FI-Schutzschalter löst aus

UweM

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Pforzheim
Hallo,

nach Rückkehr von einer Dienstreise habe ich in meiner Küche eine unangenehme Überraschung erlebt. Etwa eine Sekunde nach Einschalten des Küchenradios war der Stromkreis, an dem Kühlschrank, DAH und Nischenbeleuchtung hängen, tot. Ein Blick in den Sicherungskasten zeigte, daß der FI ausgelöst hatte. Das Einschalten wurde erst wieder möglich, als ich den Kühlschrank ausgeschaltet hatte. Dieser war bis zu diesem Moment noch in Betrieb.:-X

Ich dachte erst an einen Defekt im Kühlschrank. Der FI löst aber auch aus, wenn ich Nischenbeleuchtung, DAH, Kaffeemaschine o.ä. einschalte. Das Küchenradio dagegen machte keine Probleme. Das Ausstecken aller nicht fest eingebauten Verbraucher erbrachte keine Verbesserung. Ich habe nun ein wenig mit dem Multimeter (mit der gebotenen Vorsicht) gemessen. Das Ergebnis war ein satter Schluß von N nach PE und ein Widerstand von einigen kOhm von P nach PE trotz ausgeschalteter und soweit wie möglich abgezogener Geräte.

Vermutung: Der Trafo für die Niedervolt-Halogen-Beleuchtung hat einen Schuß.

Fragen:

1. Klingt die Diagnose vernünftig? Wenn nein, was ist wahrscheinlicher?

2. Ich plane, am Montag das Küchenstudio zu beauftragen (Garantie besteht noch), die eingebauten Geräte und deren Anschlüsse zu überprüfen. Wenn dann nichts gefunden wird, ist alles weitere Aufgabe eines Elektrikers. Ist diese Vorgehensweise vernünftig oder gibt es zielführendere Wege?

Viele Grüße

Uwe
 

UweM

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Pforzheim
AW: FI-Schutzschalter löst aus

Hallo,

ich habe den Fehler nun finden und beheben können. Ganz versteckt im Sicherungskasten gab es eine Liste mit den Anschlüssen für jeden Stromkreis. Darin war vermerkt, daß an der betroffenen Sicherung noch mehr Verbraucher hängen als von mir gedacht. Einer davon war der Anschluß zur nicht vorhandenen Terassenbeleuchtung. Durch Bauarbeiten während meiner Abwesenheit kam es zu dem oben beschriebenen Masseschluß.

Es ist also wider Erwarten kein Küchenthema, zeigt aber, in welche Nöte ein argloser Küchenbenutzer geraten kann.

Viele Grüße

Uwe
 

uruviel

Mitglied
Beiträge
67
AW: FI-Schutzschalter löst aus

Die Diskussion hatte ich mit einem Elektriker neulich auch. Seine Aussage war, dass bei Neu-Installationen für Außensteckdosen zwingend ein (eigener) FI gesetzt werden soll.

Zumindest ist das mehr als empfehlenswert.
Gerade die Außen-Lampen saufen auch mal ab oder dergleichen. Bei mir ist es leider dafür zu spät, weil meine Außenlampe am gleichen Stromkreis wie die Küchen-Steckdosen hängt (Schalter ist in der Küche).

Sprich ich hab genau das gleiche Problem: Lampe nass - kein Strom in der Küche.
Hat mein neuer Elektriker auch als Murks bezeichnet...
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
AW: FI-Schutzschalter löst aus

Wir haben 1982 gebaut. Auch damals war es schon seit etlichen Jahren bei unserem EVU Vorschrift, dass Elektroinstallationen im Außenbereich über einen eigenen Stromkreis abgesichert werden mussten, damals noch ohne FI.
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: FI-Schutzschalter löst aus

Wenn ich das jetzt richtig zusammenbekomme, ist bei uns nicht nur der Außenbereich extra abgesichert, sondern auch die einzelnen Geräte, sogar die Steckdosen am Herd, im Schrank und bei der Kaffeemaschine sind nach der Renovierung einzeln abgesichert.

Aber jetzt kommts, wo ich ganz baff war.

Jetzt haben wir son riesen Fi Schalter an dem alles hängt. Wenn der fliegt, habe ich im gesamten Haus keinen Strom mehr*w00t*
Das wäre nach den neuesten Vorschriften so.

Ich freue mich schon auf ein eine kalten Winter wo der mal fliegt und die Heizung keinen Strom mehr bekommt*w00t*

Man kann auch alles übertreiben.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.239
Wohnort
Barsinghausen
AW: FI-Schutzschalter löst aus

FI-Schalter sind schon sehr sinnvoll und u.U. lebensrettend. Allerdings sollten in einem Haushalt mehrere installiert werden, damit es nicht auf einen Schlag in der ganzen Bude finster wird.
 

uruviel

Mitglied
Beiträge
67
AW: FI-Schutzschalter löst aus

@Tara: das stimmt so nicht, wenn ich die VDE nicht völlig falsch interpretiere (und mein hinzugezogener Elektriker damit auch).
RCD (aka FI) ist Pflicht aber es steht Dir natürlich frei, mehr davon einzubauen. Bei mir sind es leider auch (noch) nur 2 - jeweils 1 pro Geschoss. Hilft mir im Zweifel also auch nicht weil ich im Dunkeln nach dem Fehler suchen darf. Ich arbeite aber dran.

Mein Elektriker hat mich auf die VDE 100-410 (neu: DIN 18015 Teil 2) verwiesen. Da steht folgender interessanter Satz:
Die Zuordnung von RCD zu den Stromkreisen ist so vorzunehmen, dass das Abschalten eines RCD nicht zum Ausfall aller Stromkreise führt.
In der Infobroschüre von Hager (die natürlich mit den verkauften RCD gutes Geld verdienen) gibt es Empfehlungen für die Anzahl. Dementsprechend hoch gegriffen aber ein Anhaltspunkt...
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Tara

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: FI-Schutzschalter löst aus

Danke für den Link, den werde ich mal meinem GÖGa zeigen*rose*
Vielleicht kann man ja noch was ändern.
Ich sehe mich nämlich schon in jedem Zimmer eine Taschenlampe deponieren;D
 

Mitglieder online

  • minimax
  • josef95
  • Lianste
  • palermo1
  • Tweety1966
  • Flo0815
  • Hefi
  • Dhm
  • Dave82
  • Snow
  • tamali

Neff Spezial

Blum Zonenplaner