Flächenbündige Küchenzeile mit Schmidt-Küchen

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
Hallo erstmal! :-)
Ich hab mich gerade registriert und finde es voll toll, dass es das Forum gibt! Wir sind seit ein paar Wochen an der Planung unserer Küche im noch zu bauenden Haus ;-), zeitlich also glücklicherweise noch ohne Druck unterwegs und noch können auch Anschlüsse etc. verändert werden. Die Küche wird ein Einzeiler mit Kochinsel werden, offen zum Wohn-Ess-Bereich hin (s. Anhang "Grundriss EG1"). Anders als im vorliegenden Grundriss wollen wir die Kochinsel erweitern, so dass sie bis an die Wand gegenüber von der Wohnzimmertür reicht (Gesamtlänge der Insel wird dann ca. 2,8m sein).

Unser Traum ist es, die Zeile an der Wand flächenbündig, grifflos (bzw. griffarm...) und möglichst ohne zu viele Brüche in den Fronten um das dort geplante schmale, breite Fenster herumzubauen. Ich habe euch mal ein Bild angehängt, wie ich es mir ungefähr vorstelle (s. Anhang "Küchenbeispiel"). Unser Fenster liegt höher, so dass direkt über der Spüle, die vor dem Fenster geplant ist, noch Wandfläche ist.
Nachdem wir uns zunächst ein Angebot vom Schreiner haben machen lassen, was leider deutlich über unserem Budget liegt (wir wollen möglichst nicht viel mehr als 20.000€ ausgeben), sind wir jetzt seit mehreren Wochen mit Schmidt-Küchen am Planen, da ich glaube, dass uns deren Maßanfertigungsmöglichkeiten am ehesten zum Ziel verhelfen. Trotzdem kommen wir da mit unserem Planer immer wieder an Grenzen, und ich hab irgendwie das Gefühl, dass das noch nicht die Grenzen der Schmidt-Möglichkeiten sind... Zum Teil habe ich dann Sachen selber recherchiert, und dann geht manches doch, aber irgendwie bräuchte ich doch mal einen Rat von jemandem, der sich besser auskennt.

Ich habe mal verschiedene Skizzen von mir angehängt, "Küchenskizze 2 Griffe" enthält die wesentlichen Maße (links vom Fenster 135,5cm, Fenster selbst 187,5cm breit und 75cm hoch mit einer Brüstungshöhe von 132cm ab fertigem Fußboden, rechts vom Fenster 86cm - die Werte rechts und links sind schon abzüglich der vom Bauträger angegebenen je 1,5cm Putz, also das, was am Ende tatsächlich für die Küche übrig bleiben sollte.
Letztendlich sind wir bzgl. der Einteilung der 3 Hochschränke bei zwei Entwürfen gelandet, die uns gefallen würden:

1. "Küchenskizze 4 Griffe" (mit Griffen an 1. höhergelegtem Geschirrspüler, 2. direkt darüber liegendem Mikrowellenfach, 3. Kühlschrank und 4. Faltschiebetür am E-Geräte-/Vorratsschrank ganz rechts)

2. "Küchenskizze 2 Griffe" (mit Griffen nur am Kühlschrank und am E-Geräte-/Vorratsschrank). Wegen der deutlich weniger auffälligen Griffkonstellation ist dies unser aktueller Favorit.

Was im Küchenstudio bisher dabei herausgekommen ist, könnt Ihr im Anhang "Küchenplanung Stand 9.2." sehen: Zum Teil ist das schon ziemlich gut, vor allem, weil unser "flächenbündig"-Wunsch realisiert wurde, aber so richtig glücklich sind wir nicht.
Die Abweichungen von meinen Skizzen erklärte unser Planer so:
1. Griffmulde am GS gehe am Ende einer Zeile nicht, weil man die Schiene da nicht befestigen könne
(stimmt das???)
. Deshalb hat sie in seinem Entwurf einen Griff.
2. Den Kühlschrankumbau gäbe es nicht als in der Höhe anpassbaren Schrank, daher die für meinen Geschmack nicht so schöne Unterteilung in Kühlschrankumbau plus Schrank obendrauf. Der höchste Kühlschrankumbau seit 195cm hoch. Im Katalog gibt es mehrere Beispiele, wo es so aussieht, als gäbe es KS-Umbauten, die bis zur Decke gehen... (Im Bild hat der KS einen horizontalen Griff bekommen, den würden wir austauschen gegen einen vertikalen oder dann doch P2O)
3. den in der Breite angepassten Vorratsschrank ganz links gäbe es ab einer Breite von über 60cm nur als Zweitürer. Zum einen finde ich das vom Frontbild her suboptimal, zum anderen hab ich dann halt bei jedem Mikrowellengebrauch (recht häufig bei uns) einen riesigen Schrank offen stehen.
Wenn das wirklich so ist - hättet Ihr Ideen für eine andere Aufteilung? Dann vielleicht doch lieber bei 60cm bleiben und eine Blende daneben einsetzen? Insgesamt sieht das dann halt ziemlich schief aus, wenn links eine 10cm breite Blende ist und rechts nur 2cm. Außerdem würde ich eigentlich den vorhandenen Platz gerne nutzen...


Folgende grundsätzliche Fragen/Probleme habe ich noch:


Unser Planer meinte, dass Schmidt-Küchen den Servo-Drive von Blum standardmäßig für grifflose Kühlschränke mit anbietet, dass das aber für Geschirrspüler grundsätzlich nicht gehen würde (auch nicht im Hochschrank, wo ja eigentlich Platz wäre für die zusätzlichen 6cm!?). Das stimmt doch so nicht, oder?

Das Mikrowellenfach könne nicht über dem GS positioniert werden. Stimmt das???

Für den Hochschrank ganz rechts hätte ich gerne eine Falt-Schiebetür, um ohne Tür im Weg an den Küchengeräten arbeiten zu können; eine Kollegin unseres Planers meinte, dass es die auch in Sondermaßen gäbe, unser Planer selbst meint, dass das nicht gehe. Weiß hier von euch jemand, ob das geht?

So, ich hoffe, dass ich einigermaßen verständlich rübergebracht habe, wo es momentan hakt und hoffe sehr, dass Ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt!

Viele liebe Grüße,
Lina80

PS: Der BO soll in die Insel, nur falls sich jemand fragt, wo der geblieben ist. ;-)

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 174 und 178cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 135
Fensterhöhe (in cm): 75
Raumhöhe in cm: 261,5
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: keine
Backofen etc. hochgebaut?: Nein
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 200x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Hauptsächlich Alltagsküche, gelegentlich Kochen für oder mit Gästen
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: s. o.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: E-Geräte verstellen die Arbeitsfläche, daher war ein wesentlicher Wunsch der E-Geräte-Schrank mit ausziehbarem Tablar. Und sie soll schön sein, die neue Küche. :-)
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schmidt Küchen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
PS: Was mir gerade noch aufgefallen ist: Die Fenstermaße, die ich angegeben habe, stimmen nicht mit dem vorliegenden Grundriss überein (da war das Fenster noch 2m breit). Wir haben es um 12,5cm auf der linken Seite kürzen lassen, damit überhaupt 2 Hochschränke hinpassen. Die angegebenen Maße im Grundriss sind Rohbaumaße.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.604
Wohnort
78655 Dunningen
Hallo @Lina80,
zunächst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum. Um alles besser beurteilen zu können, wäre es hilfreich, wenn wir einen vermaßten, gut leserlichen Grundrissplan zur Verfügung hätten. Zunächt mal zu deinen Fragen:
dass das aber für Geschirrspüler grundsätzlich nicht gehen würde
Braucht es rein theoretisch auch nicht, wenn ein entsprechendes Gerät gewählt wird. Miele nennt das z. B. Knock2open, Siemens openAssist, oder eine Gerät, die die Türe nach dem Spülvorgang automatisch öffnet, funktioniert auch hochgebaut.

Das Mikrowellenfach könne nicht über dem GS positioniert werden.
Mit welcher Begründung? Das geht ganz sicher.

Für den Hochschrank ganz rechts hätte ich gerne eine Falt-Schiebetür
Macht m. E. keinen, bezw. wenig Sinn, denn wenn da heausziebare Tablare zum Einsatz kommen sollen, wird die Falttüre im Weg sein. Hier würde ich mit einer Lifttür arbeiten.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.613
Wohnort
Ruhrgebiet
Irgendwie will mir das eingerahmte Fenster nicht so recht gefallen .Auch stimmen aus meiner Sicht die Proportionen nicht so ganz. Wenn ihr das so mit der Umbauung vorhabt,würde ich das Fenster so groß wie den Ausschnitt machen.
Schon mal daran gedacht das Kochfeld vors Fenster und eine Spülinsel wie auf dem Beispielfoto zu planen ?
Kleingeräte können auch in Auszügen steckerfertig untergebracht und bei Bedarf auf die Arbeitsplatte gestellt werden.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.418
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das stimmt, die Maße sind (ohne Grund?) komisch. Nachdem es ein Neubau ist, könnte man da besser planen.
Bei den vorgegebenen Parametern wäre ein Hersteller wie Leicht deutlich sinvoller (und ein Planer, der sein Produkt kennt).
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.604
Wohnort
78655 Dunningen
Genauso wie @bibbi und @moebelprofis sehe ich das auch und sorry, ich hab den Grundrissplan übersehen.

Was mir noch bei der Planung auffällt ist, dass ihr sehr wenig Arbeitsfläche habt. Optimieren sollte man auf jeden Fall.
 

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
Vielen Dank erstmal fürs herzliche Willkommen und Eure schnellen Antworten! :-[

@moebelprofis: Die Maße sind u. a. deshalb komisch, weil wir mit einem Bauträger bauen, der mit Gussbeton arbeitet, und die einzelnen Steine, in die der Beton dann vor Ort gegossen wird, messen 12,5cm - deshalb können Änderungen an tragenden Wänden immer nur in 12,5cm-Schritten erfolgen.
Warum würdest Du Leicht empfehlen? Können die auch maßangefertigte Schränke zu halbwegs erschwinglichen Preisen bauen?

@Snow: Die Kochinsel ist mit 2,8x1m recht groß, da haben wir gedacht, dass das eigentlich genug Arbeitsfläche sein müsste...? Wir wollen die selbstöffnende GS von Miele nehmen - aber dann müsste ich die Tür immer offen lassen zwischen den Spülgängen, oder? K2O kostet halt gleich 500@mehr, deshalb hatte ich mich erstmal über den Servo drive gefreut... Geht das denn tatsächlich nicht? Wobei sich da halt auch die grundsätzliche Frage stellt, ob wir die 10cm Platz links zugunsten der höher eingebauten GS "verschenken" wollen (die bleiben übrig, wenn wir zwei 60er-Schränke nehmen).
@bibbi: Ich mag die Spüle vorm Fenster, weil beim Nachbereiten bei uns die meisten schon wieder mit anderen Dingen beschäftigt sind, während bei den Vorbereitungen meistens alle um mich herumwuseln. ;-) Im Anhang hab ich mal noch ein Bild angehängt mit einer ähnlichen Fenstersituation wie bei uns. Ich finde das höher anfangende Fenster gar nicht so schlecht, weil ich denke, dass das Fenster, wenn es tatsächlich so groß ist wie der Ausschnitt, wahrscheinlich ziemlich oft geputzt werden muss... Was meinst Du mit "steckerfertig in Auszügen"? Steckdose hinter der Schublade? Klingt interessant...
 

Anhänge

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
PS @bibbi: Sollte heißen: Ich mag die Kochinsel, weil ich da mit allen, die herumwuseln, in Kontakt sein kann. Zusätzlich stört mich das trocknende Geschirr weniger auf der hinteren Fläche.
 

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
PS @Snow: Eine Begründung dafür, dass die GS-Mikrowellen-Kombi nicht geht, konnte er mir leider nicht geben.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.604
Wohnort
78655 Dunningen
Wir wollen die selbstöffnende GS von Miele nehmen - aber dann müsste ich die Tür immer offen lassen zwischen den Spülgängen, oder?
Das vermag ich jetzt nicht zu 100% zu beantworten, weil ich bissher in grifflosen Küchen die K2O-Variante (G 6992 SCVi K2O) verbaut habe.
deshalb hatte ich mich erstmal über den Servo drive gefreut... Geht das denn tatsächlich nicht?
Nein, da die Spülmaschinen ja über ein eigenes System verfügen.
Die Kochinsel ist mit 2,8x1m
Wie kommst du auf dieses Maß? bei einer Raumbreite von 412,5 verbleiben abzgl. von 1,5cm Putz 409,5cm. bei einem jeweils 90cm breitem Durchgang liks und rechts verbleiben für die Insel eine Länge von max. 229,5cm.

Hier mal zur Verdeutlichung:
Grundriss.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
Hallo Snow,
Wir wollen die Insel bis an die Hausaußenwand bauen, quasi eine Halbinsel draus machen. Dann bleiben noch 1,3m links zum Durchlaufen. LG
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.604
Wohnort
78655 Dunningen
Ah na dann schaut das ja andest aus. Ich nahm den Plan für meine Annahme zu Grunde, danke.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.604
Wohnort
78655 Dunningen
Dann ja. Was ich allerdings, wie auch von @bibbi angeregt überlegen würde ist, über eine reine Vorbereitungsinsel mit Spüle nachzudenken und Kochfeld an die Wand.

Eigentlich ist der Zeitaufwand des Vorbereiten viel höher, als der des eigentlichen Kochen. Salopp gesagt braucht du ja niemand der dir beim rumrühren hilft. Die eigendliche Kommunikation findet doch beim gemeinsamen Vorbereiten statt und würde noch mehr Platz bieten. So könnte dann auch wenn schon Wasser an die Insel muß, auch gleich die Spülmaschine untergebracht werden, zugleich eine Spüle ohne Abtropffläche, da dann das Geschirr gleich in die Maschine wandert. So steht auch nichts herum.

Wie sieht es denn mit hochgebautem Backofen aus? Den wollt ihr nicht in der HS Zeile? Wenn nicht, dann hat auch der Platz in der Insel.

Meine Vorstellung hab ich mal vereinfacht ohne die Details skizziert. So könnten in den rechten HS hinter Lifttüren z. B. Geräte Platz finden. Das wäre dann, wenn sowas für euch in Frage käme noch auszutüfteln.
Ansicht.PNG
 

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
Ok, das würde heißen, das Fenster auf 1,50 zu kürzen - sieht tatsächlich deutlich ruhiger und halt einfach symmtrisch aus. Dazu hab ich aber noch eine Frage (oder auch zwei ;-)): Im Rohbaumaß sind links vom Fenster 125cm angegeben und die hätten wir bei entsprechender Kürzung des Fensters auf der rechten Seite auch. Dann kommt ja noch der Putz mit 1,5cm drauf - muss ich den eigentlich wirklich abziehen, oder kommt der durch das Verputzen des Fensterloches nicht in der gleichen Dicke quasi wieder dazu? Reichen 125 oder 123,5cm für zwei HS aus?
 

Espressobohne

Mitglied

Beiträge
168
Hi,

optisch ist die Planung sehr schön. :rose:

Ich habe den Miele K2O - natürlich musst du den nicht zwischen den Spülgängen offen lassen - man klopft einfach auf die Tür und dann geht er, wann immer du willst, auf.

In meiner Küchenplanung hatte ich sehr viele Sondermaße, z.B. Vorrats-Hochschschrank in 75 bzw. 80cm, diverse Übertiefen bei Unter- und Hängeschränken, Backofen höher als Standard, etc.
Einer der Hersteller, der fast alles, was ich haben wollte, und das noch vergleichsweise günstig, mir anbieten konnte, war Beckermann . Ein Hersteller, der nicht nur "fast alles", sondern wirklich "alles" machen konnte war Bax.
Man hat mir auch Eggersmann angeboten, die konnten auch so ziemlich alles anbieten, aber ich war schon zu weit in der anderen Planung drin und wollte nicht noch mal mit einem anderen Hersteller anfangen.

Ich würde dir empfehlen, bei den genannten Herstellern noch mal zu schauen.

Ich habe mir auch Schmidt angesehen, sie waren weniger flexibel als Beckermann und kosteten mehr.

Die echte grifflose Küche schaut optisch wirklich sehr schön aus, das habe ich mir auch kurz überlegt, aber: die Auszüge gingen jedes mal auf, wenn ich mit einem Knie auch nur leicht dagegen gestossen bin, dass hat mich schon im Küchenstudio tierisch genervt. Eine andere Lösung musste her.
Ich habe zwei Hängeschränke mit Tip-on (ging wegen der Optik nicht anders), dort habe ich ständig Fingerabdrücke und benutze die jetzt nur für Sachen, die ich nicht oft benötige.
Vielleicht solltest du die Funktion noch mal auf Praktikabilität prüfen.

Letztendlich sind es bei mir grifflose Hängeschränke und solche Griffleisten bei den Unterschränken geworden:



Sie sind recht dezent und sehr praktisch, auch zum reinigen.
 

Lina80

Mitglied

Beiträge
24
Hallo Espressobohne,
Vielen Dank für deine Nachricht und für die beiden Herstellertipps - hab gleich mal bei beiden eine Anfrage zu Händlern in der Nähe gestartet. :-) (Schade, dass morgen Sonntag ist! ;-))
Ist Tip-on eigentlich dasselbe wie P2O? Muss beim nächsten Besuch im Küchenstudio mal darauf achten, wie leichtgängig das ist - danke für den Hinweis!
Werde diesbezüglich nochmal in mich gehen. Deine Fronten sehen übrigens sehr schön aus! :-)
Auch nochmal eine Weile in mich gehen werde ich bzgl des Hinweises von @bibbi und @Snow bzgl der Spülinsel - wenn ihr nun schon zu zweit seid als Spülinselfans... Hab da ehrlich gesagt bisher nie so richtig drüber nachgedacht, weil mir diese Konstellation auch noch gar nicht so wirklich geläufig war.
LG
 

Espressobohne

Mitglied

Beiträge
168
Genau, die Funktionsweise ist die gleiche.

Ich bin auch für Spülinsel, definitiv. Oder reine Arbeitsinsel, falls der Platz das her gibt. ;-) Es ist so viel praktischer, bei uns sitzen die Kinder an der Insel und basteln, malen etc, während ich was in der Küche vorbereite, ich muss mir keine Sorgen machen, dass da irgendwo heißes Fett spritzen könnte, alles kein Problem.

Danke, meine Fronten sind es nicht, aber meine Griffleisten. :kiss:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.948
Ich kann mich nur Espressobohne anschließen, ich kriege p2o-Beschläge immer versehentlich auf und dann aber nicht mehr zu, ich finde das nur nerventötend. Ist halt bei jedem unterschiedlich. Push to open oder tip on, egal, nerventötend halt.

Hier in Deutschland scheinen Kochinseln, wahrscheinlich aufgrund der vielen Kochshows, besonders beliebt zu sein. Sobald man das englischsprachige Internet durchforstet, findet man sehr viele Spüleninsel. Persönlich finde ich das Konzept Spüleninsel besser, insb. seitdem ich das auch in meiner Küche habe und das nutze. Alle pro und contra und Argumente dafür und dagegen, findest Du in diesem Thread: https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/koch-halb-insel-o-spuelen-halb-insel-o-reine-arbeits-halb-insel-o-ueberhaupt-insel.16577/

Ich hatte bisher nichts geschrieben, weil die Planung eher danach aussah, als ob man nicht vor hätte in die Küche zu kochen, sondern nur eine besondere Ästhetik suchte.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.948
Übrigens: Eggersmann ist eine andere Liga als die andere bisher genannte Herstellern. Wenn das genannte Budget auch die Geräte enthält und nicht dehnbar ist, ist es meiner (Laien-) Meinung nach nicht drin.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben