Frage zur Kühl/Gefrierkombi Kühlschrank

Trygg2807

Mitglied

Beiträge
535
Bezüglich Samsung vs. Siemens kann ich noch sagen, dass ich meinen Samsung (anderes Modell) von der Aufteilung her etwas besser fand, dafür hält in meinem Bosch Vitafresh xxl Fach das Gemüse länger. Falls Lautstärke relevant ist, wäre ich bei Samsung vorsichtig und würde speziell das Mode recherchieren. Die Isolierung meines Samsung war dünner als jetzt beim Bosch und das Volumen im Verhältnis auch etwas größer, dafür war er sehr laut. Vielleicht arbeitet Samsung da also auf Kosten der Lautstärke, weil sich mehr Liter halt toll im Angebot machen, bei meinem Samsung war die Zahl 35db dann aber reine Fantasie und ich hatte große Probleme, ihn deswegen zurück zu geben.
Optisch ist inox bei BSH definitiv hübscher als die Edelstahloptik bei Samsung, da bereue ich den Mehrpreis überhaupt nicht, mein Kühlschrank steht aber auch sehr prominent im Wohnzimmer.
 

Gregor81

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
41
Noch eine Frage zu den Außenmaßen, sind die immer mit den Standfüssen angegeben oder nur rein der Kühlschrank und die Füße kommen noch dazu ?
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
512
Hi, wo hast na du den Liebherr gekauft, im Internet finde ich dazu nichts außer in AT.

Ich kaufte, wie immer, bei meinem Fachhändler vor Ort (NRW), den ich anrief nachdem ich mich für dieses Modell entschieden hatte.
Der konnte zufälligerweise schnell liefern.
Hätte es länger gedauert wäre es für mich kein Problem gewesen, da ich eine funktionierende Kombi austauschte.
Ich hatte durch die überraschend schnelle Lieferung eher das Problem den TK-Teil leer kochen/essen zu müssen.
Rouladen mit Rotkohl und Klößen bei 30 Grad waren mal eine neue Erfahrung...
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
512
Siemens hat jetzt auch eine 2 Meter NoFrost-Dingensfresh- Gefrierkombi mit A.

Wann/Wo die zu haben ist weiß ich auch nicht.

Ist momentan überall schwierig.
Einem Bekannten wurde der Küchneinbautermin um 6-8 Wochen verschoben.
An den Geräten lag es nicht sondern man redete von "Holzmangel".
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.079
Natürlich bringt es was, von sich aus werden die Hersteller das nicht tun. Autos haben einen Katalysator bekommen, weil 1970 der Clean Air Act das in den USA erzwungen hat.
 

myname

Mitglied

Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Ich habe mich ung. ein 3/4 Jahr damals umgesehen nach einer Kühl-Gefrier-Kombi, die meine Kriterien erfüllen könnte. Mir war damals schnell klar geworden, dass ich immer einen Kompromiss machen muss im Vergleich zu meiner alten, nur welchen … trotz umfangreicher Recherche habe ich wohl die falschen Kompromisse gewählt, denn es ist letztlich ein Bauknecht geworden, und das war die größte Fehlinvestition aller Zeiten bei uns im Haus. Never ever wieder diese Marke! Ich habe eine SEHR lange Online-Bewertung zu dem Gerät verfasst, die aber natürlich vom Online-Verkäufer nicht zugelassen wurde. Ich kann nur abraten.
Eigentlich wollten wir die Kühli beim Umzug übernehmen, aber da sich jeder im Haushalt täglich darüber ärgert, möchte ich das eigentlich nicht.
Siemens und Liebherr sind vermutlich die einzigen Marken, die noch im Fokus bleiben werden, und hier hat man mir stand heute noch am ehesten Liebherr empfohlen, wegen des etwas stärkeren Acryls. Das Hauptproblem, das alle Geräte heutzutage haben, ist die extreme Anfälligkeit des Materials. Früher war alles aus dem weißen Kunststoff, und Gefrierbehälter aus Draht, max. mit einer Kunststoffklappe vorne. Das findet man nicht mehr, und mein Vorgängergerät hat über 20 Jahre gehalten! Beim neuen kamen schon die ersten Haarrisse in den Innenschubladen nach 2 (!!!) Wochen. Die waren dann nach 2 Monaten komplett durch. Klar, Ersatz auf Garantie gab es schon, der kam dann aber auch erst mal kaputt an (wie soll es auch sein, so ein Material bekommt man fast nicht unbeschadet verschickt). Also nochmal reklamiert, dann 2. Lieferung. Nur werden wir die erst mal nicht einsetzen, denn die sind sowieso nach 2 Wochen wieder kaputt. Acryl kann so eine Dauerbelastung eines Mehrpersonenhaushalts nicht auffangen. Selbst der letzte KFBler, den ich gesprochen habe, hat gemeint, ja, er kenne das Problem. Bei ihm seien es v.a. die Acrylschubladen der Gefriertruhe, die brechen oder einreißen. Neben weiteren Aspekten ärgert mich das so sehr, weil es alles andere als nachhaltig ist und einfach dazu führt, dass jeder Besitzer eines Kühlschranks über kurz oder lang (eher über kurz) neue Ersatzteile kaufen muss. Das kann es doch nicht sein! Und alles nur, damit es chic und durchsichtig aussieht, anstatt undurchsichtig und weiß, und vermutlich wegen der Weichmacher, die nicht mehr rein dürfen. Aber was ist nun der schlimmere Ansatz für die Umwelt?
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
512
So langsam falle ich vom Glauben ab. Anscheinend bringt es doch was, wenn man die Hersteller seitens der EU dazu zwingt stromsparende Geräte zu bauen. Und noch dazu:
Geräuschwert: 29 dB(A) re 1 pW

Bislang war ich der Meinung weniger als 34 ist fast nicht möglich.

Anscheinend ist das wirklich so.
Wir werden aber erst in X Jahren wissen ob/wie sich das auf die Haltbarkeit auswirkt.

Und man hat ja auch die Messverfahren/Berechnungen geändert.
Im Sommer '21 kaufte ich einen Tisch-TK.
Dem waren das alte und das neue Label beigelegt.
Das Gerät hatte vorher A++, 91 Liter Volumen, Jahresverbrauch von 150 kWh und 40 dB.
Mit der neuen Klassifizierung E, ist das selbe Gerät auf 99 Liter "gewachsen", der angegebene Jahresverbrauch mit 186 kWh ebenfalls, aber es ist leiser geworden- 39 dB.

Da es in einem unbeheizten Raum steht, der aber diesen Sommer auch nicht selten 28-30 Grad hatte, verbrauchte es von Ende August '21 an in 365 Tagen 115 kWh.

Die Liebherr -Kombi ist zwar 3 dB leiser angegeben als der Vorgänger, aber die Geräusche sind komplett anders. Die Laufzeiten sind auch länger geworden.
Ich weiß nicht, ob das auch irgendwie in die Geräuschermittlung einfließt.
 

myname

Mitglied

Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Mir ist der Verbrauch nach meiner Erfahrung mit dem Bauknecht nicht mehr Prio 1, muss ich wirklich sagen. Und mit den dB-Angaben ist meine Vermutung auch, dass man das einfach nicht vergleichen kann. Der Bauknecht hat gem. dieser Angaben um einiges weniger als unser alter, aber die Geräusche sind einfach so viel störender, dass es mich jeden Tag nervt. Es sind so unterschwellige Summgeräusche, ganz andere Töne, vielleicht auch bedingt durch NoFrost, ich weiß es nicht. Jedenfalls ist mir klar geworden, dass ich bei der nächsten Wahl auch den dB-Angaben nicht die vorrangige Prio geben werde!

@Evaelectric Deine Angaben erklären mir jetzt auch, weshalb mein Bauknecht so viel weniger Volumen aufweist, als erwartet! :stocksauer:

Alle Werte hatte ich verglichen mit meinem Vorgänger, extra geschaut, dass ich mehr Volumen zur Verfügung habe (v.a. in der TK), mit dem fatalen Ergebnis, dass es extrem weniger ist! Ich war so geschockt, dass ich Bauknecht angeschrieben habe, ob die technischen Angaben eventuell einen Fehler enthalten würden, daraufhin kam aber nur eine lapidare Antwort, mit der man nichts anfangen konnte. Alles würde ordnungsgemäß berechnet ect.pp.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
512
Das NoFrost Geräusch ist lediglich ein Ventilator der ab und zu anspringt.
Hatte ich vorher bei der TK-Kombi auch schon.

Es sind eher Kompressor und Verdichter die sich "fremd" anhören.
Ist aber bestimmt auch eine Gewöhnungsfrage.
In den ersten zwei Wochen achtete ich einfach mehr auf die Geräusche.
Jetzt, nach fast vier Monaten, nehme ich sie kaum noch wahr.
 

Trygg2807

Mitglied

Beiträge
535
Naja, wenn man ein Gerät mit 42db kauft, wird man keines mit 35db bekommen, das ist wohl klar. Umgekehrt kann man sich da leider nicht so sicher sein. Generell scheint die Qualität da auch mit dem Preis zu korrelieren, Bauknecht ist eben eher basic. Von den Liebherr, Siemens, Miele (Liebherr), Bosch und Blaupunkt, die wir bisher hatten, war keiner auffällig laut, alle haben lange gehalten ohne Probleme bzw. halten immer noch. Da ging auch noch nie eine Schublade kaputt, auch nicht die aus Plastik. Dafür war in meinem kleinen Ikea Kühlschrank nach 2 Wochen ein kleiner Sprung im Flaschenhalter. 150 Euro, da kann man nicht viel erwarten, der Halter ist auch immer noch funktionstüchtig.
 

myname

Mitglied

Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Von den Liebherr, Siemens, Miele (Liebherr), Bosch und Blaupunkt, die wir bisher hatten, war keiner auffällig laut, alle haben lange gehalten ohne Probleme bzw. halten immer noch. Da ging auch noch nie eine Schublade kaputt, auch nicht die aus Plastik.
Und wie lange habt Ihr die schon? Ich meine ja, dass die älteren Materialien deutlich länger haltbar waren. Die neueren haben ein Acryl, das möglichst nach Glas aussieht und sehr spröde ist. Das liegt vermutlich an den fehlenden bösen Weichmachern, hat aber eben leider die unerwünschte Nebenwirkung der extremen Brüchigkeit. Ich sehne mich da wirklich zurück nach meinem alten Gerät …
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
8.771
Wohnort
Berlin
Also alle 4 Gefrierschränke, die wir seit 2019 gekauft haben, sind noch unversehrt...
 

myname

Mitglied

Beiträge
444
Wohnort
bei Stuttgart
Bei uns sind v.a. die Frischeschubladen arger Belastung ausgesetzt. Die sind halt oft bis oben gefüllt, v.a. nach dem Einkauf, und drei Personen tappen mehrmals täglich da dran und ziehen die raus und rein. Da sind die Sollbruchstellen vorprogrammiert … Gefriere wird nicht so oft benötigt, da werden sich Risse vermutlich zeitlich noch etwas nach hinten verschieben.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben