Fragen Induktion Kochfeld (80-90cm)

Mat350ze

Mitglied
Beiträge
39
Hallo zusammen,

also unser Küchenlayout steht soweit nur mit den Elektrogeräten sind wir uns noch etwas unsicher. Bisher hatten wir ein Ceran Kochfeld, nun soll es vermutlich Induktion werden.

Besonders beim Kochfeld bin ich mir unsicher welches es werden soll. Da man dieses täglich nutzt will ich hier auch ungern Fehler begehen die ich nachher bereue.

Das Kochfeld soll Flächenbündig in eine Keramik AP gelassen werden. DAH ist im Oberschrank angebracht.

Als favorisierte Hersteller gelten Bosch , Siemens , Miele (Ggf. Neff )

Was mir wichtig ist:

  • Flächenbündig, da wir momentan ein aufgesetztes haben und sich jedes mal Dreck an der Kante sammelt
  • Beim Schwenken der Pfannen (kurzen Hochheben) darf sich das Kochfeld nicht ausschalten / verstellen
  • Einfach, Effizient, Intuitiv bedienbar -> TFT Display oder Slider? Vor- Nachteile bzw. Erfahrungen?
  • Unterschrank wird 90cm, also muss es dort hineinpassen von der Größe
  • Bisher sind wir mit 4 Kochzonen ausgekommen, jedoch beginnt nun der Familienzuwachs und in der neue Küche wird auch öfter für größere Feiern / Gruppen gekocht. Deshalb wären 5 Kochzonen besser denke ich.
  • Mind. 1 Flex Bereich um auch mal einen Bräter oder eine Tepan Yaki Platte aufzulegen.
  • Geschirr für Induktion noch nicht vorhanden
Zur Auswahl stehen:

Bosch Serie | 8 Induktionskochfeld 90 cm Schwarz

BOSCH - PXV901DV1E - Induktionskochfeld

Siemens iQ700Induktionskochfeld 90 cm Schwarz

SIEMENS - EX901LXC1E - Induktionskochfeld

Miele KM 7575 FL

https://www.miele.de/haushalt/kochfelder-2473.htm?mat=11022980&name=KM_7575_FL


Nun liest man im Internet viel über die Anzahl der Spulen in den Kochfeldern, ungleichmäßiger Hitzeverteilung, verschiedene Leistungsaufnahmen, etc...

Zu welchem der Kochfelder würdet ihr raten? Bzw. würdet ihr ein ganz anderes empfehlen? Hat jmd. eines dieser Felder im Einsatz und kann berichten? Vollflächeninduktion ist mir den Aufpreis nicht Wert denke ich, zumal die Spulenanordnung vermutlich dieselbe ist wie bei Flexzonen?

Weiß jmd. wieviel Spulen das jeweilige Model hat? Auf den Herstellerseiten findet man hierzu nichts.

Grüße
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.590
Wohnort
Ruhrgebiet
Voraussetzung für die volle Leistung bei den 3 Kochfeldern ist ein 3 phasiger Herdanschluss mit 11 KW.
Nach meiner Erfahrung ist das Miele Kochfeld am einfachsten zu bedienen und benötigt am wenigsten Platz (7.5cm Unterkante Kochfeld bis Oberkante Schubkastenboden).
Das kann bei dünneren Arbeitsplatten entscheidend sein.

Aktuell muss man aber auch die Lieferbarkeit mit berücksichtigen.
 

Singbegeistert

Mitglied
Beiträge
334
Ich habe dieses hier von Miele Miele - KM 7629 FX – Kochfelder bin mir aber nicht sicher ob ein 90 cm Unterschrank dafür ausreicht. Ansonsten sind die von dir vorgegebenen Kriterien erfüllt, finde insbesondere die Steuerung bei Miele super. Ich hatte ja zuvor noch ein gutes altes Herdset mit Drehknebeln und Bedenken wie es mit Touch wird, aber das Feld lässt sich super bedienen.

Ursprünglich wollte ich mal Vollfläche, bin dan nach viel Lesen davon angekommen und vermisse es nicht.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Vielen Dank für die Hinweise

@Singbegeistert @bibbi
Ich habe gelesen das die Miele Kochfelder teilweise sehr unregelmäßig die Hitze an die Pfannen / Töpfe abgeben. Dies wird unter anderem mit der Spulen Anzahl / Größe begründet.

Könnt ihr das bestätigen oder sind das falsche Infos, die vllt. auf falsche Bedienung zurückzuführen sind?

Und verursacht das kurze anheben und schwenken von Pfannen keine Probleme bei diesen Kochfeldern?

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Singbegeistert

Mitglied
Beiträge
334
Darüber hab ich auch gelesen, das bezog sich allerdings auf die Vollflächenfelder wenn ich mich richtig erinnere. Das von mir gewählte Feld hat vorgegebene Zonen, funktioniert einwandfrei
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
989
Wohnort
Oberfranken
Eine Marke kommt in deiner Vorauswahl leider nicht vor.
https://www.aeg.de/kitchen/cooking/hobs/induction-hob/ike95474ib/

Bei Siemens /Bosch /NEFF nervt mich die umständliche Bedienung und der gut 10 cm Breite ungenutzte Rand unten. Wieso muss man denn heutzutage noch erst die Platte auswählen und dann irgendwo anders die Leistung regeln?

Einzelslider, wie bei Miele und AEG , finde ich bedeutend besser und die größte Grillplatte passt definitiv bei AEG. Mein Favorit wäre Miele und dicht dahinter AEG.

Pfanne hochheben ist nirgendwo ein Problem. Die Kochfelder schalten die Leistung ab und sobald die Pfanne drauf steht auch wieder an. Erst nach 30 sec wird komplett abgeschaltet.

Die Vor- und Nachteile von flächenbündigen Kochfeldern sind dir bewusst?
 
Zuletzt bearbeitet:

MKme

Mitglied
Beiträge
18
Beim Bedienen scheiden sich die Geister. Hier hilft nur selbst im Küchenstudio ausprobieren, was einem persönlich besser gefällt: Slider, TFT, ....
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.533
Ich mag den Twistpad immer noch am Liebsten. Und ja, unbedingt immer ausprobieren, jeder hat anderen Vorlieben und man muss das nehmen, was zu Einem am besten passt.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Danke für eure Tipps.

Das Bosch und das Miele konnte ich in der Praxis bereits testen. Ich empfand den extra Knopfdruck zum auswählen der Kochzone beim Bosch jetzt nicht als störend.

Das kann sich natürlich im täglichen Gebrauch dann ändern, wenn man immer eine Zusatz Bewegung machen muss.

Ich hätte noch eine Frage zum Miele Kochfeld. Der Bereich des Kochgeschirrs geht von 15-23cm Durchmesser. Was passiert bei einer Pfanne mit Bodendurchmesser von z.B. 25-26? Wird dann einfach der Seitliche Bereich der Pfanne nicht erhitzt, der drüber hinaus ragt?

Grüße
 

Anhänge

  • Miele.JPG
    Miele.JPG
    94,7 KB · Aufrufe: 26

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
989
Wohnort
Oberfranken
Das sind ja dann links und rechts nur 1 bis 1,5 cm. Das wird schon mit erhitzt. Induktionstaugliche Böden sind dafür konstruiert, dass die Wärme sich schnell verteilt und außerdem ist das Magnetfeld ja nicht gleich neben der Spule zu Ende.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Danke für eure Tipps, es wird das Miele werden.

Eine letzte Frage noch:

Das Kochfeld kommt in eine Bestandsimmobilie. Baujahr 2004. Kann es sein das ich für das Miele Kochfeld eine neue Leitung legen muss da es auf 11kW läuft? Oder ist das über die übliche Leitung abbildbar?

Welche Leitung ist den Vorgegeben bei der Leistung? Sorry ich weiß das geht sehr ins technische, aber evtl. kann mir jmd. helfen.

Dann könnte ich das versuchen abzuklären.

Grüße
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
989
Wohnort
Oberfranken
@Helenium
Vorteile: - flächenbündig halt, keine Kante im "Idealfall"

Nachteile:

- Dafür eine 3 bis 5mm Silikonnaht

- der "Idealfall" ist vielleicht in 10 bis 20% der flächenbündigen Kochfelder möglich. Ich spreche da auch gern von zufällig flächenbündig. Es gibt immer eine kleine Toleranz oder die Arbeitsplatte /Kochfeld ist leicht krumm. Dann hast du eine kleine Kante von wenigen Bruchteilen eines Millimeters Höhe. Wenn du nun den Topf gegenschiebst haut es dir die Kante aus der Arbeitsplatte( Abplatzer) oder noch schlimmer aus dem Kochfeld, wenn das etwas höher liegt.

- der Herstellungsprozess des flächenbündigen Auschnittes ist aufwendig und bedeutend teurer als beim gesägten Ausschnitt

- sollte es einen Defekt am Kochfeld geben, weigert sich der Kundendienst des jeweiligen Herstellers die flächenbündige Platte auszubauen/wieder einzubauen. Dazu muss dann ein Monteur des Händlers auftauchen. Das kann sich hinziehen und ist teurer

- sollte die Lebensdauer des Kochfeldes irgendwann um sein (10 bis 15 Jahre), ist es eher unwahrscheinlich, dass man noch ein Kochfeld findet, was exakt in diesen vorhandenen Ausschnitt passt.

- Möglicherweise ist dann auch Austausch der Arbeitsplatte nötig. Das gestaltet sich schwierig, wenn der Händler nicht mehr existiert und alle anderen Küchenstudios die Arbeiten ablehnen, weil sie dann im Falle der Beschädigung anderer Teile deiner Küche, die volle Gewährleistung übernehmen müssten. Das können die in der Regel gar nicht, weil sie den Hersteller gar nicht führen.

Fazit: ein flächenbündiges Kochfeld ist ein reines Luxusprodukt für gut situierte Menschen, bei denen Geld keine Rolle spielt. Wenn das auf dich zutrifft, dann herzlichen Glückwunsch.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Letzte Frage:

Das TFT Display reagiert mit schmutzigen / fettigen / feuchten Fingern vermutlich garnicht.

Wie ist es mit den Miele Slidern?

Reagieren diese auf Druck? (Egal ob der Finger feucht oder schmutzig ist)?

Gruß
 

Singbegeistert

Mitglied
Beiträge
334
Ich hab kein Problem mit meinem Miele Kochfeld...und meine Finger sind praktisch immer schmutzig oder feucht beim Kochen
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben