Unbeendet erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Stefan

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Grossraum Fürth
So, ich habe nun mal eine erste Küchenplanung erstellt. An die Wand zwischen Durchgang und Kamin soll eine Kühl-Gefrierkombi in meinem Plan. Hochgebaut sind Geschirrspüler und Backofen mit Mikro. Meine Freundin hatte schon mehrere Bandscheibenvorfälle, so dass dies eigentlich ein Muss ist. Wir sind beide recht groß (185 und 178cm), so dass eine möglichst hohe Arbeitsplatte angedacht ist(Arbeitsplatte dann ins Fenster laufen lassen).Eventuell überlegen wir sogar die Spüle noch ein bischen zu erhöhen, so dass auch hier angenehmeres Arbeiten ist und peppt die doch ziemliche Standardplanung vielleicht ein wenig auf. Mir ist das alles nämlich noch ein wenig brav und bieder. Rechts neben den Herd soll eventuell ein Einbauallesschneider. Gibt’s so was auch in 30er Breiten?
Dunstabzug soll mit Abluft betrieben werden. Ist wohl auf Dauer erstens billiger und zweitens soll es auch besser gegen Gerüche sein.
Ist die Küche so erst mal in Ordnung oder ist das totaler Mist?

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: 0
Körpergrösse Hauptbenutzer: 178
Fenster Brüstungshöhe: 94
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Hochgebauter Backofen?: Ja
Art des Gebäudes: Eigentum Altbau
Sanitäranschlüsse: fix
Dunstabzugshaube: Abluft
Integrierter Sitzplatz für Anzahl Personen: 0
Gefriermöglichkeit: bis 40 Liter
Ausführung Kühlgerät: standalone/Side-by-side
Küchen-Stil: Modern
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.537
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Huhu Stefan,
irgendwie mußt du die Bilder noch hochladen. Welchen Planer benutzt du? Alno? Die Dateien kannst du auch hochladen. Wie? ... Beitrag schreiben und das hast du unten (runterscrollen) noch einen Button "Anhänge verwalten".

VG
Kerstin
 

Stefan

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Grossraum Fürth
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Ja, ich weiss, das hing aber wohl am Grundriss. Den mach ich jetzt gleich noch mal neu. dann klappt das vielleicht. Jetzt aber erst mal mein erster Gehversuch hier.:-)
(laienhafter Grundriß, bitte ich zu entschuldigen ;-) )
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.537
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo Stefan,
ich habe deinen Plan mal etwas überarbeitet und JPG-Ansichten daraus gemacht.

Eine Frage noch (die Zahlen in deinem Grundriss sind sehr klein) ... das Fenster hat eine BRH von 94 cm? Vielleicht solltet ihr da mal den Abstand Fußboden / Unterkante geöffneter Fensterflügel messen. Man könnte dann evtl. die Fensterbank entfernen oder mit Arbeitsplatte überbauen.

Ansonsten solltet ihr bei eurer Größe unbedingt mal Arbeitshöhen von 96 bis 99 cm ausprobieren. Aus dem Alnoplaner würde ich daher schon mal die Unterschränke mit 99 cm wählen. Die haben in ihren Planungen einen Sockel von 17 cm, den man ja problemlos verringern könnte.

Eckschränke würde ich übrigens verbannen ;D

Wo geht es denn mit dem Durchgang hin? Esszimmer? Habt ihr generell Umbauarbeiten geplant?

VG
Kerstin

P.S.: die bearbeitete Alno-Datei habe ich wieder angehängt.
 

Anhänge

Stefan

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Grossraum Fürth
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo Kerstin,

erstmal Danke für das Überarbeiten der Planung.

Die Zahlen sollten grösser werden, wenn man direkt in den Grundriß mal reinklickt. Mit Brüstungshöhe meinte ich jetzt aber Unterkante Fenster(=94cm). Fensterbrett liegt noch nicht. Da müsste eh noch was gemacht werden, wobei wir auch schon an Höhersetzenlassen der Fenster gedacht haben. Das ist halt auch ne Frage des Aufwandes. Müsste mich da erkundigen, was zusätzlich auf uns zu käme.

Wieso würdest du Eckschränke verbannen?

Der Durchgang führt ins Esszimmer. Umbauarbeiten waren schon ne Frage. Die Wand zum Esszimmer ist nichttragend und könnte daher entfernt werden. Ein großer Raum hätte sicher was für sich, aber gibt halt auch Dinge, die uns da nicht so gefallen. Zudem ist das Problem, dass bereits (schöne) Fliesen liegen und es die aber wohl nicht nachzukaufen gibt. Und bei solchen Arbeiten geht meistens mal was kaputt.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.537
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo Stefan,
94 cm Unterkante Fensterflügel ... da solltet ihr ernsthaft über eine Verkleinerung des Fensters um eine Ziegelreihe nachdenken.

Davor müßt ihr aber unbedingt rausfinden, was denn für euch so die ideale Arbeitshöhe wäre ... einfach probieren mit typischen Bewegungen. Auch daran denken, dass man zum Schnippeln meist noch ein Brett unterlegt. Es darf also auch nicht zu hoch werden.

Eine richtig offene Küche würde euch also stören? Kannst du vielleicht trotzdem mal den Grundriss mit umliegenden Räumen einstellen?

Tote Ecken -->Warum tote Ecken gute Ecken sind

VG
Kerstin
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
516
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hi Stefan

Davor müßt ihr aber unbedingt rausfinden, was denn für euch so die ideale Arbeitshöhe wäre ... einfach probieren mit typischen Bewegungen. Auch daran denken, dass man zum Schnippeln meist noch ein Brett unterlegt. Es darf also auch nicht zu hoch werden.
grade hinstellen, Ellenbogen anwinkeln, messen vom Boden bis Ellenbogen und 15 cm abziehen. Und schon ist das Maß für die richtige Arbeitshöhe errechnet. Wenn das Maß noch mit den typischen Bewegungen, wie Kerstin sie schon beschrieben hat, überein stimmt, ist's dann die richtige Arbeitshöhe.

LG
peerless
 
Beiträge
4.888
Wohnort
Münster
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo peerless,

die gute neue Regel..... aber leider so schwammig, wie sonst nichts auf der Welt...

Wenn Du zwei unterschiedlich große Personen nebeneinander stellst, wirst Du feststellen, dass die Maße vom Boden bis Unterkante (90 Grad abgewinkelter Arm) Ellenbogen ziemlich gleich sind. Da bei vielen kleinen Menschen der Oberarm auch kürzer ist. Die genannte Regel besagt zudem 10 bis 15 cm darunter, sollte die Arbeitsplatte "liegen" (na, halt angebracht sein). Auch diese Angabe ist wohl absolut schwammig...

Ich würde empfehlen, es einfach auszuprobieren... mancher wird überrascht sein, wie angenehm eine hohe Arbeitshöhe sein kann...

mfg

Racer
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.537
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo zusammen,
ich habe gerade nochmal bei mir gemessen. Bei mir ist der Abstand 17 cm bei einer Arbeitshöhe von gut 98 cm. Ich möchte sie aber auch nicht höher haben. Mein Schnibbelbrett ist z. B. 3 cm dick.

VG
Kerstin
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
516
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo peerless,

die gute neue Regel..... aber leider so schwammig, wie sonst nichts auf der Welt...

Wenn Du zwei unterschiedlich große Personen nebeneinander stellst, wirst Du feststellen, dass die Maße vom Boden bis Unterkante (90 Grad abgewinkelter Arm) Ellenbogen ziemlich gleich sind. Da bei vielen kleinen Menschen der Oberarm auch kürzer ist. Die genannte Regel besagt zudem 10 bis 15 cm darunter, sollte die Arbeitsplatte "liegen" (na, halt angebracht sein). Auch diese Angabe ist wohl absolut schwammig...

Ich würde empfehlen, es einfach auszuprobieren... mancher wird überrascht sein, wie angenehm eine hohe Arbeitshöhe sein kann...

mfg

Racer
Lieber Racer,

ich hatte geschrieben, dass die Kombination aus beidem den wahren Richtwert gibt. Denn ich finds praktisch schon mal einen ungefähren Anhaltspunkt zu haben, der sich auf diese Weise sehr leicht messen lässt. Dann halt, wie Kerstin es beschrieben hat, testen und sich dann entscheiden.

Also wer lesen kann, ist hier klar im Vorteil ;D

Allerliebste Grüße
peerless
 
Beiträge
4.888
Wohnort
Münster
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Hallo peerless,

warum kriege ich immer einen auf den Kopf ?? Und das bei meiner Größe,
da geht das auch nur virtuell.. ;D;D

Wenn die Art der Ermittlung aber doch so schwammig ist, das von 90 bis 97 cm bei der gleichen Person (je nach Schuhwerk;D) alles drin ist, dann dient diese Regel doch nur noch als Kommunikation (also um es platt zu sagen, "hohle Phrase")

Weil in diesem Höhenbereich spielt doch wohl die Musik ?

Und der Kunde ist immer noch nicht schlauer...

Also Peerless, da ich ja persönlich nichts gegen Dich habe (im Gegenteil, Nordlichter habe ich aus Prinzip gern;D), brauchst Du Dich nicht verteidigen..

Gruß

Racer
 

peerless

Spezialistin
Spezialist
Beiträge
516
Wohnort
im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

ach Racer ....the one and only.... lass es gut sein. :rolleyes:
 

Stefan

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Grossraum Fürth
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Nana, nicht streiten;-)
Klar sind solche Regeln immer schwammig, aber als Richtwert mal nicht verkehrt. Allerdings hatten wir eh an 96-99 cm gedacht. Im unteren Geschoß (Eltern) ist die Arbeitshöhe 92. Ist zwar auch ok, aber nicht das gelbe vom Ei. Würde halt bedeuten, es müsste Fenster versetzt werden. Ist halt auch alles ne Budgetfrage.

Was gegen eine offene Küche spricht aus unserere Sicht:
- Kochen ist ungestörter möglich. Ist zwar durch den Durchgang da, ist aber nicht so offen wie beispielsweise bei einer Insellösung. Ist halt dann trotzdem noch jedes für sich. Ist manchmal schöner, wenn Gäste da sind.
- Umbaumaßnahmen
- Esszimmer(bisher ein neues) müsste dann auch gleich so angeschafft werden, dass es zur Küche passt. Hat für uns aber eigentlich nicht höchste Priorität, da es für sich gesehen ganz hübsch ist und nach der Küche erst mal das Wohnzimmer mit ner Schrankwand eingeplant ist.
Für eine offene Küche spräche aus unserer Sicht vor allem die Möglichkeit, sich viel viel kreativer austoben zu können, wo man doch bei einer L-Küche beschränkt ist und das schnell etwas langweilig wirkt. Ist auch bisher mein Eindruck von meinem Entwurf.

Mal noch ne Frage zur Ecklösung: Was ist denn von so was wie der Space Corner von Blum zu halten? Das würde mich ja am allermeisten begeistern(von den Preisen,die ich jetzt nicht weiss, mal zu schweigen;-) ) Platzverlust dürfte da ja auch nicht höher sein als bei normal angeordneten Auszugschränken.

Und wo wir gerade dabei sind. Bisher waren mal so grob 10000€ für Möbel eingeplant. Sehr gerne natürlich auch weniger:-) Keine Ahnung, wie weit man damit kommt. Keine Geräte usw, da das bei der Verwandschaft gekauft werden muss.

Plan kommt später. Vielleicht kann ich ja irgendwo nen richtigen Plan von der Wohnung auftreiben.
 

atmos

Mitglied
Beiträge
455
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

na dann will ich mal ein anderes Thema anstoßen...

o.T.
 

Anhänge

Stefan

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Grossraum Fürth
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Den Vorschlag sehe ich als etwas problematisch, da wir oft zu zweit in der Küche stehen werden, gerade bei Vorbereitungen. Das ist dann fast zu wenig Arbeitsfläche. Wenn man den Block mit Kochfeld vergrößern würde, würde aber der Durchgang zu schmal werden.
 

Tinolino

Spezialist
Beiträge
1.091
Wohnort
Berlin
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

hallochen Gemahlin von Stefan und Stefan,

finde aber auch wichtig, welche Preisvorstellungen ihr habt. Ihr solltet euch nicht Planvorschläge einholen, wenn am Ende, genau die Planung die euch gefällt, einfach mal definitiv zu teuer würde. mit 10.000,- Eus liegt ihr nichmal gradverkehrt. sollten schon gerechnet werden, damit habt ihr bei dem Grundriss schon gut Planmöglichkeiten. Die erste Planung von Kerstin (galub s war Kerstin ;-)) fand ich praktischer, die zweite also die sogenannten T-Planungen find ich nur bedingt praktisch, da die Halbinsel eventuell schnell im Weg steht. Leute wenn ich Zeit hätte würd ich auch nen Vorschlag machen. leider darf ich arbeiten und habe auch noch Arbeit liegen *graus* und das bei 34 Grad draussen.

zum "Space Corner" den glaub ich nur Schüller anbietet (korrigiert ich, wenn ich mich irre, is der grösste Scherz, den ich kenne. zumal der in 90 % der Austellungen von Küchenstudios defekt ist :-) wir mussten den auch bereits 3 mal austauschen und überlegen nun, den ganz zu verbannen. genau wie den Magic Corner. Teure Technik - alles was sich bewegt kann verschleissen. ausserdem glaube ich, diese beiden Schrankarten, verschenken mehr platz als jede andere Ecklösung.

Grüssle
Tino
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.537
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Tino,
die erste Planung war von Stefan. Ich habe sie nur ein wenig zur Ansicht gebracht.

@atmos,
bei Stefan ist rechts neben der Kücheneingangstür noch ein Schacht. Die Hochschränke liessen sich wohl so nicht so schön verteilen ;-)
Und mir wäre der Platz rund ums Kochfeld auch ein wenig zu klein.
Die Hängeschrankzeile gefällt mir aber sehr.

VG
Kerstin
 

atmos

Mitglied
Beiträge
455
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

@Kerstin
die Hängeschränke waren auch mein Ansatzpunkt und der einsame Hochschrank am Fenster
und dann kommt eins zum anderen und eh frau sich versieht is alles durcheinander ;D
 

Stefan

Mitglied
Beiträge
65
Wohnort
Grossraum Fürth
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

Gemahlin? So weit ist es zum Glück? noch nicht...erst die Küche, weil Liebe ja durch den Magen geht;-)

Finde auch, dass man sich im Vorraus zumindest mal ein grobes Preisgefüge zurechtlegt, damit man hinterher nicht aus allen Wolken fällt. Ein gewisser Spielraum sollte zudem immer da sein. Zudem hängen die Preise meines Wissens ja auch ziemlich von den Fronten ab. Habe hier auch schon gelesen, dass erst Traumküchen erstellt werden und hinterher ne realistische Planung. Finde ich nicht sehr hilfreich, da man selbst von der eigenen Küche (Traumküche hat man dann ja schon live gesehen und nicht nur im Hinterkopf) so fast nur enttäuscht sein kann und der Planer umsonst Zeit investiert. Macht meines Erachtens nur bei solchen Kunden Sinn, die dann auch einfach mal zuschlagen, weils ja die Traumküche ist.

Spacecorner ist damit gleich mal gestorben:-)

Bei Atmos Planung, die ich rein aus ästehtischen Gründen eigentlich besser finde, habe ich neben dem Platzproblem zudem Bedenken, dass die Küche zu klein wirkt, wenn man direkt auf den Block zulaufen würde. Außerdem finde ich es praktisch, wenn man Sachen vom Backofen auch mal direkt abstellen kann.
Wie Kerstin finde ich auch die Hängeschränke gelungen. Viel Stauraum, aber schaut nicht "zugepfopft" aus.
 

atmos

Mitglied
Beiträge
455
Wohnort
Großraum Frankenmetropole
AW: erste Schritte-Kritik und Anregungen erwünscht

der Grund warum ich den Herd rausgezogen habe ist der Abstand zwischen Spüle und Herd, also SpMa-30-60-30(40)-80 wobei, wenn das Möbel 80, Kochfeld 60, sind's dann 40cm

Ich habe, dank racer nur ein Becken+ keine Abtropffläche (was aber wiederum vom AP-Material abhängig ist),
Er sagte "das brauchst du nicht" - stimmt, es ist genial so, danke nochmals an dieser Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben