Fragen zur Arbeitsplatte und Kleinigkeiten

Lynx

Mitglied

Beiträge
28
Hallo allerseits,

wir bauen gerade unsere erste Küche ein und bräuchten noch ein paar Tipps um die APL so hinzukriegen, wie wir es gerne hätten.

Das Ganze ist eine IKEA -Konstruktion und steht schon – bis auf die APL – an Ort und Stelle, Umplanen also ausgeschlossen. ;-)

Die APL ist eine Laminatarbeitsplatte von Ikea. 3,8cm dick mit abgerundeter Vorderkante.

1. Wir haben zwar einen „Spritzschutz“ für den Schutz der APL über dem Geschirrspüler, aber der bedeckt maximal 20cm und nicht mehr. Ich nehme an, das reicht, frage aber mal lieber vorsichthalber nach?

2. Zwei Deckseiten zwischen APL und 140er-Hochschränken werden ebenfalls mit APL verkleidet. Dadurch wird ein schmaler Spalt der Unterseite der APL sichtbar. Spricht irgendwas dagegen, ihn mit schwarzem Acryllack zu übermalen? Zum Einen um ihn farblich anzupassen, zum anderen um ihn zu versiegeln.
Alternativ wäre es eventuell eine Option, einfach den Streifen an die Stelle zu leimen, der für Schnittkanten vorgesehen ist.

3. Über dem MUPL würde ich die APL von Unten auch mit Acryllack nochmal vorsichthalber „abdichten“. Spricht da etwas dagegen?

4. Ist es möglich, die APL hinten um 1-3 cm zu kürzen? Beträfe zwei Teilstücke von 56cm Länge. Damit ließe sich Problem 2 minimieren und die Kurvenübergänge wären auch erheblich einfacher, da die Kanten vorne abgerundet sind.


Und die letzten zwei Fragen noch zu anderen Kleinigkeiten:
5. Wir wollen schwarzes Silikon verwenden, nachdem wir uns da ein wenig eingelesen haben. Aber worauf müssen wir sonst noch so achten? Hitzebeständig? Lebensmittelecht? Irgendwie verwirren mich die Angaben…

6. Wir haben hinter dem Backofen zwei Steckdosen. Eine für den Backofen - die zweite könnten wir mit einem Verlängerungskabel auf den Hochschrank verlegen. Ist dabei spontan noch etwas zu beachten, außer einem entsprechenden Loch in der Arbeitsplatte dort?

Vielen Dank schonmal für euren Rat! :-)
LG
 
Beiträge
4.187
Wohnort
Berlin
Überm MUPL würde ich auch streichen, aber ob jetzt Acryllack, kann ich nicht sagen. Halt ein Schutzfilm (Elefantenhaut u.ä.).

Was meinst du mit Spritzschutz? Diese Dampffolie?

Klar kann man die Arbeitsplatte kürzen, verstehe aber grad nicht, was genau du damit bezweckst. Kannst du das mal skizzieren?
 

Lynx

Mitglied

Beiträge
28
Hm, ja, Dampffolie ist das wohl. *hüstel*

Die Arbeitsplatte ist Vorne abgerundet, die Form ist also ein "U". Wenn du jetzt bündig die Deckseiten-Arbeitsplatte darauf setzt, entsteht durch die abgerundete Kante unten ein Schlitz.

Bild zeigt das ganze von der Seite, einmal oben mit der Deckseite bündig darauf gesetzt und dem dadurch entstehenden Spalt.
Darunter mit der Deckseite zurück gesetzt, sodass eben kein Spalt entsteht, aber die APL der Deckseite in der Tiefe gekürzt werden müsste.
 

Anhänge

Beiträge
4.187
Wohnort
Berlin
Kann nicht sagen, ob das so gut aussähe, weil man ja trotzdem einen sichtbaren Versatz hat. Warum verkleidet ihr die Hochschränke seitilich nicht mit Deckseiten?
 
Beiträge
1.108
Also aufgesetzte Deckseiten auf APL statt Deckseiten bis Unterkante US runtergezogen?
Bild 2 ist besser! Aber eigentlich sollte die APL zumindest um den Betrag der Rundung sowieso vor den US und den HS vorn überstehen, daher verstehe ich nicht warum kürzen.
 
Beiträge
4.187
Wohnort
Berlin
Ich hab es so verstanden, dass die Hochschränke die APL als Wange erhalten sollen, und zwar beidseitig?
 

Lynx

Mitglied

Beiträge
28
Ich finde Arbeitsplatten als Deckseiten sehen normalerweise ziemlich hübsch aus, die Küche "endet" dann nicht plötzlich, sondern läuft einfach in einem 90-Grad-Winkel weiter.

Die APL liegt doch hinten an der Wand an? Und die Wand ist für die Deckseite und die US gleich weit entfernt, also würden sie auch gleich weit vorstehen und eben den "hässlichen" Knick bilden.
Sprich, ja, die APL stehen in Bezug auf US und HS etwas vor, aber APL auf APL ist gleich weit vorne.

Die Hochschränke kriegen die APL als Deckseiten/Wangen, jeweils nach Innen gerichtet.

Sprich im Bild: APL auf dem Kühlschrank - APL auf der rechten Deckseite des Kühlschranks - APL auf US - APL auf linker Deckseite des Backofens - APL auf dem Backofen - normale Front-Deckseite als Abschluss bis zum Boden auf der rechten Deckseite des Backofens
 

Anhänge

Beiträge
4.187
Wohnort
Berlin
Ich verstehe schon, wie du es dir vorstellst, aber ich kann mir das nur gut bei eckigen Platten vorstellen, eben wegen der Rundung. Wenn du kürzt, hast du oben und unten halt einen Versatz, da weiß ich nicht, wie gut das aussieht.

Die Deckseiten sind ja nicht so tief wie die APL. Da hätte ich eher die APL oben auf den Hochschränken über diese nich drüber zeigen lassen.
 
Beiträge
132
Gibt es bei IKEA keine Deckseiten in Frontfrabe? Dann würde ich die senkrechten damit verkleiden.

Durch das kürzen der APL löst du zwar das Skizzierte Problem an APL an APL, aber dann gibt es durch die Rundung genau diese Art von Fuge am Übergang zur Front.

P.S.: Was ist das für ne Front, die Farbe gefällt mir.
 

Lynx

Mitglied

Beiträge
28
Die APL ist 63 cm tief. Die US sind ziemlich genau 60cm tief. Die Rundung an der AP ist weniger als 1 cm tief.

Wenn ich die AP also um 1-2 cm kürze, dann sollte der Übergang sowohl zu den US/HS als auch zu den anderen AP wieder "passen".
Die offene Frage in der Gleichung ist, ob man Arbeitsplatten hinten einfach so ohne größere Schwierigkeiten kürzen kann und wie wir die sichtbaren Unterseiten der APL am besten kaschieren können.

@Loki: Zumindest für unsere AP gibt es das leider nicht.
Unsere Fronten sind Veddinge-grau. =)

@Nörgli: Richtig, im Notfall bleibt uns das immer noch - aber ich gebe zu, es würde mich schon sehr wurmen wenn wir das nicht irgendwie hinkriegen. ;-)
 
Beiträge
4.187
Wohnort
Berlin
Hinten Kreissäge, oder im Baumarkt machen lassen. Kantenumleimer an Innenseite sieht besch... eiden aus, dann lieber streichen - das fällt ja nur von nahem auf. Die Kantenumleimer lieber hinten drauf auf die Schnittkante.

Welches APL-Dekor habt ihr denn?
 
Beiträge
1.108
Achso jetzt hab ich den Plan verstanden. Sehe es wir Nörgli - gut wird das eher mit graden Kanten aussehen - am besten noch, wenn auf Gehrung geschnitten.
Grade Kanten gibts doch auch bei Ikea - mit Aluminiumprofil zum Beispiel.

Hmhm, die waagerecht liegende APL hat ja nur nach vorn die Rundung, das heißt, wenn du rückversetzt entsteht je nach Rundungsradius am Übergan außen (also zu den Hochschränken) vorn so ein "Minidreieck" - da wird man dann wohl gelegentlich mit Wattestäbchen putzen.

Die APL ist 63 cm tief. Die US sind ziemlich genau 60cm tief. Die Rundung an der AP ist weniger als 1 cm tief...
Wenn ich die AP also um 1-2 cm kürze, dann sollte der Übergang sowohl zu den US/HS als auch zu den anderen AP wieder "passen"...
Der Übergang von der senkrechten "Wangen-APL" zur wagerechten "Deckel-APL" wie soll der dann sein? Der Deckel dann wieder ein wenig vor, oder?
 

Lynx

Mitglied

Beiträge
28
APL-Dekor ist nicht geplant, bzw. wir hoffen auf eine Silikon-Naht und fertig. Wenn das nicht klappt wird da aber wohl noch was "nachgerüstet".

Egal wie man die APL kürzt, dreht und wendet, es gibt keine Lücke zu den Küchenschränken, da sie senk- und waagrecht auch im gekürzten Zustand noch länger sind als die Küchenschränke. Wir rechnen also nicht mit einem Minidreieck oder ähnlichem. ;-)
Der Rundungsradius ist wie gesagt sehr klein, unter 1 cm.

Die APL trägt den freundlichen Namen "Säljan".
Link: SÄLJAN Arbeitsplatte - 246x3.8 cm - IKEA

Hat vielleicht noch jemand einen Tipp wegen dem Silikon und dem Stecker hinter dem Backofen?
Müssen wir da auf was achten?
 
Beiträge
1.108
Mit Mini-Dreieck meinte ich genau diesen Übergang der beiden APL-Platten außen, der durch den Rundungsradius entsteht. Also die "Stufe", die durch die äußere Rundung "von vorn nach hinten" der senkrechten Platte einerseits bei gleichzeitig eckiger Kante "von vorn nach hinten" bei der waagerechten APL an der Kante entsteht (die wagerechte APL ist ja nur "von oben nach unten" gerundet an der Stelle, nicht jedoch nach hinten).

Klar, es ist weniger als 1 cm, aber es ist da und eben mMn keine saubere Kantenlösung. Na ja, im Alltag wird es wahrscheinlich kaum auffallen, wollte nur drauf hinweisen, wenn euch das nicht stört dann macht das ja nichts.

Hier mal ein Bild, im Alnoplaner dargestellt - die Rundungsradien sind etwas vergrößert zur Verdeutlichung (links der rückversetzte HS, die Radien dunkler als der mittlere Teil der Platte):
Fragen zur Arbeitsplatte und Kleinigkeiten - 482636 - 18. Sep 2018 - 10:28
 

Lynx

Mitglied

Beiträge
28
Ah sorry, das hatte ich falsch verstanden. Ja, so ein Mini-Dreieck entsteht wirklich, aber ich glaube/hoffe, dass das nicht sonderlich auffällt.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.942
Wohnort
Ruhrgebiet
Grundsätzlich finde ich Arbeitsplatten auch als Wangen etwas plump.Wenn ihr das macht ,würde ich folgendes vorschlagen.Alle Arbeitsplatten sollten frontbündig geplant werden.Also von hinten einkürzen.Die aufrechten Stücke zwischen die waagerechten setzen.Vorher mit Lack ,wie schon überlegt,den Sichtbereich kaschieren.Die waagerechten ca 5mm tiefer als die senkrechten,wg der Rundung lassen und etwa 2mm seitlicher Überstand zu den
senkrechten einplanen.Voraussetzung sind saubere Sägeschnitte und saubere Kantenbeleimung.Unter frontbündig verstehe ich einen Arbeitsplattenüberstand von ca 5mm zur Front also hier 605mm für die waagerechten.
Also ca 600mm für die senkrechten.Der gesamte optische Eindruck sollte ein umlaufender Rahmen sein.Von Gehrungen würde ich abraten,das wird zu scharfkantig und ist kaum machbar.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben