Frage zu Mikrowelle-Backofen-Kombigerät

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Hobby-Chef, 6. Nov. 2014.

  1. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495

    Hallo,

    Bin zugegeben unerfahren damit, da ich bisher nur getrennte Mikrowelle und BO benutzt habe und noch kein solches Kombigerät wir mein neuen Siemens HB86P575 benutzt habe. Die Anleitung zu dem Gerät Lese ich gerade fleißig. Allerdings was ich noch nicht ganz verstehe und dazu meine Frage ist

    Mit welchem Zubehörteil als Unterlage kann ich die Mikrowellefunkrion des Geräts benutzen?

    Die mitgelieferten Zubehörteile sind Metalrost, emaillierte Metalpfanne und eine Glasschale, die nicht eingehängt werden kann, sondern nur auf dem Rost oder der Metalpfanne zu benutzen ist.

    Ich habe nur die Erfahrung mit einer normalen Mikrowelle, die immer mit einem Drehglasteller geliefert wird und dass kein Metal drin benutzt werden kann, da es sonst funken wird. Kann man in so einem Kombi-Mikro-BO Gerät die Mikrowellenfunktion mit dem gelieferten Metalrost und Metalblech ohne weiteres benutzen und es würde drin nicht funken?

    In der Anleitung heißt es auch, dass man im Mikrowellenbetrieb ein Glas Flüssigkeit mit einem Löffel im Glas gegen Sprudeln erwärmen soll. Allerdings steht da nicht, ob der Löffel aus Edelstahl sein kann oder nicht. Ich vermute nur, er kann Edelstahl sein.

    Ich bin etwas verwirrt und unversichert und möchte gern technisch verstehen, wie der Metalrost und Blech sowie Metallöfel in Mikrowellenbetrieb eines Mikro-BO-Geräts benutzt werden kann, ohne dass es funkt, wenn ich immer gelernt habe, dass Mikrowelle Metal nicht durchdringen kann und es deshalb zum Funk und Brandgefahr führt .

    Für technische Erklärung wäre ich dankbar, da mir so ein Gerät noch neu ist, auch wenn es für genug von Euch schon alltäglich ist :-)

    Vielen Dank und LG,
    H-C

    PS Muss wirklich sagen, dass die Anleitung meines neuen DGC viel besser geschrieben und ausführlicher ist als die Anleitung des Siemens Kompakt- Mikro-BO.
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    Hallo HC,
    die Mikrowellenfunktion vom Siemenskompaktbackofen nutze ich seit über 20 Jahren (2 unterschiedliche Geräte, das letzte ist auch schon 8 Jahre alt) mit dem Metallrost.

    Flüssigkeiten erwärme ich oft nur, da ich sie nur erwärmt brauche (Backen oder so) und dann ganz ohne Löffel.
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    Ich nutze wie Kerstin seit zig Jahren Backofen mit Mikrowelle. Alles Zubehör darf dort hinein. Statt des Tellers, der sich mit dem Gargut dreht, dreht sich in so einem BO er "Mikrowellenauslass" oben im Gerät.

    Ich stelle nie einen Löffel mit in den BO, wenn ich die Mikrowelle nutze, da man Metalle ja nicht "mikrowellen" darf. Die Backroste und das Metall-Innengehäuse sind dabei deswegen kein Problem, weil sie geerdet sind, was ein einzelner Löffel eben nicht ist.

    Dass man erwärmte Flüssigkeiten erstmal umrührt, vor allem um die Wärme zu verteilen, ist allgemein bekannt, glaube ich.
    Ich habe eine Flüssigkeit noch nie so hoch erhitzt in der MW, dass eine eventuelle Siedepunktsverzögerung hätte eintreten können, die dann zum Sprudeln oder plötzlichen Aufkochen führen könnte. Wenn ich Flüssiges wirklich kochen möchte, dann benutze ich einen Kochtopf und das Kochfeld ;-).
     
  4. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Vielen Dank für die Erklärungen *rose*
    Gut zu wissen, dass ich keinen Glasteller als extra Zubehör dazu kaufen muss.

    Wir wärmen ab und an eine Tasse Tee in Mikrowelle, da für die Portion es sich nicht lohnt, einen Topf auf Kochfeld zu verwenden. Interessant, dass Siemens in der Anleitung zu einem Löffel drin rät.

    Vielen Dank nochmals!
    LG,
     
  5. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Im Labor verwendet man ein Glasstäbchen, um einen möglichen Siedeverzug entgegenzuwirken. Ein Metallöffel geht in der MW schon, problematisch sind nur dünne Metallschichten, wie Alufolie oder Goldverziehrungen. Die MW selbst besteht auch aus Metall...
    Der Löffel wird allerdings auch heiß...
     
  6. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Vielen Dank für die Info :-)

    Habe in conventioneller MW mal etwas versenlich mit Alu Stück dran, das ich übersehen hatte, aufgewärmt und es hat dann schon gefunkt.

    Irgendwie verstehe ich aus Siemens Anleitung, dass Alu auch in dem Mikro-BO verwendet werden kann, um Teile von Gargut drin gegen Verbrennungen zu schützen, solange die Metallteile die Innenwänden oder Tür des Geräts nicht berühren. Ich möchte es daher gern technisch verstehen, wie solche Mikro-BO anders aufgebaut ist als die reine MW mit Glasdrehteller, dass in dem Kombigerät Metalrost und Metal in der Mitte verwendet werden kann, ohne dass es funkt.

    LG,
     
  7. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    H-C, eine Aluschale ist kein Problem, außer, dass evtl. das Zeug darin langsamer warm wird. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Pyrex-Gefäße in der MW gemacht.
     
  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Das stimmt, die Pyrex Gläser sind auch extra für BO und Mikro gemacht. Habe auch ein Set plus Cornignware in Weiß, die ich auch gleich als Serviergeschirren verwenden kann. Und zum Glück Ist Porzellan heutzutage MW und GSP fest gemacht. Für mich ist es sehr nützlich, dass ich im neuen MW-BO auch mal Alufolie drin benutzen kann.

    LG,
     
  9. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Bitte, H-C, lies alles genau: Aluschale einigermaßen ok, Alufolie nicht ok. Es geht um die Dicke. Dünnere Folien ode Metallverziehrungen können schmelzen. Zum Abdecken kannst Du z.B. ein Suppenteller oder ein Glasdeckel verwenden. Pyrex oder Porzellan müssen nicht extra für die MW gemacht werden, das sind sie schon von sich aus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unterdruckwächter-Installation - Detailfragen Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 16. Nov. 2016
Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Okt. 2016
Küchenplanung (IKEA), Halboffen, Insel, fast final, Fragen... Küchenplanung im Planungs-Board 10. Okt. 2016
Frage zu Kühlschrank/Kochplatten Situation Montage-Details 2. Okt. 2016
Antwort von ALNO zu meinen Fragen bez V16d Feedback zum Forum 17. Sep. 2016
Siemens & Co. - Modellnummern (v.a. GSP); und allgemeine Frage... Einbaugeräte 23. Aug. 2016
Ein paar Fragen zu einer Küchenplanung Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Aug. 2016
DAH Frage für große Wohnküche Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 18. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen