Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Nosferatu05

Mitglied
Beiträge
551
Huhu ihr Lieben.

Unsere Küche ist soweit fertig und ich bin auf der Suche nach einem schicken Esstisch.
Dabei habe ich im Internet nur 2 Varianten gefunden die mir vom Aufbau her gefallen.

Tisch 1 kostet weit über 1000 Euro. Fällt also raus. Tisch 2 hingegen ist so billig, das ich das irgendwie nicht glauben kann das da noch irgendwo Qualität hinter steckt.

Deshalb habe ich mir gestern dieses Model angesehen.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Selbigen gibt es auch mit den Füßen durchgängig.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ich habe mir den wie gesagt gestern angesehen. Das Holz war durchgängig. Die Tischplatte unterhalb nicht mit Span aufgedoppelt. Es war nur das reine Holz. Sicherlich ist das gebürstete fnish Geschmackssache. Der Händler hat mir einen tollen Preis gemacht. 299 für den Tisch 160x90 wie Link. 2. Passende Bank 119 Euro, 99 Euro 2 Ansteckplatten. Er hatte von Link 1 keine passende Sitzbank, weshalb ich das Model bevorzuge. Dafür wäre der Tisch aber auch in 200x100 für 349 zu haben! Aber wie gesagt, die Alternative kostet rund das 6-Fache.

Was haltet ihr von solchen Angeboten? Wo ist der haken? Optisch fühlte sich alles robust an. Die Füße sind 12x12 cm. Kein Hohlraum versteckt. Lediglich die Tischplatte ist mit 2 cm vor dem Kranzprofil (so nenne ich das mal) 3 cm dünner als bei dem Tisch für das 6-fache :-)
 
Dinnerlady

Dinnerlady

Mitglied
Beiträge
523
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Aus was für Holz sind denn diese Tische und aus welchem der teure? Holzpreise differieren ja je nach Sorte schon gewneuig.
 

Nosferatu05

Mitglied
Beiträge
551
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Stimmt. Aber ansich ist mir die holzart relativ egal solange der Tisch meinen Vorstellungen entspricht. Der günstige soll aus Akazie sein. Der teure aus Eiche. hab auch schon aus Teak gesehen. Alles sehr schön. Holzpreis ist verständlich. Für mich aber eben nur ein Tisch :-)

Die teuren gefallen mir einen tick besser. Rechtfertigen für mich aber nicht den immensen Aufpreis. Auf der anderen Seite kann ich nicht beurteilen wie langlebig das günstige Modell sein wird. Der günstige wiegt ca. 60-70 Kilo. Die teuren auch über 100. Sagt ja auch was über die Qualität denke ich. Schwerer finde ich natürlich besser.

Es hätte ja sein können das jemand weiß wieso diese Tische so billig verkauft werden. Mich macht es stutzig. Qualität hat eigentlich seinen Preis.
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Nee, ihren :- )

Wenn Dir der teurere gefällt, nimm den. Ich finde es gibt Möbelstücke, die teu(r)er sein "müssen", während man anderen die Preisgünstigkeit verzeiht. Jemand der sich so viel Mühe mit einer Küche macht, kocht und isst gerne. Sitzt also gerne an einem Esstisch. Und da sollte das Gefühl schon stimmen. Einen Esstisch kauft man zudem nicht alle paar Jahre, je nachdem ist er sogar eine Investition fürs Leben. Im Esszimmer ist er das, was der Herd in der Küche ist. Die "paar" hundert EUR mehr verteilen sich auf viele Jahre, wenn man gut gewählt hat.
Ich baue mir übrigens meinen Tisch selbst, aber das ist ein anderes Thema ;- )

Neben der Holzart bestimmen Qualität und Herkunft den Preis. Preisgünstigeres Holz ist manchmal gestückelt, nicht lange genug gelagert (gibt insbesondere in der Nähe von Kochstellen oder Kaminöfen Risse) und hat unschöne Einschlüsse.
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Den Tisch vom ersten amazon Link finde ich schoen. Auch staerkere Platte als der vom 2. Link. Allerdings hat der 2. Link Steckplatten zur Verlaengerung, was praktisch ist.

Einen von den 2 gelinkten Tisch kannst Du, nur vom Bild beurteilt, schon nehmen. Gerade bei den Preisen und falls alles qualitativ stimmt.

Viel Spass beim Einkaufen und eine schoene, neue Kueche!
LG,
H-C
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Was haltet ihr von solchen Angeboten? Wo ist der haken?
Eigentlich genauso unseriös, wie aufgeblähte Küchenpreise. Da wird einem ein Tisch, der für 479 EUR im Internet steht, für 299 EUR angeboten (oder habe ich das jetzt falsch verstanden?) - mal davon ausgehend, dass der Händler seine 25 % verdienen wird ...
 
Dinnerlady

Dinnerlady

Mitglied
Beiträge
523
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Stimmt. Aber ansich ist mir die holzart relativ egal solange der Tisch meinen Vorstellungen entspricht. ...

Es hätte ja sein können das jemand weiß wieso diese Tische so billig verkauft werden. Mich macht es stutzig. Qualität hat eigentlich seinen Preis.
Die Holzart ist (neben der Verarbeitung) das, was die Quneuiät eines Tisches ausmacht.

Die Formel "Holzart egal, aber Qualität wichtig" gibt es nicht. Eiche ist so robust, dass sie für unempfindliches Parkett verwendet werden kann. Versuche das mal mit Akazie ;-) Es ist also auch die Frage, ob es Euch stört, wenn der Tisch schneller Macken bekommt, wenn mal was drauffällt oder gar Kinder darauf herumklopfe.
 
Hobby-Chef

Hobby-Chef

Mitglied
Beiträge
2.493
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Ist Akazie auch kein Hartholz? Oder ist sie zwar aber immer noch weicher als Eiche.

Eiche ist klar ein robustes Hartholz. Bloss dessen Maserung und Naturfarbe gefallen mir in manchen Faellen, wo ich es optisch gern ruhiger haben moechte, nicht so.

Holzart macht auch tatsaechlich was aus in der Qualitaet und Preis eines Moebelstuecks.
Das kann ich nach einigen Einkaufen von Holzteile schon sagen.

Viel Erfolg bei der Quneu der Wahl und LG,
H-C
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Eiche hält ewig und lässt sich vererben, Akazie eher nicht.
 
heiteck

heiteck

Mitglied
Beiträge
192
Wohnort
S-H
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Wir haben uns vor ca. 1 Jahr einen relativ günstigen Esstisch für die Küche bei
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
. Der hält sich ganz gut, obwohl wir beim Aufbau schon gemerkt haben, dass der günstige Preis sich ein wenig auf die Stabilität niederschlägt. jetzt sind wir dabei, einen höherwertigen Tisch für das Wohn/Esszimmer zu suchen. Ich denke, folgende Faktoren spielen eine Rolle beim Preis:
1) aktuelle Mode
2) Herkunft des Holzes (zertifiziert?)
3) Lagerung des Holzes
4) Verarbeitung (z.B. auch die Verzahnung der Holzteile untereinander, Öl-Behandlung)
5) Sehr viel günstiger sind Massivholz-Möbel, die keine durchgängige Holzoberfläche besitzen, sondern aus verzinkten Stäben bestehen. Das war wohl bei unserem Küchentisch ausschlaggebend - passt aber zu unserer Küchenarbeitsplatte, bei der es genau so ist (sieh mein Album).

Gruß,
heiteck.
 

Nosferatu05

Mitglied
Beiträge
551
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Danke für eure Meinungen. Ich sehe das ja auch so, das man eher etwas mehr Geld in die Hand nimmt und sich an einem Tisch aus Hölzern woher auch immer erfreut.

Da ich mir schon die unterschiedlichen Preisklassen angeschaut habe, kann ich sehr gut festlegen worauf es mir ankommt.

Worauf ich hier aber hinaus wollte. Der billige Tisch kostet mich 300 Euro und gefällt mir sehr gut. Der teure auch. Dafür ist der mit 1600 Euro auch kein Schnäppchen mehr. Und mir ist ansich egal aus welchem Echtholz er ist, solange er nicht nach ein paar Jahren auseinander fällt.

Außerdem muss man noch bedenken, das eine Sitzbank und Stühle dazu gehören. Da bin ich komplett beim teuren über 2500 Euro. Beim billigen bei 600-700. Das ist ein Unterschied.

Übrigens hatte ich noch sowas hier gefunden. Da wundert mich auch wie man das zu so einem Preis anbieten kann:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Vielleicht kann zu diesen Preisen einer der Schreiner hier im Forum etwas sagen? Das würde mich auch interessieren. :-\
 

Jule

Mitglied
Beiträge
491
Hallo zusammen.

Auch wir sind auf der suche nach einem Massivholz-Esstisch! Bei uns soll er die Maße 240x110 cm haben, also schon sehr stattlich. Wir haben ein Riesen Wohn-Esszimmer und wollen keinen ausziehbaren Tisch.

Unser Wunschtisch ist dieser hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Haben ihn hier vor Ort auch bei einer Holzwerkstatt zum gleichen Preis gesehen. Im Möbelhaus habe ich allerdings auch in den Maßen 200x100 schon wahre Schnäppchen gesehen. Eiche reduziert auf 499 von 1.199€!

Vielleicht solltest du da auch einfach ma die Augen aufhalten! Unsere maße sind eher nicht unter den Ausstellungsstücken zu finden. :-(

@Tabetha: Da mein Freund Zimmermann ist hatten wir auch überlegt den Tisch selbst zu bauen. Allerdings kostet auch da eine fertige Tischplatte schon mind. 850€! Bis dann Füße drunter sind (ob aus Metall geschweißt oder auch aus Holz) sind wir auch bei über 1.000€ und haben noch Super viel Arbeit damit.

Darf ich fragen woher du eine Tischplatte bekommst?

Wir tendieren auch zu Eiche, auch weil es einfach so robust ist dass wir davon ausgehen dass der Tisch an Charakter gewinnt und ewig in unserem Besitz bleibt wenn es "was gescheites" ist.
Dazu kommt dass bei uns der Bereich "wohnen" mit Eicheparkett belegt ist. Daher wollen wir auch den Tisch in Eiche (der steht auf den Fliesen im Bereich "Essen")!

Lg Jule


Sent from my iPhone using Tapatalk
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Jule, mein Geschmack ist ein wenig anders als bei anderen ;- ) Ich kaufe keine komplette Platte, sondern baue mir einen Bohlentisch aus einzelnen älteren Eichenbohlen.
Vielleicht so, die Bohlen sind allerdings dicker.

Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen - 219617 - 1. Nov 2012 - 20:27

Das Untergestell wird weiß lackiert und ein Kreuzgestell sein. Wie genau ich die Tischplatte behandel, weiß ich noch nicht.
 

Nosferatu05

Mitglied
Beiträge
551
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Hallo

Ich habe mich entschieden, gekauft und bin sehr zufrieden.

Es wurde ein 180 x 100 cm Esstisch. Ausziehbar bis 230 cm. Die passende Bank mit Rückenlehne habe ich auch bekommen. Nun fehlen mir noch 4 Stühle. Wobei die Auswahl unbegrenzt ist und ich nicht weiß ob es eher modern oder ebenfalls im Naturstil sein soll. Vielleicht to much im ansonsten recht modernem Ambiente.

Suche geht also weiter.
 

Jule

Mitglied
Beiträge
491
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Hallo.


Auch ich wollt euch gerne unsere Lösung präsentieren.


Wir haben - wie geplant - selbst gemacht. Wir haben aus dem Metallgestell von meinem neuen Glastisch die Glasplatten herausgenommen, in ausgezogenem Zustand hat das Gestell 240x90cm!


Das Gestell hat mein Freund punktuell verschweißt, damit es mehr an Stabilität gewinnt, außerdem die Beine am Gestell verschweißt.


Dann haben wir uns im Holzfachhandel eine Tischplatte aus Eiche in 250x121 bestellt, geschliffen, die Kanten abgerundet und auf dem Metallrahmen verschweißt!
Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen - 224579 - 5. Dez 2012 - 10:18 Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen - 224579 - 5. Dez 2012 - 10:18


Zufällig sind wir dann im Möbelriesen noch über Stuhl-Schnäppchen für 19,90€/Stück gestolpert und bestellt.
Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen - 224579 - 5. Dez 2012 - 10:18


In 6 Wochen ist der neue Essplatz komplett, wenn dann auch noch das bestellte Sideboard und Vitrine kommen:
Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen - 224579 - 5. Dez 2012 - 10:18

Lg Jule
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Sehr schön, wenn man den Platz für so einen großen Tisch hat *top*
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Esstisch aus Massivholz - Qualität vs Schnäppchen

Auch wenn es schon "zu spät" ist, auch mein Senf dazu:

Wie oben schon erwähnt, ist es preislich ein riesen Unterschied, ob das Holz aus europäischen, nachhaltig bewirtschafteten Wäldern kommt und ausreichend lange gelagert wurde etc... oder ob es aus illegalem Einschlag in Sibiren stammt.

Dann macht es einen wohl noch größeren Unterschied, WO der Tisch produziert wurde. In Deu oder z.B. Ö mit entsprechend hohen Lohnkosten? Habt Ihr mal bei den Preisunterschieden darauf geachtet?

Außerdem hat Holz die Eigenschaft zu schwinden/quellen/schüsseln... Und die Richtung, in die es das tut, hat mit den Jahresringen zu tun. Ich hab beim googln mal
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gefunden, da ist das ganz gut erklärt. Kurzer Auszug:
Dies tut es jedoch nicht gleichmäßig verteilt auf den gesamten Querschnitt des Holzes, sondern tritt in Richtung der Jahresringe stärker auf als quer dazu und es kommt so zu einer Verformung. Dabei werden runde Stücke leicht oval, quadratische Stücke schwinden je nach Lage rautenförmig, und Bretter aus der Randlage neigen zum Schüsseln. Bretter aus der Mittellage hingegen schwinden an allen Seiten recht gleichmäßig.
Quelle:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Heißt, wenn eine Tischplatte aus vielen schmalen Lamellen zusammengeleimt wird, ist darauf zu achten, dass die Jahresringe richtig "liegen" und man immer abwechselt. Dadurch kann das spätere Arbeiten der Platte minimiert werden.

Es ist wahrscheinlicher, dass ein Schreiner bzw. eine "teure" Firma, die z.B. hier in Mitteleuropa produziert, beim Aufbau der Platte auf sowas achtet und man entsprechend gute Qualität erhält. Bei den Billig-Platten aus dem Baumarkt oder vom IKEA z.B. sieht das schon anders aus, behaupte ich. Da wird halt mal zusammengeworfen und gut is. Der normale Kunde merkt das doch überhaupt nicht.
Nur wenn man Pech hat, wölbt sich die Platte dann zuhause bald mal...

Naja, und zuguterletzt sind die teuren Tische wohl wirklich auch mit dickeren Platten gebaut. Statt 2cm halt dann 3-4cm. Bockschwer in Eiche. Handwerklich gut gearbeitete Verbindungen, statt nur ein paar Schräubchen und Metallwinkel...

Wenn ich die Wahl hätte zwischen deutscher/mitteleuropäischer Schreiner-Qualitätsarbeit für sagen wir 1200,- und dem Billich-Tisch aus unbekannter Herkunft weit östlich... Ich glaube, ich würde lieber noch bischen sparen und den teuren Tisch nehmen. Und das Gefühl haben, etwas für die hiesigen Arbeitsplätze getan und eine bessere Qualität zu haben.
 

Mitglieder online

  • Bodybiene
  • russini
  • Magnolia
  • Michael
  • Conny
  • 46&2
  • regin
  • Adebartax
  • reeneex
  • coanch
  • knoblauchpresse
  • Michus
  • mike202
  • bibi80
  • Smoothie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner