Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

mr.quickly

Mitglied
Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
Hallo zusammen,

Anfang Juli bekommen wir ja unsere neue Küche mit samt Berbel Ablufthaube.

Nun hat der Vermieter grünes Licht gegeben, dass wir ein neues Loch für die Ablufthaube bohren dürfen.

Das würde ich Anfang Juni gerne machen lassen, bevor der Anstreicher kommt.

Nun frage ich mich, wie groß das Loch sein muss. Es geht um genau diesen Mauerkasten:


Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Rohr Ø 148 mm innen geeignet
Somit sollte eine Kernbohrung mit 150 mm Ø reichen ja?
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Ja, 150 mm - so hat es auch bei uns ausgesreicht!

Viel Spaß mit dem Mauerkasten und berichte von Deinen Erfahrungen... Du weisst, ich habe den anderen, den Naber Compair Flowstar. Mich interessiert, wie gut der von Berbel funktionieren wird!
 

mr.quickly

Mitglied
Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Hallo Ulla,

also ich weiß ja nicht so recht, habe ich auf der Berbel Seite eine Montageanleitung gefunden. Wenn ich mir die so durchlese, dann weiß ich nicht ob der Compair Flow Star nicht doch einfach zu montieren ist.

Der würde sich auch öffnen wenn die Haube angeht. Weiterer Vorteil wäre, dass ich keinen Stromanschluss neben dem Abluftrohr haben muss, das der Compair Flow Star ohne Elektronik arbeitet.

Letztlich muss sich unser Küchenberater ja mit dem Einbau herumschlagen. Daher könnte ich auch auf dem Berbel beharren.

Ich frage mich nur, ob ich dadurch einen Mehrwert habe, außer das alles vom selben Hersteller ist.

Der Berbel kostet ja doch noch einiges mehr.

Hier kann man auch einige Erfahrungen beim Einbau des Berbel Mauerkastens nachlesen.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Der (Naber) würde sich auch öffnen wenn die Haube angeht.

Weiterer Vorteil wäre, dass ich keinen Stromanschluss neben dem Abluftrohr haben muss, da der (Naber) Compair Flow Star ohne Elektronik arbeitet.
Hallo Thomas, genau aus diesen Gründen habe ich mich für den Naber Compair Flowstar entschieden.

Weiteres Argument: Er kostet weniger als der von Berbel.

Wir haben den von Naber nun seit einem knappen Jahr im Einsatz. Aber der von Berbel hat vielleicht noch Vorteile, die mir nicht bekannt sind. Würde mich interessieren.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Eine 150er Kernbohrung reicht nicht. Etwas Luft musst Du schon haben. Absolutes Minimum sind 155mm, besser 160mm.
 

mr.quickly

Mitglied
Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Berbel gibt in Ihrer Anleitung 162 mm Ø an.

Mich stört der zusätzliche Stromanschluss für das auffahren des Mauerkastens. Das hieße ja dass ich da ein Kabel mit drin liegen habe, sowie ein zusätzliches Netzteil.
 
shopfitter

shopfitter

Team
Beiträge
2.169
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Richtig, Kabel im Rohr, Netzteil allerdings nicht, wird über die Haube angesteuert....

Nimm einfach den flowstar...alle Kinderkrankheiten sollen behoben sein.... am(kaum vorkommenden) festfrieren im Winter wir gearbeitet*foehn*
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Etwas Vaseline bei der Montage auf die Dichtung und nix friert fest, Ausnahme: die Außenwand wird durch Eisregen "lasiert".
 
shopfitter

shopfitter

Team
Beiträge
2.169
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Ja is klar martin;-), hab ich dem flowstar auch gesagt,...der will allerdings selbst ein Zaubermittelchen in die Tube füllen;D
 

mr.quickly

Mitglied
Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Danke für eure Hilfe.

Habe gerade mit meinem Küchenfachberater gesprochen und anstatt den Berbel Mauerkastens durch den Naber Compair Flow Star ersetzten lassen.

Komisch er hatte irgendwie so ein strahlen im Gesicht, könnte das an der wesentlich einfacheren Montage liegen ;D

@martin
Danke für den Tipp mit der Vaseline *2daumenhoch*
 
shopfitter

shopfitter

Team
Beiträge
2.169
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Der Montageaufwand ist genau der gleiche; beim Berbel muß zusätzlich der Stecker in die Haube...dauert fünf Sekunden:nageln:,

lediglich bei der Kabelführung muß man n bischen aufpassen.
 

mr.quickly

Mitglied
Beiträge
275
Wohnort
Sauerland
AW: Frage zum Berbel Mauerkasten (Kernbohrung)

Stimmt nicht ganz, da muss auch außen an der Wand die Halterung mit vier Schrauben befestigt werden.

Hier mal die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
des Naber Compair Flow Star.

Was ist am Berbel besser, außer das er teurer ist, die Elektronik kaputt gehen kann, sowie diese einen extra 12V Netzteil bzw. Stromanschluss erfordert?
 

Mitglieder online

  • Larnak

Neff Spezial

Blum Zonenplaner