1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Frage an die Profis - taugt unser Entwurf als Familienküche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von marco73, 3. Juni 2016.

  1. marco73

    marco73 Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2016
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen,
    wir sind mit unserer Küchenplanung überfordert und hoffen auf den fachkundigen Rat der vielen Profis hier im Forum.
    Unser Doppelhaus wird ein Massivhaus in Fertigbauweise. Die Liaporwände werden im Werk vorgefertigt und obwohl wir die Küche erst im April 2017 benötigen, müssen alle Anschlüsse und Leitungen schon jetzt für die Fertigung der Wände festgelegt werden. Unsere Küche ist offen zum Wohn- Esszimmer hin. Von dort fällt auch das Licht (Südausrichtung). Die Küche hat eine Türe hin zum Flur. Der Türanschlag kann noch geändert werden. Unsere Küche hat kein Fenster weil an der Hauswand die Garage angrenzt. Eine Ablufthaube ist aber möglich, da wir über der Garage noch 30 cm Luft haben. Die Anschlüsse sind vollkommen frei. Wir haben uns für den Herd an der Außenwand entschieden, damit wir mit der Ablufthaube einen möglichst kurzen Weg haben.
    Die Insel soll eine reine Arbeitsinsel sein, da uns Arbeitsfläche sehr wichtig ist. Wir waren nun in vier Küchenstudios und bekamen in jedem Studio eine Leicht Küche mit Tocco oder alternativ Bondi (300 € günstiger) Front und 1 cm dicker KPL Arbeitsplatte mit schwarzem Kern geplant. Den Le-Mans-Schrank im Eck neben dem Herd haben wir entfernen lassen und durch einen extra tiefen Schrank mit Einlegeböden ersetzen lassen. Ob wir die Eckspüle so übernehmen möchten oder ob sie in unserer Küche eher unpraktisch ist wissen wir derzeit noch nicht. Wir sind bei der Küchenplanung auf keinen Küchenhersteller festgelegt, da wir drei kleine Kinder haben sollte es nur eine robuste Front sein. Leicht gefällt uns schon sehr gut, allerdings liegen wir hier preislich leider über unserem Budget. Wir bekamen für die Küche mit dem unten stehenden Grundriss Preise zwischen 15.900 - 19.600 Euro genannt (inkl. aller Geräte und einem Berbel Mauerkasten).
    Unsere absolute Schmerzgrenze liegt bei 15.000 Euro, eher bei 12.000 Euro.

    Jetzt ist unsere Frage, ist unsere Planung für unsere Raumsituation optimal oder können wir noch etwas verbessern.
    Gibt es einen Hersteller der eine ähnliche Qualität wie Leicht hergibt, allerdings nicht ganz so hochpreisig ist?

    Schon jetzt, vielen lieben Dank für alle Anregungen, Vorschläge und Tipps.

    Gruß
    Marco

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 5
    Davon Kinder?: 3
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 194 und 172 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
    Fensterhöhe (in cm): -
    Raumhöhe in cm: 250 cm
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80 cm
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    95 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): hauptsächlich Alltagsküche + Backen
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: hauptsächlich wird alleine gekocht, viel aber auch zusammen mit den Kindern
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: unserer alten Küche fehlt es an Stauraum und an einer praktischen Anordnung von Küche, Herd und Backofen. Uns fehlt es vor allem an einer gut nutzbaren Arbeitsfläche
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Plastik, Alu, Metall total getrennt, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Leicht wäre schön, ist aber mit unserem Budget kaum zu realisieren, wir sind grundsätzlich offen, möchten aber keine Nobilia Küche mehr
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Hallo und herzlich willkommen.

    Um dir Rat zu geben, müsstest du bitte die Schränke auflisten, damit man dazu was sagen kann. Mann kann nicht alles im Plan erkennen.

    Was man aber sehen kann ist, dass du mit Apothekerschrank und Ecklösungen hier Einsparpotential hast. Diese Schränke sind teurer und eher unpraktisch (zu großer Abstand der Ebenen, schlecht zu putzen). Lies hier mal über Tote Ecken sind gute Ecken.

    Hast du hier schon über den MUPL gelesen? MUPL = MüllunterderArbeitsplatte. Das bedeutet, dass in einem Unterschrank mit zwei Auszügen (optimal 40cm breit), im ersten Auszug Eimer für Rest- und Biomüll sind, so dass man den Abfall direkt von der Arbeitsplatte in den Mülleimer wischen kann, ohne dass etwas daneben geht. ;-)

    LG Anke
     
  3. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    Hallo und herzlich :welcome: im KüchenForum!

    Auf Anhieb sehe ich zwei K.O.: Die Eckspüle (unbequem in der Verwendung und man blockiert gleich zwei Seiten, wenn man davor steht) und der minimale Raum zwischen Spüle und Kochfeld. Du sagst schon selbst, Dir ist Arbeitsfläche wichtig, und die Hauptarbeitsfläche in der Küche ist naturgemäß die Fläche zwischen Spüle und Kochfeld.

    Wasser braucht man immer wieder, zum Gemüse und Obst putzen, zum Backen, zum Kochen, für Tee oder Kaffee, um die Hände zu waschen oder ein Messer kurz abzuspülen. Außerdem muss man ab und zu Flüssigkeiten wegkippen (vom Nudelwasser bis zu Getränkereste bevor man die Gläser in den GSP tut) und, und, und. Die Spüle ist Dreh- und Angelpunkt. Daher würde ich sie auf keinen Fall an der geplanten Stelle parken.

    Wie Anke Stüber bereits geschrieben hat, hast Du auch ein paar Preistreiber in der Planung, wie der Apothekerschrank. Teuer, schlecht ausgenutzes Stauraum (die Stauebenen sind weit voneinander entfernt, damit man die Gegenstände rein und rausholen kann), die Mechanik nimmt Platz weg, und wenn was danebeb geht (Mehl, Honig...) ist es schwer zu putzen. Das man die Sachen nur von der Seite sehen und entnehmen kann, und den ganzen Schrank immer aufmachen muss, um an jede Kleinigkeit ranzukommen, macht's auch nicht besser.

    Grifflos ist auch nicht das Optimum, was Stauraumnutzung angeht, was ihr anscheinend vermisst.

    Was Herstellern betrifft, es gibt in Deutschland zwischen Nobilia und Leicht gefühlt hunderte Küchenherstellern. Da sollte man beim 6-er-Raster, wie Leicht, bleiben, z.B. Schüller, Ballerina, Alno, Bauformat, Häcker...
     
  4. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    Hallo Marco,

    ich denke, da gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten ;-)

    Die Eckspüle solltest du eliminieren, da sehr unpraktisch und zu einer modernen Küche passt das irgendwie auch nicht optisch.
    Auch, dass die Spüle so "klatsch" an dem Kochfeld liegt, finde ich nicht schön.

    Schmale Schränke treiben ebenfalls den Preis in die Höhe.

    Ein Gesamtgrundriss des Hauses wäre hilfreich :cool:

    Etwas günstigere Hersteller als LEICHT wären z.B. Schüller und Ballerina als Alternative, die ich persönlich dann noch favorisieren würde.
     
  5. marco73

    marco73 Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    Guten Morgen an alle,
    das ist ja spitze! Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich hätte nicht gedacht, das sich jemand so schnell meldet und sich auch noch so viel Mühe macht.
    Das mit der Eckspüle lassen wir. Das wir da nicht selbst drauf gekommen sind...
    Den kompletten Grundriss lade ich hoch und die Einzelauflistung der Schränke kommt auch gleich dazu.
    Wir haben uns für Aufsatzgriffe entschieden, nur die Schränke zum Esszimmer hin haben keine, damit es etwas wohnlicher und nicht so nach Küche aussieht.
    Einer der Händler führt auch Pronorm Einbauküchen, ich finde nur nichts über den Preis von Pronorm Küchen. Lohnt es sich zu fragen, ob die Küche in der Zusammenstellung als Pronorm Küche günstiger zu bekommen ist oder machen wir uns mit der Frage komplett lächerlich weil Pronorm nochmal 10000 Euro teurer ist?

    VG
    Marco Thema: Frage an die Profis - taugt unser Entwurf als Familienküche - 386060 -  von marco73 - KücheGrundriss komplett.JPG
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    Also zwischen LEICHT und Pronorm gibt es schon einen preislichen Unterschied.
    Ich gehe davon aus, dass Pronorm doch um einiges günstiger ist als Leicht ;-)
    Auch günstiger als Schüller, Häcker oder Ballerina.
     
  7. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.905
    Hallo Marco,

    erstmal ein paar generelle Anmerkungen: Ist die Tür zur Küche wirklich nötig? Die nächste ist ja nur 10cm weiter. Wenn ja, würde ich daraus eine Schiebetür machen, du siehst selbst in den ersten Entwürfen blockiert die geöffnete Tür schon Schränke (übrigens ähnlich für die Tür zum Wohnzimmer, wird wahrscheinlich selten geschlossen, offen ist sie aber im Weg und sieht komisch aus).

    Hier mal die Küche als Zwei-Zeiler geplant (ich bin von Rohbaumaßen ausgegangen, also hab ich überall etwas Luft gelassen). Ich sehe zwei große Vorteile: Zum einen könnten Zeile und Insel zwei verschiedene Arbeitshöhe bekommen, wäre bei euch sinnvoll, da du und deine Partnerin doch recht unterschiedlich groß seid. Zum Anderen ist es in dieser Planung leichter, mit mehreren in der Küche zu arbeiten, da man sich gegenseitig weniger blockiert. Wenn wirklich viel zusammen gekocht wird, könnte die Insel auch 120cm tief werden.

    Thema: Frage an die Profis - taugt unser Entwurf als Familienküche - 386064 -  von Nilsblau - Marco73 V1.jpg
     
  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.370
    Ort:
    Barsinghausen
    Schöne Planung. Ich würde lediglich US50 und US80 tauschen. Dann sind Kochfeld und die Spüle gegenüber leicht versetzt. Das erleichtert den Arbeitsablauf beim Abgießen von z.B. Kartoffeln.
     
  9. marco73

    marco73 Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    die Planung sieht wirklich sehr schön und stimmig aus. Wir haben nur Bedenken, das uns so der Stauraum nicht ausreichen wird. In unserer derzeitigen Küche haben wir z.B. 6 Oberschränke die wir auch alle nutzen. Aber die Spüle in der Insel ist eine sehr, sehr schöne Idee. Die werden wir auch aufgreifen.

    Danke und viele Grüße
    Marco
     

    Anhänge:

  10. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.905
    Der Stauraum ist mehr als in eurer ersten eingestellten Planung (rechter Schenkel fällt weg, dafür zwei US in den Ecken, schmaler Apotheker und Eckschrank fallen auch weg, dafür breite US). Und machst du die Insel 120cm tief, hast du auf jeden Fall mehr Stauraum.

    Und dann nehmt auf jeden Fall eine Küche mit 6er Raster, so habt ihr eine ganze Ebene (ca. 13cm) mehr an Höhe pro Schrank.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2016
  11. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Na ja, echte 5er-Höhen gibts ja jun kaum noch. Die üblichen Nicht-6er Höhen sind eher nur 6cm niedriger als die 6er.

    Oliver
     
  12. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.905
    Naja das kommt auf den Hersteller an. Und ein paar cm klingen nach wenig, dadurch aber dass es eine separate Ebene ist und man nicht stapeln muss, bekommt man mehr unter und alles ist übersichtlicher und besser zu erreichen.
     
  13. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    @marco73, der Stauraum im Hängeschrank ist a) wegen der geringer Schranktiefe nicht so groß und b) schlecht erreichbar. Ob der Stauraum ausreicht, kanns Du mit einer * Stauraumplanung * bestimmen - bitte Link anklicken.

    Der Trick ist die zusätzliche Stauebene, 6 cm mehr höhe und weniger Leerraum wegen der effizienteren Einteilung.
    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]

    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In
    Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
     
  14. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Das Bild wird hier gerne und oft gezeigt, geht aber leider etwas an der Realität vorbei.
    Die da gezeigte "echte" 5-Raster Unterschrankhöhe mit nur 65 cm Unterschrankhöhe hat kein Küchenanbieter in seinen preiswerten Küchenprogrammen. Da gibt's in der Regel was um die 72cm, mit entsprechend hohen Sockeln für jede gewünschte Arbeitsplattenhöhe.

    Die zusätzliche Ebene, die man mit den 6-Rasterigen Höhen gewinnt, ist eine Schubladenebene mit unter 10cm nutzbarer Höhe. Das muß man sich per Stauraumplanung schon genau ansehen, ob man die überhaupt nutzen kann, und ob das dann den Mehrpreis für das 6-er Raster rechtfertigt. Denn alleine für Besteck braucht man die sicher nicht.

    Oliver
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    @KüchenOlli

    die dargestellten Bilder zeigen das 5er und 6er Raster im ALNO Planer. Auch wenn ein5er Raster wie bei Nolte einen 75er Korpus hat und nur 3cm weniger als ein 6er Raster der gängigen Hersteller, sehe ich die Vorteile des 6er Rasters in der Flexibilität und nicht nur wegen einer Schublade.

    3-3
    1-1-2-2
    2-2-2
    1-2-3

    5-Raster
    1-2-2
    2-3
    3-2

    Die oberste Schublade, deren Nutzen du bezweifelst, ist völlig ausreichend für Besteck, Folien, Waage, Plastikbeutel, Schneidbrettchen (ich habe 6 übereinander), Schere, Medikamente, Notizblock, kleine Taschenlampe, Schreibkram, ......

    Ich wüsste nicht, warum ich für mein Besteck ein Innenmass von 10cm bräuchte.
    Mein Besteck türmt sich nicht.

    Vielleicht sollte man den Vergleich eher mit Nolte darstellen, denn Nolte wird oft angeboten.
     
  16. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Alno hat, wie viele andere auch, als niedrigeres System kein 5er, sondern eins mit 71,5cm Höhe und einem angepassten Raster. Das der Alno-Planer das nicht darstellen kann, ist halt blöd. Dessen 5er Raster ist gedacht für tiefergelegte Schrankbereiche wie Kochfeld u.ä.

    Diese niedrigeren Raster bieten dann sowas wie 1-2,5-2,5, also eine normale Schublade, dazu zwei Auszüge, die in der Höhe zwischen dem 2er und dem 3er des 6er Raster liegen.
    Ob man das jetzt besser oder schlechter Nutzen kann, als die 2er Asuzüge eines 6er Rasters, kommt auf den Einzelfall an.

    Ich sag ja nichts gegen das 6er Raster, ich sag lediglich, daß das Bild irreführend ist, und daß man sich schon überlegen sollte, was man mit den zusätzlichen 6cm anfängt, bevor man unbesehen den Mehpreis dafür ausgibt. Wenn man es nutzen kann, prima, wenn man die aber nicht braucht, auch gut. Die heute üblichen Arbeitsplattenhöhen bekommt man mit beiden Systemen realisiert. Auch das ist im Bild oben irreführend.

    Ein pauschales "6er ist besser" ist wie alle Pauschalaussagen nicht immer passend.

    Oliver
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2016
  17. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    Och, Bilder - für diejenigen von uns mit geringem Abstraktionsvermögen- haben wir genug :cool: also bitte: Hier, z.B. ein Vergleich zwischen ein 78-Korpus in 6er-Raster und ein Nolte 75er-Korpus in 5er-15cm-Raster:
    [​IMG]
    Hier kann man deutlich sehen, dass im linken Beispiel der Stauraum in der Vertikale durch die feinere Einteilung effektiver ausgenutzt wird.

    Auch, ganz schön, eine andere Aufteilungsmöglichkeit:
    [​IMG]

    Zum Schubladenstauraum: In meiner 2en Schublade-Reihe habe ich, z.B.: Links vom Kochfeld Gewürze (stehend), unterm Kochfeld Teppanyaki-Platte, Waage, Glasbräter, div. Tabletts und Kochutensilien, rechts vom Kochfeld Kaffeeservice, Trinkgläser für den Alltag, div. Schälchen, Saucière.
    Auf der Spülenseite Folien/Gerfrierbeuteln/Alu- und Fruschhaltefolie, Tee und Backzubehör usw. es gibt im -->Stauraum Schubladen am Beispiel von 590 cm Schubladen bei KerstinB genug Bilder davon, wozu man Schubladen verwenden kann.

    Dann allgemein, zum Verhältnis Arbeitshöhe/Korpus/Sockel/Mensch, ein sehr schönes Bild, dass ich mal beim Stöbern auf der Seite von Brigitte Küchen gefunden habe: Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung

    Falls noch weitere Erläuterungen nötig sind, einfach fragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2016
  18. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.905
    Ich muss sage, ich finde es etwas unfair, dass hier Marco's Thread für diese Diskussion gekapert wird. Es gibt einen eigenen, der sich nur mit Schrankhöhen und Rastern beschäftigt. Also @marco73 bitte nicht davon irritieren lassen, bei dir geht es ja eh erstmal ums grundsätzliche Layout der Küche und alle anderen, weiterführende Diskussionen ggf. woanders austragen.
     
  19. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.891
    Ja, ich entschuldige mich für den OT - anfänglich wollte ich auch nur klarstellen, dass die Sorgen wg. Stauraumknappheit aufgrund von ein paar fehlenden Hängeschränke m.E. unbegründet ist. @marco73, bist Du mit Stauraumplanung weitergekommen?
     
  20. marco73

    marco73 Mitglied

    Seit:
    3. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    vielen Dank für die ganzen Erklärungen. Wir haben uns gestern an die Stauraumplanung gemacht und für uns entschieden, das uns zwei Küchenblöcke nicht reichen und wir bei der U-Lösung bleiben werden.
    Am Wochenende haben wir wieder einen Termin im Küchenstudio bei dem wir einige von Euren Vorschlägen umsetzen möchten.

    Wir halten Euch auf dem Laufenden, wir unsere Küche dann aussehen wird.

    Vielen, vielen Dank an alle!!!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fragen an die Profis Einbaugeräte 6. Jan. 2013
Unterdruckwächter-Installation - Detailfragen Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 16. Nov. 2016
Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Okt. 2016
Küchenplanung (IKEA), Halboffen, Insel, fast final, Fragen... Küchenplanung im Planungs-Board 10. Okt. 2016
Frage zu Kühlschrank/Kochplatten Situation Montage-Details 2. Okt. 2016
Antwort von ALNO zu meinen Fragen bez V16d Feedback zum Forum 17. Sep. 2016
Siemens & Co. - Modellnummern (v.a. GSP); und allgemeine Frage... Einbaugeräte 23. Aug. 2016
Ein paar Fragen zu einer Küchenplanung Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen