Fragen zum Küchenkauf

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von kuechenkunde, 16. März 2008.


  1. Hallo zusammen,

    nachdem ich nun auch schon eine Weile hier gelesen habe und wir bei verschiedenen Küchenverkäufern waren, haben wir eine ziemlich gute Idee von der Anordnung der Schränke und Geräte für unsere neue Küche. Allerdings haben wir noch einige (Detail-?) Fragen, bei denen die Küchenverkäufer, bei denen wir bisher waren, sehr unterschiedliche Meinung äußerten.

    Wir werden eine Lackfront (Farbton irgendwo zwischen weiß und vanille) und eine Insel mit dunkler Granitarbeitsplatte bekommen. Auf der Insel sind Spüle und Kochfeld.

    1) Macht es Sinn, das Kochfeld (bspw. Siemens EH95S001) flächenbündig einzusetzen? Der eine Küchenverkäufer rät davon ab, weil der Einbau teuer ist, der nächste rät davon ab, weil bei Austausch des Kochfeldes die Granitarbeitsplatte springen kann und ebenfalls ersetzt werden müsste. Der dritte Veräufer rät dazu, weil es weniger Schmutzecken gibt. Dieses war auch unser Argument.

    2) Für die Spüle wurden uns drei verschiedene Alternativen genannt. Die jeweils anderen sind laut Aussage der Küchenverkäufer unpraktisch und/oder zu teuer. Welche Alternative macht denn nun Sinn? Wir möchten auf keinen Fall Edelstahl, also bleibt beispielsweise SILGRANIT, farblich an den Granit angepasst. Wir möchten ein normales Spülbecken und ein Restebecken.
    a) Ein Element mit den beiden Becken und Abtropffläche, dazu ein Schneidebrett, um die Fläche nicht komplett zu verlieren.
    b) Becken und Restebecken als Unterbaubecken in den Granit eingearbeitet, dazu eine Ablauffläche in den Granit eingearbeitet.
    c) Ebenfalls beiden Becken als Unterbaubecken, aber keine Ablauffläche, da sich Wasser auf dem Granit zusammenzieht und auch mehrere umgedrehte Töpfe oder zum Auftauen herausgelegtes Gefriergut nicht für einen nassen Fußboden sorgen. Man hätte hier also noch mehr durchgängige Arbeitsfläche.

    3) Wir haben in einem Küchenstudio nicht glänzenden Granit gesehen, der sich wärmer anfühlt und nicht ganz so kalt wirkt. Er hat aber eine gewisse Struktur, die auf den ersten Blick pflegeintensiver wirkt. Was ist davon zu halten?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ein Küchenkunde
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Küchenkunde,

    zum Thema flächenbündiges Kochfeld möchte ich einfach die Empfehlung geben, es so zu gestalten, wenn es euer Wunsch ist.
    Der Granit wird bei einem Austausch / einer Reparatur sicher nicht zerbrechen *crazy*
    Allenfalls gestaltet es sich etwas aufwendiger, das neue oder reparierte Kochfeld wieder mit einer neuen Versiegelung zu versehen.
    Es ist schön und Pflegeleicht. Das sollte zu einer Umsetzung animieren.
    Dass der Preis etwas höher ausfällt, sollte einen wirklich überzeugten "Küchenkunden" nicht davon abhalten.

    Was den gestrahlten Granit angeht, kann sicher Martin genaueres dazu sagen. Ich habe es schon gesehen und es fühlte sich wirklich gut an. Besonders gefallen hat es mir, wenn die APL-Vorderkante und der Wandabschluss in glänzender (polierter) Ausführung realisiert wurden. Es entsteht dadurch ein nettes Farbspiel.

    Die Spülenfrage ist eine Geschmackssache. Ich persönlich habe und mag Silgranit-Spülen. Schon wegen des flachen Randes.
    Allerdings gibt es innerhalb des Boards auch unsere "Keramik-Fraktion", die sich sicher noch zu Wort melden wird. (Hallo Klaus ;-))
     
  3. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    genauu
    Spüle Systemceram = Feinsteinzeug
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| die Middle sieht echt gut aus

    cu atmos
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    Hallo Küchenkunde,

    Kochfeld flächenbündig immer wieder (wir haben's jetzt seit fast 25 Jahren). Mehraufwand im Falle einer Reparatur: ja, aber die meisten Flächenbündigen sind so konstruiert, dass Elt.-Reparaturen von unten ausgeführt werden können, also sind die Mehrkosten überschaubar. Schaden an einer Natursteinplatte beim Ausbau der Glaskeramik ist unwahrscheinlicher als bei der Kombination Kochfeld mit Rahmen/Schichtstoff.

    Ein Kunststoffbecken (und nichts anderes sind diese Verbundwerkstoffe wie Silgranit, Fragranit usw.) empfinde ich in einer Natursteinplatte als üblen Stilbruch. Ich schließe mich mit meiner Empfehlung atmos an.

    Eine Tropffläche ist entbehrlich. Was wird enn im Spülbecken wirklich noch gespült? Vielleicht mal ein großer Topf, wahrscheinlich aber in erster Linie die "guten" Gläser. Letztere stellst Du bestimmt nicht ohne Unterlage auf den Stein, weil die Beschädigungsgefahr viel zu groß ist. Die beste Lösung ist: zum Abtropfen ein Geschirrtuch unterlegen.

    Der Naturstein mit "der gewissen Struktur" wird gebürstet sein. Der Pflegemehraufwand gegenüber einer polierten Platte ist zu vernächlässigen. Haarfeine Kratzer wie auf einer polierten Platte sind nicht sichtbar, dafür können bei sehr häufigem hin- und herrutschen harter Gegenstände (z.B. Keramikgefäße) kleine matte Punkte an der Oberfläche entstehen. Nero Impala in allen Variationen ist als gebürstete Platte für die Küche ungeeignet, da hier besonders schnell matte Stellen zu sehen sind.
     
  5. Hallo zusammen,

    danke für eure bisherigen Tipps.

    Wir sind jetzt noch einmal zu zwei Küchenverkäufern gegangen und haben uns mit denen über unsere Wünsche unterhalten. Ein flächenbündiges Kochfeld im Granit wird es also auf jeden Fall geben.

    Ein Verkäufer (er war der erste, der uns über Schränke und Bodendicken und Stabilität von Auszügen aufgeklärt hat) riet zu matter Front und glänzender Arbeitsplatte. Wir haben nämlich eine etwa 3,70m breite Hochschrankzeile an einer Wand seitlich vom geraden Gang zwischen Raumtür und Terassentür, die bei Hochglanz wohl stark reflektiert und bei dem seitlichen Lichteinfall jeden Fleck zeigt. Daher riet dieser Verkäufer zu einer Rational Küche mit matter TopTec-Kunststoff-Oberfläche, da sie wegen TopTec leicht zu reinigen sei. TopTec-Lack wäre bei unserer Küche etwa 1500,- € teurer und hätte außer den besseren Kantenübergängen keine Vorteile. Als Kontrast dazu dann die Insel mit glänzendem Granit.

    Die matten Punkte, die an der Oberfläche einer gebürsteten Platte entstehen können, haben wir jetzt auch schon in einem Küchenstudio bewundert. Dort ist der Tisch aus mattem Granit, die Armabstützbereiche sieht man sehr deutlich.

    Wir haben uns jetzt zu einem Unterbaubecken und unterbautem Restebecken durchgerungen, zudem haben beide Verkäufer wieder sehr zu Edelstahl geraten, weil das Material weicher sei als alle anderen Spülen. Man könnte dann gefahrloser seine guten Gläser spülen als beispielsweise bei SILGRANIT. SILGRANIT würde nach fünf Jahren nicht mehr so toll aussehen wie zu Beginn und muss dann irgendwann getauscht werden. Eine Edelstahl-Spüle hingegen hält auf jeden Fall so lange wie die Küche und lässt sich auch mit bestimmten Mitteln wieder richtig blank putzen.

    Bekommen wir Edelstahl tatsächlich wieder blank? Gibt es andere Kritikpunkte an einer Edelstahl-Unterbau-Spüle? Nutzt sich SILGRANIT tatsächlich mit der Zeit so stark ab?
    Auf die Abtropffläche werden wir tatsächlich verzichten und das Trockentuch unterlegen.

    Gestern haben wir eine Siematic-Küche ohne Griffe gesehen, die uns auch gut gefallen hat. Wir haben aber das Gefühl, dass die Schränke schneller verschmutzen, wenn wir keine Griffe zum Öffnen haben. Dafür lässt die Front sich auch wieder schneller reinigen, da eben keine Griffe geputzt werden müssen. Was haltet ihr davon?

    Allgemein fällt uns auf, dass ein Küchenkauf ein schwieriges Unterfangen ist. Jeder Händler führt andere Marken, die auch wieder spezielle Eigenschaften und Design-Elemente haben. So haben wir bei den Rational-Küchen tolle Schwarz-Glas-Schränke gesehen, die mit Licht hinterlegt sind und die niemand sonst zu führen scheint. Ein Händler hatte Glas-Jalousie-Aufsatz-Schränke in 60er Tiefe, die es sonst nicht zu geben scheint. Dadurch ist jeder Plan anders, eine Vergleichbarkeit (auch wegen Siemens - Neff - Bosch) nicht gegeben und man muss am Ende einfach abwägen, welcher Verkäufer den besten Eindruck gemacht hat und einen ehrlichen Preis anzubieten scheint.

    Viele Grüße

    Ein Küchenkunde
     
  6. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Hi Kuechenkunde

    Von Eßtisch in Granit würde ich abraten. Das Material ist sehr kalt und man will doch mal die Unterarme " ablegen ".

    völlig richtig, was er sagt.

    ich würde mal über Keramik nachdenken. Wenn Edelstahl, dann keinesfalls die neuen eckigen Spülen. Da läuft das Wasser nicht vernünftig ab.

    Ich glaube da kann sich keiner so richtig zu äußern. Jede Medaille hat zwei Seiten und wo ihr die Prioritäten setzt müßt ihr wissen.

    das ist die einzige Möglichkeit um mit einem guten Gefühl im Bauch zu unterschreiben.
     
  7. Jelly

    Jelly Gast


    also wir bekommen auch eine rational (also eigentlich regina) küche mit hochglanz-lack und auch mit hinterleuchtetem schwarz-glas


    ich verstehe nicht wiso die wenigsten leute eine edelstahl-spühle nicht wollen???

    das wird schongründe haben wiso in professionellen küchen NUR edelstahlbecken verwendet werden und in diesen küchen ist ja sonst auch alles aus edelstahl

    von der funktionalität gibts kein besseres material - meiner meinung nach
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erster Küchenkauf mit vielen offenen Fragen Teilaspekte zur Küchenplanung 15. Apr. 2008
Unterdruckwächter-Installation - Detailfragen Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 16. Nov. 2016
Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Okt. 2016
Küchenplanung (IKEA), Halboffen, Insel, fast final, Fragen... Küchenplanung im Planungs-Board 10. Okt. 2016
Antwort von ALNO zu meinen Fragen bez V16d Feedback zum Forum 17. Sep. 2016
Ein paar Fragen zu einer Küchenplanung Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Aug. 2016
Dunstabzugshaube Fragen. Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 31. Juli 2016
Deckenhaube und viele Fragen dazu Lüftung 15. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen