Finanzkrise und Einbauküche

CR17

Mitglied
Beiträge
25
Guten Morgen,

ich habe mal eine Frage an die Verkäufer hier im Forum.
Ich gehe davon aus das durch die Finanzkriese die Nachfrage nach Einbauküchen zurück gehen wird. :rolleyes:
Werden dann die Hersteller die Produktion drosseln oder die Preise senken?

Will mir dieses Jahr eine Einbauküche zulegen und muss aber noch einiges umbauen. Ist nun die Frage ob ich mir Zeit lassen kann, da ja die Finanzkriese sich noch verschärfen wird und die Preise im Herbst vielleicht besser sind als im Sommer.

Achso noch eine Farge gleich hinterher. Gibt es beim Einbauküchenmarkt Saisonale Preisliche Schwankungen (z.B. Im Sommer teuer vor Weihnachten günstig) wie in der Elektroniksparte?

Vielen Dank im voraus. *2daumenhoch*

LG
Claas
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Finanzkriese und Einbauküche

Moin!

Bin zwar kein Verkäufer aber:
Meinst nicht, dass die eher die Produktion drosseln und ein paar Mitarbeiter rausschmeißen, um überhaupt noch ÜBERLEBEN zu können anstatt Preise senken? Nachdem, was ich bisher so mitbekommen habe, machen große Einkaufsverbände da eh schon genug Preisdruck...

Und selbst wenn (mal angenommen), dann wäre der kleine Händler (der ja dann auch weniger Küchen verkauft) wohl schön blöd, die niedrigeren Preise an Kunden weiterzugeben, die davon vll. gar nix wissen *crazy* Von irgendwas muss der doch auch leben... Und die großen, die eh schon bei den Rabattschlachten mitmachen, würden sich ebenfalls über größere Margen freuen...

Und Saisonpreise bei Küchen??? Sowas kenne ich von Gartenmöbeln - aber doch nicht bei Küchen!

Nee, ich glaube, das kannst vergessen...

Außerdem: kannst Du hellsehen oder wie kommst Du drauf, dass sich die Krise noch verschärft und sich dieses Jahr noch auf Küchenhersteller auswirkt? Nur weil das dauernd durch die Presse geistert? Also da würde ich mich nicht drauf verlassen...

Gruß
Andrea
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.396
Wohnort
Wiesbaden
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Hi,
solange es nur eine Kriese ist und keine Krise, mache ich mir keine Sorgen.
Grüße,
Jens
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.761
Wohnort
München
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Wenn alle Preise gesenkt werden heißt das Deflation. Und das ist mehr als eine Kriese, sogar mehr als eine echte Krise. Das ist volkswirtschaftlich eine Katastrophe. Weil alle warten, denn morgen ists ja billiger. Und das schadet der Wirtschaft dann noch mehr. Ganz salopp ausgedrückt.

Wenn du etwas gegen die Krise tun willst, dann kauf deine Küche je schneller je besser. Denn viel günstiger wird sie nicht werden.

LG, Menorca
 
bungaloo

bungaloo

Mitglied
Beiträge
231
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Bin nur Kunde, lese aber das Handelsblatt und kenne Geschäftsleute verschiedener Branchen. Tatsächlich ist die Küchenindustrie schon in der Krise. Also ist es jetzt ein Käufermarkt. Dennoch steigt das Risiko für den Käufer, weil er nicht mehr weiß, welcher Hersteller und welches Studio überlebt. Somit sind Bankbürgschaften bei Vertragsschluss statt Anzahlung der bessere Weg. Man hört gar von einigen Nobelherstellern, dass dort Kurzarbeit herrscht. Wenn du warten kannst, solltest du warten.

Zum Preis ist grundsätzlich zu sagen, dass die Küchenbranche mit Absicht völlig intransparent arbeitet, weil man weiß, dass bei durchschnittlich drei Küchen im Leben keine Kundenbindung notwendig ist. So kann man tatsächliche Preissenkungen gut vermeiden. Daher hilft dir nicht die Lage, sondern nur die Transparenz durch das Einholen mehrerer vergleichbarer Angebote.

Fang also am Besten damit an, per Alnoplaner selber Hand anzulegen, deinen Entwurf hier einzustellen und diskutieren und optimieren zu lassen. Die Endversion sollte dann dann Grundlage der Angebotserstellung in mehreren Läden sein. Somit bist du immer Herr der Dateien.
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Die Preise werden sich durch die Finanzkrise nicht nach unten bewegen. Was höchstens passieren würde, dass sich auf Grund des abnehmenden Auftragseingangs die Lieferzeiten verkürzen würden.

Somit sind Bankbürgschaften bei Vertragsschluss statt Anzahlung der bessere Weg.
Wofür möchte du eine Bankbürgschaft, wenn du keine Anzahlung leistest? ;-)

Daher hilft dir nicht die Lage, sondern nur die Transparenz durch das Einholen mehrerer vergleichbarer Angebote.............. Somit bist du immer Herr der Dateien.
Es wird nur insoweit schwierig, dass dir nicht jedes Geschäft die gleichen Produkte anbieten kann. Somit ist es wieder intransparent, und dann auch für den Laien schwer vergleichbar. :-\
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Finanzkrise und Einbauküche

weil man weiß, dass bei durchschnittlich drei Küchen im Leben keine Kundenbindung notwendig ist
Wer das weiss, weiss es leider nicht besser. Kundenbindung ist immer wichtig, selbst beim Hauskauf/Bau.
 

preusse01

Spezialist
Beiträge
74
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Die Preise werden sich durch die Finanzkrise nicht nach unten bewegen. Was höchstens passieren würde, dass sich auf Grund des abnehmenden Auftragseingangs die Lieferzeiten verkürzen würden.


Hallo Cooki,

meiner Meinung nach verlängern sich die Lieferzeiten eher, da die Hersteller auf Kurzarbeit gehen oder gar Leute entlassen werden.

Was allerdings die Bankbürgschaft ohne Anzahlung bedeutet, ist mir auch ein Rätsel. *crazy*

Vielleicht verlangt jetzt der Händler ne Bankbürgschaft anstatt einer Anzahlung?!?*2daumenhoch*


Mal Hand aufs Herz... hat den irgend ein Händler hier im Forum schon etwas von einer Finanzkrise bemerkt?

Anfang des Jahres sprachen einige Vertreter der Industrie darüber, dass es wohl ein schwieriges Jahr wird.
Inzwischen stimmen auch die wieder ganz andere Töne an.

Oder wie seht Ihr das ???


Gruss aus dem sonnigen Berlin,

Preusse01.
 

lawrence

Mitglied
Beiträge
154
Wohnort
Nordbaden
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Mein Händler hat keine Anzahlung verlangt und hat angeblich genug zu tun. Dafür kennen ich einen Küchenmonteur der vorwiegend in Holland arbeitet(e), dort soll angeblich der Markt zusammen gebrochen sein.
 
Küchen Klaus

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.276
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Mal Hand aufs Herz... hat den irgend ein Händler hier im Forum schon etwas von einer Finanzkrise bemerkt?
Das Jahr lief bislang recht zufriedenstellend.

Ob das nun so weitergeht kann wohl niemand prognostizieren.
Wir alle kennen die Jahre, wo sich die Kunden von Flensburg bis
München verabredet haben, und plötzlich kein Interesse mehr
für das Produkt Küche bekundeten.

.... "wie abgeschnitten" heißt es dann immer. Warten wir's ab.

Das Argument von Bungaloo mit der Bankbürgschaft ist doch OK.
Der Kunde bringt statt einer Anzahlung eine Bankbürgschaft die da
aussagt, dass der Kunde die Küche auch bezahlen kann. Wobei ich
dies mit gemischten Gefühlen betrachten muß. Verlange ich dies,
dann könnte der Kunde etwas sauer reagieren, da ich ja seine Kreditwürdigkeit anzweifele.
 
bungaloo

bungaloo

Mitglied
Beiträge
231
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Wer das weiss, weiss es leider nicht besser. Kundenbindung ist immer wichtig, selbst beim Hauskauf/Bau.
Das ist ja aller Ehren wert, dass du und einige andere Profis hier das so sehen und leben. Aber wenn du viele Beiträge von Leuten, die in Küchenstudios waren, liest, müsstest du eigentlich auch zu der Meinung kommen, dass es im Markt überwiegend anders aussieht. Das ist ja auch ein Grund, warum es das Forum überhaupt gibt...
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Naja, ich schrieb nur, was ich für richtig erachte. Wie es dann von vielen praktiziert wird, ist wieder eine andere Geschichte.

Empfehlung und Kundenbindung lassen sich schlecht trennen und wer das Erste möchte, der kommt um das Zweite nicht herum.

Wenn die Existenz dieses Forums aus falscher Interpretation dieses Vorganges resultiert, stimmt mich persönlich das am wenigsten traurig. ;-)

Ich mag das Forum. *kiss*
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Hallo alle miteinander,

ja, wenn die Zeiten schlecht sind, verkürzen sich die Lieferzeiten im Schnitt um 1-2 Wochen.....

Ja, zumindest auf der Herstellerseite gibt es in der Zwischenzeit ein paar Meldungen, die darauf deuten lassen, dass die Krise auch an unserer Branche nicht spurlos vorbei geht...

laut Bericht der Küchennews, geht es namentlich einem Italiener, der ebenfalls eine deutsche Marke mit Sitz in Melle besitzt, nicht ganz so gut, da sie letztes Jahr einen großen Händler verloren haben..
Die Geschäftsführer des besagten deutschen Unternehmen geben wenigstens unumwunden zu, dass Sie zur Zeit Ihre Zahlungsfristen bis auf das "Äußerste ausreizen" Es ist die Rede davon, dass einige Vorlieferanten nur noch gegen entsprechende Absicherungen liefern.

Zudem kursieren ja schon seit einiger Zeit Meldungen über diverse Küchenhersteller, die Personal abbauen und Ihre noch Anfang 2008 hochgesteckten Ziele derzeit eher unten in der Schublade zu finden sind....

Ich kann bestätigen, dass hiervon im Handel (zumindest im hochwertigen Bereich, den Rest besuche ich nicht;D) zur Zeit noch nichts zu merken ist...

Ich bin mir jedoch sicher, dass das "große Aufräumen" der letzten Jahre auch in diesem Jahr nicht aufhören wird, sowohl auf der Hersteller- als auch auf der Händlerseite.

mfg

Racer

P.S. Sollte jemand einen Textnachweis verlangen, für die obigen Informationen, so sind diese unter
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
nachzulesen (evtl. Anmeldung erforderlich) Gerne lasse ich den Beitrag aber auch jedem zukommen, der daran interessiert ist...
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Hallo Racer,

mich würden natürlich die Infos aus Melle interessieren. ;D

Wenn du so lieb wärst?
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Deflation! Inflation! Da gibt es doch gar keine Frage. Auf alle Fälle drucken FED und EZB derzeit das Geld um die Wette. Ich glaube auch, dies haben mittlererweile viele begriffen und investieren. Somit wird sind die "Konsumkrise" etwas verschieben vom aktuellen Marktgeschehen.
Geldproduktion von 2002 - 2009 (man achte darauf, wenn man Zahlen vergleicht, 2009 - das sind bis jetzt nur 3 Monate).
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Mirco
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Zum Thema ein interessanter Artikel in der Anlage (Michael, falls das nicht ok ist, ihn einzustellen, bitte um Info und Entfernung. Das Thema gehört vielleicht auch in eine andere Rubrik im Forum und nicht unter "Teilaspekte zur Küchenplanung".)

Bin nur Kunde, aber verfolge die Finanzwelt von jeher regelmäßig und habe mich immer gefragt, wie sich die Bankenkrise auf den Küchenhandel auswirkt. Ich fand diesen Thread - begonnen im Frühjahr 2009 - schon damals recht interessant.

Viele Grüße, Ulla
 

Anhänge

racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Ulla, das ist ja aus der Küchen-Handel vom Birkner...

die lese ich auch alle 1/4 Jahr...

mfg

Racer
 

Joerg

Mitglied
Beiträge
80
Wohnort
Senftenberg
AW: Finanzkrise und Einbauküche

Solche Artikel sind immer lustig. In (fast) allen Fachblättern ist z.Zt. zu lesen:"....uns betrifft es bisher nicht..."

Wo findet die Kriese eigentlich statt?

Wer mal erlebt hat wie ein System zusammenbricht der weiss vielleicht auch mit welchen Begleiterscheinungen sowas einhergeht.

Soziale Marktwirtschaft ist halt doch nur die Planwirtschaft des Kapitalismus und deshalb werden bei sinkender Nachfrage, entgegen einer gesunden Marktwirtschaft, auch nicht die Preise gesenkt.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner