Fettabscheidegrad usw?

Dieses Thema im Forum "Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik" wurde erstellt von Ruta, 11. Jan. 2015.

  1. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland

    Eine Frage an die Spezialisten hier:

    Wir sind auf der Suche nach einer preiswerten DAH (hach, wer nicht ;-)) und dabei auf diese neuen EU-Datenblätter gestoßen. Superpraktisch zum Vergleichen! Aber mir ist nicht ganz klar, für wie zielführend ich die Angaben wirklich halten kann, oder wie man das Datenblatt ggf lesen/interpretieren muss.

    Z.B. gibt es die Angabe "Fettabscheidegrad", die uns wichtig wäre. Aber kann es wirklich sein, dass die einfache Siemenshaube, die wir im Moment im Blick haben (LC97KA532) das Fett besser fängt als die vom User Pitschmann beschriebenen Edelhauben? Oder liegt das an der unterschiedlichen Konstruktionsweise? Leider habe ich für der Siemenshaube ähnliche Edelhauben (Wandhaube als Kopffrei-Version) keine Daten gefunden (ich habe bei Berbel und Gutmann geschaut). Miele hat die Datenblätter eingestellt, liegt aber in der Fettabscheidung ähnlich wie das Siemens-Teil.

    Muss ich die Daten also noch irgendwie interpretieren (so nach dem Motto Fettabscheidegrad 80% bedeutet, dass 80% des eingesogenen Fettes aufgefangen wird, da die Haube aber kaum etwas einsaugt, ist das trotzdem nichts!) ???

    Wer kann Licht ins Dunkel bringen?

    LG, Ruta
     
  2. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Lipperland
    Hallo, in der Tat, es sieht wohl so aus, dass sogenannte "Spitzenhersteller" im Haubenbereich teilweise schlechter wegkommen als die anderen Hersteller.

    Folgendes gibt es zu beachten.
    Es gibt verschiedene Arten von Fettfiltern.
    Man kennt Vliesfilter (die tauscht man aus, der gebrauchte wird weggeschmissen), Alu-Maschenfilter (die kann man auswaschen und werden wohl heute am meisten verbaut, teilweise werden auch welche aus Edelstahl gefertigt), und dann noch Lamellen auch Bafflefilter genannt.

    Die unterschiedlichen Filter unterscheiden sich durch die Fettaufnahmekapazität. Und da hat sich der Bafflefilter als sehr gut herausgestellt. Im Bereich Filtereffizienz sowie Fettaufnahmekapazität.

    Ergo, eine gute Fettabscheidung ist wichtig. Die Motorleistung spielt da eher die zweite Geige, denn nimmt der Fettfilter zu wenig Fett auf, gelangt das nicht aufgefangende Fett in den Motor und verliert dadurch an Leistung.
     
  3. Ruta

    Ruta Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Rheinland
    Hmmm. Gute Fettabscheidung ist wichtig, klar. Aber ob 87% immer 87% sind und ob es trotzdem bei gleichem Fettabscheidegrad einen Unterschied zwischen den verschiedenen Haubentypen gibt, weiß ich jetzt eigentlich immer noch nicht.

    Konkret steht momentan (wie im Planungsform auch geschrieben) die Entscheidung zwischen besagter Siemenshaube

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    bzw einer ähnlichen von Neff und einer Berbelhaube

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    und ich verstehe nciht wirklich, was an der Berbelhaube besser sein sollte. Die Siemenshaube ist leiser als die Berbelhaube, und Berbel schweigt sich leider bzgl des Fettabscheidegrades aus. Die Lüfterleistung dürfte bei der Siemens etwas geringer sein. Ist der Umluftfilter bei Berbel tatsächlich so viel besser, wie sie behaupten?

    Da ich beide Hauben ungefähr zum gleichen Preis bekäme (Berbel als Ausstellungsgerät), die Siemens aber hübscher finde, hätte ich gerne ein paar gute Argumente für die Berbel...
     
  4. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.057
    Bei Berbel gibt es jetzt einen Permalytumluftfilter. Zum Patent angemeldet. Dieser wartet sich selbst.
     
  5. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.057
    Berbel wirbt mit der höchsten Fettabscheidung am Markt, nämlich 98 %. Statt eines Fettfilters arbeitet Berbel mit der patentierten Zentrifugaltechnik. Das Fett wischt man nach jedem Kochvorgang ganz einfach mit Küchenpapier aus der Fettaufwangwanne aus.
     
  6. Muffinman

    Muffinman Mitglied

    Seit:
    28. Mai 2015
    Beiträge:
    1
    Darf man erfahren welche Haube es geworden ist? Ich bin auch gerade auf der Suche und das würde mich brennend interessieren!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fettabscheidegrad Berbel Skyline vs. Novy Zen Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 10. Sep. 2015

Diese Seite empfehlen