Folie?

asderrix

Mitglied
Beiträge
37
Nachdem es bei meiner Mutter in ihrer Nobiliaküche zwei Türen gab, bei denen sich die Folie zurückzog, hörte ich von einem anderen Händler, das Nobilia und Nolte da vermehrt Probleme damit haben.
Ist das auf diese beiden Hersteller begrenzt oder war das vielleicht auch nur ein gewisser Zeitraum, wo es Mängel in der Produktion gab?
Sollte man generell von Folie Abstand nehmen und sich für eine Holzfront entscheiden?

LG
Asder
 

outsider

Spezialist
Beiträge
50
Wenn sich Folien lösen liegt dies meist an nicht gut isolierten Herden/Backöfen. Heutzutage gibt es solche Geräte allerdings nur in der absoluten  Einstiegklasse. Es werden auch bei den Umbauschränken jetzt meistens Hitzeschutzleisten mitgeliefert. Die Qualität der Foliien bzw. des Kleber hat sich in den letzten Jahren auch stark verbessert. (Anfang der 90er war die sehr schlecht)
Wenn es da noch erhebliche Qualitätsprobleme geben sollte würde das halbe Programm der genannten "Marken-Hersteller" wohl nicht  aus Folienfronten bestehen.
Eine lakierte Front ist natürlich haltbarer und immer vorzuziehen, aber auch deutlich teurer.
Allerdings ist Lack  stark im kommen und selbst bei den Budgetanbietern mittleweile im Programm
 

INS1DER

Vielleicht dazu nochmal grundsätzlich:

Bei Oma war es früher so:
Wenn der Backofen den Kuchen fertig gebacken hatte, wurde ein Kochlöffel in die Backofenöffnung gehalten und die Tür geschlossen. So konnte der Backofen auskühlen.
Großer Fehler!
Die Backöfen heute haben meist eine integrierte Lüftung und kühlen sich, auch bei geschlossener Tür, selbst. Dadurch wird verhindert, dass die heiße Luft an die links und rechts angrenzenden Fronten strömt und diese kaputt macht. Trotz allem und zusätzlich sollten die o.g. Hitzeschutzleisten montiert sein.

Mutti hat immer den Spüler zum Ausdampfen geöffnet
Das ist eine sehr gute Idee, wenn man schnell zu neuen Arbeitsplatten kommen will. Der heiße Wasserdampf zerstört die Verklebung der Arbeitsplatte, weicht sie auf und lässt sie aufquellen (Prinzip Briefmarke lösen). Das letzte Programm des Geschirrspülers ist "Trocknen". Dies sollte man komplett abwarten. Wenn man den Spüler dann öffnet, ist kein Dampf mehr da.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Hallo Insider,

Das letzte Programm des Geschirrspülers ist "Trocknen". Dies sollte man komplett abwarten. Wenn man den Spüler dann öffnet, ist kein Dampf mehr da.
Das stimmt so nicht ganz: nach dem Trocknen sollte der Spüler noch wenigstens 1 Stunde zum Abkühlen geschlossen bleiben, sonst kommt's da noch ganz schön warm und feucht raus mit den entsprechenden Folgen für die Küchenmöbel.
 
slahrmann

slahrmann

Spezialist
Beiträge
81
Hallo asderrix, wichtig ist zum einen, wo lösen sich die Folien, im Bereich des Backofens oder im Bereich anderer Türen, in der Fläche oder in der Frontkante und zweitens wie ist die Optik. Handelt es sich um eine thermische Beanspruchung (leichtes bis starkes Schrumpfverhalten) oder löst sich die Folie nur vom MDF-Träger (mangelhafte Verklebung) oder quillt der MDF-Träger auf und die Folie verändert sich nicht. Es handelt sich um einen Thermoplast, durch Wärme kann man sicherlich die Form verändern. Als Grenzbelastung gilt 75°C.
Vielleicht kann man ein paar Fotos einbringen, daraus kann man schon viel entnehmen. Als Gutachten habe ich mit diesen Problematiken öfters zu tun, hierbei ist aber jeder Hersteller betroffen der sich mit Folienfronten beschäftigt.

mfg
 

asderrix

Mitglied
Beiträge
37
Hallo die Folie schrumpft an der Unterseite der Tür.

Es ist weder Ofen noch Geschirrspüler drunter.

Nobilia hat aber zwei Türen geliefert, problemlos.

Wir sind aber vorsichtshalber doch von Folie weg. 8) 8) 8)
 
slahrmann

slahrmann

Spezialist
Beiträge
81
Hallo asderrix, Tür von welchen Schrank, Oberschrank Unterschrank oder Hochschrank . Was befindet sich darunter? Und schrumpft die Folie wirklich, oder löst sich diese ab?

Foto wäre wirklich besser zum genauen Verständnis.
 
Küchen Klaus

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.276
Die Fotos würde ich an Nobila schicken ;-)
Mit Modellangabe und Frontfarbe.
Ein weiteres Foto von der gesamten Küche wäre für Nobilia sehr informativ.


Kommentar :

:knuppel: entweder Ersatz oder Veröffentlichung :knuppel: ;D

Ich denke, die werden sich kümmern.

info@nobilia.de
 

Sachverständiger

Mitglied
Beiträge
5
Wohnort
Hamburg
Guten Tag,

sowas sehe ich als Sachverständiger öfters. Hier hat eine massive Wärme / Wasserdampfeinwirkung stattgefunden. Vorbehaltlich einer Inaugenscheinnahme liegt die Vermutung nahe, dass auf der Spüle unter dem Oberschrank ein Schnellkocher oder eine Espressomaschine gestanden haben.

Wie schon Kollege Lahrmann schreibt, liegt der zulässige Grenzwert bei thermoplastischen Folienfronten bei 75° C. Alles was darüber ist, ist unsachgemäßer Gebrauch.

Ein "normales" Schrumpfen von thermoplastischen Folienfronten sieht anders aus. Da löst sich an der Kante die Folie, aber ohne solche Schrumpelung.

Im übrigen halte ich einen "Kommentar: entweder Ersatz oder Veröffentlichung" für sehr fragwürdig. Ohne Analyse in einem zertifizierten Möbelprüflabor sollte man sehr vorsichtig sein, jemand zu beschuldigen oder vorzuverurteilen.

Peter Schirmann
öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Einbauküchen
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.623
Wohnort
Lindhorst
Hallo zusammen,

die Beschädigungen an der Front halte ich ebenfalls nicht für hausgemacht und schliesse auf enorme Wasserdampfeinwirkung. Genaues kann man allerdings erst nach Betrachtung der Front sagen.
Problematisch bei der Temperatur-Grenze ist, dass diese nur einmal überschritten werden müsste, um minimale Beschädigungen auszulösen und im Anschluss wesentlich geringere Werte ausreichend sind, um den Fortschritt der Ablösung wie im Foto zu verursachen.

Der Hinweis von Klaus war übrigens weniger ernst gemeint.
Zum einen ist es ja schon veröffentlicht, sonst gäbe es diesen Beitrag nicht. Zum anderen besagen das die kleinen Mitbewohner des Forums, die manchmal so aussehen: ;D ;D ;D
 

INS1DER

Mal von den kaputten Fronten abgesehen, würde ich eh reklamieren. DIE GRIFFE ZU DER FRONT?? ;-)

Spaß beiseite...
Ja, da könnte ein Gerätchen drunter stehen,.... ein größeres Foto wäre schon anbgebracht.

(PS: Finde ich saustark, einen Sachverständigen mit im Forum zu haben! SPITZE!)
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.623
Wohnort
Lindhorst
Einen ???

Ist ja schon fast Rudelbildung im Strafraum ( In Anlehnung an den heutigen BL-Spieltag, wo LEV gegen HH die Punkte lässt ;D)

Und natürlich H gegen KA die Punkte holt ;-)
 

INS1DER

Jau, find ich aber Klasse!

PS: Schau mal im Tippspiel - da hat der INS1DER schon das Endergebnis geahnt! 3:2!!!
 

asderrix

Mitglied
Beiträge
37
Küchen Klaus hat gesagt.:
Die Fotos würde ich an Nobila schicken ;-)
Mit Modellangabe und Frontfarbe.
Ein weiteres Foto von der gesamten Küche wäre für Nobilia sehr informativ.


Kommentar :

:knuppel: entweder Ersatz oder Veröffentlichung :knuppel: ;D

Ich denke, die werden sich kümmern.

info@nobilia.de
Ich schrieb ja oben schon nobilia hat zwei neue Türen geliefert werden nächste Woche eingebaut.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass, das von dem Spülbecken drunter kommt, meine Mutter brüht doch keine Gänse ab, ;D

Aber ich denke dass ich mit Holz ne gute Entscheidung getroffen hab, wir würden zum Peispiel auch den Wasserkocher drunter stehen haben. Seh nicht so richtig ein dass ich den aufs WC stellen muss, weil sonst meine Küche kaputt geht. 8) 8)

lg
asder
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.623
Wohnort
Lindhorst
Hallo Asderrix,

mit dem Gedanken wirst Du Dich wohl abfinden müssen.
Muss nicht gerade das WC sein, aber auf gar keinen Fall hat so ein Gerät im laufenden Betrieb etwas unter den Hängeschränken zu suchen.

Feuchte Wärme und Holzwerkstoffe sollte man im Interesse der teuer erworbenen Möbel immer trennen.
 

asderrix

Mitglied
Beiträge
37
Michael hat gesagt.:
Hallo Asderrix,

mit dem Gedanken wirst Du Dich wohl abfinden müssen.
Muss nicht gerade das WC sein, aber auf gar keinen Fall hat so ein Gerät im laufenden Betrieb etwas unter den Hängeschränken zu suchen.

Feuchte Wärme und Holzwerkstoffe sollte man im Interesse der teuer erworbenen Möbel immer trennen.
Danke, für den Tipp, ist also auch bei Holz der Fall?
Na dann mach ich das doch klatt :-).

Meine gute neue DDR Küche hat das wechgesteckt. ;-) ;-)
 
slahrmann

slahrmann

Spezialist
Beiträge
81
Guten Tag, also ein Umfeldfoto wäre auch nicht schlecht, nach meiner Erfahrung hat hier eine relativ starke thermische Überlastung stattgefunden, die Folien ist eingeschrumpelt. Und wie dick ist den die MDF-Platte im betroffenen Bereich und im nicht betroffenen Bereich. Kann es sein, dass ein Gaskochfeld sich darunter befindet oder man mit einem Grill dort gebruzelt hat. Ein Materialfehler scheint mir das nicht zu sein. Jetzt mal Butter bei den Fischen, dass ist doch nicht ohne eine Hitzequelle entstanden, bzw ist es nicht von jetzt auf gleich entstanden ohne eine Einwirkung.
Die Folienfronten sind mit einem Thermoplast beklebt. Wenn man einen Thermoplast einer starken Hitze über 80°C und darüber aussetzt, schrumpelt diese zusammen. Und diese Optik ist auf den Fotos erkennbar. Bei dem unteren Bild scheint auch noch eine Beschädigung in der Frontfläche vorhanden zu sein, oder was ist das?
 

asderrix

Mitglied
Beiträge
37
sorry, das sind die Bilder die ich habe, wenn ich sage das da keine Wärmequelle in der Nähe ist, haben sie die Möglichkeit das zu glauben oder nicht.

Es ist schon ne ganze Weile und nun nach, denke 3 Jahren, hat es mir meine Mutter gesagt und ich hab es für sie reklamiert.

Kam nur in der Zeit, als ich ne neue Küche plante, deshalb hier meine Frage.
 

Mitglieder online

  • Gernelila
  • bibi80
  • mozart
  • tamali
  • Bodybiene
  • Firebird91
  • Elaine_hyl
  • moebelprofis
  • stinknormal
  • Larnak
  • Anke Stüber

Neff Spezial

Blum Zonenplaner