Fertig mit Bildern Fragen zu meinem Küchenentwurf

Beiträge
27
Hallo liebes Forum,

ich hab nun einige Beiträge von euch gelesen und hoffe das ihr auch mich bei meinen Fragen/Problemen beraten könnt. Hoff ich hab auch alle Fragen/Punkte angehängt die benötigt werden.

Zu Beginn möcht ich mal unsere Ausgangslage schildern. Meine Verlobte und ich ziehen bald in eine größere Wohnung um, da die jetzige bereits aus allen Nähten platzt. Wir haben uns dabei für eine Mietwohnung entschieden, die in den nächsten Monaten fertig werden soll (ist noch im Bau). Bis jetzt haben wir eine kleine Einbauküche gehabt (war schon fix in der Wohnung) - diese hatte einen kleinen integrierten Kühlschrank mit darüber eingebauten Herd. Ein Kochfeld mit 2 Platten + Dunstabzug, einen Teilintegrierten GSP und natürlich einem Spülbecken (1 Becken + Abtropffläche). Das Ganze war in 2 Reihen aufgeteilt (ca. 150cm und 120cm Länge). Wir hatten dabei leider fast keine Arbeitsfläche und die Verstaumöglichkeiten hielten sich in Grenzen.

Was uns wichtig ist:

  • viel Stauraum
  • hochgestellter Herd
  • viel Arbeitsfläche
  • die L-Form + Insel in der Mitte (gefällt uns am Besten)
  • vollintegrierter GSP
  • Standalone Side-by-Side Kühlschrank
  • großer Vorratsschrank (kein Apothekerschrank sondern ausziehbare Einzelkörbe)
  • 1 oder 2 Glashängeschränke
  • 1 1/2 Spülbecken mit Abtropffläche
  • Helle Küche (haben uns in Birke verguckt)
  • als APL wollen wir etwas dunkleres (dunkelgrau, schwarz - ev. gemustert).
  • was ich mir auch überlegt habe ist, die APL auf der längeren Seite 70cm tief zu machen um mehr (Kopf-) Abstand zu den Hängeschränken zu bekommen.

Haben uns eben schon einige Gedanken zu unserer neuen Küche gemacht und ich würde nun gerne wissen, welche Fehler ich dabei gemacht habe bzw. was man besser lösen könnte. Vor allem bei der Anordnung oder Aufteilung der Laden bin ich mir noch nicht sicher (z.B. welche Größe ist besser usw.). Auch die Hängeschränke sind ein Punkt bei dem ich mir bei der Größe bzw. Positionierung unsicher bin. Ich würde auch gerne den GSP höherstellen, hab aber kein Konzept wie und wo der dann reinpassen würde. Im Plan hab ich mal eine tote Ecke vorgesehen - allerdings spiele ich doch noch immer mit dem Gedanken an ein Rondell (mit versenkbaren Türen).


Zu den Bildern:
In der neuen Wohnung soll die Küche gemeinsam mit dem Essplatz und dem Wohnzimmer im selben Raum stehen - ich hab dazu mal einen Grundrissplan + Draufsicht (so wie wir uns die Anordnung der restlichen Wohn-/Esszimmerinrichtung vorstellen) angehängt. Die Küchenplanung ist im Alnoplaner gemacht - dabei hab ich mal das L + die Insel erstellt. Bei der Insel haben wir allerdings eine etwas andere Lösung im Kopf (konnte ich aber nicht so modellieren): wir möchten auf der Seite zum Rest des Wohnzimmers hin kein so hohes Kästchen sondern ein etwas niedrigeres mit aufgesetzten Regal (für Deko etc.). Die Gesamthöhe sollte jedoch so sein wie im Bild. Ich hab auch einen Anschlussplan angehängt (so wie es im Plan bei mir verzeichnet ist, Änderungen sind von meiner Seite aus nicht möglich - nachdem die Wohnung aber noch nicht fertig ist, sind Änderung seitens des Bauträgers noch möglich).


Wir waren auch schon bei einigen Möbelhäusern etc. und haben die Küche planen lassen um für uns eine bessere Kostenschätzung zu ermöglichen. Für die Größe wie sie in den angehängten Datein ist, würde sie uns

  • im Möbelhaus ~7700€ (inkl. Lieferung/Montage jedoch zeitlich begrenzte Aktion des Herstellers)
  • bei einem Selbstbautischler ~ 6500€ (bei Selbstmontage)
  • bei einem unabhängigen Küchenstudio ~8500€ (inkl. Montage/Lieferung und ebenfalls zeitlich begrenzte Aktion)
  • bei IKEA ~3500-4500€ (bei Selbstmontage) kosten.
Generell wollen wir für die Küche so wenig wie möglich ausgeben. ;-) Grund dafür ist, dass wir nicht planen ewig in dieser Mietwohnung zu bleiben und somit keine Küche um 15.000€ brauchen, die wir dann nicht mitnehmen können. Dazu gleich mal eine Frage - wie leicht/schwer ist es eine bestehende Küche dann in ein Haus mitzunehmen? Kann man das jetzt schon berücksichtigen oder sollte man davon ausgehen später sowieso eine neue kaufen/planen zu müssen?
Eventuell gibts da ja einige Erfahrungen in diesem Bereich. Falls man Küchen "einfach" mitnehmen kann wär uns diese wahrscheinlich ein wenig mehr wert. Hat von euch auch wer Erfahrung mit solchen "Selbstbautischlern" - wie kompliziert/aufwändig wird so ein Küchenaufbau?


Erweiterter Fragenkatalog

Wie gross sind die anderen Erwachsenen im Haushalt? : 166cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht? : 92cm
Was steht auf der APL rum?
: keine fixen Geräte
Welche Küchenmaschinen habt ihr in Gebrauch? : Küchenmaschine, Toaster, Entsafter
Was soll in der Küche untergebracht werden? : Geschirr, Küchenputzsachen, Töpfe, Gläser, Küchengeräte (Toaster, Entsafter ...), Backformen/Bleche, Gewürze, etc.
Was habt ihr sonst noch an Stauräumen? : Abstellkammer (gedacht auch für Lagerung von Getränken, Mehlpackungen etc. - alles was nicht direkt oder in großen Mengen in der Küche benötigt wird).
Wie häufig und aufwändig wird bei euch gekocht? : derzeit nicht so oft (keine gscheite Küche) - soll sich durch die neue ändern
Kocht ihr allein oder gerne gemeinsam? Für und mit Gästen? : meistens alleine (ich koche, sie bäckt)
Wie gross ist der Esstisch bzw. soll er werden? : ausziehbar für 6-8 Personen
Was stört euch an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? :
störend an der Alten: klein, zu niedrig (86cm), nur 2 Kochfelder, nicht viel Verstaumöglichkeiten
neue Küche: viel Stauraum, erhöhter Backofen, ev. erhöhter GSP, mehr freie Arbeitsfläche
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : nicht notwendig

_______________________________________________

Checkliste zur Küchenplanung von sheppard

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrösse des Hauptbenutzers (wegen Arbeitshöhe) in cm : 185
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Hochgebauter Backofen? : Ja
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Sanitäranschlüsse : fix
Dunstabzugshaube? : Umluft
Sitzmöglichkeit in der Küche erforderlich? : nein
Gefriermöglichkeit? : nein
Ausführung Kühlgerät? : Side by Side/Standalone
Küchenstil? : modern
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Kochfeldart? : Heizkreis (herkömmlich)
Spülenform: : 2 Becken mit Abtropffläche
Raumhöhe in cm: : 250
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : nicht bekannt
Fensterhöhe (in cm) : 127
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

WAS für ne perfekte Tread eröffnung *2daumenhoch**2daumenhoch*.

WAS bitte ist ein Selbstbautischler ???

*winke*
Samy *röchelt leise vor sich hin (Grippe)
 
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

schon ziemlich gute Planung übrigens.
Ich persönlich würde versuchen, der Insel noch paar cm zu schenken,
kann aber nicht einschätzen wie das dann zur Couch ausgeht.

*winke*
Samy
 
Beiträge
27
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

WAS für ne perfekte Tread eröffnung.
Danke - hab versucht mir eure Anleitungen durchzulesen und eure Informationsgelüste gleich zu stillen (kommt ja mittlerweile in genug Threads vor, dass dies und jenes noch fehlt). *kfb*

WAS bitte ist ein Selbstbautischler
Bei uns gibt so Anbieter die Möbel genau auf Maß produzieren und äußerst flexibel sind. Generell bieten diese dann die Möbel in unterschiedlichen Aufbauvarianten an, z.B. komplette Montage, Montage der Korpusse oder eben gar keine Montage - da musst du dann selber nach Anleitung die Küche zusammenbasteln (ähnlich Ikea nur halt flexibler in der Planung und das Risiko das was fehlt ist glaub ich geringer ;D). Die verschiedenen Varianten sind dann natürlich auch preislich unterschiedlich (ein Anbieter meinte, die Montage der gesamten Küche würde ca. 30% des Kaufpreises bei ihm ausmachen).

schon ziemlich gute Planung übrigens.
Ich persönlich würde versuchen, der Insel noch paar cm zu schenken,
kann aber nicht einschätzen wie das dann zur Couch ausgeht.
Meinst du die Länge oder die Breite der Insel? Das mit der Couch kann ich mir leider selber auch noch nicht so vorstellen. Hatte eben leider auch noch keine Gelegenheit mir den Raum anzusehen und somit einmal ein "Raumgefühl" zu entwickeln.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Hmm, also so wie das jetzt gestellt ist, gefällt mir das überhaupt nicht. Für den Wohnbereich bleibt ja so gut wie gar kein Platz mehr.

Vielleicht ginge ja Folgendes:
Küchenbereich:
- direkt beim Eingangsbereich wie in dem einen Grundriss gezeichnet drei Hochschränke, davon einer Kühl-Gefrier-Kombi (von dem SBS würde ich mich da verabschieden), einer mit Backöfen, einer mit hochgebauter SpüMa.
- Dann die Spülenzeile bis zum Fenster durchziehen, keine Ecke, evtl. Kochfeld da auch noch drauf
- Dann die Insel zur Halbinsel machen und verlängern. Also ganz an die Außenwand rücken. Evtl. hier dann das Kochfeld drauf + Inselhaube oder Deckenhaube .
- Den Esstisch in etwa an der Position wie im "bunten" Grundriss

Wohnbereich:
- Sofa mit Rücken an die Wand unten
- Dann einen Raumteiler bauen in ca. 120-150cm Höhe (z.B. mit Trockenbau, Regal, niedrigem Sideboard mit angeschraubter, halbhoher Rückwand, Blumenkübel...)
- Position in etwa auf Höhe des Halbinsel-Ende, schmaler Durchgang von vll. 50-60cm an der Fensterfront, breiter Durchgang von 80-90cm zur Insel. Also das Teil steht quer im Raum, wie jetzt in etwa die Sofa-Rücklehne.
-Den Fernseher in die Raummitte stellen, Rückwand wird zum Essbereich hin durch den Raumteiler versteckt.

So dürften die Bereiche etwas klarer gegliedert sein und der auf dem Sofa kann zusätzlich noch in die Küche schauen.

Ich würde evtl. sogar soweit gehen, dass der Raumteiler aus einer Trockenbaukonstruktion besteht und an der Schmalseite der Halbinsel fortgesetzt wird.
Wenn Ihr vorhabt, die Inselrückseite zu erhöhen (wegen Sichtschutz?) - dann würde ich alternativ eine einfache übertiefe Unterschrankzeile (75cm) mit halbhoher Trockenbau-Rückwand zum Essbereich hin vorschlagen. Gibt auch Sicht- und Spritzschutz. Und der Stauraum dürfte so mindestens genausogroß sein wie bei Eurer Variante.

Also generell den Raum etwas besser unterteilen. Die Sofa-Ecke sollte schon kuschelig sein und ein wenig das Gefühl von Geborgenheit vermitteln. denke, das tut sie eher an der Wand. :-)
 
Beiträge
27
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Vielleicht ginge ja Folgendes:
Küchenbereich:
- direkt beim Eingangsbereich wie in dem einen Grundriss gezeichnet drei Hochschränke, davon einer Kühl-Gefrier-Kombi (von dem SBS würde ich mich da verabschieden), einer mit Backöfen, einer mit hochgebauter SpüMa.
- Dann die Spülenzeile bis zum Fenster durchziehen, keine Ecke, evtl. Kochfeld da auch noch drauf
- Dann die Insel zur Halbinsel machen und verlängern. Also ganz an die Außenwand rücken. Evtl. hier dann das Kochfeld drauf + Inselhaube oder Deckenhaube.
- Den Esstisch in etwa an der Position wie im "bunten" Grundriss
Voraussetzung bei uns ist ein Side-by-Side Kühlschrank. ;-)

Wohnbereich:
- Sofa mit Rücken an die Wand unten
- Dann einen Raumteiler bauen in ca. 120-150cm Höhe (z.B. mit Trockenbau, Regal, niedrigem Sideboard mit angeschraubter, halbhoher Rückwand, Blumenkübel...)
- Position in etwa auf Höhe des Halbinsel-Ende, schmaler Durchgang von vll. 50-60cm an der Fensterfront, breiter Durchgang von 80-90cm zur Insel. Also das Teil steht quer im Raum, wie jetzt in etwa die Sofa-Rücklehne.
-Den Fernseher in die Raummitte stellen, Rückwand wird zum Essbereich hin durch den Raumteiler versteckt.
Sowas in der Art hatte ich auch schon mal überlegt. Bin dabei aber auf ein paar Probleme gestoßen die ich noch nicht lösen konnte.

  1. Wie kann ich die Wand befestigen ohne den Boden anbohren zu müssen (k.A. ob ich das darf bzw. wie ich das bei einem Auszug wieder rückgängig machen kann)
  2. Auch die perfekte Art wie ich die Kabel (Strom, TV) "schön" hinverlegen kann hab ich noch nicht gefunden (der einzige Einfall wär irgendwie einen Kabelkanal auf dem Boden zu verlegen - da müsste man dann aber immer drüber steigen)
  3. wenn man jetzt mehr Leute eingeladen hat oder mal mehr Platz für etwas braucht (z.B. Tanzschritte üben *g*) - hat man so die Möglichkeit verloren Platz zu schaffen.
  4. Durch die Wand + Position des TV's hat man dann keine Möglichkeit vom Esstisch aus zu fernsehen (falls man will) :-)
Falls aber wer zu diesen Punkten ebenfalls Tipps geben kann, sind diese herzlich willkommen - ganz aufgegeben hab ich den Gedanken an einen Raumteiler ja noch nicht.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Wie kann ich die Wand befestigen ohne den Boden anbohren zu müssen (k.A. ob ich das darf bzw. wie ich das bei einem Auszug wieder rückgängig machen kann)
Am einfachsten ist es, ein niedriges Sideboard auf Rollen zu nehmen und an dessen Rückseite dann die "Mauer" zu schrauben. Oder ein etwas höheres Regal mit mind. 40cm Tiefe, wo in der Mitte Platz genug wäre, einen Fernseher reinzustellen/dranzuschrauben (zugriff auf Fächer dann von Rückseite).
Wenn das alles auf Rollen steht, kann man es ggf. auch mal verschieben. Tanzschule werdet Ihr ja sicherlich keine da aufmachen ;-)
Außerdem kann man auch mit etwas Geschick z.B. den Fernseher drehbar anbringen. Hab ich mal als Bauanleitung in einer Zeitschrift gesehen. Das war so eine Art "IKEA Stolmen" Stange zwischen Boden und Decke gespannt mit untenrum noch etwas Regal/Sideboard. An der Stange dann drehbar ein Brett montiert und da dran der Fernseher.

Auch die perfekte Art wie ich die Kabel (Strom, TV) "schön" hinverlegen kann
Da gibt es auch so "halbrunde" aber trotzdem sehr flache Teile, die man oft in Büroräumen z.B. auf Teppichböden sieht. Die sind dafür gemacht, auch mal draufstehen zu können und sehen deutlich besser aus, als die normalen, eckigen Kabelkanäle. Ich hatte ja vorgeschlagen, bis zum Fenster weniger Platz zu lassen, weil das dann kein Hauptdurchgang wäre.

Den SBS hätte ich halt weggelassen weil sowas direkt neben normalen Hochschränken oft doof aussieht, wenn er net grade eingekoffert ist.
Warum wollt Ihr unbedingt einen? Wegen Eiswürfeln? Weil eigentlich sind die Dinger nur unpraktische Monster. Gefrierbereich total schmal, für's Gemüse kriecht man im Kühlbereich unergonomisch tief am Boden rum...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Hallo Shephard,
*clap**clap*:danke: für diese mustergültige Threaderöffnung.

Ich gucke später noch genauer, aber, wenn es unbedingt der SbS sein muss (welche Leistungsmerkmale sind da für euch ausschlaggebend?), dann würde ich auch auf jeden Fall den Hochschrank daneben anders platzieren.
 
Beiträge
27
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Wichtige Leistungsmerkmale gibt es für uns eigentlich nicht. Uns gefällt vor allem das Prinzip des SbS (also die Türen, Eismaker, ev. Barfach) und das Aussehen. Ich bin mir sogar bewusst, dass es "normale" Kühlschränke gibt, die den gleichen Inhalt reinbringen und billiger wären. Aber wie gesagt, uns gefällt das Design und die Art. :-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Also, das Ding muss leben :cool:

Habt ihr schon ein bestimmtes Modell ins Auge gefaßt?

Du hast für die Küchenmöbel Holzfronten gewählt. Schwebt dir da Echtholz vor?

Steht der Fliesenbereich fest? Was kommt in den Rest des Raumes?

Wenn du eine Insel planst, muss da aber auf jeden Fall Strom hin, z. B. Mixer-Nutzung, Pürierstab, Küchen- oder Kaffeemaschine, elektr. Warmhalteplatte (wenn dort mal Büffet angerichtet wird) usw. Wird da noch etwas zu realisieren sein?
 
Beiträge
27
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Also, das Ding muss leben :cool:
Habt ihr schon ein bestimmtes Modell ins Auge gefaßt?
Stimmt - es muss leben. ;D Derzeit haben wir mal ein Samsung Gerät gesehen - allerdings hab ich mich mit den Spezifikationen was Kühlleistung, Stromverbrauch, Lautstärke betrifft noch nicht näher beschäftigt. Generell fehlen mir noch die Geräte für die Küche - da hab ich mich noch nicht schlau gemacht.

Du hast für die Küchenmöbel Holzfronten gewählt. Schwebt dir da Echtholz vor?
Nein, eher Furnier - Echtholz würde dann teurer kommen.

Steht der Fliesenbereich fest? Was kommt in den Rest des Raumes?
Wenn du dir den Grundrissplan ansiehst, ist dort wo die Küche eingezeichnet ist ein Rechteckiger Bereich der verfliest wird (graue Fliesen). Der Rest des Raumes wird mit Massivparkett Eiche Mosaik gemacht.

Bei der Mietwohnung hätten wir zwar Bodenbeschaffenheit, Steckdosen etc. noch ändern lassen können, aber da wären wir unter ein paar tausend Euro nicht weggekommen (jede Kleinigkeit kostet dann gleich extrem viel).

Wenn du eine Insel planst, muss da aber auf jeden Fall Strom hin, z. B. Mixer-Nutzung, Pürierstab, Küchen- oder Kaffeemaschine, elektr. Warmhalteplatte (wenn dort mal Büffet angerichtet wird) usw. Wird da noch etwas zu realisieren sein?
Da muss ich mir wirklich noch was überlegen. Hab mir gedacht dass ich eventuell eine Fuge bei den Fliesen aufmach und schau ob ich darin ein Stromkabel verlegen kann - danach wird die Fuge wieder zugemacht. K.A. ob sich das von der Größe bzw. Beschaffenheit ausgeht. Ansonsten hätt ich nämlich wieder eine unschöne Kabelführung am Boden.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Sheppard .. wir antworten hier in aller Regel so schnell und deine Antworten sind so passend, du mußt dir nicht die Mühe machen, immer den Text der Frage zu quoten. Das macht das fließende Lesen des Threads eher beschwerlich *rose**rose*
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.630
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Auch hierfür wäre eine Lösung denkbar. Verkleidete Dekenblende, beginnend über dem Hochschrank bis zum Ende der Insel, Baldachin mit integrierter Stromversorung.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Wenn Du eine Zeile machst und eine Halbinsel (angedockt an der Wand) kannst Du das Kabel hinter oder auf der Sockelleiste verlegen, an der Wand lang; wenn in Wandfarbe gestrichen, dann sieht man das kaum ;-)
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.630
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Und so könnte ich mir dann das vorstellen, in etwa:
Fragen zu meinem Küchenentwurf - 115607 - 13. Jan 2011 - 21:03

Deckenverkleidung, ggf. mit Rundumbeleuchtung
Fragen zu meinem Küchenentwurf - 115607 - 13. Jan 2011 - 21:03

Baldachin abgehängt, mit integrierten Spots
Fragen zu meinem Küchenentwurf - 115607 - 13. Jan 2011 - 21:03

Säüle mit Stromversorgung
Fragen zu meinem Küchenentwurf - 115607 - 13. Jan 2011 - 21:03
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.832
Wohnort
München
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Cool, Sigi! Was der Alnoplaner alles hat!

Ich würde mit dem Kochfeld samt Schrank wohl noch weiter zu Fenster rutschen (also mit dem Schrank links daneben tauschen), um mehr AP zwischen Spüle und Kochfeld zu haben. Über dem Feld eine chice Haube (evtl sogar kopffrei), die Hänger mit etwas Abstand (zum Putzen und für die Optik) enden lassen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Ich habe mal mit Sofaposition und Tischposition gespielt. Denn, ich finde auch, dass die bisher geplante Sofaposition nicht so kuschelig ist.

Und ganz einfach ist es nicht. Deshalb wurde bei mir aus der Insel eine Halbinsel, die z. B. auch in etwas höherer Arbeitshöhe als die Hauptzeile sein könnte. Die Halbinsel endet mit dem erhöhten Backofen, von der Rückseite Regal. Dies könnte dann auch als eine Art Stehtisch dienen.

Auch die Halbinsel hat von hinten quasi über der Sofalehne ein Regal für alles, was man so am Sofa gebrauchen könnte (Bücher, Zeitschriften usw.)

Der Tisch dann mehr im vorderen Bereich.

Das Sofa jetzt übrigens mit Schenkellängen von ca. 220x200 cm

EDIT:
Vorräte sollten auch in den Auszügen in der Halbinsel Platz finden.

EDIT2:
Die Hängeschränke lieber noch einen Hauch höher, dafür aber der für die DAH in derselben Höhe wie die anderen ... sieht so wie es jetzt ist, doch etwas doof aus ;-)
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
AW: Fragen zu meinem Küchenentwurf

Jetzt nochmal ohne diese Umbauwände .. einfach nur in Holz. Und die Hängeschränke angepaßt.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben