1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unbeendet Erste Planungen vor Studiobesuch

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Schoki, 12. Nov. 2008.

  1. Schoki

    Schoki Mitglied

    Seit:
    3. Nov. 2008
    Beiträge:
    4

    Hallo liebes Küchenteam!

    Wir planen in unserem Hause einen etwas größeren Umbau unserer Küche. Diese ist nämlich nicht besonders groß (etwa 16 qm) aber vor allem, trotz Südseite) nicht sehr hell. Deshalb möchten wir die Küche zur Fensterseite (in Form zweier Terassentüren) öffnen zu einer Art Wintergarten, jedoch mit "normaler" fester Decke. Im Zuge dessen wird auch ein neuer Fußboden fällig, denn die Fliesen sind an vielen Ecken schon angeschlagen bzw. gesprungen. Und da unsere Küchenzeile (mit Hauskauf übernommen) auf den Flliesen steht und zudem wirklich nicht mehr schön ist, haben wir uns gedacht, dies wäre ein idealer Zeitpunkt um auch die Küche gleich mit zu erneuern.
    Kleine Schwierigkeit: Zum jetztigen Zeitpunkt kann ich leider noch nicht sagen, inwieweit bei der Erweiterung die Mauern links und rechts der Terassentüren stehenbleiben müssen, und ob, sofern die Mauern komplett entfernt werden können, mehr Platz für die neue Küchenzeile bleibt als das bisher (4m) der Fall war. Fakt ist jedenfalls, von vier Wänden steht auch für die neue Küche nur eine Wand zur Verfügung. An der der Küchenzeile gegenüberliegenden Wand steht nämlich ein Buffetschrank, welcher auch nach dem Umbau dort verbleiben soll. An der der Fensterseite gegenüber liegenden Wand ist auch kein Platz, wegen der zwei Türen (Eingang und Tür zum Hauswirtschaftsraum).
    Wir wünschen uns von unserer neuen Küche auf jeden Fall einen größeren Arbeitsplattenbereich, denn dieser ist bisher auch arg knapp bemessen. Auch der Stauraum könnte umfangreicher sein, denn der HWR hat seine Kapazitätsgrenze ebenfalls erreicht.
    Da meine bessere Hälfte und ich nicht so auf glatt und modern stehen, sollte es unbedingt eine Küche im Landhausstil sein. Und da Folienfronten ja offensichtlich nicht das Gelbe vom Ei darstellen, verringert sich die Auswahl leider erheblich. Wir dachten im Übrigen nach Internetrecherche an das Modell Häcker systemat 4070 Safrangelb Strukturlack. Systema, weil wir beide 1,84 bzw. 1,80m groß sind und eine hohe Arbeitsfläche bevorzugen.
    Über die Geräte haben wir uns noch keine allzu konkreten Gedanken gemacht. Muß nicht das teuerste sein, aber qualitativ langlebig. Wir haben ja auch nicht wirklich viel Platz, alles unterzubringen. Ein Induktionsfeld käme evtl. in Betracht. Sind die länglichen (90er) Felder eigentlich immer nur separat zu haben, also getrennt vom Ofen? Lohnt ein selbstreinigender Backofen wirklich oder ist das verzichtbarer Luxus? (Ich hasse es, am Boden zu hocken und den Ofen zu schrubben, ist nicht sehr rückenfreundlich) Und wäre evtl. ein Dampfgarer sinnvoll?
    Bezüglich Spüle dachten wir an Keramik oder Edelstahl mit Abtropffläche, ist bei uns trotz Spüma ständig in Gebrauch, sowie an eine Granitarbeitsplatte. Habe etwas Bedenken wegen der Feuchtigkeit, bei uns als Teetrinker läuft der Wasserkocher auf Hochtouren. Ja ich weiß: "und nicht unter die Oberschränke platzieren", nur sieht die Realität aus Platzmangel leider anders aus. Jedenfalls möchte ich die Abnutzungserscheinungen der Möbel möglichst gering halten.
    Anbei nun eine von mir entworfene Planung. An Geräten habe ich nur Kochplatte/Ofen sowie Kühlschrank und Spüma eingeplant. Fürchte, alles weitere sprengt den Platzrahmen.
    Zur Fensterseite im Ist-Zustand: links zwischen Küchenzeile und Fenstertür befindet sich noch die Regelung für die Heizung (müsste verlegt werden), rechts zwischen Fenstertür und "Buffetschrankwand", ca. 1m Abstand, befindet sich der Heizkörper, dieser müsste auch ums Eck verlegt werden, quasi neben das Buffet. In der Planung habe ich für´s Buffet irgendwelche Schränke verplant, nur um den Platzbedarf des Schrankes anzudeuten.
    Bin gespannt, inwieweit meine Planung verbesserungswürdig ist. Ich bin für jede Anregung dankbar und möchte nicht unvorbereitet das Küchenstudio betreten.

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    -----------------------------------------------
    Davon Kinder: 2
    -----------------------------------------------
    Körpergrösse Hauptbenutzer: 1,84
    -----------------------------------------------
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    -----------------------------------------------
    Hochgebauter Backofen?: Wenn möglich
    -----------------------------------------------
    Art des Gebäudes: Eigentum Neubau
    -----------------------------------------------
    Sanitäranschlüsse: variabel
    -----------------------------------------------
    Dunstabzugshaube: Abluft
    -----------------------------------------------
    Integrierter Sitzplatz für Anzahl Personen: 6
    -----------------------------------------------
    Gefriermöglichkeit: nein
    -----------------------------------------------
    Ausführung Kühlgerät: integriert
    -----------------------------------------------
    Küchen-Stil: Landhaus
    -----------------------------------------------
    Kochfeldbreite ca.: 60-90cm, je nach Umsetzbarkeit
    -----------------------------------------------
    Spülenform: 2 Becken mit Abtropffläche
    -----------------------------------------------
    Preisvorstellung: 10.000 - 15.000 ?, ggf. ein wenig mehr
    -----------------------------------------------
    Raumhöhe: 2,43m (2,50m - Dachbalken)
    -----------------------------------------------
    Fenster Brüstungshöhe: raumhoch bzw. Doppelterassentür
    -----------------------------------------------
    Fensterhöhe: sh. Brüstungshöhe
    -----------------------------------------------


    Gruß, Schoki

    PS: Ich hoffe die Übertragung der Dateien ist richtig so, irgendwie stochere ich da etwas im Nebel...
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo Schoki,
    mit den Dateien ist alles in Ordnung. Da insbesondere unsere Profis hier den Alnoplaner nicht so im Einsatz haben, habe ich mal eine Grundrissansicht und eine Raumansicht als JPG erstellt und hier angehängt.

    ACHTUNG, die linke untere Tür öffnet andersherum in den HWR hinein!!

    Induktion lohnt sich meiner Meinung nach sehr und da gibt es die unterschiedlichsten Felder, auch in Kombination mit dem Backofen untendrunter.

    Ich habe seit 2,5 Jahren einen Backofen mit Pyrolyse und will keinen anderen mehr. Ca. alle 3 bis 4 Monate schmeiße ich die an, warte 2 bis 3 Stunden und wische dann die Ascheflöckchen aus dem Ofen. Das wars. Zwischendurch nur ab und zu auswischen, aber nicht schrubben.

    Ich vermute mal, dass von unten anhängenden Aufsicht aus gesehen, wenigstens links ein kleines Wandstümmelchen stehen bleiben muss. Wie siehst du das?

    Den Tisch gibt es doch bestimmt auch schon oder? Es wäre toll, wenn du den und den vorhandenen Buffetschrank mal fotografieren könntest und hier ranhängst.

    Du schreibst: Raumhöhe 2,50 m - Dachbalken. Ist das ein sichtbares Dachbalkenkonstrukt? Vielleicht davon auch noch ein Foto ;-)

    Gibt es schon einen Luftauslass für eine DAH? Gibt es noch ein weiteres Esszimmer oder soll der Wintergarten quasi DAS Esszimmer werden?

    Ich bin ja auch groß und habe eine Küche Schüller Creativ. Schüller bietet bisher 2 Korpushöhen, 70 und 84 cm. Ich habe die 84 cm, das ist nochmal ein wenig mehr Platz als Häcker. Meine Gesamtarbeitshöhe beträgt 98 cm.
    --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  3. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hey Schoki,

    sieht doch chic aus deine Küche !!!

    Würde nur aus putztechnischer Sicht die Sockelpilasterstücke weglassen und den Sockel durchlaufend nehmen.

    Hausfrauentipp ;-)
     
  4. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Auch von mir

    YEPP kann man gut so machen *2daumenhoch*


    -
     
  5. Schoki

    Schoki Mitglied

    Seit:
    3. Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo zusammen!

    Erstmal Danke Kerstin, für die Erstellung der jpg! Ich war ja schon froh, das mit den Alno-Dateien hinbekommen zu haben, den "Trick" mit den Planungsansichten als jpg müsste mir noch jemand bei Gelegenheit verraten. ;-)

    Einige Sachen habe ich mit dem Planer nicht so hinbekommen, wie ich eigentlich wollte. So schwenkt die Tür des HWR in der Tat in diesen hinein und nicht in Richtung Küchenraum. Da dieses HWRäumchen aber so winzig ist (Heizung, Wasseruhr, Waschmaschine, Kühl-Gefrierkombi, Putzzeug - alles da drin) haben wir die Tür mittlerweile ausgehängt. Auch für dieses Problem fehlt noch die Ideallösung. Mein Mann kann sich nicht so richtig für ´ne Fneutür o.ä. begeistern. Aber irgendwas müssten wir uns auch dafür noch überlegen...

    Ich denke auch, das ein Stück Mauer wahrscheinlich stehen bleiben muss, vielleicht erfahre ich in den nächsten Wochen mehr. Wir visieren gerade einen Schuppertermin mit einem Bauunternehmer an. Für den Fall, dass das Mauerstück nicht zu groß ausfällt, dachte ich an die Möglichkeit, den hintersten Unterschrank an der Küchenwand links einzukürzen bzw. um die Mauer herumzubauen, notfalls mit Hilfe von Blenden.

    Den Tisch gibts leider noch nicht, der steht ebenfalls noch auf unserer Wunschliste. Der, den wir haben, ist eigentlich ein runder Tisch, den man mit Hilfe eines Mittelstücks zu einem Oval vergrößern kann. Da wir aber auf vier Personen angewachsen sind und ab und zu noch einen Gast haben, ist er einfach viel zu klein für uns geworden. Dennoch können wir uns jetzt noch keinen neuen besorgen, da ein größerer Tisch gar nicht in die derzeitige Küche hineinpassen würde. Wir sitzen momentan mehr oder weniger eingeklemmt zwischen Buffet und Küchenzeile.
    Unser Wunschtisch wäre in jedem Fall aus Holz und massiv, zumindest optisch, im rustikalen Stil. Es wäre schön, wenn mindestens 6 Personen daran Platz fänden, besser noch 8. Platz genug wäre bestimmt, wenn man das kurze L-Stück weg ließe, aber wir brauchen den Stauraum und die Arbeitsfläche, also muss der Platz quer zur Fensterfront ausreichen.

    Laut der vorhandenen Bauzeichnungen beträgt die Deckenhöhe 2,50m, aber ohne die Dachbalken. Die sind in der Tat in Wohnzimmer, Diele und Küche sichtbar. Sieht schön aus, aber leider ist diese Holzdeckenkonstruktion sehr hellhörig. Wenn die Kinder oben herumlaufen, denkst du, die fallen gleich durch die Decke. :-) :rolleyes:

    Über dem Herd befindet sich eine Zwischenbauhaube (jawohl, ich hab mich schlau gemacht) und ich denke es handelt sich um Abluft, da es darunter leicht zugig ist und man von außen den Mauerkasten (inkl. fehlender Lamelle - ist das eigentlich von Nachteil? eine von dreien ist offensichtlich mal abgefallen). Meint Ihr, dass man am Abzug / Mauerwerk eventuell auch noch herumwerkeln muss, je nach Haube?

    Ein weiteres Esszimmer gibt es nicht, jedenfalls nicht separat. Wir haben uns vor einiger Zeit fürs Wohnzimmer (auch nicht besonders geräumig) eine Essgruppe mit vier Stühlen geleistet. Dazu gibt es noch an beiden Seiten Ansteckplatten, dann passen max. 12 Personen dran. Nachteil: wir müssen das halbe Wohnzimmer ausräumen, weil sonst kein Platz für Möbel und Leute ist. Tja, wir haben ein Haus (140qm) und trotzdem Platzmangel an allen Ecken und Enden. :( Das nennt man wohl jammern auf hohem Niveau :-[ Zumindest Kindergeburtstage u.ä. wollen wir in die Küche (Fliesenboden) auslagern. Somit soll der Wintergarten schon ein alltagstaugliches Esszimmer sein.

    Klingt gut, das mit Schüller, aber... Wir wohnen zwar nicht auf dem Land, aber dennoch provinziell. Soll heißen, die besseren Läden haben Häcker im Angebot. Die Möbelhäuser Nolte, Nobilia und höchstens noch Alno. Bei Nolte und Nobilia hab ich gesehen, bestehen die Landhausfronten alle aus Folie :rolleyes: Es gibt noch ein Möbelhaus im noch nicht ganz so unerreichbaren Umkreis, die sind offensichtlich Vertragspartner von Schmidt-Küchen. Ich glaube aber, die liegen preislich bestimmt oberhalb von Häcker und Co, oder? Also kurz und gut, ich wüsste nicht, wo in unserer Nähe ein Schüller-Lieferant ansässig wäre. Ach ja, unser Studio vor Ort hat neben Häcker noch Siematic im Angebot. Aber ich glaube, das wird auch zu teuer für uns.
    So eine Korpushöhe von 78cm + Sockel + Arbeitsplatte müsste eigentlich reichen. Ich bin diesbezüglich nicht verwöhnt: in unserer vorherigen Mietwohnung war eine Billigküche drin, die war "normal niedrig". Unsere jetzige ist nach meinem Eindruck ein bisschen höher, 16cm Sockel, 72cm Korpus + Platte, aber eben noch nicht hoch genug.

    Den Tipp mit den Sockelpilastern werde ich mir merken, wenn man da im Gegensatz zum Alnoplaner zwischen Korpus und Sockel trennen kann, warum nicht. Ein offensichtlicher Nachteil des Landhausstils: die vielen Dekoelemente sind natürlich staubanfällig, für mich noch akzeptabel - zum Ausgleich gibts dann den Pyrolyseofen ;-)

    So und nun zum guten Schluss kommen die gewünschten Bilder des Ist-Zustands meiner Küche.

    Gruß, Schoki

    PS: Bitte verzeiht die Unordnung in meiner Küche. Dies sind Momentaufnahmen, es sieht nicht immer so schlimm aus ;D ;D
     

    Anhänge:

  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.398
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo Schoki,

    so wie Du geplant hast, kann man's machen.

    Ich möchte jetzt nur zu Deinem "Brett vorm Kopf" etwas sagen (also zu der jetzt vorhanden Zwischenbauhaube). Angeschlossen ist sie offensichtlich an einen bei uns intern Klapperkasten genannten Mauerkasten, der wahrscheinlich noch nicht einmal einen ausreichenden Durchmesser hat. Durch die fehlende Lamelle ist dein Mauerkasten jetzt zwar etwas strömungsgünstiger, aber dafür ist der Schutz vor eindringendem Getier natürlich dahin. Oder hat der MK etwa ein Fliegengitter? Wenn ja, dann muss er raus.

    Je nach Haubenleistung brauchst Du eine 125er oder 150er Abluftöffnung. Also ggf. entsprechend erneuern. Passt der Durchmesser schon, kannst Du die Außenjalousie austauschen. Ich empfehle hier Edelstahl mit innenliegender Metall-Rückstauklappe.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo Schoki,
    zu Schüller, über die Website kannst du bei Schüller direkt nach einem Händler in deiner Nähe fragen.

    Jetzt habe ich mal deine Anforderungsliste (hochgebaute Spüma etc.) versucht umzusetzen.

    Das setzt voraus, dass der Zugang zum HWR etwas weiter Richtung Kücheneingang verlegt wird. Dann könnte man ihn mit Hochschränken umbauen und evtl. aus dem Möbelprogramm zwischendrin einen Pseudohochschrank (evtl. 70 cm breit) planen, der im Grunde nur eine Tür ist zum HWR ist.

    Nach den Fotos gehe ich davon aus, dass euer Büffettschrank so ca. 45 bis 50 cm tief ist. So habe ich ihn mal angepaßt.

    Hochgebaute Spüma steht dann am angenommenen Stümmelchen.

    Evtl. könnte einem der Kücheneingangsbereich ein wenig eng vorkommen.

    Noch ein Hinweis:
    Wenn ihr bei einer Arbeitshöhe von ca. 98 cm landet, dann sollten mind. 55 bis knapp 60 cm Abstand zur Unterkante der Hängeschränke sein. D. h. es werden wohl nur 78er Hängeschränke und keine 91er.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  8. Schoki

    Schoki Mitglied

    Seit:
    3. Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo miteinander!

    Schön, dass meine Planung auf allgemeine Zustimmung gestoßen ist. :-) Somit habe ich schon mal eine realistische Planungsgrundlage wenn´s ernst wird.

    Zum Mauerkasten:

    Ob ein Fliegengitter vorhanden ist, kann ich leider nicht erkennen. Unterlagen zu meiner Alt-Küche habe ich nicht. D.h. ich weiß noch nicht mal, von welchem Hersteller die Küche oder auch nur die DAH eigentlich ist, geschweige denn, wie es hinter den Schränken aussieht. Dummerweise steht von außen unsere Gerätehütte im 90 Grad-Winkel genau unter dem "Kasten", da kommt man also nicht wirklich gut dran. Ich hoffe nicht, dass das noch problematisch wird... :o

    Zur Spüma / Ofen:

    Ich denke, die Verlegung der Tür zum HWR ist unmöglich! 38 cm neben dem Türrahmen befindet sich der Kamin (siehe mein Hausgrundriss), zu dem die Heizungsanlage (direkt dahinter) führt. Auf Küchenseite befindet sich auch der Heizungsnotschalter (siehe Bild). Damit wäre die nette Idee vom Hochofen etc. in der Form wohl gestorben :'(

    Die Idee mit der Arbeitsinsel hatte ich vorher auch schon. Eine Freundin meinte allerdings, das könnte zwischen Zeile und Insel eng werden, falls sich da mal mehrere Leute tummeln und natürlich auch beim Öffnen der Geräte und Schränke. Bin erst danach auf die L-Form verfallen.
    Außerdem wollte ich den Hochschrank am rechten Ende um jeden Preis vermeiden, damit nicht wieder soviel Licht geschluckt wird und das Ganze Richtung "Wintergarten" offener ausssieht. Also wenn, dann zum Fenster hin nicht höher als der Kühlschrank bzw. im Beispiel die Spüma.

    Liebe Grüße, Schoki
     
  9. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo Schoki,

    habe mal heute (fast) alles gelesen. In das Planungthema brauche
    ich mich nicht mehr einzuklinken, das steht ja schon zu 99% *top*.

    Zur Modellauswahl: ich könnte mir vorstellen, dass die Häcker Bristol
    gut in den Raum paßt. Mit etwas Mut zur Farbe würde ich mal darüber
    nachdenken den rechten Solitärbereich in einer Kontrastfarbe ( rot oder
    schwarz ) zu gestalten.
    Je nachdem wo du wohnst, könntest du dir die Küche in Rödinghausen
    im Werk ansehen.

    Falls Interesse an Werksbesuch, schick mir eine PN.

    LG Klaus
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo Klaus,
    rechts soll doch das neue Küchenbüffett wieder hinkommen
    [​IMG]

    VG
    Kerstin ;-)
     
  11. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    ;D also doch nicht alles gelesen :(

    Aber die Idee ist gut ! ;D ;D ;D

    LG Klaus
     
  12. Schoki

    Schoki Mitglied

    Seit:
    3. Nov. 2008
    Beiträge:
    4
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Hallo zusammen!

    Die Häcker Bristol kann ich mir optisch zwar auch gut vorstellen, nur gibts die doch nicht in Korpushöhe 78, oder ???
    Und ja, das Buffet bleibt natürlich stehen, einen alternativen Standort geben unsere Platzverhältnisse nicht her. Hält im Übrigen auch die Anschaffungskosten der Neuküche geringer ;D

    Das Du Klaus, das jetzt mit dem Werksbesuch ansprichst, ist ja witzig. Wir sind neulich zu unserem örtlichen Küchenstudio gefahren, nur um sich mal einen ersten Live-Eindruck zu verschaffen, aber ohne nähere Beratung. Im Laden gab es da einen Monitor mit einem Werbefilmchen aus dem Hause Häcker. Als wir unser Interesse an einer dort aufgebauten Küche bekundeten, bedeutete uns ein überaus netter älterer Herr (der Seniorchef half gerade aus, da alle Berater beschäftigt waren), auf Wunsch könne er gerne einen Besichtigungstermin bei Häcker vereinbaren, dies hätten schon mehrere Kunden in Anspruch genommen. Er schien ganz beeindruckt von der Größe und Weitläufigkeit der Hallen und was man so alles zu sehen bekäme.
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob sowas für uns in Frage käme. Rödinghausen ist zwar nicht übermäßig weit weg (ca. 200km) aber auch nicht mal eben um die Ecke. So ein Tagesausflug zieht auch gleich eine Menge organisatorische Probleme mit sich (Stichwort: Kinderbetreuung). Wir stehen ja noch gaaaaanz am Anfang, aber wahrscheinlich wirds sowieso erst Mitte nächsten Jahres konkret mit der neuen Küche. Aber trotzdem Danke für Dein Angebot, Klaus.

    Liebe Grüße, Schoki
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    ja
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    Cooki,
    ja, gibt es nicht
    ODER
    ja, gibt es doch?

    VG
    Kerstin
     
  15. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Erste Planungen vor Studiobesuch

    korrekt geantwortet: ja, die gibt es nicht !!! :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Erste Küchenplanungen für Neubau in DHH Küchenplanung im Planungs-Board 23. Juni 2015
Erste Entscheidung...... Küchenmöbel 16. Nov. 2016
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Wasserzähler verstecken Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Okt. 2016
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Höhenverstellbare Arbeitsplatte gesucht… Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Sep. 2016
Dekor Hersteller Häcker Tipps und Tricks 18. Aug. 2016
Holz und Beton - welche Hersteller? Küchenmöbel 13. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen