Fragen vor Abnahme Küchenmontage

mike1969

Mitglied
Beiträge
15
Hallo!

Bin leider erst nach dem Kauf einer Küche auf dieses tolle Forum gestoßen.

Bei uns wurde eine Küche eingebaut mit der ich im Großen und ganzen zufrieden bin.

Habe allerdings ein paar Punkte, die mir im Detail bei der Montage nicht so gefallen.

Habe gestern Abend davon Bilder gemacht und dem Küchenstudio geschickt. Es soll morgen (Samstag) ein Abnahmetermin mit dem ausführenden Montagebetrieb stattfinden und ich tue mich schwer, einzuschätzen, wie ich mich verhalten soll.

Wir haben eine Küchenzeile mit Rückwand und einem umgehenden Rahmen aus Wangen.

Die Rückwand betseht aus 3 Elementen und links und rechts am jeweiligen Übergang zur senkrechten Wange gibt es schräg verlaufende Spalte. Beispiel Bild "Rückwand rechts Abschluss".
Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53

Zudem ist beim Stoß zweier Rückwandplatten ein Höhenversatz von rund 1-2 mm. Nicht viel, aber man schaut genau auf diesen Stoß, wenn man den Raum betritt.
Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53

Die als oberer Rahmen verlaufende Wange ist an einem Stoß wohl gesägt worden und zeigt eine unschöne Kante und Fuge. (Bild ...865 und ..848).
Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53 Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53

Im oberen Bereich, wo rechte Wange, Rückwand und oberer Wange zusammenkommen, gibt es eine schräg zulaufenden Spalt, der mich optisch stört. Bild ..861.
Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53

Dann wurde der obere Rahmen über die rechte Wange hinausragend montiert. Es sollte ein bündiger Abschluss sein. Bild ..862.
Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53

Der Kaminausschnit zeigt Spalte, die ich störend finde. Ist das normal? Kann man da eine Leiste drübermachen? Bild ...843.
Fragen vor Abnahme Küchenmontage - 163595 - 11. Nov 2011 - 06:53

Frage allgemein: Ist die Herdplatte allgemein "federnd" montiert? Der Rahmen steht 1-2 mm über der APL und lässt sich auf die Platte drücken und federt wieder hoch. Bin mir nicht sicher ob normal. Nicht das da Wasser reinlaufen kann.

Ebenso Frage zum Spülbecken: SIeht man da keinen Silikonstreifen mehr? Steht 1 mm über APL und hat augenscheinlich einen Luftspneu außen.

Wäre für Hinweise wie ich mich verhalten soll bei Abnahme.
Ich befürchte ja, dass es heißt, das das alles normal ist.

Bin ich evtl. zu kritisch? Meine letzte Küche wurde mir in perfektem Zustand übergeben.

Vielen Dank.

Mike

PS: Nicht wundern, wenn nicht umgehend Antwort kommt. Kann erst heute Abend wieder reinschauen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.218
Wohnort
Lipperland
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Hmh, die Rückwände, dass sind meiner Meinung nach Punkte die auf dem Abnahmeprotokoll als Mängel vermerkt werden sollten. Sieht ja nicht so schön aus...

Die Herdplatte "federt" aufgrund der darunter befindlichen Dichtung. Das ist normal.

Die meisten Spülbecken besitzen ebenfalls eine "eigene" Dichtung und werden nicht mit Silikon abgedichtet. Das wird wohl auch bei dir so sein.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.883
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Kannst du zu Bild 848 (gesägte umlaufende Wange) mal eine Gesamtaufnahme machen und darauf zeigen, wo diese Sägestelle ist.

Dann kann beurteilt werden, ob der Schnitt überhaupt notwendig war oder vielleicht nur schlechte Planung.
 

mike1969

Mitglied
Beiträge
15
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Hallo Kerstin und Wolfgang,

wow, ich bin überrascht über die schnelle Antworten. Danke.

Und Kerstin, vielen Dank für das Zuordnen der Bilder.

Hier noch ein Gesamtbild und die Stelle des Ansatzes. Es ist links zwischen Backofen und Kaminhaube.

Auf dem einen Bild sieht man auch den Farbunterschied zwischen den Wangen.

Hier muss ich allerdings zur Verteidigung des Küchenstudios sagen, dass es sich um eine Austellungsküche handelt, bei der eine Rückblende und eine obere Wange nachbestellt werden musste. Insofern möchte ich das nicht bemängeln, da es da sicher bei jeder Charge Unterschiede gibt. Schön ist es trotzdem nicht.

Viele Grüße

Mike
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.883
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Die Breite der Küche ist doch mehr als 400 cm oder? Da hätte wohl so oder so ein Stoß stattfinden müssen.

Links der Spüle ist Stoß der Rückwände mit den 1 bis 2 mm Kantenhöhensprung - oder?
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Hallo Wolfgang

ich hoffe mal, dass Du ein Riese bist: bei Heissgeräten sollte die oberste Schiene nicht höher als Schulterhöhe sein, weil darüber sicheres Heben nicht mehr gegeben ist... dann wäre die Arbeitsfläche für Dich aber wohl eher zu niedrig :-\.
 
unkenrufe

unkenrufe

Mitglied
Beiträge
126
Wohnort
FFM
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Kann es sein, dass die Wandschränke auch ziemlich windschief montiert wurden, oder liegt das nur an der Verzerrung durch die Kamera? [...]

Wegen des Höhensprungs der Rückenplatte und der falsch montierten Wange würde ich auf jeden Fall reklamieren, beides springt einen regelrecht an. Dass die Monteure sich nicht einmal bemüht haben, das Muster der Rückwand fortlaufend zu gestalten - obwohl das ganz einfach möglich gewesen wäre - spricht Bände. Lieblos zusammengeschustert wirkt das insgesamt auf mich.

LG ally
 
Zuletzt bearbeitet:
Darla Hood

Darla Hood

Mitglied
Beiträge
443
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Schade ist es, dass du deine Küche nicht hier geplant hast, so hätte man einiges an optischem Murks schonmal verhindern können. Auch ergonomisch ist das Ergebnis leider alles andere als das Gelbe vom Ei :-X
Auch wenn zumindest das mit dem ergonomisch ungünstig stimmt, finde ich es irgendwie doof, Mike seine neue Küche madig zu machen. Er hat doch geschrieben, dass er das KF erst jetzt entdeckt hat. Und die Optik ist Geschmacksache, da muss man doch nicht drauf rumreiten, jeder hat doch nen anderen Geschmack.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.883
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Das unterschreibe ich mal ganz dick bei Darla.

Es sollte die Höflichkeit schon gebieten, dass man an einer fertigen Küche bzw. bei bestellten Küchen kurz vor Auslieferung keine grundsätzlichen Kritiken mehr übt. Ich sehe das quasi als ungeschriebenes Gesetz hier.

*rose*
 
unkenrufe

unkenrufe

Mitglied
Beiträge
126
Wohnort
FFM
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Sorry, hab meinen Beitrag entsprechend gekürzt :-[ Ich war aber auch nicht allein mit der Kritik, nur mit der Haue danach ;-)
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

:'( ich leide mit Dir und teile freiwillig die Haue :-[
 

mike1969

Mitglied
Beiträge
15
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

So, nun bin ich wieder da.

Bitte prügelt euch nicht wegen Kommentierungen zu meiner Küche. ;-)

Es ist wirklich nett gemeint, dass man Neukäufer Ihre Küchen nicht gleich wieder madig machen soll.

Ich habe zwar nicht gesehen, was und wie ally in Ihrer Kritik geschrieben hatte.

Aber ich bin in meinem Fall gerne dankbar für jede konstruktive Kritik.

Wenn ich schon Lehrgeld bezahle, kann somit vielleicht zukünftigen Käufern am konkreten Beispiel aufgezeigt werden, worauf zu achten ist.

Bei der Küche handelte es sich ja um eine Ausstellungsküche. Die war dort allerdings in zwei Teile aufgeteilt. Eine Zeile links und eine „Herdinsel“ gegenüber. Die hatte den 90er Herdschrank und die beiden 30er Schränke links und rechts.
Die Zeile bestand aus dem Hochschrank mit Backofen und den Unterschränken ab Spüle bis Wange rechts. Die Oberschränke waren zwischen Hochschrank und Wange rechts anliegend. Diese Zeile war umrahmt und mir zwei Rückwandelementen ausgeführt.
Füge ein Handyfoto von der Ausstellung an.

Für unsere Wand wurde dann die Küche zusammengeführt und es wurde dann nur ein zusätzliches Rückwandteil, eine Wange für den Rahmen und die APL neu bestellt.

Da die beiden vorhandenen Rückwandteile Löcher von den Hängeschränken haben, war vermutlich eine andere Anordnung bei Montage nicht richtig möglich. Vermute ich.

@ Kerstin:
Ja, die Küche ist 4,7m lang.
Dass es einen Stoß an der oberen Wange gibt, stört mich nicht. In der Ausstellung war bereits ein Stoß, und ich hatte jetzt ja schon mit 2 Stößen gerechnet.
Mich stört aber die handwerkliche Verarbeitung. Dass an diesem Stoß so ungenau gesägt wurde und durch die hellere Sägestelle, dass dann auch noch so ins Auge sticht. Ich hätte erwartet, dass, wenn schon gesägt werden muss, die Sägestelle dann links an der Außenwand anliegt. Dann hätte man es nicht wahrgenommen.

@ ally:
Die Oberschränke wirken nur durch die Kamera schief montiert. Live passen die.

Hatte gestern Abend dem Chef des Küchenstudios eine Mail mit Bildern geschickt und ihn gebeten, beim Abnahmetermin dabei zu sein, um sich selber ein Bild vor Ort zu machen. Jetzt wurde der morgige Abnahmetermin abgesagt, da er morgen nicht kann. Er wird also meinem Wunsch zur Teilnahme folgen.

LG Mike
 

Anhänge

Berde

Berde

Spezialist
Beiträge
1.208
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Dass die Monteure sich nicht einmal bemüht haben, das Muster der Rückwand fortlaufend zu gestalten - obwohl das ganz einfach möglich gewesen wäre - spricht Bände. Lieblos zusammengeschustert wirkt das insgesamt auf mich.
Wieviel Nischenplatten haben Sie denn schon montiert???

Besser gefragt : Wie hätten Sie es anders gemacht:-\
 
Zuletzt bearbeitet:
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.233
Wohnort
Barsinghausen
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Bei Ausstellungsküchen ist es häufig so, dass bei der Aufteilung die eine oder andere Kröte geschluckt werden muss. Dafür ist der Preisvorteil meist enorm.

Dass Mike so offen mit Kritik hier umgeht, finde ich einfach nur Klasse und dem Forum äußerst zuträglich.
 

mike1969

Mitglied
Beiträge
15
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Jetzt möche ich Euch um weitere Hilfe bitten.

Wir haben vorhin die Küche geputzt und dabei sind uns zwei weitere Sachen aufgefallen:

Wollte an der oben quer verlaufenden Wange einen Aufkleberrückstand beseitigen. Als ich da ein wenig fester gedrückt habe, ist die ganze Wange nach oben gegangen. Es ging ein kompletter Spalt hinten auf, wo dann die Rückwand durchschimmerte.
Dann habe ich mir das mal genauer angesehen und ich vermute, dass dieses Wangenteil nur links mit einem Flacheisen mit der linken Wange verbunden ist, hinten an der Mauerwand nur mit einem (1) Schräubchen. Und dann liegt die Wange rechts nur auf dem höchsten Oberschrank auf. Habe gesehen, dass da Plättchen als Abstandshalter aufgelegt sind und von innen aus dem Oberschrank 2 Schrauben nach oben in die Wange gebohrt sind.

Ich bin ehrlich gesagt geschockt.

Kann mir ein Profi von Euch bitte sagen, wie solche oberen Wangen zu montieren sind?

Die komplette Last der Wange drückt jetzt also auf meinen Oberschrank. Für mich eine Frage der Zeit, bis das alles mit dem Oberschrank runterkommt.

2. weiterer Punkt:

Es wurde eine Sideboard, das in der Ausstellung hinter dem Kochfeld war, an einer Wand freistehend montiert. 3 Einzelschränke a 50 cm. Gesamtlänge als 150 cm. Darüber ein Abschluss aus der APL.
Als ich heute vom Raum so draufschaue, denke ich, dass die untere Linie der Türen nicht parallel zum Fußboden läuft.
Skeptisch nach der bisherigen Erfahrung habe ich dann mal eine Richtlatte und Wasserwaage geholt.
Ergebnis: Auf 150 cm Länge von links nach rechts ein Gefälle von 7mm.

Das darf doch nicht wahr sein.

Ich hatte ja noch nicht aufgezählt, dass der Herdrahmen eine Macke hat, die nagelneue Kaminhaube (kein Ausstellungsstück) leicht vermackt ist, eine Griffleiste am Oberschrank leicht nach unten gedrückt ist, am Sideboard eine Gummilippe abgeknickt ist und absteht, an der Rückwand noch ein 2cm Bohrloch offen ist….

Ich fühle mich echt in einer Zwickmühle.

Die Küche gefällt uns vom Grundsatz sehr gut. Noch immer.
Für die Ausstellungsküche, die wir am 4.6. gekauft haben, mit Zusage, dass Ende Juli montiert wird, mussten wir jetzt bereits bis Anfang November warten, bis sie endlich montiert wurde.
Es handelt sich um eine Mietwohnung und ich kann die Wohnung so lange nicht vermieten, wie die Küche nicht fertig ist.
Somit habe ich eigentlich keine Lust, dass alle Teile noch einmal ausgetauscht werden, zumal bereits für diese „professionelle“ Aufbauarbeit mehrer Tage gebraucht wurde.

Andererseits kann es doch nicht sein, dass eine Küche, die in der Ausstellung super sauber verarbeitet aufgebaut war, nur durch die Montage so verhunzt wird.

Es ist echt zum Heulen.

Ich komme mir jetzt schon vor, wie wenn ich nur nach Fehlern suche. Aber die Fehler schreien mich förmlich an.

Daher auch hier meine Frage an die Profis:

Wie würdet Ihr vorgehen aus Eurer Sicht. Was würdet Ihr mit Eurem Kunden, wenn das ich wäre, vereinbaren?

Welche Sachen sind aus Eurer Sicht relativ einfach zu korrigieren und eventuell wie?

Und welche Sachen müssen aus Eurer Sicht auf jeden Fall repariert werden, um mögliche, künftige Probleme zu vermeiden?

Wegen den Macken würde ich jetzt nicht zwingend den Ausbau verlangen.
Aber die obere Wange zieht sich irgendwie durch. (Stoß links, Kaminausschnitt, Ecke rechts oben, die schrägen Spalt hat, Auflage auf Oberschrank…).

Ich werde morgen mal eine Liste anfertigen, die ich dann noch mal dem Verkäufer zusende.

Übrigens: Ich habe bereits vorgestern eine Mahnung erhalten, obwohl ich noch nicht einmal eine Rechnung dazu erhalten habe. Eine Abnahme hat noch nicht stattgefunden. Wir haben die Küche am Sonntag Abend nach Rückkehr aus dem Urlaub das erste Mal aufgebaut gesehen. Wir hatten dem Montageteam den Wohnungsschlüsel übergeben, da sonst immer noch keine Montage stattgefunden hätte.

Mike
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Hallo Mike,

Oberböden werden nur auf die Oberschränke gelegt und mit diesen verschraubt. Mittig ein Winkel zur Verhinderung des Durchbiegens ist auch ok.
Über die Ausführung müssen wir nicht reden - die ist lieblos.

Hast du mal eine Wasserwaage auf das Sideboard gelegt? Ausschlaggebend ist die Ausrichtung der Möbel und nicht die Parallelität zum Fussboden. Wenn der nicht waage ist müssen es die Möbel trotzdem sein.

Was soll uns das Bild mit der Wasserwaage auf der DAH zeigen? Daß sie in waage hängt?
 

mike1969

Mitglied
Beiträge
15
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Hallo Michael,

danke für die Antwort.

Dann ist das wirklich wohl die "richtige" Montageweise für die obere Wange.

Die Wasserwaage auf dem Bild liegt auf dem Sideboard auf. Ist leider unscharf geworden.

Das Bild, auf dem die Wasserwaage senkrecht zu sehen ist, ist die Lage auf dem Sideboard. Gehört eigentlich gedreht, das Bild. Das zeigt die Höhe der Lücke von 7mm.

Die Richtlatte liegt auf der linken Seite des Sideboards auf. Auf der Richtlatte liegt dann die Wasserwaage. Wenn sie im Lot ist, ergibt sich auf der rechten Seite eine Lücke unter der Richtlatte von 7mm. Eben auf 150 cm Gesamtlänge des Sideboards.

Mir ist klar, dass die Ausrichtung nicht am Boden erfolgt. Deshalb hatte ich die Wasserwage geholt.

Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Fragen vor Abnahme Küchenmontage

Ok, das Bild habe ich komplett falsch interpretiert. ;-)
Das Sideboard soll natürlich in waage montiert sein. Wenn es das nicht ist, würde ich es nachrichten lassen.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner