1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Wendy, 1. Jan. 2015.

  1. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65

    Hallo

    ich stelle hier mal ein etwas exotisches Planungsproblem zur Diskussion. Vielleicht mögen es einige Mitglieder als "Fingerübung" nehmen - ich kann jetzt schon sagen - es wird hier keine abschließende Lösung geben - aber Anregungen sind dringlich erwünscht.

    Das Problem ist exotisch, weil die Küche in Neuseeland entstehen soll. Meine Freundin baut. Nun ist sie Deutsche - und hat ein paar Vorstellungen, die mit dortigen "Gewohnheiten" offensichtlich kollidieren.

    Und da stoßen wir auf Verständnisprobleme.

    Ich habe einen (leider sehr kleinen) Grundriß des neuen Hauses.
    Ich habe den Entwurf des Küchenplaners.
    Ich habe ein paar Bilder, was für Vorstellungen meine Freundin hat, wo es "stilmäßig" hingehen soll.

    Neuseeland mißt (meist) metrisch und offensichtlich gibt es ähnliche Elemente wie bei uns und in ähnlichen Breiten/Höhen (ich habe mal bei kitchenstudio.co.nz geguckt - da sieht es aus, wie bei uns in entsprechenden Planungsgeschäften - also sollte bei der Planung nicht die Einschränkung sein, daß es etwas GAR NICHT gibt.)

    In die Theke soll (und muß) zwingend die Spüle und die Spülmaschine - die Anschlüsse kommen im Boden und sind schon gelegt (ich seh es als nicht ganz glückliche Lösung - aber die Bauherrin will das nicht ändern)

    Spülmaschine soll so ein Doppel-Spülmaschinen-Ding werden:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Ich hänge mal eine Liste eines Anbieters in Neuseeland an über Küchenmöbel (a la Ikea) - um etwas zu zeigen, was der Markt so an Maßen usw. hergibt. Das ist nicht der Anbieter, wo sie planen läßt.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    So wie ich das sehe, ist das etwa analog zu dem, was bei uns verfügbar ist.

    Es ist neben der Küche eine "Kammer = Scullery" verfügbar. Zu den E-Geräten schreibt meine Freundin: die meisten Elektrogeräte werde ich in die Scullery stellen, das Telefon auch. Nur die Espressomaschine und die Kaffemühle werde ich in der Küche lassen.

    Ich habe gefragt, was rumstehen wird: Dann "Küchenwerkzeuge", die eigentlich dauerhaft eingesteckt bleiben: im alten Haus hatte ich da so eine Art Garage in der Küche, wo ich all diese Geräte untergebracht hatte und wenn es ordentlich aussehen sollte hat man sie einfach zugemacht.

    Der Küchenplaner plant in der Ecke so eine gewinkelte Schublade (was wohl sauteuer ist und meine Freundin nicht ganz glücklich macht) "(davon ist er wie besessen - ist aber schweineteuer) Wenn ich allerdings den Hochschrank mit dem Herd dort haben will werde ich um einen ungenützten Platz nicht rumkommen."

    Thema Oberschränke:
    Am liebsten hätte ich die Schränke bis unter die Decke. Was soll ich den mit so einem leeren Platz?

    Spüle/Armaturen: Franke und Blanco sind zu kriegen - aber sehr sehr teuer.
    Es gibt aber einen Hersteller, der unter dem Namen EcoGranit Collection meiner Meinung nach Lizenzprodukte anbietet.

    Ich weiß - das ist jetzt alles etwas schwammig - aber vielleicht habt Ihr dennoch Ideen!

    Ich versuche noch, einen besseren Grundriß zu bekommen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]


    In diese Stilrichtung würden die Wünsche aussehen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Könnt Ihr helfen?

    Wendy

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: ca. 170
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung:
    Sanitäranschlüsse:
    Ausführung Kühlgerät:
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?:
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Abseiten
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Allein, gelegentlich für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    So ungewöhnlich ist das nicht. Da kann bestimmt Evelin aus Perth gut helfen ;-).

    Wenn du jetzt andere Vorschläge bezüglich Aufteilung etc. erwartest, dann ist ein orderntlich vermaßter Grundriss dieses Küchenfamilienraums wichtig. Incl. Wasserposition etc.

    Unklar ist auch, wo diese Eckkombination hin soll.

    Ansonsten wichtig wie immer:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in
    Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    Verwendung von 6 Rastern -- 6 Raster - was heißt das?

    Tote Ecken - gute Ecken ;-)

    MUPL
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.985
    Ort:
    München
    Hallo Wendy,

    eine Schreinerküche käme deiner Freundin wahrscheinlich zu teuer, oder? Der könnte ja exakt nach ihren Angaben fertigen.

    @Kerstin, der Eckschrank ist in der Ecke ;-) und für mich klingt das nach einem Space Corner von Blum (woran der Küchenverkäufer wahrscheinlich ganz gut verdient, wodurch der "leere" Platz aber nur umverteilt wird):

    [​IMG]

    Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316317 -  von menorca - Neuseeland Eckschrank.JPG
     
  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    Leider gibt es in NZ kein IKEA und kein Masters! Letztere bieten in OZ relativ gute Küchen für einen guten Preis an.

    Es gibt für jedes Haus bei Neubau einen vermaßten Plan, auch für die Küche. Der, der die Küchenskizze gezeichnet hat,muss auch einen Plan haben. Also frage dein Freundin danach.

    Alles was wir an E-Geräten von EU bekommen sind sehr teuer, die Auswahl sehr viel geringer und die Optionen, wo man die Geräte kaufen kann, noch geringer. Es gibt 1 Onlineshop in OZ! Und NZ ist da noch schlechter dran.

    Was ich auf keinen Fall machen würde, ist diesen GSP von F+P kaufen, und eine Küche von B kaufen. Bei letzterem wird sehr viel negatives geschrieben über den Herstellungsprozess in Bezug auf gesundheitliche Bedenken. F+P hat keinen besonders guten Ruf im Küchenbereich (anfällige Produkte).

    Was meinst du damit, sie baut? In der Regel wird ein Haus von einer building company gebaut, die ihre eigenen Küchenbauer hat und die Küche ist im Hauspreis mit inbegriffen. Trotzdem kann sie die Küche nach ihren Wünschen anders haben in einem bestimmten Rahmen. Du musst das mal abklären.

    Generell, wenn nicht beim Neubau mit eingeschlossen, also zB eine Reno job, kauft man eine Küche von einem kitchen maker, einen Schreinereibetrieb. Es gibt teure und nicht so teure.
    Es gibt Schreiner, die bauen Blum ein, andere Grass, andere Hettich oder ein Produkt aus Malaysia.

    Bei den Fronten kann sie sparen, zB kein Hochglanz, die Hersteller von Frontmaterial sind Laminex, Polytec und Formica, wobei Formica am günstigsten ist.

    Ansonsten, kann man eine Küche hier planen wie jede andere. Für Müll unter AP ist wohl links neben der Spüle ein Schrank vorgesehen. Ich würde die Inselwand weglassen und eine tiefere Insel vorsehen, wenn das das budget zuläßt.

    Bei der Spüle würde ich kein Billigpordukt nehmen, denn das Material ist dünn und sie sind laut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Jan. 2015
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    Das Space Corner habe ich entdeckt, aber ich meinte diese Ecke:
    [​IMG]
     
  6. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    ich vermute, dass ist in der Speisekammer
     
  7. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    Hallo und guten Morgen

    die Fragen habe ich weitergegeben.

    Diese Eck-Schränke-Kombi steht in der "Scullery" - also der Abseite bzw. Vorratskammer.

    Wie Evelin schreibt, baut sie mit einem Bauunternehmen. Ob die Küche inkl. ist oder separat bezahlt wird, weiß ich nicht.

    Der Eckschrank ist genau dieser Schubladenschrank, den Evelin abgebildet hat - eben sauteuer und meiner Ansicht nach so sinnvoll wie ein Kropf.

    Ich habe mal das angehängt, was sie mir als Detail gerade geschickt hat - unter vermaßtem Küchenplan verstehe ich was anderes.

    Eure Fragen habe ich auch weitergeschickt.

    Was ich - von der Planung des Küchenbauers ausgehend und aus dem Gesamtplan - als Maße annehme ist:

    Thekenblock: Breite 240 cm

    Wand (Wo die Kühlschrankaussparung ist) 220 cm
    Wand wo Herd ist: 320 cm

    Die Abseite (Scullery) ist wohl 150 cm x 140 cm (150 auf der Tür gegenüberliegenden Seite)

    Das ist abzuleiten aus den Türmaßen und den Gesamtbaumaßen.

    Ich hoffe, das hilft

    Wendy
     

    Anhänge:

  8. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    ja, ok, das ist schon besser. Von der Aufteilung ist das eine typische OZ/NZ Küche. In 95% der Küchen ist das Kochfeld an der Wand und zu 80% die Spüle auf der Insel.
     
  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    kannst du mal fragen, wie breit der Kühli ist, eventuell auch welcher Hersteller?
     
  10. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    Ich habs weitergeleitet.

    Ich denke, eine mögliche - und ihr viel mehr entsprechende Lösung wäre, die Kühlschrank-Wandseite komplett mit durchgehenden Hochschränken zuzubauen - einen "Ulla-Schrank" als Garage über die Arbeitsplatte (und eine tote Ecke!) zu planen. Wenn die Ecke nicht tot sein sollte, könnte man einen 120 Unterschrank von der Herdseite in die Ecke reinschieben - mit einer Tür - wo selten gebrauchte Dinge hinten verschwinden. Bei einer Freundin funktioniert das durchaus. Da ist hinten halt das nur 1 x im Jahr genutzte Raclette und sowas drin. Evtl. könnte man die Backofen/Micro-Kombi auf die Seite bauen - und als Wärmepuffer zwischen Kühli und Backofen einen (von ihr erträumten) Apotheker bzw. Auszugsschrank.

    Wendy
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.668
    Bei 220 cm hast du aber nicht so viele Möglichkeiten. ;-)
     
  12. Wendy

    Wendy Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    65
    Hallo

    also - die von mir aus dem Plan abgeleiteten Maße sind richtig.

    Wenn Ihr also eine Idee/Vorschlag habt, wie man mit den Maßen etwas machen kann, was dem Traum meiner Freundin näher kommt als das, was der Küchenplaner gemacht hat....

    Sie findet hat, daß das aussieht, als ob er einfach "Möbel nebeneinanderstellt". Was sie will, ist so gar nicht berücksichtigt.... Wahrscheinlich hat er einfach reingezeichnet, was er bei allen Küchen des Bauunternehmers reinzeichnet

    Liebe Grüße

    Wendy
     
  13. Kaetchen

    Kaetchen Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2015
    Beiträge:
    12
    Hallo,

    Jetzt werde ich mich mal selber hier einbringen, nachdem meine Freundin schon die meiste Arbeit geleistet hat. Mein Neubau ist ein Jennian Home und wie bereits erwähnt wird normalerweise alles von der Building Company arrangiert, die haben dann auch bevorzugte Subunternehmen, z. B. Fensterbauer, Küchenstudio, Fliesenleger etc. In meinem Falle habe ich schon das meiste im Vertrag (Fisher & Paykel, Clearlite Bathroom etc.). Für die Küche ist eine PC Summe veranschlagt. Ich kann natürlich mehr ausgeben wenn ich Extras will.

    Mein Kühlschrank ist Width: 555mm, Height: 1577mm, Depth: 636mm
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Ich habe aber dem Küchendesigner ein grösseres Mass angegeben, falls ich mir dochmal einen SMEG zulege, das wäre dann 1780 x 600 x 530 mm.

    Ich wollte eigentlich den 900 mm DishDrawer von Fisher und Paykel, werde aber jetzt wahrscheinlich doch den 600 mm DoubleDishDrawer nehmen. Mein Ofen, sowie meine Kochplatte ist 76cm.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Über dem Kühlschrank hätte ich gerne ein Weinregal und den Freiraum für den kleineren Kühlschrank wollte ich irgendwie auch gerne mit einem herausnehmbaren Fach ausnutzen bis ich mir einen grösseren Kühlschrank kaufe.

    Ich weiss nicht genau ob diese Eckschränke von Blum sind, aber ich kann ja mal fragen. Einer seiner Mitarbeiter erwähnte, dass sie mit einer Firma in Österreich zusammenarbeiten.

    Irgendwie werden sie schon ihre bevorzugen Lieferanten haben und einen dahingegen beraten. Ich mag den Apothekerschrank, aber der Küchenbauer wollte mir unbedingt diese Schubladenschränke andrehen, obwohl es eher so aussieht, als ob ich dafür sowieso keinen Platz habe.

    Auf jeden Fall möchte ich mich erst einmal für Euere Anregungen bedanke und natürlich besonders bei meiner lieben Freundin Wendy.

    LG
    Kätchen
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2015
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    ich würde das Kochfeld planlinks platzieren, aus dem einfachen Grund, da wo es jetzt ist, ist es in einer dunklen Ecke.

    Das mit der Space Corner kommt mir etwas seltsam vor, denn das wird üblicherweise nicht in einem "Haus von der Stange" eingebaut, sondern nur bei "custom build". Genausowenig lift Türen und Apotheker.

    Ich würde die Küche so planen

    Planlinks unten beginnend
    Blende
    60er US 1-2-2
    90er US 1-2-2 mit Kochfeld linksbündig eingebaut. Die Breite dieses Us wird entsprechend den Raummaßen angepasst, sodaß die US am Wandende abschließen.
    tote Ecke auch "blind corner" in unserer gegend genannt

    Die Wand planoben nach toter Ecke
    90er US 1-2-2 oder etwas mehr entsprechend der Wandlänge
    Wange
    60er HS für BO und Micro hinter Lifttür.
    Wange
    80er Kühli (ich weiss die Breite ihres Kühli's nicht, hab mal ein Standardma genommen
    Wange
    40er Apotheker
    Blende

    Die Insel küchenseitig planrechts beginnend
    Wange
    GSP
    60er US für Spüle
    40er US 3-2 für MUPL (im Plan kann man 3-2 Aufteilung nicht darstellen)
    80er US 1-2-2
    Wange

    Die OS sind mit Falttüren bestückt und passend zu den HS hoch.
    rückseitig
    Wange
    3 x 80er US,tiefenreduziert mit Türen.
    Wange

    Darauf achten, dass die Micro nicht zu hoch eingebaut wird, BO Oberkante ca 135cm. Auch sollte sie darauf achten, dass das Microfach 45cm hoch innen ist, damit zb mal ein Kompakt-Bo eingebaut werden kann. Wegen der Lifttürtechnik ist sie mit der Größe der Micro eingeschränkt, also erst kaufen,nachdem die Küche steht, wenn noch keine vorhanden.

    Persönlich würde ich auch keinen Apotheker kaufen, aber wenn sie das glücklich macht. Wobei auch hier, ich mir nicht vorstellen kann, daß dieser im Preis inbegriffen,auch keine Falt- und Liftüren. Also Aufpreis, wenn der Küchenbauer der Baufirma es überhaupt macht. Ansonsten nur die gewünschte Einteilung machen lassen und später selbst Lifttüren und Apotheker nachrüsten.

    Die grüne Fläche im Grundriss stellt die geöffnete GSP Tür dar.

    AP Höhe. darauf achten, dass der carpenter die AP Höhe nennt ab Fliesenboden.

    Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316504 -  von Evelin - Wendy1.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316504 -  von Evelin - Wendy2.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316504 -  von Evelin - Wendy3.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316504 -  von Evelin - Wendy4.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316504 -  von Evelin - Wendy5.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316504 -  von Evelin - Wendy6.JPG
     

    Anhänge:

  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Kaetchen, du kannst mir gerne eine pm schicken.
     
  16. Kaetchen

    Kaetchen Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2015
    Beiträge:
    12
    Also diese Küche gefällt mir auch sehr gut, das ist schon toll gemacht (Dachwohnung?)
     
  17. Kaetchen

    Kaetchen Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2015
    Beiträge:
    12
    Auf diesem Design habe ich wirklich genug Verstauplatz;-). Allerdings fehlt mir dann doch der Platz auf der Arbeitsplatte. Irgendwie ist mir der Herd auch ein wenig zu weit von der Spüle entfernt. Ich glaube ich verzichte auf die Pull-Out Pantry. Das wird einfach alles zu eng. Ich würde am liebsten die rechte Fläche 2200 mm mit Hochschränken, bzw. mit Schrank auf der Arbeitsplatte am Ende und die lange Fläche 3200 mm mit Arbeitsfläche haben. Ich habe ja noch genug Stauraum in der Scullery. Die Küche wird das Herzstück des Hauses und das sieht schon sehr grosszügig aus. Vielleicht sollte ich auch noch erwähnen, dass ich Scissor Ceiling habe.
     
  18. Kaetchen

    Kaetchen Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2015
    Beiträge:
    12
    Was ist denn eine pm?
     
  19. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    die Spüle jetzt da, wo wahrscheinlich das Abwasser/Wasser liegt, die GSP rechts der Spüle, der MUPL, alsp Müll unter AP links davon, 40cm breit. Dann noch ein 80er US.

    Die 220cm hängt davon ab wie breit dein Kühli ist. für die Ecke musst du 65cm rechnen, B) 60cm, Kühli 80cm (?) + Blenden dann sind wir schon bei ca 210cm. Wenn K ühli schmaler, könnte man zwischen dem BO und der Ecke einen schmalen US, 15cm oder so mit Auszug für Ölflaschen vorsehen und den Rolloschrank entsprechend breiter machen.

    Zb so Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316517 -  von Evelin - Wendy16.JPG

    ansonsten

    Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316517 -  von Evelin - Wendy11.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316517 -  von Evelin - Wendy12.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316517 -  von Evelin - Wendy13.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316517 -  von Evelin - Wendy14.JPG Thema: Etwas exotisches Problem - Küche in Neuseeland optimieren - 316517 -  von Evelin - Wendy15.JPG
     

    Anhänge:

  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.436
    Ort:
    Perth, Australien
    personal message, du klickst auf mein avatar und dann kannst du mit mir eine "Unterhaltung beginnen". Denn ich möchte nichts negatives im forum über Hersteller in unserer Ecke schreiben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einbaubackofen liegt etwas zu tief... Montage-Details 27. Nov. 2015
Die etwas andere "Küchen-Suche" ! Küchenmöbel 21. Apr. 2015
Welche Geräte ? Etwas verwirrt Einbaugeräte 7. Feb. 2015
Küche Neubau etwas verwinkelt durch Schächte Küchenplanung im Planungs-Board 30. Okt. 2014
Fertig mit Bildern Kleine L-Küche mit etwas schwierigem Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 23. Sep. 2014
Das gewisse Etwas für die neue Küche fehlt noch Küchenplanung im Planungs-Board 10. Juni 2014
Lange I I Küche braucht etwas Zauber im Plan Küchenplanung im Planungs-Board 10. Jan. 2014
AEG oder Bosch,...oder etwas anderes? Einbaugeräte 4. Dez. 2013

Diese Seite empfehlen