Familienküche klein mit Dachschräge

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Titel des Themas: Familienküche klein mit Dachschräge

Hallo,

erstmal ein riesiges Lob an diese Homepage. Ich konnte hier schon einige Ideen zum Thema Küche sammeln die mir weitergeholfen haben.

Nun ist es auch endlich bei uns soweit. In absehbarer Zeit bekommen wir eine neue Küche.

Leider handelt es sich um einen etwas verzwickten Raum. (Selbst die Küchenverkäufer im Beratungsgespräch waren stark gefordert.) Leider haben wir auch bisher keinen Vorschlag erhalten der für uns infrage kommt.

Zu den Anforderungen an die Küche: sie soll Arbeitsfläche aber auch Stauraum beinhalten. (Töpfe, Essbesteck und Geschirr werden in anderen Räumen untergebracht.)

Infos zur Küchenplanung : Leider konnte ich die Dachschräge nicht einzeichnen. Eine Skizze über Beginn und Neigungswinkel hänge ich an.
Die eingezeichnete Waschmaschine ist eigentlich eine Stand-Geschirrspülmaschine.
Auf die Türöffnung muss nicht geachtet werden, da keine Türe eingebaut ist.

Vorhandene Geräte die wieder verwendet werden können:
1 x Geschirrspülmaschine
1 x Kühl-Gefrierkombination (Maße: 60 cm x 60 cm x 165 cm)
(Die Gefriermöglichkeit muss bestehen bleiben, da die Gefriertruhe 4 Etagen weiter unten im Keller steht)

Wände könnten theoretisch (mit Zustimmung des Vermieters) herausgenommen werden. Ich konnte darin bisher aber keine Verbesserung erkennen.

Den Aufbau der vorhandenen Küche und der möglichen neuen Küche hänge ich an.

Ich bin schon gespannt auf eure Verbesserungsvorschläge und hoffe ihr könnt mir wertvolle Tipps geben.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße
Steffi

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164 und 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 89 cm
Fensterhöhe (in cm): 112 cm
Raumhöhe in cm: (274 cm) nein, Zahlendreher: 247cm!
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 cm

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wenig Stauraum und wenig Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): Max 10.000€ (Durch Mod ergänzt)


Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Ein Küche in diesem Raum zu verwirklichen, ist nicht einfach. Ich verstehe, warum kein KFB eine zufriedenstellende Lösung gefunden hat.

Welche Wand/Wände könnten entfernt werden?

Die Schräge verstehe ich nicht ganz. Kannst du die mal als Rechteck im vermaßten Plan einzeichnen?

Der Heizkörper ist breiter als das Fenster und ist wie weit von der planlinken Wand entfernt, wo der GSP steht? Wenn der Heizkörper 26cm tief ist, steht der GSP also mit Abstand von der Fensterwand, da man ihn sonst nicht öffnen kann?

Ein paar Bilder würden helfen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.967
Wohnort
Schweiz
Bitte stelle Fotos vom Raum ein. Wenn Du bitte die Bleistiftzeichnungen und Beschriftungen mit einem weichen Blei od mit einem Filzer nachschreiben könntest? Ich kann nicht alles entziffern. Alles was uns hilft die Situation zu erfassen, ist zielführend.

Entspricht der Etagengrundriss in etwa auch den Proportionen od ist er rein schematisch zu verstehen?

Wie krumm sind Boden und Wände, sind alle tragfähig und wie kommt es zu der Verformung des Raums planuntenrechts?

Benötigt der Raum einen so grossen Heizkörper oder überhaupt eine Heizung?
Wie langfristig plant ihr dort zu Wohnen?
 

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Hallo,
hier stelle ich nochmal die Pläne und Bilder ein.

Evelin: Vielen Dank für deine Rückantwort.
Es ist mir völlig klar, dass der Raum sehr schwer zu planen ist. Und es immer eine winzige Küche bleiben wir. Allerdings sollte zumindest der Stauraum welcher jetzt vorhanden ist erhalten bleiben.
Die Wand zum Flur könnte entfernt werden. Allerdings sind in dem Schrank Töpfe, Schüsseln ... und Putzutensilien. Die müssten auch wieder untergebracht werden.
Von der Wand bis zum Heizkörperbeginn (Rohre am Boden) sind es genau 1,20 m. Da ja erstmal die Rohre dort aus dem Boden kommen passt es ganz genau um die Spülmaschine zu öffnen.

Nice-nofret: Auch dir vielen Dank für die Antwort.
Zu deinen Fragen: Die Pläne habe ich nochmals überarbeitet und eingestellt.
der Etagengrudriss ist rein schematisch zu verstehen.
Der Boden ist m. A. gerade. Allerdings wird ein neuer Fußboden, ein neues Fenster und eine neue Holzdecke eingezogen.
Der Heizkörper soll laut meinem Mann bestehen bleiben und wird auch benötigt.
Wir werden wohl immer in dieser Wohnung wohnen bleiben. Es geht also um eine langfristige Lösung.

Liebe Grüße Steffi
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Ich erstelle jetzt nochmals eine neue Antwort, da es sonst zu unübersichtlich wird.

Wir waren heute in einem großartigen Küchenhaus und hatten ein super Gespräch. Die Berater haben sich sehr viel Zeit genommen und wir haben erstmal alles durchgesprochen.
Die Pläne werden sie jetzt erstellen und wir können in 2 Wochen die Planung ansehen.

Wir haben darüber gesprochen eventuell die Türe zu versetzten.
Desweiteren soll evtl. die gesamte Wand nach der Türe entfernt werden.


Lustigerweise hatte auch ich mir das so ähnlich zusammengeplant. Die Planung hänge ich an.
Ich habe mir gedacht, einen Ansatztisch im Fenster zu machen, da man hier super stehen kann und den Platz als Arbeitsbereicht verwenden könnte.
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.967
Wohnort
Schweiz
wenn ihr für immer da bleiben wollt, wäre es da nicht sinnvoll, die Küchensituation entscheidend verbessern zu wollen?

Hast Du mal eine U-Küche versucht? unter dem Fenster könnte z.B. das Kochfeld sitzen, der GSP käme dann links der Spüle.. Das gäbe evt. nicht nur etwas mehr Stauraum. sondern vorallem viel mehr Arbeitsfläche. An der Spülenwand wäre dann Platz für Hängeschränke.

DAH könnte man beim kochen vor dem Fenster auch weglassen. Statt des Heizkörpers könnte man eine Sockelheizung einbauen...
 

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Dafür wird wohl das Buget nicht reichen.

Die Küche darf nicht mehr als 10.000 € kosten.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.473
@Leoline, das wäre eine Info für die Checkliste gewesen, allerdings frage ich mich woher Du die Gewissheit hast, dass ein U dein Budget übersteigen würde. Kannst Du vielleicht was dazu schreiben?
 

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Hallo Isabella,

Ich weiß erst seit heute, dass die Küche nur 10.000 € kosten darf.

Gemeint war Küche und Sockelleisten würde es nicht reichen.

Leider besteht mein Mann gerade noch auf den Heizkörper.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
Dachte ich mir's doch, dass der Raum nicht 274cm hoch ist, wie in der Checkliste steht. Manche TEs mögen es nicht, wenn man immer wieder nach Maße fragt, aber wenn man schon lange Pläne erstellt, weiß man, dass Fehler unterlaufen.

Ich würde zumindest einen nicht so tiefen Heizkörper vorsehen.

Kann die schräge Wand weg und dafür ein Stück gerade Wand (Trockenbau) ca 65cm lang? Man könnte dann neben dem KS 1x90 und 1x60 übertief stellen.

Wie breit ist der Flur?
 

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Hallo,

Ich würde sagen nein. Wenn man die schräge Wand heraus nimmt bringt das höchstens die 15 cm der Wand. Ansonsten kommt man nicht mehr ins Wohnzimmer.

Ich stelle mal eine Skizze vom Flur ein.
 

Anhänge

SuseK

Mitglied

Beiträge
642
Boah, Leute die so einen Grundriss geplant haben, sollte man verhauen!

Ich würde erstmal ohne Heizung planen. Hier sind nur Gedankenspiele und die Heizung ist noch nicht wirklich weg. Wenn es eine Verbesserung bringen würde, kann man versuchen es umzusetzen. Sonst lässt man es.

Ist die Küchentür ausgehängt? Falls ja, wird die Küche von den anderen Räumen mitgeheizt. Da sie ja auch so winzig ist wird man sich nur zum Kochen darin aufhalten. Wir haben eine grössere Küche ohne Schrägen und die Heizung ausgebaut. Die Tür ist immer zu, wenn niemand in der Küche ist. Trotzdem ist es in der Küche nur an sehr kalten Wintertagen merklich kühler. Wenn die Tür dann offen ist, weil man rein und rausgeht, gekocht wird und der Dunstabzug Luft aus dem angrenzenden Raum nachzieht, wird es auch gleich wärmer. Weniger als 15 Grad hatten wir noch auch noch nie darin. Das finde ich für einen gerade nicht genutzte Raum okay.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.473
@SuseK, mach mal langsam, das ist ein Raum unterm Dach mit einem Dachfenster von dem wir nicht wissen, wie sie dicht oder nicht ist. Bevor man den Heizkörper entfernt müsste man hier sehen, wie man dafür sorgt, dass das Fenster weitgehend trocken hält, ansonsten hat man bald Schimmel dran.
Und vielleicht auch mal überlegen, dass manche Grundrisse nicht geplant wurden, sondern einfach den Gegebenheiten geschuldet sind - das ist hier offensichtlich kein Architekten-Neubau.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.655
Wohnort
Perth, Australien
Den Heizkörper entfernen bringt nichts, weil der Kniestock bei 80cm beginnt, die APaber 90 oder 90+ wird.

Sinn macht, einen weniger tiefen Heizkörper zu setzen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.645
Wohnort
Berlin
15 Grad im Zimmer fänd ich jetzt schon sehr grenzwertig, selbst in einer Küche...
 

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Die Küche geht zur Nordseite.
Also keine direkte Sonneneinstrahlung und sowieso ehr ein kälterer Raum
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.473
@Leoline, wahrscheinlich „stellt sich Dein Mann quer“, weil er sich mit dem Thema Dachfenster auskennt. Ich würde diesen Heizkörper vielleicht gegen was Moderneres austauschen, aber entfernen sicher nicht.
 

Leoline

Mitglied

Beiträge
32
Er meint der breite liebt, mit dünnere hätte an nur Ärgerund andauernd Reperaturen.
Er möchte evtl. Eine komplett offene Küche zum Wohn- Esszimmer.

Bin zwar nicht begeistert. Werde es aber heute Abend mal durchplanen.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben