Flächenbündige Spüle bei Kunststoffarbeitsplatte

mirli

Mitglied
Beiträge
52
Habe gehört, dass man von Unterbauspülen die Finger lassen soll, wenn man keine Steinarbeitsplatte bekommt - wg. des möglichen Feuchtigkeitseintritts zw. Platte und Spüle.

Gilt das auch für flächenbündige Spülen?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.833
Wohnort
München
AW: Flächenbündige Spüle bei Kunststoffarbeitsplatte

Im Prinzip ja, denn du musst ja die wasserdichte Oberschicht für die Auflagefläche der Spüle abfräsen und legst so die nicht wasserfeste Spanplatte frei.
Das wieder wasserdicht zu versiegeln ist schwierig.

Der Arbeitsplattenhersteller Lechner bietet das aber bei bestimmten Spülenmodellen an und liefert die AP dann schon mit eingebauter Spüle, so viel ich weiß.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Flächenbündige Spüle bei Kunststoffarbeitsplatte

So ist es, die Hersteller Lechner und Hackl bieten es an.
 

mirli

Mitglied
Beiträge
52
AW: Flächenbündige Spüle bei Kunststoffarbeitsplatte

Bei uns in Österreich sind die gängigen Marken Lechner und Strasser.

Stein scheidet für mich aus, zu teuer. 3000 - 4000 EUR für 5 lfm ist mir dafür zuviel. Da kann ich mir ja schon ein paar Geräte für die Küche kaufen.
Holz zu heikel und pflegeintensiv. Nehme an, Keramik ist ebenfalls kostspielig und heikel (wie schaut es da mit Cuts aus? Wenn mal was runterfällt od. so?), Glas scheint mir noch nicht so erprobt und ebenfalls heikel. Habe ja Kind im Haushalt.

Wie schaut es mit diesem Mineralwerkstoff aus? Ist das etwas Künstliches? Geeignet für Unterbau oder Flachbau-Spülen? Preislich in etwa wo?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Flächenbündige Spüle bei Kunststoffarbeitsplatte

Mineralwerkstoff und Glas scheiden bei Dir dann vom Preis her auch aus.

Es gibt allerdings sehr günstige küchengeeignete Granitsorten (z.B: Rosa Beta) evt. wäre das was für Dich.
 

Ähnliche Beiträge

Oben