Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Beiträge
2
Hallo zusammen,
habe leider kein passenderes Forum gefunden, vielleicht könnt Ihr mir trotzdem helfen? Unser zukünftiger Vormieter hat uns eine 7,5 Jahre alte Optifit-Küchenzeile (ca. 3 meter) zur VB vom 4000€ angeboten. Er hat keinen Kaufbeleg mehr und sagt sie hätte damals 7000 bis 8000 € gekostet. Sie beinhaltet folgende Gorenje-Elektrogeräte: alleinstehender Kühl-/Gefrierkombi (Retrostyle), Herd+Ofen (keine Induktion), Geschirrspüler und Dunstabzugshaube.
Da Optifit eher im unterpreisigen Segment unterwegs ist, fragen wir uns, ob die überhaupt so "teure" Küchen herstellen /hergestellt haben. Und wenn ja, wäre dann der Preis (- 10 bis 20%) gerechtfertigt? Zustand ist auf den ersten Blick top. Bin für jede Info dankbar, da ich nicht so recht weiß, wie ich zu einer reellen Einschätzung kommen soll.
 
Beiträge
13.809
Wohnort
Lindhorst
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Hallo Horst,

dein Vermieter sollte Küchenverkäufer werden. ;-)
Optifit ist OBI-Ware und die Geräte fallen in das untere Preissegment. Entweder wurde er seinerzeit selbst über den Tisch gezogen, oder aber er versucht das jetzt mit dir.
Dazu kommt das Alter von fast 8 Jahren... :'( Da sind bald neue Geräte fällig.

Mein ungesehenes Fazit: Nein.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Grobe Richtlinien für gebrauchte Küchen: direkt nach Aufbau -20% vom Neupreis, nach einem Jahr circa -50%, nach spätestens 10 Jahren -100%.

Es gibt neue Küchenzeilen in den fliegenden Möbelriesenblättchen für unter 2.000 €. Wenn man sie ohne Änderung in seine Küche stellen kann, lohnt das auf jeden Fall mehr, allerdings kostet jede kleine Änderung sehr viel.
 
Beiträge
2
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Guten Morgen,

vielen Dank schon mal für Eure Meinungen. Nun ist es so, dass wir nicht unbedingt darauf aus sind, eine neue/gebrauchte Küche zu kaufen. Es wäre schon schön, wenn wir die übernehmen könnten, da sie optisch auch unserem Geschmack entspricht.

Daher die Frage, wie viel würdet Ihr maximal bezahlen? Er sagte, dass es sich um die absolute TOP-Variante von Optifit gehandelt hat. Ist natürlich schwierig zu beurteilen aus der Ferne.

Horst
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Hättest du denn ein Bild für uns?

Wenn ihr euch das Umbauen usw sparen wollt, dann biete 800€ (schätze ich jetzt mal ins Blaue hinein).
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Das kann man so nicht beantworten... Wert ist etwas subjektives... zahlt das, was es euch wert ist nicht für eine neue Küche rennen zu müssen...

wir haben euch die Argumente zum preisdrücken vorgegeben....

eines ist klar, der Vermieter wird die Küche nicht anderweitig los und nur aus Frust wird er sie auch wohl nicht ausbauen und wegwerfen. Teilt ihm mit, dass der Preis zu hoch ist und sage ihm ebenfalls, er möge ein neues Angebot machen, maximal die Hälfte...

du wirst dann ja sehen, ob es klappt...

mfg

Racer
 
Beiträge
6.855
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Hallo Horst,

Frage wird wohl auch hier sein:
Bekommt Ihr auch die Wohnung, wenn Ihr auch nicht die Küche abkauft?
Von daher ist es nicht alleinig eine Frage des aktuellen Werts der Küche.

Für Euch selbst ist es ja schön, wenn
a) die Küche gefällt
b) Ihr keine neue einbauen (lassen) müsst und
c) gleich eine funktionierende Küche benutzen könnt.

Also mein Ceranfeld (Bosch) sah nach 21 Jahren noch top aus und funktioniert noch.
immer. Habe es also absolut funktkionstüchtig entsorgt.

KS (Liebherr) (steht jetzt im Keller) funktioniert auch noch
Meine erste GSP (Bosch) funktionierte nach 12 Jahren auch noch tadellos. Habe sie damals meinem Vermieter geschenkt bei Auszug

Backofen (Bosch) hielt auch 21 Jahre

Also 8 Jahre finde ich in diesem Fall nicht wirklich neu.

Der Vermieter weiß schon, warum er sie lieber verkauft als zu vermieten. Bei einem Auszug habt Ihr die neue Küche dann an den Hacken.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Vormieter oder Vermieter ist hier die Frage ;-)

Fakt ist: wenn der das Ding versucht zu verkaufen, bekommt er max einen dreistelligen Betrag dafür.
 
Beiträge
6.855
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

stimmt...... bei Horst steht Vormieter.
Michael lockte mich auf die falsche Färte mit Vermieter.

  • ;D
Das macht natürlich einen Riesen-Unterschied.

Wenn Vormieter: Dann ca. 800,-- Euro. Er hat sich den Ausbau gespart und du den Einbau mit den o.g. von mir erwähnten Vorteilen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Frage zum Gebrauchtküchenkauf

Bei 300 cm Breite ist ja auch kaum Unterschrankraum vorhanden. Reicht euch das denn?
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben