Fehler nach der Montage - was muss behoben werden?

versuch

Mitglied

Beiträge
45
Hallo zusammen,

wir haben endlich unsere Küche.
Alles in allem sieht sie top aus, trotzdem sind uns größere und kleinere Mängel aufgefallen:


I. Am linken Schrank der Frontpartie zum Fenster hin, wurde der Griff falsch angebracht (rechts anstatt mittig). Der Planer hatte uns erklärt, dass dies im Plan nicht darstellbar sei, es aber klar sei, dass dieser so angebracht werde. Wir hatten zudem bzgl. Symmetrie zusätzlich zwei „blinden“ Griffe über Spülmaschine und unter der Spüle bestellt, damit die komplette viertürige Front einheitlich je zwei mittige Griffe übereinander hat. [vgl. Bild I Anhang]
II. Die Steckdosen wurden nicht montiert. Die Monteure meinten, wir müssten dafür Schrauben kaufen und es selbst machen. Ist dies nicht die Aufgabe der Monteure? [vgl. Bild II Anhang]
III. Auch wurde an verschiedenen Stellen der Abschluss nicht ausgefugt. Die Arbeitsplatte z. B. unter der Nische am Oberschrank wackelt dadurch auch. Hier kann mittel- bis langfristig Feuchtigkeit entstehen. Auch hier gab es den Tipp, dass wir es selbst machen sollten und danach das Acryl vll überstreichen. Wir sind aber keine Profis und dies fällt für uns auch eindeutig in den Aufgabenbereich des Montierens. [vgl. 2 Bsp. in Bilder III Anhang]
IV. Der Abschluss der Nischenverkleidung an der Frontpartie zum Fenster hin links ist nicht bis in die Schräge ausgeführt bzw. als zweite Möglichkeit nicht auf Höhe der anderen Nischenverkleidung weitergeführt worden. [vgl. Bild IV Anhang]
V. Die Dunstabzugshaube ist etwas schräg angebracht bzw sie ist schräg in sich. Sie liegt nicht im Wasser. [vgl. Bild V Anhang]
VI. Der Übergang zwischen den Nischenarbeitsplatten ist sehr schlecht gemacht. Er ist unruhig und es wurde (falls es keine so großen Arbeitsplatten gibt) nicht darauf geachtet, dass dieser so wenig wie möglich auffällt. Es ist nun leider eher so, dass dieser sofort ins Auge sticht. [vgl. beide Bilder VI Anhang]
VII. Verschiedene Scharniere müssten noch feineingestellt werden. So sind die Türen der Halbinsel z. B. nicht genau auf gleicher Höhe.

Unserer Meinung nach sind diese Einwürfe alle berechtigt.
Wie seht Ihr das?

Und manche Beseitigung (wie Nischenverkleidung) macht vll keinen Sinn. Was sollte man in diesem Fall machen?
 

Anhänge

  • I Griff linker Schrank (640x480).jpg
    I Griff linker Schrank (640x480).jpg
    126,5 KB · Aufrufe: 916
  • II Steckdosen Bsp. (640x480).jpg
    II Steckdosen Bsp. (640x480).jpg
    137,5 KB · Aufrufe: 1.410
  • III Ausfugen Bsp. I (640x480).jpg
    III Ausfugen Bsp. I (640x480).jpg
    150,6 KB · Aufrufe: 738
  • III Ausfugen Bsp. II (640x480).jpg
    III Ausfugen Bsp. II (640x480).jpg
    104,6 KB · Aufrufe: 692
  • IV Abschluss Arbeitsplatte (640x480).jpg
    IV Abschluss Arbeitsplatte (640x480).jpg
    122,4 KB · Aufrufe: 697
  • V Dunstabzug (800x600).jpg
    V Dunstabzug (800x600).jpg
    141,4 KB · Aufrufe: 731
  • VI Übergang Arbeitsplatten I (640x480).jpg
    VI Übergang Arbeitsplatten I (640x480).jpg
    125,7 KB · Aufrufe: 777
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Snow

Spezialist
Beiträge
5.055
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Zu I:
Wenn das so vereinbart war, muß die Front zu Lasten des Händlers ausgetauscht werden. Die Monteure montieren nach Plan.

Zu II:
Nein, ist nicht zwingend Aufgabe der Monteure. In aller Regel beinhaltet die Montage Anschluß von Sanitär und Elektrogeräten, nicht aber das Setzen von Steckdosen.

Zu III:
Verstehe ich nicht so richtig. Ist beim "wackeln" die Arbeitsplatte , oder die Nischenverkleidung gemeint? Und was wurde wo genau nicht verfugt?

Zu IV:
Welche Höhe(n) wurde denn vertraglich festgelegt?

Zu V:
Kann nachjustiert werden, kein Problem.

ZU VI:
Ist explizit eine durchgehende Maserung gewünscht und so schriftlich fixiert worden?

Zu VII:
kann ebenfalls ohne großen Aufwand nachjustiert werden.

Unserer Meinung nach sind diese Einwürfe alle berechtigt.
Wie seht Ihr das?
In deinem Fall finde ich es persönlich schwierig, das zu beurteilen. V un VII kann nachgebessert werden.
Die anderen Punkte sind m. E. Bestandteile eines Vertrages. Die hinteren Nischenverkleidung hätte man der Dachschräge anpassen können, sicher. Aber ob das jetzt ein Grund ist, dass zu reklamieren entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hätte es wohl angepasst.
 

versuch

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
I war mündlich besprochen u. Laut Planer am Plan digital nicht darstellbar.
II u. III sind für mich eigentlich selbstverständlich.
Zu III: die nischenverkleidung wackelt.
Muss man diese nicht verfügen?
IV ist auch logisch bzw. So zu machen, dass es nicht auffällt.
Die Küche kostet sehr viel...von daher ist das selbstverständlich, vor allem dass optisch gut gearbeitet wird.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.047
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Also egal ob die Küche viel oder wenig kostet, ordentliche Arbeit sollte immer gemacht werden.

Und zu den Steckdosen: Nein, das ist nicht selbstverständlich. Steht im Vertrag was davon drin? Wenn da Einbau und Anschluss Von Spüle und Elektrogeräten drin steht sind damit nicht die Steckdosen gemein.

LG
Sabine
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.928
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Steckdosen dürfen die Monteure wahrscheinlich gar nicht anschließen, das ist also kein böser Wille ;-)
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.403
Wohnort
Barsinghausen
Steckdosen ein zu bauen ist Sache eines konzessionierten Elektrikers.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.055
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
I war mündlich besprochen
und mit den Monteuren auch so komuniziert worden?

II u[....]..sind für mich eigentlich selbstverständlich
Dazu wurde schon geschrieben.

Dann muß nachgebessert werde, vermtl. nicht richtig verklebt.

Muss man diese nicht verfügen?
An den Stößen ja, dezent. Unten zur Arbeitsplatte , wenn keine Dichtlippen vorgesehen sind.

IV ist auch logisch
Wenn hier eine 3teilige Nischenverkleidung vereinbart wurde nicht. Wenn da eine durchgehende Maserung gewünscht wird, hätte man dass m. E. komunizieren müssen (man hätte ggf. den Kunden darauf aufmerksam machen können). Dann wäre (je nach Länge der Zeile) das sicher möglich gewesen.
 

versuch

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
Danke.

Zu den Steckdosen:
War wahrscheinlich Missverständnis:
Angeschlossen sind sie...nur haben die Monteure die Dosen nicht wieder auf die nischenverkleidung gesetzt.
Das müssten sie aber?
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.950
Wohnort
Lipperland
Ja dann sollten die Steckdosen auch wieder von den Monteuren eingebaut werden.
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.788
Wohnort
50126 BERGHEIM
Sind mit Sicherheit die Klammern zu kurz.
Kommt davon wenn man zu groß bohrt.
Abhilfe wären längere Geräteschrauben für Schalterdosen oder länger Krallen
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.750
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Die DH liegt ja hinten auf der NV auf, müsste daher im Wasser sein, es
kommt aber auch bei anderen Herstellern vor das diese in sich etwas
verwunden sind- wenn man die Wasserwaage vorne auflegt. Wenn es dich stört
drücke die DH an den vorderen Ecken in die richtige Position, es sind wenige mm.
Es könnte aber auch an der Wasserwaage liegen:-);-)

Die NV sind Schichtstoffplatten die nicht nach dem passenden Muster zugeschnitten
werden, sondern so wie sie gerade durch die Produktion laufen, da schaut also
niemand drauf. Bei diesen Holzmustern kann der Monteur also nichts ändern.
Wenn dich dies stört müsstest du eine NV in Frontfarbe nehmen.

Saubere Verfugung aller Anschlüße und Übergänge sollte aber von den
Monteuren vorgenommen werden, ebenso die Feinjustierung aller Fronten.

Nachtrag: Hab mir gerade deine Pläne angesehen. Dort ist die NV neben der
Tür auf der Höhe wie die am Fenster- würde schöner aussehen.
Aber bei der NV links neben der DH wäre lt. Plan ein kleines Dreieck frei:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.788
Wohnort
50126 BERGHEIM
Dann müssen die Klammern in der Schalterdose halten. Liegt diese zu weit Unterputz, dann hast du dieses Problem.
Bohrst du hingegen mit ca 57mm, dann passen Schalter (außer Dimmer, Jalousiesteuerungen, etc.) und Steckdosen perfekt rein. Die Krallen finden seitlichen Halt in der Nischenverkleidung und somit ist der Abstand ,zur Schalterdose, egal.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.750
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
@jemo_kuechen
Ok, danke.
Und dies ist auch zulässig?
Unser Elektriker montiert dann normalerweise Ausgleichsringe, sofern dies
so im Vertrag beauftragt wurde.
 

versuch

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
Nochmals danke für Eure Antworten.

Wir haben mittlerweile bestätigt, dass die Türe neu geliefert wird und bei den restlichen Dingen sich die Monteure melden.

Dh liegt im Übrigen sicher an der Dh, da man sieht, dass sie etwas schief ist, wenn man davor steht.
Ich will wegen Gewährleistung usw. nichts selbst dran machen.


3 Nachfragen noch:
1) Bei der Nischenverkleidung sollte der Monteur aber schon darauf achten, dass es nicht extrem aussieht, dass eine neue Platte angebracht wird?
Das wurde bei uns sicher nicht.
2) Zu den Steckdosen: Mit Tiefe usw. ist dann das Problem der Monteure und nicht unseres?
3) Zwecks diesen Mängeln, kann ich ja das (Rest-)Geld zurückhalten und erst zahlen, wenn alle Mängel ausgebessert wurden?
 

Michael

Admin
Beiträge
15.744
Wohnort
Lindhorst
Ja dann sollten die Steckdosen auch wieder von den Monteuren eingebaut werden.

Darf ich hier kurz anmerken, dass kein Küchenmonteur, selbst mit Zusatzqualifikation "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten", dazu befugt ist eine Steckdose aus- und wieder einzubauen? Das ist ein Eingriff in die Hauselektroinstallation und das dürfen nur Elektriker.

Insofern sehe ich das eigentliche Vergehen in der Tatsache, dass die Steckdosen nicht vor der Küchenmontage bereits von einem Elektriker ausgebaut waren, denn so gehört sich das.
 

versuch

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
45
Also im Normalfall sind die Steckdosen einfach raus zuschrauben...das bekomme sogar ich mit meinen 2 linken Händen hin ;-)
Für den Einbau braucht man aber wohl andere Schrauben oder ä. Und das sollten dann doch die Monteure machen.
Siehst du das anders?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben