Falsche Küche

Balmi

Mitglied

Beiträge
6
Hallo liebe Küchenkenner,

vielleicht könnt Ihr mir helfen bzw. einen Tipp geben.
Wir haben eine Küche bestellt, die nun heute geliefert wurde - Schock: Es ist die falsche Front bzw. die falsche Serie.
Wir hatten insgesamt 3 Termine im Küchenstudio . Beim zweiten sind wir die erste Panung mit dem Verkäufer durchgegangen. Dabei fiel uns auf, dass er die falsche Serie geplant hatte. Wir wollten zwar auch eine grifflose Küche, allerdings eine mit Aluleiste (wie sich herausstellte handelte es sich dabei um eine komplett andere Serie). Wir wiesen den Verkäufer darauf hin und haben mit ihm nochmals die richtige Küchenfront besprochen. Beim dritten Termin schließlich ging es an den Kaufvertrag, in diesem stand die Serienbezeichnung, die für uns als Käufer nichtssagend ist, eine Bezeichnung aus Großbuchstaben und Zahlen. Es stand auch "grifflos" darin und so weiter.
Heute kam nun die Küche und zwar die Serie, die der Verkäufer zunächst fälschlicherweise geplant hatte - diese steht wie sich nun herausstellte auch im Kaufvertrag.
Ich bin nun ziemlich verzweifelt, da wir schriftlich nichts vorzuweisen haben und eine Küche bekommen haben, die wir gar nicht wollten.
Der Verkäufer wollte mir 300 Euro nachlassen - das will ich nicht annehmen. Ich wäre vielleicht für 3000 Euro bereit die Küche zu nehmen..... (Gesamtpreis der Küche sind 13500 €)
Was soll ich nun tun, was könnt Ihr/können Sie mir raten?

Ich warte hoffnungsvoll auf Eure/Ihre Antworten.

Viele Grüße

Mirjam
 
Beiträge
5.910
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Du willst 3000 Euro für eine Küche zahlen die 13500 kostet?? Ich glaub das wird nix.

Blöde Frage, aber seid ihr den Kaufvertrag vorher nicht noch mal Punkt für Punkt durchgegangen bevor ihr unterschrieben habt?
Gerade wenn da noch Änderungen durchgeführt wurden sichert man sich doch noch mal ab bevor man unterschreibt. Oder bin ich nur so pingelig?

LG
Sabine
 
Beiträge
787
Wohnort
Wien
Wie soll hier eine Hilfe kommen ohne fundierte Informationen?

a)welche Küche wolltet Ihr?
b)welche Küche habt Ihr jetzt?

Immerhin ist euch ja im zweiten Gespräch aufgefallen, dass etwas nicht stimmt. Nach 3 Terminen wisst Ihr, welche Küche es sein sollte und welche es tatsächlich ist.

Gibt es Fotos?

Gibt es Pläne und farbige Ausdrucke vom Küchenstudio ?

Wenn Ihr das habt, was im Auftrag steht, sieht es schlecht aus. Ist vielleicht ein Frontentausch möglich?

Das kann man nur beurteilen, wenn die gefragten Infos kommen!

Grüße
 

Balmi

Mitglied

Beiträge
6
Es handelt sich um eine Küche von Plana:
- bekommen haben wir 04 PLANA X-LINE
-gewollt haben wir anscheinend die Y-LINE (wie mir der Verkäufer gestern telefonisch mitteilte)
Auf den Plänen sieht das für mich aus wie eben eine grifflose Küche. Dass Pläne eventuell so detailliert sind, dass sie die obere Abschlusskante darstellen, ist mir nicht bekannt. Immerhin kauft man sich ja nicht alle paar Tage eine Küche.
Leider ist es tatsächlich der worst case: Ein Frontentausch ist nicht möglich.
Ganz ehrlich bin ich mir als Kundin keiner Schuld bewusst: Der Verkäufer hat uns einen Plan vorgelegt, den er mit uns durchgegangen ist. Wir haben ihn hingewiesen auf die falsche Front, und er hat falsch weitergeplant.
 

Balmi

Mitglied

Beiträge
6
Du willst 3000 Euro für eine Küche zahlen die 13500 kostet?? Ich glaub das wird nix.

Blöde Frage, aber seid ihr den Kaufvertrag vorher nicht noch mal Punkt für Punkt durchgegangen bevor ihr unterschrieben habt?
Gerade wenn da noch Änderungen durchgeführt wurden sichert man sich doch noch mal ab bevor man unterschreibt. Oder bin ich nur so pingelig?

LG
Sabine
Nein ich würde für einen enormen Nachlass die Küche nehmen - vielleicht für 3000 € weniger. Ja , wir sind den Plan durchgegangen, haben unseren Hinweis gegeben und uns darauf verlassen, dass der Verkäufer umplant. Dass die eine Küche X-Line, die andere Y-Line heißt wusste ich nicht. Beide sind grifflos ....
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.494
Wohnort
Barsinghausen
... und auch die Händlerdaten. Diese sind für eine Diskussion im Forum irrelevant.
 
Beiträge
775
Habe ich das richtig verstanden, dass der KFB mit dem angebotenen Rabatt zugegeben hat mit dem falschen Modell weitergeplant zu haben?

Für den Kunden sind Artikelnummern ja wirklich nicht zu durchschauen.
 
Beiträge
787
Wohnort
Wien
@bibbi ich hab es so verstanden dass eine Grifflose Küche nach dem Prinzip von Systemat Art zum Beispiel geliefert wurde, obwohl eine Küche mit Edelstahl Griffleiste ähnlich diesem hier gewünscht war.

Das kann am Planungsbild schon mal ähnlich aussehen. Vor allem wenn der Kunde nicht genau hinschaut.

Und genau hier ist das Problem und jetzt mach ich mich unbeliebt:

Ich meine, der Kunde hat doch auch ein Interesse, seine Unterlagen zu kontrollieren! Da steht doch entweder "grifflose Küche" oder "Griff: Griffleiste Nr. xyz" Im konkreten Fall muss doch im Auftrag stehen "Serie X" oder "System Y" - die Ausführung muss doch eindeutig beschrieben sein.

Und alle Kunden wissen, wie ihr gewünschtes Modell, Farbe, Griff usw. heißt.

Ein Fehler bezüglich des Griffs wurde während der Planung bemerkt und auch korrigiert. Diese Frage kann doch bei der Vertragsunterschrift unmöglich untergegangen sein! Euer Planer hat das bestellt, wovon er glaubte, dass Ihr es wollt. Es zählt nur das, was geschrieben und unterschrieben worden ist.

Als Verkäufer würde ich nicht mal einen nachträglichen Preisnachlass anbieten. Nur meine Meinung.

Grüße

Rüdiger
 

Flyboy

Spezialist
Beiträge
435
Wohnort
Sassenberg
Hallo,
also eins verstehe ich nich ganz.Ihr habt bemerkt,dass es die falsche Front ist mit der geplant wurde,dann unterschreibt Ihr einen KV mit der falschen Front und haltet es nicht für Notwendig nochmal den KV zu prüfen obwohl Ihr schon bemerkt habt,dass die Front falsch ist.
Und jetzt ist der Verkäufer schuld dass Ihr die falsche Küche habt.
Hier weiss der Kunde dann nicht mehr was in den Unterlagen steht und kann mit den Abkürzungen nichts mehr anfangen.
Jeder Kunde hat die Verpflichtung die Unterlagen die er bekommt zu prüfen (13500 € is doch ein Haufen Geld ) und auf Richtigkeit zu kontrollieren und wie schon oben beschrieben wenn ich unsicher bin kläre ich es noch einmal ab.
Hier seid Ihr auf die Kulanz des Händlers abhängig und 3000 € würde ich nicht nachlassen.

Gruß Fly
 
Beiträge
8.281
Bei einer Pressemeldung von Pronorm wird der Unterschied so erklärt, Zitat: "Mit X-line lassen sich grifflose Planungen konzeptionell anders umsetzen, denn diese Plattform setzt auf das klassische C-Profil. Dahingegen werden grifflose Möbel der Y-line etwas aufwendiger mit einem Alu-Griff-Profil realisiert."

Ich habe mir das Pronorm-Katalog angeschaut und finde die X-Line filigraner; günstiger soll sie auch sein. Ich kann mir die Enttäuschung gut vorstellen, sowas möchte man nicht erleben (und im Nachhinein auch keine Belehrungen hören, man wirft sich eh schon selbst vor, dass man nicht besser aufgepasst hat).

Meine Empfehlung wäre: Nicht unnötig ärgern, die 300 EUR für schöne Deko ausgeben und sich auf eine neue, schicke, moderne und elegante Küche freuen. Letzen Endes ist nichts wirklich Schlimmes passiert, es ist keine verschnörkelte Landhaus Küche, sondern eine sehr ähnliche (so ähnlich, dass selbst Ihr den Unterschied auf die Planungsbilder nicht erkannt habt) geworden, und wahrscheinlich auch günstiger im Preis.
 
Beiträge
14.306
Wohnort
Lindhorst
Die Belehrungen der KFBs an den Kunden kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Wer ist in diesem Fall eigentlich der Profi und hat den Fehler gemacht?
Der Kunde soll Schuld daran tragen weil er einen groben Fehler eines Profis nicht erkannt hat?
Ist jetzt schon derjenige im Unrecht, der die Fehler anderer nicht frühzeitiger erkennt?
Viel cooler wäre es gewesen wenn der Profi seinen Job vernünftig gemacht hätte. Finde ich mal so....
 

minimax

Mitglied

Beiträge
306
Ging's hier irgendwie weiter? Habt ihr noch mal mit dem Kuchenstudio gesprochen? Viele Grüße

minimax
 

Balmi

Mitglied

Beiträge
6
Hallo,

ja natürlich ging es weiter: @isabella, genau so haben wir es dann auch gemacht. Wir haben den kulanten Rabatt von 300 Euro angenommen und nicht, wie uns Plana auch kulanterweise angeboten hat, einen Frontentausch für 500 Euro. Alles in allem bin ich mit dem Verhalten von Plana wirklich zufrieden. Wo Menschen sind passieren Fehler. Nichts desto Trotz waren wir mit unserem Berater sehr zufrieden. Allerdings muss ich nach dem Lesen der Beiträge sagen, dass ich die Belehrungen - genau wie Michael - nicht verstehen kann und will. Wir haben alle Informationen zur Planung an unseren Berater detailliert weitergegeben.
Was solls: Plana war kulant, ich habe mich abreagiert (3000 Euro war ein wütender Betrag ;-)), die Küche sieht gut aus und ich kann damit leben.

Danke für Eure Tipps

Mirjam
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.281
Super! *2daumenhoch* Die Küche ist schön, und das ist das Wichtigste. Ich wünsche Euch viel Freude damit, auch wenn der Anfang etwas holprig gewesen ist.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben