Unbeendet Frage zu Nobilia Kücheninsel

Beiträge
7
Hallo,

frohes neues Jahr! Bisher habe ich hier nur still gelesen und viel erfahren. Danke hierfür!! *top*

Wir haben noch die Möglichkeit Änderungen an einer Planung vorzunehmen.

Die Frontenaufteilung bei der Insel macht uns etwas zu schaffen. Wir hätten das Ganze eigentlich sehr gerne in der gleichen Art wie die Fronten an der "Fensterseite" auf der linken Seite. Also ein schmaler Auszug + zwei gleiche große. Alle Schränke sind in der Küche die "Maxi-Ausführung". Auch in der Insel.

Nobilia hat wohl keine entsprechenden 30er in der Maxi-Ausführung im Programm.
Sollen wir vielleicht auf 90er + 60er wechseln?
Oder vielleicht Apotheker?
Oder 3x 50er?
Wir wollen, bevor wir noch einmal mit dem Studio unseres Vertrauen sprechen, selbst ein Bild machen.

Hat einer Ahnung, was man da ungefähr an Mehrpreisen rechnen müsste. Leider finde ich nirgend auch nur Anhaltspunkte zu Einzelpreisen...

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.917
Wohnort
Lindhorst
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Hallo Zappelmax,

dein Budget erfüllt mich mit Sorge... *w00t* ;-)
 
Beiträge
7
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

für 100 T sollte es gerade so machbar sein !! :-)

Ich versteh die Skizzen nur nicht. Spüle auf normale Höhe und Kochinsel auf Maxi? Macht das Sinn? *w00t*

sorry, mein Fehler.
Alle Schränke sind in der Maxi-Ausführung. Die Arbeitshöhe ist überall identisch und das ist auch gut so ;-)

Es geht allein um die Unterschrankaufteilung der Insel. Sie sollen Maxi sein. Wir sind nur mit der jetzigen nicht so glücklich, weil es sich von der Frontaufteilung der restlichen Küche abhebt.
 
Beiträge
8.730
Wohnort
3....
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Alle Schränke sind in der Maxi-Ausführung. Die Arbeitshöhe ist überall identisch und das ist auch gut so ;-)
Leider hab ich heute kein Buch zur Hand, da Feiertag. :-) Da kriegst du morgen bestimmt mehr Infos.

Aber eine Maxihöhe im Kochbereich bei 180 cm Körpergröße wär für mich nix. ;-)
 
Beiträge
7
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Leider hab ich heute kein Buch zur Hand, da Feiertag. :-) Da kriegst du morgen bestimmt mehr Infos.

Aber eine Maxihöhe im Kochbereich bei 180 cm Körpergröße wär für mich nix. ;-)
Geht schon ;-). Aber danke für Deine Meinung! Würde mich über Feedback bezgl der obigen Frage freuen. Wie gesagt, es geht uns darum, sich ein wenig über Alternativen schlau zu machen und wie sich dies ungefähr auf die Kosten auswirken. So ein Buch wäre da hilfreich ... :p
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.220
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Hallo Zappelmaxx,
hast du auch mal eine Grundrissaufsicht der Planung?
Grundsätzlich würde ich allerdings an der Insel 90 + 60 bevorzugen, da 30er Schränke wirklich im Verhältnis relativ wenig Platz bieten und relativ teuer sind. Normalerweise sollte 90+60 günstiger sein als 30-90-30.

Was heißt denn Maxihöhe bei Nobilia? Welche Arbeitshöhe läßt sich da realisieren?

Die hochgebaute Spüma ist im Plan wohl realisiert ... oder?

VG
Kerstin
 
Beiträge
7
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Was heißt denn Maxihöhe bei Nobilia? Welche Arbeitshöhe läßt sich da realisieren?

Die hochgebaute Spüma ist im Plan wohl realisiert ... oder?

VG
Kerstin
Hallo,
wir haben bei einem Sockel von 7cm eine Arbeitshöhe von etwas mehr als 97cm. Würde man ohne dies "Maxis" planen, bräuchten wir für die gleiche Höhe wohl einen 20cm Sockel.

Hochgebaute Spüma ist realisiert. Die und der Backofen finden Platz in Hochschränken, die ich hier bisher nicht gezeigt habe. Grundriss stelle ich rein. Muss ich aber erst scannen.

Bei der 90 + 60 Lösung würdest Du das Kochfeld wohl über dem 90er einbauen, oder?
Wir haben da ein Induktionskochfeld mit normalen 60cm. Braucht man dafür eigentlich einen speziellen Unterschrank ? Weil die Kochfelder doch unten Lüfter und Anschlüsse haben?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.220
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Hallo Zappelmax,
gerade sehe ich, dass die Arbeitshöhe ja schon auf der ersten Zeichnung eingetragen war :-[:-[ ...trotzdem danke ;-)

Die Kochinsel wollt ihr so schräg reinstellen? Wenn ja, dann würde ich aus Kochsicht
90-60-Überstand machen, wenn die DAH über der Insel eher asymmetrisch sein soll. Das Kochfeld im 90er dann ganz rechts, so dass links auch noch etwas Platz ist.

Evtl. wäre aber zu überlegen, die Insel so zu gestalten, dass die DAH im Grunde zentral über der Insel ist, dann
60-90-Überstand (ca. 40?) .. dann könnte man das Kochfeld ganz links über den 90er Schrank montieren.

Von der Auszugsaufteilung würde ich für die Kochinsel am liebsten folgendes Raster haben wollen:
- oben 1 Schublade, insbesondere unter dem Kochfeld
- dann 3 rasterig für hohe Töpfe bzw. Ölflaschen etc. im 60er
- dann 2 rasterig.

Evtl. könnte man als Basis die Rasteraufteilung von dem jetzt geplantem rechten 30er Schränkchen nehmen und quasi die 2. Schublade und den 1. Aufzug innen verbinden. Diese Verbindung würde dann etwa so aussehen, wie bei meiner Biomüllschublade (bei meiner Topfschublade ist das auch, da habe ich aber kein passendes Foto):

Die Spülenzeile ist mit vertiefter Arbeitsplatte geplant. Im rechten Bereich sogar noch mehr vorgezogen. Warum dieser Frontensprung? Und, warum dort nur Unterschränke mit Türen und nicht mit Auszügen?

Wie breit sind eigentlich die Durchgänge rechts und links von der Kochinsel?

Und, ich kann dich/euch bestätigen. Die Arbeits- und auch die Kochhöhe von knapp 98 cm ist für uns Menschen mit 180 cm Körpergröße einfach nur klasse ;D*2daumenhoch**2daumenhoch*

VG
Kerstin
 
Beiträge
7
AW: Frage zu Nobilia Kücheninsel

Wir haben jetzt mal die verschiedenen Varianten unserem Küchenplaner in Auftrag gegeben. Mal sehen, was dabei rauskommt.

Der Versprung auf der rechten Seite ist der an dieser Stelle beginnenden Dachschräge geschuldet. Dient zugleich einer optischen Auflockerung.
Die Durchgänge sind auf der linken Seite so um 110 - 120 cm genau weiß ich das nicht mehr.
Die Drehtüren sind zwei Überlegungen geopfert. Zum einen haben wir so gute Staumöglichkeiten für diverse Gläser und andere Dinge, die sich in Auszügen nicht so gut machen. Zum anderen sprengen wir so nicht unser Budget, weil sie günstiger sind als Auszüge.

Arbeitsplatten sind vertieft, das ist richtig.

Denn Vorschlag mit der Rasterung alla KerstinB diskutieren wir ebenfalls. Danke *top*
 

Ähnliche Beiträge

Oben