1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche F-Küche mit Spülhalbinsel?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Hadassa, 1. Aug. 2010.

  1. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18

    Hallo an Alle,

    nachdem wir hier schon viele tolle Ideen gesammelt haben, hier nun das Ergebnis unserer Planung: eine F-Küche mit Spülhalbinsel. :-)
    Kurz zu uns: Die meiste Kocherei mache ich, mein Mann hilft allerdings oft beim Spülen und Aufräumen mit. Unsere Kinder (1 und 3 Jahre) wollen auch manchmal "mithelfen".
    Von unten im Plan kommt man vom Flur in die Küche. Links ist ein Fenster, nach Norden, zum Fußweg vor dem Haus. Rechts im Plan (als Fenster dargestellt) entsteht ein Durchbruch zur Essecke im Wohnzimmer, so dass man zum Tisch Decken nicht durch den Flur laufen muss. Die Breite des Durchbruchs ist noch variabel.
    Die Spüle soll von beiden Seiten zugänglich sein, dann kann mein Mann abspülen oder Tisch decken, während ich koche.
    Die Dunstabzugshaube ist breiter als das Kochfeld, weil da noch ein Thermomix steht.
    Zusätzlich muss noch auf die Arbeitsplatte: Wasserkocher, Teekanne, Getreidemühle, Kompostschüssel; (Toaster ist verhandelbar).
    Die Arbeitsplatte geht zum Fenster hin bündig ins Fensterbrett über.
    Unten im Plan ist ein Block von Hochschränken inklusive Ofen, Kühlschrank, Mikrowelle und Vorratsschrank.
    In der Ecke links oben im Plan ist ein Rondell; die Ecke überhalb der Spüle (Mitte des "F"s) ist tot, wir würden nur ein Abtropfgitter und eine Spüliflasche hinstellen.
    Die Spüle soll, anders als im Alno-Küchenplaner dargestellt, ein Unterbau-Becken unter der Granit-AP sein, ohne eigebauter Abtropfmöglichkeit. Der Wasserhahn muss dann neben der Spüle (auf der Seite zur Wand) in die Platte eingelassen sein, damit man ihn von beiden Seiten bedienen kann.
    Die Wasseranschlüsse sind auf der oberen Seite des Plans; wir müssen sie also durch die tote Ecke in der Mitte des "F"s (auch zur Spülmaschine) verlegen, oder durch die Waschküche darunter hochkommen. Herdanschlüsse sind kein Problem.
    An der kurzen Seite des Fs würden wir gerne die AP irgendwie abrunden, weil man da immer vorbeiläuft, und ggf. eine Stange zum trocknen von Handtüchern hinhängen.

    Was meint Ihr? Haben wir etwas grobes übersehen? Und habt Ihr schon mal eine Küche mit Spül-Halbinsel geshen? Wir finden das, zumindest in der Planung, für uns praktischer als eine Kochinsel.

    Bitte entschuldigt die Qualität der Grafiken, wir haben eigentlich mit Bleistift und Papier geplant, und jetzt nur fürs Forum die Planung mit dem Alno-Tool gemacht.

    Danke schon mal!
    Hadassa
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Hadassa,
    hänge doch bitte noch die beiden Alnoplanungsdateien an --> Alnohilfe Kapitel 3
    Ansonsten wird das Prinzip schon sehr klar. Und, eine Kochinsel ginge bei euch auch gar nicht, denn die sollte schon 70 bis 90 cm tief sein.

    Du schreibst Vorratsschrank, vielleicht habt ihr mal einen Plan vom gesamten Geschoss (gerne handgezeichnet und z. B. mit der Digicam abfotografiert). Man kann sich das dann einfach besser vorstellen. Z. B. ... evtl. könnte man auf die Zugangstür vom Flur aus verzichten usw.

    Brüstungshöhe Fenster 91 cm ... jetzt habt ihr euch damit ja ziemlich auf eine Arbeitshöhe festgelegt. Habt ihr das probiert und ist das eure Wunschhöhe oder wäre die eher höher?

    Die komplette Arbeitsplatte soll in Granit ausgeführt werden? Spüle .. 1 Becken oder eher 1,5 Becken?

    Kompost auf der Arbeitsfläche .. hmm, ich habe z. B. einen 30er Auszugschrank, der dann direkt unter der Arbeitsfläche den Biomülleimer hat, im hinteren Bereich Altpapier. Was müßt ihr denn alles bei euch trennen?
    [​IMG]
     
  3. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Kerstin,

    die Alno-Dateien und den Grundriß hänge ich an.

    Ich weiß jetzt nicht, ob die 91 cm stimmen, aber am Ende soll die AP 95 cm haben. Das Fenster wird ausgetauscht und entsprechend angepaßt.

    Ja, wir wollen durchgehend Granit und ein Spülbecken (50 x 40 cm) - ein zweiter Abfluss wäre zwar auch toll, aber dafür reicht der Platz nicht, dann lieber ein großes Becken.

    Für Kompost haben wir eine Tupperschüssel - die muss man zwar öfters leeren, aber kann sie dann einfach in die Spülmaschine tun. Der Gedanke, regelmäßig den Biomülleimer zu putzen ist eher abschreckend und diese kompostierbaren Beutel auf Dauer ziemlich teuer - gerade im Sommer muss man den Kompost ja doch fast täglich leeren.
    Unser Landkreis beteiligt sich nicht am Dualen System, sondern jeder trennt Glas/Papier/Alu/Kork/verschiedene (!) Plastiksorten/Biomüll und Styropor. Es bleibt also genügend für die verschiedenen Mülleimer übrig.

    Viele Grüße
    Hadassa
     

    Anhänge:

  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Hadassa,
    mal ein ganz anderer Ansatz, denn um den Mittelstrich des F's kann es ganz schön eng werden.

    Küchentür geschlossen, dafür dann eine Schiebetür in Höhe Essbereich. Evtl. könnte man dann auch die WZ-Tür noch schließen.

    Dadurch können jetzt die Hochschränke komplett an der Flurwand stehen, allerdings nur noch ein 50er Vorratsschrank, dafür aber eine hochgebaute GSP. Und, der Spülenschrank kann breiter werden, es sind 2 Becken möglich. Rechts und links von den Becken ausreichend Arbeitsfläche und die Kompostschüssel kann bei Nichtgebrauch in der Hochschranknische stehen.

    Die anderen APL-Teile lassen sich wohl auch recht gut auf der APL verteilen. Die Getreidemühle könnte z. B. rechts vom Kochfeld ganz außen stehen, direkt rechts vom Kochfeld der TM.

    Sowohl an Spüle als auch an Kochfeld kann jetzt von rechts und links gearbeitet werden, also auch zu zweit.

    Der Eckschrank ist eliminiert, stattdessen gibt es jetzt 2x90er und 2x60er Auszugsunterschränke.

    Rechts von der Spüle noch ein offenes Fach für einen ausziehbaren Handtuchhalter.
     

    Anhänge:

  5. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Kerstin,

    interessante Idee, die Tür zu verschließen. Allerdings wird das bei uns nicht ganz passen: unser Eßtisch ist ziemlich groß, und da den mein Schwiegervater zu unserer Hochzeit selbst gebaut hat, wollen wir ihn natürlich behalten. Und wir brauchen hoffentlich in einigen Jahren 1-2 Sitzplätze mehr :-). Deshalb wäre der Durchgang zur Küche dann ziemlich eng.
    Außerdem würde die Nische im Flur wegfallen - und der Flur ist eh schon so klein.

    Uns ist klar, dass die Küche nicht wirklich weitläufig wird, aber es sind halt nur 9 m². Die Küche meiner Mutter ist noch kleiner (die hat quasi nur den oberen Teil des F's), da können wir schon ein Gefühl für den Platz bekommen.

    Vielen Dank trotzdem für Deine Anregungen.
    Hadassa
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Hadassa,
    kann ich verstehen und den Verlust der Nische habe ich auch gesehen ;-)

    Wie groß ist denn der Tisch? Ich finde es immer ganz gut, wenn man Küche und Übergang in den nächsten Raum zusammen darstellt.
     
  7. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Kerstin,

    der Tisch ist 155 x 95 cm. Wir würden ihn eher längs stellen - dann kann man ihn bei Bedarf auch einfach weiter Richtung Wohnzimmer ausziehen.

    Viele Grüße
    Hadassa
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Oh .. der Tisch in dieser Planung
    [​IMG]

    ist 160x90.

    Wenn du 155x95 längs stellen willst, kommst du relativ weit Richtung Wohnbereich.


    Ich habe aber mal die Küchentür wieder eingefügt. Und das F trotzdem nicht.

    Jetzt den Platz hinter der Tür mit einem ca. 25 cm tiefem Schrank, oder Regalbrettern oder Billyregal mit Tür etc. gefüllt. Für Vorräte. Das kompensiert den Verlust des Vorratsschrankes.

    Backofen jetzt etwas höher, das Mikrowelle hinter Klappfach über hochgebauter GSP geplant.
    Unter Backofen können dann ebenfalls Innenauszüge für Vorräte kommen.

    Ziel aller Umstellungen ist es, mindestens 2 Unterschränke mit einer Breite von 80/90 cm zu erhalten. Die sind einfach am effektivsten.

    In der jetzigen Planung auch mal noch eine Anrichte-/Büffet-etc. Halbinsel Richtung Essbereich. Die kann aber auch wegbleiben, hängt ja auch vom Stauraumbedarf ab. --> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung
    Tisch ist in dieser Planung übrigens 180x90.
     

    Anhänge:

  9. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Kerstin,

    aber wir haben doch auch beim F zwei 80'er Unterschränke. Ich habe auch schonmal eine Stauraumplanung mit dem F gemacht, da bleibt im Vergleich zu jetzt sogar nach Platz übrig.
    Uns gefällt halt die Idee, das gesamte Spülzentrum und Geschirr/Besteck in räumlicher Nähe zum Eßbereich zu haben. In den letzten Tagen versuche ich mir beim Werkeln in der Küche immer vorzustellen, wie es wohl in der F-Küche wäre. Und da ist mir bis jetzt noch nichts Gravierendes aufgefallen.
    Und hier im Forum kam ja jetzt auch kein kollektiver Aufschrei, dass es völliger Blödsinn ist.

    Die Idee mit der kleinen Anrichte beim Durchgang zum Eßzimmer gefällt mir aber gut. Für einen richtigen Unterschrank wird es wohl etwas zu eng, aber die kleine, passende Granitplatte lockert das ganze nochmal etwas auf. Vielleicht können wir das ja noch einplanen.

    Mir ist übrigens aufgefallen, dass der Grundriss nicht ganz stimmt. Die Tür ist in echt etwas breiter, so dass hinter der Tür nur 10 cm bleiben. Da paßt also kaum was hin.

    Vielen Dank nochmal für Deine Mühe.
    Hadassa
     
  10. ringohiro

    ringohiro Mitglied

    Seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    165
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hadassa, mich würde die Halbinsel wahrscheinlich eher behindern, als dass ich sie als praktisch empfinden würde. Die Spüle ist ja von der Esszimmerseite zu bedienen. Für mich ist das eigentliche Arbeits- und Kochzentrum aber genau dahinter. Du hast so zwar den Vorteil, dass Du vom Esstisch schnell die Sachen in die Spülmaschine bringen kannst, andererseits sind die verdreckten SAchen vom Kochen und Vorbereiten immer über die Halbinsel zu bringen - würde mich immer stören.
    Wo soll den eigentlich der Müll sein? Müsste für mich auch bei der Koch- bzw. Vorbereitungsstelle sein, aber auch von der Spülmaschine zu erreichen sein, was bei der Variante nicht möglich ist.
    Der abgeschrägte Schrank am Fenster ist so auch überhaupt nicht mein Ding.
    Nur mal so als kleiner Denkanstoß.
    Gruß
    Imke

    P.S: Vielleicht sollte man auch mal den Eingangspost richtig lesen; da steht ja dass die Spüle von beiden Seiten zu bedienen sein soll...
    Trotzdem wäre die Insel mit der Spüle für mich auch zu schmal, so dass es immer zu der einen oder anderen Seite spritzen würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Aug. 2010
  11. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hadassa, was auf dem Papier noch recht großzügig wirkt kann in wirklichkeit ganz anders sein.

    Habe vor unserm Umzug die Möbel auf dem Papier hin- und hergeschoben bis es so war wie es dann stehen sollte.
    Nach dem einräumen sah die ganze Sache dann aber doch ganz anders aus. In 3D ist es z.B. nicht mehr so einfach mit seinem Po durch die Engstellen zu kommen. ;-)

    LG
    Sabine
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hadassa,
    deine Planung
    [​IMG]
    geht aber nicht auf, weil du rechts und links des Spülenschenkels die 5 cm Blende nicht eingeplant hast.

    Und, mich würde es halt auch nerven, immer um den Spülenschenkel herumzulaufen. Dann, die 80er Unterschränke, in denen ja wohl auch Geschirr sein wird, sind beide blockiert, wenn einer kocht. Dann ist nichts mit schon mal Tischdecken ;-). Und das Mülleimer-Problem ist mir auch aufgefallen.

    Und, dann war da noch der Wunsch mit der hochgestellten GSP.

    Da der Tisch ja jetzt auch nur 155x95 cm ist, würde ich doch nochmal meine Variante 1 erwägen. Die Variante hat klare Bereiche mit großzügiger Arbeitsfläche, wo Spüle und Kochfeld jeweils von rechts und links bedient werden können. Alle Wünsche sind realisiert und es ist großzügigster Stauraum vorhanden (z. B. alles Geschirr, nichts mehr extra im Esszimmer)

    Die Frage ist ja, was in der ursprünglichen Flurnische untergebracht werden soll?
    [​IMG]
    [​IMG]


    Und, wieviel Abstand ist denn von der Küchentür bis zur Fensterwand, an der du die Hochschränke geplant hast?
     
  13. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo,

    Danke für die Anregungen!
    Zum Thema Vorstellungen auf Papier und in echt: Die Küche meiner Mutter entspricht ungefähr dem oberen Teil der F (also ein Mini-U - und sie kocht mehrmals im Jahr für 20-30 Personen). Bei unserer Planung ist der Abstand der beiden Schenkel eher noch etwas größer. Freunde meiner Eltern haben in einer ähnlich großen Küche auch eine Insel (mit Herd) und sind auch nach 20 Jahren noch sehr zufrieden damit. Die haben wir uns extra mal angeschaut, damit man ein Raumgefühl bekommt.
    Wir werden vor dem Kauf auch mal versuchen, die Küche mit Umzugskartons nachzubauen.

    @ Kerstin: das Geschirr soll in die Oberschränke über der Spüle - in den Schubladen würde es natürlich keinen Sinn machen.
    Auf die Nische im Flur können wir nicht verzichten (für Putzsachen, Rucksäcke, Jacken). Die Gaderobe hinter der Haustür ist nämlich sehr klein.
    Falls hoffentlich in ein paar Jahren sechs Personen um den Tisch sitzen, wird es auch sehr eng, wenn man sich immer mit allen Einkäufen durch die Eßecke muß.

    Das Mülleimerproblem: Stimmt, beim Abräumen muss man mit einem Teller um die Insel rum, um an den Müll zu kommen. Aber andererseits hat man zum Tischdecken, Tee kochen und Frühstück zubereiten alles beieinander - wiegt das das Rumlaufen nicht auf?

    Wir haben uns diese Küche in zwei Küchenstudios zwecks Preis planen lassen. Der eine fand die Idee gut - wäre zwar nicht das sonst übliche U, aber würde trotzdem toll werden.
    Der andere meinte gleich (bevor er unsere Pläne gesehen hatte), in den Raum muss ein U, hat dann aber doch als F geplant. Wir haben noch einen Termin bei dem Küchenplaner, der Ulla's tolle Küche entworfen hat, mal schauen, was der sagt.

    Falls das jetzt so rüberkommt, als ob ich alle Einwände von Euch abschmettern würde - ich versuche einfach, sie auf unsere Situation zu beziehen - und bin trotzdem noch von unserer Variante überzeugt. Insofern ist es ganz gut, auch kritische Stimmen zu hören (wobei, wenn es wenigstens einen gäbe, der die Planung gut fände :-))

    Viele Grüße
    Hadassa
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hadassa,
    es ist genau richtig, was du machst.

    Ich fand das F am Anfang ja auch erst eine pfiffige Lösung ... bis ich mich näher mit dem Raum beschäftigt habe.

    Aber, es wird deine Lösung ... und das quasi hier "verteidigen" hilft ja auch dir sicher zu werden.

    Zu Geschirr .. Teller usw. möchte ich gerne im Auszug haben. Denn ein Tellerstapel ist dort angenehmer zu entnehmen als aus dem Hängeschrank.

    Hat das Haus eigentlich einen Keller und geht die Treppe da neben dem Wohnzimmer runter?
     
  15. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo Kerstin,

    und ich möchte keine Teller in Schubladen haben - klappert mir zuviel :-).

    Das Haus hat einen Keller und da im Flur geht die Treppe runter.

    Viele Grüße
    Hadassa
     
  16. ringohiro

    ringohiro Mitglied

    Seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    165
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Teller in Auszügen sind bei mir echt nicht mehr wegzudenken, in der Handhabung echt ein Traum - aber Geklapper gibt es dabei irgendwie nicht so richtig. Du kannst den Platz in den Auszügen echt super mit Tellern nutzen und so auch die Kinder sehr gut beim Ausräumen der Spülmaschine oder beim Tischdecken integrieren.
    Hast Du denn schon mal Teller in Auszügen gehabt? Ich habe sie jahrzehntelang aus den Oberschränken herausgehievt und dieses als völlig normal angesehen, dass Teller immer oben stehen, aber nee; jetzt sind sie unten und ich glücklich;-)

    Gruß
    Imke
     
  17. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    In meiner letzten Küche haben die Teller in den Schubladen auch nur minimal geklappert. Ich hatte sie aus Platzgründen so eng stehen, dass sie sowieso rutschen konnten. Bei mehr Platz kann man ja eine Anti-Rutsch-Unterlage drunter legen.
     
  18. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Hallo,

    ich habe die Teller auch im Auszug und finde es praktisch.

    Mir persönlich würde das F aus den genannten Gründen auch nicht gefallen. Was mir noch aufgefallen ist: Was soll in den Hochschrank am Fenster? Der wird mit Glück zwar auf gehen. Der Griff schlägt jedoch an die Wand. Hat der Schrank Auszüge, gehen sie kaum raus. Wenn man in dem Schrank was sucht, kann man entweder nicht davor stehen, oder man steht ganz nah davor und kann sich nicht bewegen. Der Abstand zum Unterschrank ist zu klein.

    Gruß, Susanne
     
  19. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: F-Küche mit Spülhalbinsel?

    Meine Teller und Tassen stehen auch in den Auszügen. Und selbst meine 3 Grobmotoriker bringen die nicht zum klappern.

    Kinder in jedem Alter können mithelfen den Tisch zu decken ohne erst auf Stühle steigen zu müssen um die Teller aus dem Schrank zu holen. ;-)

    Frag doch im Küchenstudio mal nach ob du einen "Klappertest" machen darfst. ;-)

    LG
    Sabine
     
  20. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18
    Nach F kommt G

    Guten Morgen,

    ich melde mich mal wieder mit einem Update:
    Nachdem hier ja alle gegen das F und für ein U waren, haben mein Mann und ich uns nochmal hingesetzt und alle U-Varianten durchgeschaut - aber keine hat uns wirklich überzeugt.
    Allerdings ist uns dabei ein Killerargument gegen das F aufgefallen: Das Geschirr soll ja in den Oberschrank über der Spülmaschine - damit alles nahe beim Eßtisch ist. Und da kommt man leider nicht mehr hin, wenn der GS offen ist:'(. Damit fällt einer der größten Vorteile des F's weg - und dann wiegen die bekannten Nachteile natürlich schwerer.

    Wir waren echt ratlos - die anderen Lösungen haben uns halt doch nicht überzeugt.
    Am Freitag hatten wir dann noch einen Termin in einem dritten Studio (dank Ulla!) - und der hatte die Lösung: ein G, wobei die Zwischenwand zur Essecke komplett rauskommt. Der Sturz über dem Tisch ist jetzt schon drin und muss wegen der Statik auch bleiben. Die Variante gefällt uns mittlerweile sehr gut - was sagt Ihr dazu?

    Der Plan ist anbei. Einen Riesendank an Kerstin, die unser ganzes Stockwerk im Alno-Planer modelliert hat*rose*.

    Zusätzlich hätte ich noch eine Frage zu den Herstellern: Gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Contur (nach diversen Aussage Schüller Next 125) und Leicht? Laut dem Ranking hier liegt Schüller knapp vorn, allerdings ist es laut den Angeboten wohl sogar noch etwas günstiger. Sind beide deutlich oder nur etwas besser als Nolte?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Hadassa
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 8. Aug. 2010
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ersatzteil für Goldreif-Küche Mängel und Lösungen 21. Sep. 2013
Vergleich Leicht und Warendorf-Küche Küchenmöbel 23. Dez. 2011
Das KF-Küchen-Baby vom 2.0 Meeting 2010 Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juli 2010

Diese Seite empfehlen