er US
100er US mit Kochfeld mit ca 15cm Abstand zum Inselende einbauen
Deckseite

Rückseitig 2 x 90er US, 1 x 45er US, Tiefe nach Wunsch
 

Anhänge

  • vitha-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 23
  • vitha-evelin-PLAN1.POS
    12,2 KB · Aufrufe: 22

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.745
Wohnort
Schweiz
Kurz zur Situation Ankleide/ Schlafzimmer:
Ich würde die Seitenwände der Ankleide zum 'Flur' im Schlafbereich entfernen, dafür Zwischen Ankleide und Schlafzimmer eine Schiebetüre vorsehen, welche in der Ankleidenwand verschwindet.
Das bringt etwas mehr grosszügigkeit in den Bereich und der Flur bekommt auch natürliches Licht
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
@Evelin Wow vielen lieben Dank! :-)

Oh das hätte ich natürlich erwähnen sollen. Auf die 12er Wand kommt noch eine Art Rigipswand, damit hier die beiden Schiebetüren in der Wand versenkt werden können. Referenz ist daher die dickere Wand dazwischen.
Die drei Kästen planoben über der Spüle hätte ich etwas weniger tief gemacht, damit man nicht mit dem Kopf anstößt.
Höhe der Räume ist ca 2,60. Geplant ist aktuell ein deckenhoher Verbau (Fenster und Türen sind ebenfalls deckenhoch).

Mit der Insel bin ich ehrlich gesagt immer noch nicht ganz glücklich. Hätte sie mir irgendwie größer vorgestellt bzw gefällt es mir nicht wenn Kochfeld und Spüle so an den Rand gequetscht sind.
Die Frage für mich ist eben, ob eine Halbinsel in diesem Fall nicht die schönere Lösung wäre, auch wenn ich mir grundsätzlich eine freistehende Insel gewünscht hätte...

Und die Frage was mich noch beschäftigt ist, wie soll der Tisch (2m x 1m) dazu platziert werden?
 

vitha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
@Vanessa vielen Dank für die Anregung, aber das ist definitiv nicht mehr möglich. Die Wand ist tragend und zudem sind die Zargen bereits eingebaut, weil die Türen wandbündig werden.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben