Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Krebs

Mitglied

Beiträge
2
Ich hätte da einmal eine Frage an die Spezialisten:

Ich plane derzeit eine Küche. Da es sich um eine Mietswohnung handelt, will ich das Budget niedrig halten und so wird es wohl Ikea .

Nur beim Kochfeld will ich nicht unbedingt sparen, und habe mich z.Zt. für das AEG 88131 K-MN bzw. Juno JHD 80170 entschieden.

Nun habe ich gelesen, dass man flächenbündigen Einbau nur in hochwertige Arbeitsplatten (Stein, etc.) vornehmen soll.
Das stelle ich mir dann mal in den "eigenen" vier Wänden vor.

Deshalb meine Frage:
Ist es möglich, ein flächenbündig integrierbares Kochfeld nicht flächenbündig einzubauen (nur Auflage)?
Wahrscheinlich müsste man dann sehr auf den Rand achten.

Oder gibt es Kochfelder, bei denen der Rand (Edelstahl, Facette) später entfernt werden kann?

Ich danke euch schon mal.

Gruß
Krebs
 
Beiträge
8.756
Wohnort
3....
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Deshalb meine Frage:
Ist es möglich, ein flächenbündig integrierbares Kochfeld nicht flächenbündig einzubauen (nur Auflage)?
Wahrscheinlich müsste man dann sehr auf den Rand achten.
Das ist möglich, du mußt dann wirklich nur gut auf den Rand aufpassen.

Oder gibt es Kochfelder, bei denen der Rand (Edelstahl, Facette) später entfernt werden kann?
Ist mir nicht bekannt.
 

superkoch

Spezialist
Beiträge
131
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

bei einigen gaggenaukochfeldern kann der rand entfernen werden. es handelt sich dabei um die felder mit dem vierteiligen alurahmen. man kann diesen mit einer zange und roher gewneu so entfernen, dass danach ein flächenbündiger einbau möglich ist. wir haben das schon bei kunden gemacht (mit ihrem wissen natürlich) es hat bisher noch keine probleme gegeben. die garantie etc.. verfällt dadurch natürllich.
 

Krebs

Mitglied

Beiträge
2
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Ich danke Euch für die Antworten.

Ich probiere es dann mal mit einem randlosen Kochfeld und versuche, auf die Ränder zu achten.
Kann mir im Moment auch nicht vorstellen, was da passieren sollte.
Außer, man versucht mit Schwung einen größeren Topf von außen auf das Kochfeld zu schieben und vergisst dabei die Kante.
 

Costinero

Spezialist
Beiträge
108
Wohnort
Bischofferode - Eichsfeld
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

hmmm ... eine vielleicht nicht ganz so kostengünstige Variante gibt es da noch von Siemens:
- Kochfeld flächenbündig
- Einbaurahmen für Einbau in herkömmliche APL!

Allerdings liegt der Preis für den Einbaurahmen bei ca. 200 €-280€ und wenn man es sich nicht irgendwoher leihen kann, zusätzlich nochma die Schablone dafür bei 326-475 €
 

mart

Spezialist
Beiträge
446
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

hmmm ... eine vielleicht nicht ganz so kostengünstige Variante gibt es da noch von Siemens:
- Kochfeld flächenbündig
- Einbaurahmen für Einbau in herkömmliche APL!

Allerdings liegt der Preis für den Einbaurahmen bei ca. 200 €-280€ und wenn man es sich nicht irgendwoher leihen kann, zusätzlich nochma die Schablone dafür bei 326-475 €
Dito Costinero!

Das gleiche hat auch Bosch.
Dieser Einbaurahmen geht aber nur bei einem dazu passendem Kochfeld.
(damit meine ich, dass du ein Kochfeld von Bosch bzw. Siemens nehmen musst)

P.S. ... um dein Budget für deine erste Küche niedrig zu halten vergleiche das angesprochene Möbelhaus auch einmal mit einem Küchenstudio in deiner Nähe!
 
Beiträge
26
Wohnort
Berlin
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

warum sollte es denn nicht in eine normale apl gehen?? verstehe ich nicht. mit gutem werkzeug ist alles möglich. man kann auch ein flächenbündiges kochfeld in eine apl einfräsen und den rand dann mit schwarzen silikon abdichten. so wie auch bei hochwertigen apl. da wird auch der rand einsilikoniert ;-) man sollte nur aufpassen, um es später wieder herauszubekommen, die auflagefläche des kochfeldes mit moosgummi abzudichten, damit das sili nicht unters feld kommt und nur seitlich bleibt. damit lässt es sich wieder leicht herausschneiden. moosgummidicke muß dann bei der frästiefe berücksichtigt werden
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.505
Wohnort
Barsinghausen
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Tommy,

da widerspreche ich Dir. Die Haftfläche des Silicons am Schichtstoff ist zu gering um eine dauerhafte Abdichtung zu erreichen, ausprobierte Sache (mit mehreren teuren Reklamationen).
 
Beiträge
26
Wohnort
Berlin
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

hi martin,
gut es sind dann halt deine erfahrungen, ich widerum habe halt andere. bis jetzt hat sich da noch keiner beschwert ;-) villeicht auch das falsche sili ;D
man könnte ja auch vorher die gefräste fläche mit abdichter einpinseln;-)
 

mart

Spezialist
Beiträge
446
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Tommy,

da widerspreche ich Dir. Die Haftfläche des Silicons am Schichtstoff ist zu gering um eine dauerhafte Abdichtung zu erreichen, ausprobierte Sache (mit mehreren teuren Reklamationen).
Ich muss martin recht geben!
Flächenbündige Kochfelder in einer Schichtstoff-APL sind dort fehl am Platz!

Zu dem Fakt was Martin sagte kommt noch hinzu, dass das Kochfeld dann in den weichen Schichten der APL aufliegt.
Die dadurch entstehenden Ungenauigkeiten sind nicht akzeptabel, vor allem kein Küchenleben lang.

In einer Vollholzplatte habe ich es auch schon gesehen, das wäre aber nichts für mein Tischlerherz.
 
Beiträge
26
Wohnort
Berlin
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

also sicher wären da weiche schichten, aber dafür gibt es ja hartgummi auflagen, wie bei siematic arbeitsplatten, die man in der höhe ausrichten kann. ;-) es gibt fast für alles eine lösung. ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.505
Wohnort
Barsinghausen
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Nee, nee Tommy,

auch das ist nicht dauerhaft stabil. Bei 5 Jahren Gewährleistung, die Du ja geben musst, wird das auf Dauer ein teurer Spass.
 
Beiträge
26
Wohnort
Berlin
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

tja dann ist wohl ein selbstständiger monteur der seit mehr als 15 jahren erfahrungen gesammelt hat kein guter ratgeber. sorry das ich eine preiswerte lösung vorschlagen wollte. wenn man es prof. machen würde wäre es eine. aber gut dann halte ich mich zurück
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.505
Wohnort
Barsinghausen
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Ich montiere seit 27 Jahren hauptberuflich. Also mangelnde Erfahrung kannst Du mir nicht vorwerfen. Flächenbündiger Einbau in Schichtstoff ist mehr als mutig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14.321
Wohnort
Lindhorst
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Hallo Tommy,

erstmal willkommen im KF. Hast ja gleich ne heisse Nadel gestrickt. ;-)

Nachdem viele APL-Konfektionäre sich an dem Thema schon wund geschuftet haben und eine Reklamationsfreiheit nie zu 100% gewährleistet werden konnte, sollte das Thema eigentlich vom Tisch sein.
Wenn einzelne Individualisten es trotzdem praktizieren dann machen sie es entweder verdammt gut oder in den Küchen wird nicht gekocht.

Für mich ist die sicherste Methode die in diesem Thema beschriebene. Ist zwar teurer, aber zuverlässiger.

https://www.kuechen-forum.de/forum/...-kochfeld-in-schichtstoff-arbeitsplatte.2253/
 
Beiträge
1.276
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

Jetzt muß ich als Schlipsträger auch mal was
einwerfen.

Wenn ich sehe, was die Industrie für Klimmzüge macht
um Spülen in AP's einzusetzen, Kunststoffring hier,
Kleber da, Träger bis zur Beschichtung runtergefräst etc.
wäre ich sehr skeptisch gegenüber der Heimwerkermethode.
Und sei sie noch so gut gemacht.
 
Beiträge
26
Wohnort
Berlin
AW: Flächenbündiges Kochfeld nicht flächenbündig einbauen?

danke für den heimwerker :cool: aber hier ging es um eine preiswerte lösung. und ehe man ein flächenbündiges kochfeld einfach nur auf die platte auflegt .... wenn ich sehe was solche einbaurahmen kosten, kann ich auch bei lechner ne platte mit ausgefrästen kochfeld fast bestellen. fehlt auch nicht mehr viel.;-)
den die kanten dieser kochfelder sind etwas anfällig gegen abplatzungen. ich habe bei einem kunden zum 2.mal eine ceranfläche austauschen lassen, wegen ecken abgeschlagen. und was ist da dann wohl preiswerter ;-)
 

Stereo

Mitglied

Beiträge
19
Möchte mich gleich mal an den Thread anschließen. Ich liebäugle mit dem Neff TT5586X Induktionsfeld. Ein identisches gibt es mit Edelstahlrahmen für den Einbau AUF der Arbeitsplatte. Das TT5586X wird als Kochfeld für den ausschließlich flächenbündigen Einbau verkauft.

Was heißt das denn jetzt? Was kann denn passieren, wenn ich es nicht flächenbündig einbaue? Eigentlich nur das gleiche wie bei allen anderen, rahmenlosen Feldern wie z.B. von Ikea, oder? Mit dem Topf oder ähnlichem und etwas Schwung an den Rand und es splittert. Aber sonst?

Grüße
Stereo
 

Ähnliche Beiträge

Oben