Erster und 2. und ...? Entwurf - kleine offene Küche

Iceweasel

Mitglied

Beiträge
33
Titel des Themas: Erster Entwurf - kleine offene Küche

Hallo zusammen,

Wir haben eine neue Eigentumswohnung gekauft. Obwohl die Fertigstellung erst anfang 2020 ist, müssen wir schon in Kurzem die Elektroanschlüsse feststellen.

Wir waren am Wochenende bei Ikea und haben die Küche dort mit einem Küchenexpert zusammen geplannt. Leider sind in der unseren jetzigen Plannung sind die Platzierung von den Elektrogeräten anders als die die originale Planung von dem Bauträger. Im Anhang findet ihr die Küche Grundrisse von Ikea und auch den originalen Elektroplan von dem Bauträger für die Küche.

Im originalen Plan steht das Kochfeld auf einem Halbinsel zum Wohnzimmer. Da die Sitzmöglichkeit an anderer Seite von dem Halbinsel geplannt ist, finden wir problematisch dass das Kochfeld gegenüber steht. Ich finde es angenehmer wenn das Halbinsel als rein Arbeitsplatt oder Essplatz benutzt wird. Deswegen haben wir das Kochfeld an der Wand gegenüber geplannt. Bleibt dann nur den Platz vor dem Fenster für die Spüle.

Es wäre Toll wenn ihr uns Feedback geben, ob unsere Küchenplannung schon optimal ist. Würdet Ihr unsere Plannung gegenüber die vom Bauträger vorziehen, oder komplett anders machen?
Wichtig sind für uns viel Stauraum und eine Sitzmöglichkeit in der Küche. Da wir zwei Kleinkinder Zuhause haben, ist es auch wichtig das die Küche robust und pflegeleicht ist. Unser Budget ist recht flexible, so ca. 10.000 bis 15.000 wäre in Ordnung.
Wir freuen uns auf Eure Meinung.

Viele Grüße

Neue Checkliste, da Sanitär und Elektro nicht mehr so frei schiebbar (zu teuer)
Aktueller Plan dazu:

ALTE Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 163cm und 183 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90 cm standard

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 110
Fensterhöhe (in cm): 110
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): Standard 60 cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Reiskocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Oft alleine und manchmal gemeinsam


Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Plastik, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ja. Siehe Grundriss
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 10000 bis 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!
Zunächst einmal finde ich deinen Gedanken sehr gut, nicht auf der Halbinsel kochen zu wollen, wenn da auch Leute sitzen sollen.
Wenn ich dich richtig verstehe, sind alle Anschlüsse noch komplett flexibel (weil Haus noch nicht gebaut). Da wäre dann ein vermaßter Grundriss für uns hier sinnvoll. Einfach eine Handskizze mit allen Maßen genügt völlig.
Es gibt keine ‚Standart‘-Arbeitshöhe. Das ist so individuell wie eine Hose . Lies mal hier weiter: https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/optimale-arbeitshoehen.4863/
Würdet Ihr eine Ikea -Küche selbst aufbauen? Die Qualität der grifflosen Front bei Ikea (Voxtorp) ist nicht gerade gut. Wäre eine Griffleiste (wie z.B. in meiner Küche) eine Alternative für Euch?
 

Iceweasel

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Omas Garten, vielen Dank erstmal für die Antwort. Alle Anschlüsse sind schon von dem Bauträger geplannt, aber es ist noch möglich die Anschlüsse gegen Gebühr zu ändern, da das Haus noch nicht gebaut ist. Für die Umplannung kostet es ca. 650 Euro.
Siehe im Anhang nochmal den einfachen Grundriss. Ich hab unseren Küchenentwurf mit Rot gemalt.

Ich muss die Arbeitshöhe und Optik noch überlegen, aber Zeit haben wir ja genug. Jetzt geht es um grob Entwurf, damit man die Anschlüssen festlegen kann. So es geht erstmal um die Platzierung von den Elektrogeräten.

Da es meine erste Küchenplannung ist, werde ich bestimmt noch Ratschläge bezuglich die genauen Auswahl von Elektrogeräten usw. brauchen. Ich denke dieses Forum ist die richtige dafür :-)

Ich habe deine Ikea Küche gesehen, sieht sehr schön aus! Ich glaube die Griffleiste ist auch eine Alternative. Ich kann aber die Optik noch nicht entscheiden, zwischen Landhaus und Schlicht Modern. Die Griffe müssen näturlich zu dem gesamten Optik passen. Wie gesagt, dieses Thema kann man erstmal verschieben denke ich.

Wäre schön wenn ich Feedback zu dem Grundriss bekommen konnte. Vielleicht habt ihr ja Ideen wie man die Plannung optimieren kann. Morgen habe ich auch noch einen Termin mit einem Küchenstudio in der Nähe. Mal sehen was daraus kommt. Ich denke wir werden die Elektrogeräte woanders kaufen, lieber Markenhersteller als Ikea.

Viele Grüße
 

Anhänge

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Gut bei deiner Küchenplanung finde ich den Hochschrankblock planunten links und das Kochen an der Wand.
Nicht gut finde ich dass der GSP offen die Spüle blockiert und voll im Raum steht und dass das Wasser, was in einer Küche zentraler Anlaufpunkt ist, ganz nach hinten in die Küche gerutscht ist. So muss jeder, der sich vom Esstisch mal ein Glas Wasser holen will oder die Hände waschen am Koch vorbei.

Man könnte überlegen eine Spülinsel zu machen und den GSP in die Hochschrankzeile zu integrieren also hochgebaut.
Man könnte auch überlegen, ob es ein U sein muss oder ob nicht ein Hochschrankblock plus Halbinsel plus Wandzeile reicht. Dann könne der GSP auf der Halbinsel ganz planoben stehen, dann die Spüle.
Im Hochschrankblock erscheint mir die Mikrowelle zu hoch für die kleinere Person. Da es neben HS-KS und HS-BO noch einen weiteren HS gibt, würde ich die Heißgeräte lieber beide auf Optimalhöhe nebeneinander setzen. Unter das 45er Heißgerät dann leicht erhöht die GSP. Da auf der Rückseite der Wand das Bad liegt, sollte es kein Problem sein, an diese Wand zusätzlich Wasser zu legen - vielleicht auch interessant um mal einen Dampfbackofen mit Wasseranschluss dort planen zu können oder auch eine Kaffee-Ecke beim Wasser und gut erreichbar vom Esstisch aus.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Nur mal ganz grob auf dem Handy skizziert:
Wohnküche (rot) mit Blick über den Essplatz (blau) nach draußen; die eigentliche Küche eine gemütliche Wohnzimmer-Ecke (grün).
So wäre eine große Küche als Familien-Lebensmittelpunkt möglich und das Sofa steht ein wenig ruhiger in der Ecke.
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.809
Das wäre wesentlich besser, wird mit Bauträger aber nicht gehen..., da Wasser alles auf der anderen Seite, soweit man den Grundriss sehen kann.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.809
Wäre es vielleicht eine Möglichkeit und Überlegung zu sagen, man bringt WM und Trockner im Bad unter und versenkt die HS in der Kammer?
 

Iceweasel

Mitglied

Beiträge
33
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten, und Entschuldigung für die späte Rückmeldung. Wir waren in verschiedenen Küchenstudios in den letzten Wochen, und tendieren jetzt zu völlig andere Idee für die Küche. Siehe bitte im Anhang, der ursprüngliche Plan war eine U-Küche, über dem ursprünglichen Plan habe ich die neue Idee mit einer Zeile an der Wand und einer Insel mit Sitzmöglichkeiten skizziert. Die Insel ist ca. 95cm Breit, und 2,5m Lang. Die Durchgang für die Kochseite ist 1m, an der anderen Seite ca. 90cm. Vorteil wäre bessere Nutzung von dem gesamten Küche, Essbereich, mehr Arbeitsplatz und mehr Stauraum gegenüber der U-Küche.

Eure Ideen sind auch gut, aber dafür müssen wir die Anschlüsse völlig verlegen, das ist uns zu kompliziert und zu teuer. Der Bauträger verlangt für die Änderung von Anschlüssen viele zu viel Geld. Deswegen versuchen wir wenn möglich das Beste aus den vorgegebenen Anschlüssen zu machen.

Wir freuen uns auf Eure Anregungen.

Viele Grüße
6922109F-945A-4260-BDB2-262460E546F6.jpeg
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.243
Wohnort
Oberschwaben
Die Planung ist leider ziemlich unpraktisch. Zum einen ist kaum Platz an der Spüle und zum anderen ist es KF und Spüle viel zu weit weg bzw. muss man auch noch die Insel umschiffen. Mit einem heißen Topf definitiv eine Gefahrenquelle.

Du wolltest doch ursprünglich nicht am Kochfeld sitzen. Was hat dich zu der Meinungsänderung bewogen?

Wo habt ihr vor, zukünftig zu sitzen? Wollt ihr auf einen Esstisch verzichten? Denn ich sehe bei der Planung mit Insel keinen Platz mehr, um irgendwo einen Esstisch unterbringen zu können.

Ich würde eher bei der ursprünglichen Planung bleiben und die noch etwas optimieren.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Die Idee mit dem Flugzeugträger finde ich sehr gut. Allerdings nur, wenn zur Kammer eine Schiebetür wäre und es noch eine zweiten Essplatz gäbe. Denn mit Gästen kann man nicht an der Insel sitzen. Da ist ein (verlängerbarer) richtiger Tisch dann doch besser.
2,50m ist für so eine Flugzeugträger ganz schön knapp. Nur mal grob zusammen gerechnet: 60GSP-60Spüle-30 MUPL -80 Auszüge und Schubladen-80Auszüge mit 60er KF rechtsbündig ergibt schon 3,10m...
Genau checken müsste man die Situation an der Terrassentür. Wo genau diese mit welcher Breite öffnet.
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hier mal #1 ein wenig optimiert:
Iceweasel Grundriss.JPG


Ab planuntenlinks gegen den Uhrzeigersinn:

HS Vorräte
HS Heißgeräte
HS Kühli
Tür zur Kammer
Raumecke
Blende
90 Auszüge mit 60er KF
80 Auszüge und Schubladen
30 MUPL
tote Ecke
50 Spüle
60 GSP
tote Ecke
50 mindertiefer US unter der Halbinsel.
Planlinks an der Insel überstehende APL für zwei Sitzplätze.

Planrechts habe ich durchgehende OSs geplant, die einen Lüfterbaustein dezent verstecken und zusätzlichen Stauraum bieten.

So habt Ihr in der Küche gute Abläufe und schöne Stellfläche für Kleingeräte auf der tote Ecke. Die Insel ist ein zweiter Arbeitsplatz oder geselliger Klönplatz oder Sitzplatz für ein schnelles Frühstück oder Abstellfläche für Dinge aus Kühli und Backofen oder oder oder...

Iceweasel ansicht.JPG


Soll es eigentlich auch eine Ikea -Küche werden? Oder wart Ihr nur zum Informieren bei Ikea? Würdet Ihr selber aufbauen oder den Aufbauservice von Ikea in Anspruch nehmen? Leider habt Ihr das Feld in der Checkliste ausgespart.
Mit Ikea-Maßen ließe es sich ähnlich umsetzen. Allerdings sind die Voxtorp-Fronten von Ikea nicht so dolle. Da gäbe es bessere, die Ihr ggf. mit einer Griffleiste (siehe z.B. meine Küche) kombinieren könntet. Wir hatten auch Voxtorp im Auge, aber die sehen -vor allem an den Ecken- schon in der Ausstellung ziemlich brüchig aus; wie soll das dann erst mit Wrasen und feuchter Luft sein? Deshalb sind wir auf Kallarp plus Griffleisten umgestiegen.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.243
Wohnort
Oberschwaben
Ja, so macht die Küche defintiv mehr Sinn! Vielleicht könnte man die Insel noch einen Tick verlängern. 80 - 85 cm reichen als Durchgang locker.
 

Iceweasel

Mitglied

Beiträge
33
Danke für die Anregungen. Wenn wir die Küche als Flugzeugträger einrichten, würden wir den Essplatz woanders verlegen, an anderer Ecke vom Wohnzimmer, ca. 2.5m entfernt.
Mit dem Flugzeugträger Variant nutzen wir den gesamten Essplatz auch als Küche, und somit haben wir ca. 11 m² (2.7m x 4m) Küche statt 7 m² bei U-Küche. Wir haben am Anfang mit U-Küche und Hochschränke begonnen, aber am Ende sieht doch die Küche in viele verschiedenen Konstellation sehr eng aus. Besonders die Optik mit Hochschränke in der Mitte von dem Raum, und die Tür zu Speisekammer versteckt dahinter, finde ich doch nicht so schön.
Der Küchenplanner hat jetzt eigentlich eine T-Küche (ohne Durchgang an anderer Seite) geplannt, siehe im Anhang die Skizze. Die Spüle und das Kochfeld liegen dann auf einer Zeile, mit genug Arbeitsplatz in der Mitte. Dieser Ablauf finde ich sehr harmonisch. Die Geräte wie Spüle, Kochfeld, Kühlschrank befinden sich alle an einer Seite (die Kochseite). In meistens Fall, muss man nicht beim Kochen zum anderen Seite. Die andere Seite ist die Gäste / Zuschauerseite, mit Barstühlen, haupsachtlich zum schnell Essen, beim Kochen gesellen, usw. Der Arbeitsplatz an dieser Seite kann man als Kaffeecke einrichten. Zusätzlich gibts an dieser Seite auch Unterschränke als Stauraum, aber die würden wir als Stauraum für Sachen die nicht so oft benutzt sind unterbringen, zB Küchengeräte Actifry, Waffelmaker.
Bedenken bzgl. T-Küche habe ich weil man um den einen Schenkel immer rum muss, wenn man auf der anderen Seite etwas braucht, deswegen habe ich gedacht eine Insel und einer Wandzeile wäre besser. Aber mit Insel Lösung wie Ihr schon gesagt habt, ist der Ablauf zwischen Spüe und Kochfeld nicht mehr so harmonisch. Bitte beachten dass der Wasseranschluss in der Mitte von der Wand liegt, deswegen können wir die Spüle nicht so weit weg plannen.
Konnt Ihr vielleicht Feedback geben was ihr von der T-Küche Form halten? Habt Ihr mit dieser Konstellation Optimierungsvorschläge? Ich denke wir werden jetzt die Küche als Flugzeugtraeger plannen, nur die Frage jetzt ist es besser als T-Küche oder als eine Wandzeile mit Insel. Die Optik und der grossere Laufraum gefällt uns besser als die kleinere U-Küche. Die Terrassentür ist als standard Flügeltüren geplannt, aber wir fragen den Bauträger gestern ob es möglich ist stattdessens eine Schiebetür zu bauen. Antwort haben wir bis jetzt noch nicht bekommen. Eine Schiebetür wäre wesentlich besser, aber Flügetüren wäre auch kein K.O. Kriterium, die Terrassentüren sind ja meistens zu. Die Küchenzeile verhindert die Öffnung von der Terrrassentür auf jedenfalls nicht.
Bzgl. Sitzplätze, in dieser Konstellation kann man sie flexible an der langen Zeile platzieren, wenn gegenüber dem Kochfeld ungünstig ist, könnte man sie eher in der Mitte zwischen Spüle und Kochfeld platzieren.
Die Küche sollte nicht Ikea Küche werden, wir werden die Küche bei einem Küchenstudio bestellen weil wir alles aus einer Hand haben wollen (inkl. Elektrogeraete), das spart Zeit und Nerven. Passt zu unserem Budget ist die Küche von dem Hersteller Nobilia . Wir haben bis jetzt bei dem Küchenstudio mit Nobilia geplannt.
Vielen Dank im Voraus für eure Anregungen.
Kueche Alt3.jpg
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.243
Wohnort
Oberschwaben
Ich glaube, ihr überschätzt die Räumlichkeiten. Das wird sich vermutlich nicht ausgehen.

Am besten nimmst du mal einen bemaßten Grundriss und zeichnest darin maßstabsgetreu eure Möbel ein. Wenn ihr die Essgruppe weiter nach planlinks rückt, dann wird es mit dem Wohnzimmer ziemlich knapp.

Ich bin ein großer Fan von Flugzeugträgern, aber ich sehe bei euch dafür keinen Platz. Wie wollt ihr an die Sitzplätze an der Insel kommen? Wenn ich mir die Skizze so ansehe, sind da nur 60cm Platz. Das reicht dafür nicht aus. Der Raum ist 2,70m tief. Zuerst zwei HS, das macht 1,20 m + 2x 5 cm Blende. Bleiben noch 1,40 m übrig. Eine vernünftige Tiefe für eine Insel sind mind. 90 cm. Bleiben also gerade noch 50 cm übrig. Da bekommt ihr keinen Sitzplatz mehr unter.

Die beste Küche bringt euch nichts, wenn ihr gegen den Raum plant - und das geschieht, wenn ihr den Flugzeugträger umsetzt. Wie gesagt, ich bin ein großer Fan von Flugzeugträgern, aber dafür benötigt man den entsprechenden Platz (deswegen habe ich leider auch keinen - trotzdem ist es bei uns eine schöne und funktionale Küche geworden).
 
Zuletzt bearbeitet:

Iceweasel

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Andrea, die Küche ist ca 2.8m tief von der Wohnzimmer seite, an anderem Ende ca. 2.7m tief wegen der dickeren Wand am Fenster.
Der Planner hat einen maßstabsgetreu Küchenplan gemacht, an der Kochseite ist die Durchgang 1m, an der anderen Seite 95cm. Nicht großzugig aber das sollte ausreichend sein oder? Wir haben insgesamt 40 quadrat meter Wohnzimmer, ich denke es gibt genug Raum an anderer Ecke für Essplatz. Wir würden den Essplatz direkt am Fenster, in Art Sitzecke einrichten.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.243
Wohnort
Oberschwaben
Hast du denn ein Planungsbild mitbekommen? Ich kann mir das nicht so recht vorstellen. Wenn zuerst 2 HS kommen und dann das Unterteil vom T, dann sind das doch schon 1,20 m (2x 60 cm für die Hochschränke).

40 m² sind auch nicht umwerfend groß. Sprich, es sollte alles mit einbezogen werden in die Planung. Deswegen, wie gesagt, wäre es gut, wenn du mal einen bemaßten Plan nimmst und die Möbel maßstabsgetreu einzeichnest. Unser Allraum ist knapp 50 m² und ich musste da auch immer so ein bissel im Blick behalten, wie der restliche Raum gestaltet wird (wobei bei uns Wohnzimmer vom Rest durch eine Brüstung etwas abgetrennt ist).
 

Sommerfrucht

Premium
Beiträge
1.108
Mit Kartons stellen oder realistisch mal die Maße im Einzelnen für jede Variante (also T oder Insel) genau durchgehen:
da der Raum teilweise nur 270 cm tief ist, bleiben bei 100 cm Arbeitsgang und 95 cm "Sitzgang" nur 75 cm für die Insel - sehr/zu wenig also. Um beim Sitzen die Knie unterzubringen braucht es ja auch Arbeitsplattenüberstand. 15 cm sind schwer ausreichend, wenn es mehr als ein kurzes "Stehsitzen" werden soll. In Beitrag #9 hattest du 4 Sitzplätze mit blauen Quadraten symbolisiert (sollen es 4 Plätze werden?) - Breite für einen Sitzplatz/Gedeck ca. 60 cm macht 240 Gesamtbreite. Die Insel soll laut Post #9 250 cm lang werden (oder darf sie länger werden? - Wie lang?). Denn sonst: wo da gleichzeitig an dieser Seite noch Platz unter der APL für weitere US sein soll, erschließt sich mir nicht (Zitat: "Zusätzlich gibts an dieser Seite auch Unterschränke als Stauraum, aber die würden wir als Stauraum für Sachen die nicht so oft benutzt sind unterbringen"). Allenfalls passen dort, wo keine Stühle stehen (wenn z.B. nur 2 Sitze) noch schmale - wenig tiefe - Regale hin.

Bei T-Version: in die 100 cm Arbeitsgang bekommst du seitlich keine 2 HS für Geräte - bliebe also nur ein 60er für den KS und ein 30er für Vorräte (Blenden zur Wand und Insel nicht vergessen). Also müssen Backofen und GSP nach unten, oder da ihr BO oben haben wollt: in den HS auf die andere Seite des T-Beins...wurde das so geplant?
 
Zuletzt bearbeitet:

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben