Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

Dieses Thema im Forum "Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik" wurde erstellt von monki, 28. Feb. 2011.

  1. monki

    monki Mitglied

    Seit:
    11. Dez. 2010
    Beiträge:
    55

    Unser Küchenplanung ist durch, die Küche bestellt. Die Lieferung und Montage ist bereits am 14./15. März. Jetzt gehts ans drumherum, die Küche (Raum) muss vorbereitet werden.

    Die Leitungen werden Dienstag entsprechend verlegt, dann kommt der Maurer zum Verputzen der neuen Fliesen-Wand, die Fliesen haben wir bereits entfernt. Was jetzt noch fehlt ist das neue Loch für den Dunstabzug. Das neue muss verschlossen werden (weiß jemand, wie und von wem das gemacht wird?), das war eh zu klein (100mm Durchmesser).
    Nun ein paar Fragen:
    Können wir die Kernbohrung auch selbst durchführen, mit entsprechendem Gerät aus dem Baumarkt, oder sollte da doch ein Fachmann ran? Die Wand ist vermutlich nur 30cm dick, plus Außen- und Innenputz, Porotonsteine Baujahr 1978.
    Und welchen Mauerkasten nehmen wir da am besten? Ich hab hier schon gelesen vom Flowstar 150, den ich auch ins Auge gefasst hab. Aber brauchen wir den Flachkanal überhaupt? Die Dunstabzugshaube (Oranier Lito) kommt ja direkt an die Wand vor das Loch, das nach Außen führt. Können wir uns da den doch ziemlich teuren Flowstar sparen und ein günstigeres, ähnlich gutes Mauerrohr einbauen (lassen)?

    Thema: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten - 125716 -  von monki - 2011-02-01_4798.JPG

    Hier ein Bild (vor dem Entfernen des Fliesenspiegels). Man sieht das kleine neue Abluftloch. Das neue soll etwas weiter oben links davon gesetzt werden.

    Über schnelle Antwort wäre ich dankbar, es eilt nämlich etwas. Wir haben noch einiges zu tun, bevor die Küchenmonteure kommen. Es müssen noch neue Bodenfliesen verlegt, tapeziert und gestrichen werden. Über den Dunstabzug hab ich mir bis jetzt keine Gedanken gemacht, hatte viel zu viel anderes im Kopf... Der schwirrt nur so vor lauter Renovierungs-Gedanken :rolleyes:

    Achso, ist vielleicht auch von Bedeutung: in ca. 5 Jahren haben wir ein WDVS geplant. Inwieweit müssen wir das in die Planung des Mauerkasten mit einbeziehen? Kann man das Rohr später noch problemlos verlängern?
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
  3. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Hallo Elsa,

    Warum musst Du Dich um das Abluftsystem kùmmern? Warum bestellt Dein KFB Dir keins mit? Warum besorgt er Dir nicht den Mauerkasten und nennt Dir Firmen, die das Ausführen?

    Ich versteh das immer nicht?

    Gruß
    Cooki
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Wir haben das eine kleine Baufirma durchführen lassen. Würde ich nicht selber machen, bei uns stellte sich wider Erwarten beim Durchbohren der Hausmauer heraus, dass die Wand oben aus Beton ist und nur darunter Ziegel... äußerste Herausforderung für den Bohrer!

    Ansonsten gebe ich Cooki recht ;-)
     
  5. monki

    monki Mitglied

    Seit:
    11. Dez. 2010
    Beiträge:
    55
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Weiß ich selbst nicht, warum der KFB sich nicht drum gekümmert hat. Er hat uns nur die Nummer einer Firma gegeben, die solche Bohrungen durchführen und gesagt, dass es ein 150er-Loch sein soll. Zum Mauerkasten hat er gar nichts gesagt. Ich hatte bisher auch keine Ahnung, was es da für unterschiedliche Modelle gibt.
    Diese Firma habe ich angefragt, das Angebot war meinem Mann aber zu teuer (217 € plus MwSt, eingeteilt in Personal- und Maschinenkosten, 180 €, und Mauerkasten für 37 €). Bei dem Preis für den Mauerkasten gehe ich von einem einfachen Modell aus.
    Deshalb war unsere Überlegung, das Loch selbst zu bohren (Leihgerät aus dem Baumarkt 60 €) und in einen guten Mauerkasten zu investieren. Insgesamt wären wir dann immer noch unter dem Angebot der Firma.

    Ich zitier mich mal selbst und wiederhole meine Frage. Kann dazu jemand was sagen?
     
  6. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Elsa, wenn Du einen 150er Mauerkasten brauchst, ist Dein 150 mm Loch zu klein und Du solltest min. 160 mm bohren. Besser ein wenig mehr, dann kann man den Hohlraum leichter ausdämmen.

    An dem 37€ Mauerkasten wirst Du nicht viel Freude haben. Als Minimum würde ich z.B. den Naber Klima-E einbauen. Kostenpunkt um 120€ und dann hast Du was vernünftiges für die nächsten Jahre.

    Metallrückstauklappe mit Moosgummianschlag sollte schon sein und verhindert Klappergeräusche.

    Gruß
    Cooki
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Wenn der Anschluß direkt im Kamin der Haube sitzt, brauchst Du einen Mauerkasten, vorzugsweise mit Edelstahl-Außenjalousie, besser einen FlowStar, einen Rundrohrbogen 90°, ein Rundrohr und Spezialklebeband (resistent gegen Feuchte und Fett).

    Du kannst natürlich auch einen rechteckigen Mauerkasten zum CompairFlow System nehmen. Eckig lässt sich von Hand besser stemmen als rund. Dann brauchst Du: 1 Außenjalousie, 1 Flachkanal, 1 Umlenkbogen, 1 Rundrohr, Klebeband.

    Die letzte Lösung ist für den Selbermacher die einfachere. Ungeübt eine Kernbohrung in einer Wand, nochdazu weit oben, birgt ein großes Risiko.
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    ....... und damit Du auch das richtige bekommst, kannst Du als Tipp bei efftop.de bestellen.

    ;-)
     
  9. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Einmal hätte ggf. seriöser gewirkt. *sleep*
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    ;-) .. ich war abgelenkt und hab zulange gebraucht :-[
     
  11. monki

    monki Mitglied

    Seit:
    11. Dez. 2010
    Beiträge:
    55
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Dankeschön, für die schnellen Antworten!

    martin, wir tendieren grad dazu. Brauchen wir auch noch was zum Dämmen? Wenn ja, was? Und würdest du mir (per PN) ein unverbindliches Angebot für o.g. Material machen? Dann bestellen wir evtl. sogar über deinen Shop.

    Wir vergeben den Auftrag dann über myhammer und hoffen so ein bisschen zu sparen. Die Küche war ja schon teuer genug...
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Das Material kannst Du Dir in unserem Shop zusammenstellen. Den genauen Gesamtpreis siehst Du natürlich vor dem Abschicken der Bestellung und kannst dann immer noch abbrechen.
     
  13. monki

    monki Mitglied

    Seit:
    11. Dez. 2010
    Beiträge:
    55
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Ok, nun noch eine Frage: wozu genau brauchen wir das Rundrohr? Kommt das in den Edelstahlschacht der Abzugshaube rein? Und kann man das kürzen oder sollen wir das Loch in dieser Höhe planen? Im Installationsplan sind das keine 100 cm... Und der Schacht der Abzugshaube ist auch nur 60cm hoch (weiß nicht, ob man den verlängern kann).
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Elsa, eigentlich sollte dir dein KFB einen Installationsplan erstellen. Dazu gehört auch die korrekten Daten was wo wie gebohrt werden muss. Das hängt ja auch von der geplanten Anbringungshöhe usw. ab.
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Das Rohr kommt zwischen 90°-Bogen und Haubenstutzen und wird auf die erforderliche Länge gekürzt. Das macht üblicherweise der Monteur während der Haubenmontage.
     
  16. monki

    monki Mitglied

    Seit:
    11. Dez. 2010
    Beiträge:
    55
    AW: Fragen zu Kernbohrung und Mauerkasten

    Kerstin, das hat er auch gemacht. Aber gut, wenn man das Rohr kürzen kann ist ja alles in Ordnung. Die Küchenmonteure werden schon wissen, was zu tun ist.

    Danke für eure Hilfe!
     
  17. David2

    David2 Mitglied

    Seit:
    11. Apr. 2015
    Beiträge:
    7
    Hallo,

    hier wie man es selber bohrt:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    bei Mauerwerk mit Handbohrgerät mit Anschluß für Staubsauger

    MfG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unterdruckwächter-Installation - Detailfragen Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 16. Nov. 2016
Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Okt. 2016
Küchenplanung (IKEA), Halboffen, Insel, fast final, Fragen... Küchenplanung im Planungs-Board 10. Okt. 2016
Antwort von ALNO zu meinen Fragen bez V16d Feedback zum Forum 17. Sep. 2016
Ein paar Fragen zu einer Küchenplanung Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Aug. 2016
Dunstabzugshaube Fragen. Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 31. Juli 2016
Deckenhaube und viele Fragen dazu Lüftung 15. Apr. 2016
Diverse Fragen zu Häcker systemat Küchen Küchenmöbel 2. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen