Frage zu Küchenkauf - Budget

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Lena, 26. Sep. 2008.

  1. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11

    Hallo liebe Forumsmitglieder :-)

    ich ziehe im Dez. um (Neubau) und muß eine Küche kaufen. Leider habe ich so gar keine richtige Ahnung, wie man beim Küchenkauf grundsätzlich vorgeht. Ich möchte nicht allzuviel dafür ausgeben, ca. 5000 € (max. 6000 €). Der Wohnungseigentümer hat vor längerer Zeit von einem Küchenplaner ein Angebot erhalten (er war beim Bau auch für die Planung der Küche zuständig) und hat mir die Unterlagen zukommen lassen. Es bleibt aber freilich mir überlassen, wo ich mir die Küche kaufe. Es handelt sich bei dem Angebot um eine Nobilia-Küche, der Entwurf ist ganz ok aber mit 8000 € momentan einfach nicht in meinem finanziellen Rahmen. Nun war ich gestern in einem Küchen-Center (ich weiß nicht, ob man Namen hier nennen darf) und habe der Dame dort mein Anliegen geschildert und ein paar Modell-Bsp. im Küchen-Center genannt. Sie meinte dann, man müsste alles genau im PC auflisten und eine Planung erstellen, so könnte sie nicht sagen, wie teuer die Küche kommen würde. Leider zeigte sie keinerlei Ambitionen, das dann auch zu machen, ich hatte das Gefühl, dass sie einfach keine Lust dazu hatte. Enttäuscht habe ich den Laden verlassen.
    Ich frage mich nun, ob das so üblich ist, dass man eine Küchen-Planung nur durchführt, wenn man von vornherein schon fest zusagt, die Küche dann auch zu kaufen. Aber woher soll ich im Voraus wissen, auf welchen Preis die Küche letztendlich kommt und in mein Budget passt? Unter Beratung verstehe ich etwas anderes. Bin im Moment etwas ratlos....

    Wie gehe ich in Zukunft am besten vor - Pläne mitbringen und sagen, dass man nicht mehr als soundsoviel Euro zur Verfügung hat?

    Ich würde mich über Tipps sehr freuen.

    Viele Grüße
    Lena
     
  2. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hi Lena,

    deine geschilderten Erfahrungen im Möbelhaus ist nicht repräsentativ.
    Meistens gibt man sich wesentlich mehr Mühe.

    Aber was alle Planer brauchen sind Vorgaben, wie Budget, Wünsche und Vorstellungen und die Masse der Räumlichkeiten und anderer baulicher Gegebenheiten.

    Hier wird dir von unabhängiger weil nicht profitbedachter Seite auch bei der Planung geholfen.
    Aber die o.g. Infos würden wir auch brauchen um helfen zu können.

    Vll. hast du in anderen Planungsthreads schon mal gestöbert. Meist gibt es anfangs eine Checkliste mit den Grundsätzlichen "Eckdaten" und danach eine Zeichnung, ein Foto oder ein Grundriss der Küchenräumlichkeit.

    Sowas ist für eine vernünftige Planung unerläßlich. Und für eine Preisschätzung logischerweise auch.


    Viele Grüße
    Christian

    P.S: Ups, hab nochmal genau deinen post gelesen: anscheinend hatte der Verkäufer eigentlich alles, wenn ich das richtig interpretiere.
    Vll. kannst du die Planungen, die du hast einscannen oder per Digitalkamera abfotografieren
    und hier als Anhang hochladen.
     
  3. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hallo Christian,

    ich hatte meine kompletten Unterlagen mit Maßen und Grundriss der Küche dabei, auch das Angebot des Küchenplaners an meinen Vermieter samt Maßen und 3D-Plan. Ich habe der Verkäuferin klar gesagt in welchem Preisrahmen ich mich bewegen kann/möchte und gefragt welche Möglichkeiten es da gibt (lt. dem vorliegenden 3D-Plan wäre es, meiner Meinung nach, relativ einfach gewesen, hier und da auf ein Element zu verzichten, statt U-Form eine L-Form zu wählen, etc.,..). Aber wie gesagt, die Dame hatte für mich offensichtlich keine Lust dazu.... Vielleicht hat sie gedacht, sie verdient zu wenig daran? Ist eine Küche im Rahmen von 5000 €/6000 € denn so abwegig?

    Viele Grüße
    Lena

    PS. Sehe gerade, dass sich unsere Postings überschnitten haben. Werde versuchen, ein paar Pläne einzuscannen und ins Forum zu stellen....
     
  4. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Da wir kürzlich auch eine Nobiliaküche zum Preis von ca. 8.000,- Euro bestellt und mittlerweile auch in etwa so bekommen haben, bin ich persönlich auch an deiner Planung interessiert.
    Derweil kannst du in meinem Album ansehen, was man da so für kriegen kann.;D


    Memo an mich: Schampus wegen 200. Post besorgen!*2daumenhoch*
     
  5. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Mach dir nix draus. Ich baue immer mal nachträglich an meinen Posts rum, weil ich entweder andere oder meinen Text nicht richtig gelesen habe.:-[
     
  6. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hier die Pläne, mußte die Bilder zum hochladen komprimieren, hoffe man kann trotzdem noch alles lesen.

    Lena
     

    Anhänge:

  7. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hallo Leno,

    also so aus der Ferne, obwohl ich nicht weiß welche Elektrogeräte geplant wurden, passt schon der Preis von 8000 Euro.

    Nimm deinen Grundriss zum nächsten Küchenstudio mit, verrat ihnen dein Budget und sie werden dir eine Küche planen.

    Überleg dir vorher was dir wichtig ist und deine Küche unbedingt haben sollte. z.B. muss das Rondell in der Ecke wirklich sein? Müssen die Hochschränke unbedingt Wangen rechts und links haben.

    Also da geht einiges. Lass dich nicht von einer wohl lustlosen Verkäuferin entmutigen.

    Wenn du deinen ungefähren Wohnort hier mal angibst, kann dir vielleicht auch jemand ein Küchenhaus, in dem man gut aufgehoben ist, empfehlen.

    LG
    peerless
     
  8. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Das ist schon eine "größere" Küche für den angestrebten Preis von 5-6 TEU.

    Welche Vorstellung hast du von den E-Geräten?

    Füll doch noch bitte die Checkliste aus, die am Planungsboard oben bei den "Stickies" festgepinnt ist und füge sie hier ein.

    Die U-Form ist natürlich praktisch und gefällig, wenn man keine Sitzgelegenheit integrieren muss oder möchte.

    Aber du schriebst ja, daß du auch mit einem L oder anderen Einsparmöglichkeiten leben kannst, solange 6 TEU nicht überschritten werden.

    Die breiten Wangen sind nett, aber als Holzteil schon fast unverhältnismäßig teuer.

    Man braucht auch nicht alle Hängeschränke verbauen, wenn man Füllraum genug für seine Plörren hat.

    Wenn man eine Spülmaschine hat, braucht man nicht unbedingt ein Abtropfbecken und kann relativ leicht bei der Spüle Geld sparen.

    Weiteres Einsparpotential ist sicher vorhanden, aber da warte ich mal auf die Checkliste.

    Gruß
    Christian
     
  9. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    ach was schreib ich denn überhaupt ;D, unser Nobi-Spezialist-Christian, ist ja schon da. ;-)
     
  10. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    NeNee, ich leide ja unter dem Kassandrasyndrom. ;-)
    Ich räume das Feld oder lass uns abwechselnd schreiben. :p
     
  11. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hallo,

    ich bezweifle nicht, dass die Küche so, wie sie geplant ist, ihren Preis wert ist. Meine Überlegung ist halt, dass man z.B. mit einem anderen Hersteller (es muß ja nicht unbedingt Nobilia sein, wenn die Qualität halbwegs i.O. ist) oder einer anderen Planung auf mein veranschlagtes Budget kommen kann....?

    Der Herd in dieser Planung ist ein "Elektro-Einbaubackofen CF 23850 Edelstahl" (die einzelnen Preise sind nicht aufgeführt), die Spüle ist ein " BOSCH Automatikspüler 60cm vollintegrierbar 81 cm hoch, 5 programme, VarioSpeed, GlassProtec,Aqua-Mix, AquaSensor, auto 3in 1", und der Kühlschrank ein "Integrierter Kühlautomat CK 64443".

    Eine Variante/Überlegung von mir wäre, die li. Wand evtl. tlw. oder ganz frei zu lassen (weil die Wand dort eh nicht gefliest ist) und eine Art Stehtisch (in eckiger Form von der Wand abgehend) mit 2 Barhockern hinzumachen und dazu ein schönes (handgemaltes) Gemälde aufzuhängen. Ich habe in Gedanken eine weiße, glänzende und in das moderne gehende Küche vor mir. Die Frage ist halt, ob ich dann noch ausreichend Arbeitsfläche zur Verfügung habe. Werde mal nach der Checkliste schauen.

    VG, Lena
     
  12. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Echt nicht? Ich hätte da zuerst immer Zweifel - zumindest bis mir von mehreren oder auch 1 vertrauenswürdigen Seite was anderes erzählt wird.

    Da hat ja peerless als Profi schon gesagt, daß da was geht.

    Wenn du Poco kennst und ein Geschäft davon in der Nähe hast, dann geh mal rein. Da müßten viele Nobiliaküchen stehen. Da wirst du auch merken, daß was für 5-6TEU geht.



    Nobilia ist trotz Namensähnlichkeit keine Nobelmarke, sondern eher die vernünftige Küche mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis.
    Wenn Alno wie VW ist, dann verhält sich Nobilia dazu wie Mazda/Honda und Siematic wie Audi/BMW. Und sag jetzt bitte nicht, ein Honda wäre kein vernünftiges Auto.:knuppel:;D

    Die Frage ist, auf was legst du (besonderen) Wert? Oder bist du da schmerzfrei und wir können bei den Maßen mit einer Planung loslegen.
    Die einzelnen Gerätenamen wollt ich gar nicht wissen. Die kenn ich eh nicht.
    Mir ging es nur darum zu erfahren, ob die Brot- und Buttergeräte reichen oder du genauere Vorstellungen und Wünsche hast. Nicht, daß da viel luft wäre aber wenn du kein Rondell nimmst ist vll. ne Induktion drin.
    Wenn du keinen hochgebauten Backofen brauchst, kannst du mit einem Kombiset viel Geld sparen statt autarke Einzelgeräte zu nehmen.

    So was halt.

    LG
    Christian
     
  13. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hallo,

    also die Checkliste kann ich monentan leider nicht vollständig ausfüllen, weil ich die Raum-/Fensterhöhe und -maße nicht kenne. Meine Vermieter sind derzeit nicht erreichbar, versuche es die Tage nochmal. Ich habe gesehen, dass es ein "Poco"-Möbelhaus hier in der Nähe gibt. Werde da mal vorbeischauen, in ihrem pdf-Küchenkatalog haben sie ja wirklich viele Angebote von Nobilia. Verstehe ich das richtig, das Einundselbe kann bei einem anderen Händler ganz anders kosten, wegen der "hausinternen" Preisspanne?
    Was meint man denn genau mit den "Wangen", das sagt mir jetzt gar nicht's?
    Nun, ein Rondel muß jetzt nicht unbedingt sein. Wichtig ist mir halt, dass ich genügend Stauraum für meinen ganzen "Krempel" habe und halbwegs Arbeitsfläche - @Turaluraluralu: was meinst Du mit den Plörren (sind das nicht kleine Schreihälse?*g*)
    Ich wohne in der Gegend von Ulm und das genannte Küchen-Center nannte sich "Küchen-Arena". Ich war am Sa. noch in einem anderen Möbelhaus, das eine schöne Austellungsküche billiger verkaufte (von ca. 7200€ auf 4950€ herabgesetzt), mit Bauknecht-Geräten. Allerdings zum Abholpreis. ich denke mit allem Drum und Dran würde ich dann auch wieder auf min. 7000€ kommen...?

    Viele Grüße
    Lena
     
  14. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Genau so ist das, das hast du schon richtig verstanden.

    das sind die, die rechts und links neben den Hochschränken sind.

    Wie du schon selber schreibst, einen Ausstellungsküche kann, muss aber kein Schnäppchen sein. Denn nur die kleinste Änderung, die ja oft sein muss, lässt das Ganze oft teurer werden als eine auf Maß geplante.

    LG
    peerless
     
  15. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hallo Lena,

    Also wir Ruhrpöttler sagen zu allem was kleiner ist als ein Auto einfach "Plörren". In deinem Fall habe ich den "Krempel" mal so salopp bezeichnet.

    Was ich dir empfehlen möchte, zumal du *sorry* noch ahnungsloser zu sein scheinst als ich vor einem halben Jahr (und das war schon heftig): Frag alles, was du wissen möchtest, einfach hier.

    Du kannst auch sowas fragen wie "Was gibt es für wesentliche Unterschiede bei den Backöfen/Spülmaschinen/Ceranfeldern/Spülen?"
    Wenn jemand den Titel liest wird er das alles unter Budgetgesichtspunkten beantworten.

    Sparpotenzial gibts, wie peerless schrieb, beim Rondell, was am besten durch einen (bzw.2 bei 2 Ecken) herkömmlichen Eckschrank zu ersetzen ist, sofern man ein Maximum an Platz braucht.
    Du kannst dir soviele Regalbretter darin reinsetzen wie du es für richtig hälst. Nur bücken muss man sich ordentlich um die Dinge darin ans Tageslicht zu befördern.
    Die Ecken tot (=völlig unzugänglich;-)) setzen, was hier oft empfohlen wird, um die Ecken von bequemen Auszugsschränken (viele Schubladen also) zu flankieren, würde ich hier nicht, eben um das Platzangebot zu maximieren.
    Aber das muss jeder für sich mit seinen persönlichen Prioritäten abwägen.

    Großes Sparpotenzial bietet wie schon erwähnt ein Herd-Set, das Ceran(/Induktions)feld und Backofen beinhaltet.
    Die sind heftig günstiger als getrennte Geräte, weil das Bedienfeld zusammengefaßt ist und vermutlich das Klientel auch anders eingeschätzt wird.
    Nachteil: Ist eines davon im Eimer, muss man wieder ein passendes besorgen (können) oder beide Teile ersetzen. Nicht so dramatisch dieser Nachteil.
    Und hochgestellt kriegst du dann (höchstens nur noch) die Spülmaschine aber nicht mehr den Backofen. Für letzteres kann es aber bei den entfernten Wasseranschlüssen auch schlecht sein.

    Wangen, also diese senkrechten "Arbeitsplatten", die meist hohe Schränke, Sideboards oder Hängeschränke aus optischen Gründen einfassen, sind schon sehr schön aber auch teuer. Ungefähre Hausnummer bei angestrebtem Hersteller: ~230,- Euro pro Wange (2m hoch) und der "Deckel" ist durch die doppelt verleimte Kante noch teurer auch wenn er meist kürzer ist. Letzteren würde ich mir in jedem Fall schenken.

    Alternativ kann man statt 5cm breite auch 2,5cm breite Wangen wählen oder halt diese ganz weglassen. Stabilisierende Wirkung haben sie jedenfalls nicht, weil sie durch Verschraubung mit den Korpussen mehr hängen als stehen.
    Auf den "Wangendeckel" sprich Abdeckboden (also das was oben aufgelegt wird) kann man aber sowieso verzichten und erhält so eine andere aber nicht umdedingt schlechtere Optik. Letzteres wird auch vielfach gemacht wie man auf der Nobiliaseite sehen kann.

    Sparpotenzial ist bei den vielen Hängeschränken auch noch drin: Weniger ist da oft mehr.

    Bei all dem Sparen sollte man dann auch an 1 bis 2 Stellen etwas über Gebühr zuschlagen.>:(
    Sinnvolle Kandidaten wären: Lackfront, Induktion, ggf. Pyrolyse, leisere Spülmaschine, leisere Dunstabzugshaube, viel Auszugs-Unterschränke und vll. sogar doch die Wangen:rolleyes:.

    Mist, wieder zu geschwätzig aber vll. hilfts ja.
    Gruß
    Christian
     
  16. franky26

    franky26 Mitglied

    Seit:
    11. Sep. 2008
    Beiträge:
    146
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Hehehe, genau so ging es mir vor ein paar Wochen noch, mittlerweile kann ich
    auch ein wenig mitreden ;-)

    Prinzipiell gefällt mir der Plan ganz gut den Lena da eingestellt hat,
    aber wie schon angeschnitten, da ist bestimmt noch was machbar
    zB. kein Rondell, lieber ein "totes Eck" und dafür breitere Auszüge.

    Dank dieser Tipps in diesem super Forum habe auch ich einige Anregungen erhalten
    und den einen oder anderen Euro eingespart, nebst besserer Platzausnutzung.

    Vertraue den Leuten hier Lena, da bist Du bestens aufgehoben!
     
  17. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    *ggg* meine Kenntnisse sind mir jetzt fast schon etwas peinlich :-[

    Ich hatte mal eine Kollegin, die aus der Eifel kam. Ich meine, sie hatte für schreiende Kinder immer das Wort "Plärren" o.s.ä. benutzt. "Plörren" hat mich jetzt daran erinnert....:-)

    Nur noch schnell (Film fängt gleich an) - der Küchenberater im Möbelhaus am Sa. hatte gemeint, dass z.Z. Küchenmesse wäre, die bald zu Ende ist. Dann würden Erfahrungsgemäß die Preise von den Herstellern wieder anziehen. Ich solle besser vorher noch bestellen. Ist das tatsächlich so oder war das eher ein "Verkaufstrick"? Er meinte auch, dass es warscheinlich billiger kommen würde, die (von mir genannte) Ausstellungsküche neu zu planen, als noch was dranzuhängen und die Einbaukosten, etc. zu tragen. Auch müsste die Arbeitsplatte neu bemessen und zugeschnitten werden, was auch noch ins Geld geht.

    Bis bald und schönen Abend noch
    Lena
     
  18. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Wenn ich schnell den Auftrag haben will sage ich das auch ;-)

    Nein, ganz sachlich. Bei nahezu allen Herstellern gelten die Preise
    bis Ende Dezember und dies wird am Jahresanfang festgeschrieben.

    Klar, die neuen Preislisten trullern schon ein. Wenn dann der Ausnahmefall gegeben ist, dass ein braaaandneues Modell von der Messe, das im neuen Handbuch nicht enthalten ist, gewählt wird. kann der Ausnahmefall zutreffen.


    -
     
  19. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    hallöle,

    das kommt immer auf den Einkauf des Händlers oder die Verbände an. Also selbst bei meinem ehemaligem verbandsangeschlossenem Chef, kam die mindestens vierteljährlich, aber nicht zwingend immer aufwärts. wie gesagt liegt immer im verhandlungsgeschicks des Verbands oder des Einkaufs. Wo es eigentlich generell nur bergauf geht ist bei den Geräten, habe mich bei Siemens regelrecht erschrocken bei den Neuheiten. Finde aber an Sortimentserneuerungen immer cool AUSSTELLUNGSTAUSCH :-) Prämien gibts obendrein, weil die Ware muss raus :-) und es kommt neues rein.
     
  20. Lena

    Lena Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Frage zu Küchenkauf - Budget

    Sodale:-),

    ich war heute Vormittag im "Poco". Da er hier vor Ort relativ klein ist, hatte er jetzt keine so große Auswahl an Küchen da, einige waren von Nobilia. Ich hatte den Eindruck, dass die verschiedenen Ausstellungsküchen von Nobilia qualitätsmäßig tlw. einen unterschiedlichen Eindruck machten (preislich lagen sie auch unterschiedlich). Ich habe den Küchenkatalog von dort mitgenommen aber dort werden die genannten Angebote auch nicht näher erläutert. Hat Nobilia unterschiedliche Qualitäten im Programm und wenn ja, wo bewegt sich dann "Style", das in der Küchenplanung von meinem eingestellten Angebot verwendet wurde - damit ich mal so einen ungefähren Vergleich habe. Auf Bildern sieht ja immer alles gleich besser aus? Ein paar mal habe ich nun schon Spülbecken gesehen, die nicht aus Metall sondern aus einer Art schwarzmelliertem Kunststoff sind. Sind die von der Qualität her gleichzusetzen mit den herkömmlichen Spülen und teurer oder billiger?

    LG, Lena
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Frage zum Gebrauchtküchenkauf Küche und Recht 4. Okt. 2011
Anfragefrage: Küchenkauf Teilaspekte zur Küchenplanung 19. Nov. 2010
Preisfrage Nolte-Küchenkauf / Preis in Ordnung? Küchenplanung im Planungs-Board 22. Aug. 2010
Erster Küchenkauf mit vielen offenen Fragen Teilaspekte zur Küchenplanung 15. Apr. 2008
Unterdruckwächter-Installation - Detailfragen Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 16. Nov. 2016
Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Okt. 2016
Küchenplanung (IKEA), Halboffen, Insel, fast final, Fragen... Küchenplanung im Planungs-Board 10. Okt. 2016
Frage zu Kühlschrank/Kochplatten Situation Montage-Details 2. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen