1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Erste Küche - HILFE !

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von HORICAN, 9. Nov. 2015.

  1. HORICAN

    HORICAN Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2015
    Beiträge:
    6

    Hallo liebes Küchen Forum,

    vielen Dank schonmal im vorraus für eure Hilfe !

    Kurze Vorstellung:
    Ich (24) ziehe mit meiner Freundin (23) in die erste gemeinsame, sowie die erste eigene Wohnung. Dazu haben wir fleißig gespart um uns unsere Traumküche zu ermöglichen.

    Zur Wohnung:
    Leider haben wir nur einen sehr ungenauen Plan bekommen mit dem wir erstmal arbeiten müssen ... Vor Dezember kommen wir auch nicht mehr in die Wohnung. Daher ist das momentan leiderf als was ich bieten kann.

    Was wir uns wünschen
    Front: Hochglanz weiß.
    Die Front haben wir uns momentan in Folie ausgesucht da wissen wir aber noch nicht genau über vor und nachteile bescheid.
    Arbeitsplatte: Granit (dunkel) bevorzugt Star Galaxy
    Sitzmöglichkeit vorm Fenster wie auf den Bildern.

    Welche Geräte wir ins Auge genommen haben:

    Abzugshaube: Franke Abzugshaube FMA 905 BK
    Kochfeld: Neff Autark Elektro Kochfeld mit Induktion, TT5586 X
    Geschirrspüler: Neff GV 555, 60cm
    Backofen: Neff BFS 4522 N Einbaukbackofen mit FullSteam.

    Eventuell eine Standmikrowelle wissen wir aber noch nicht genau ob uns der Backoffen mit DG zur regenerierung reicht.

    Meine Frage wäre noch was für Schränke würdet ihr mir empfehlen ? Was braucht man in der Küche, ihr habt mehr Erfahrung als wir ...

    Lohnt sich eine Lackierte Oberfläche mehr ?

    Wo kann ich eine Küche günstig kaufen bzw welche Hersteller ist vielleicht Preiswerter als Nobilia ?

    nochmals VIELEN DANK !!!

    Falls was fehlt füge ich es noch nach.

    Momentan wurde die Küche auf 10.000 Euro gerechnet das ist aber schon echt die Obergrenze und der Granit ist auch kein Star Galaxy sondern ein Moonlight poliert.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175 und 165
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): leider nicht genau bekannt
    Fensterhöhe (in cm): leider nicht genau bekannt
    Raumhöhe in cm: leider nicht genau bekannt
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Nur Frühstück, bzw kleine Mahlzeiten.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
    Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles mögliche !
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam selten für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: /
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Nobilia wurde geplant aber offen für alles !
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    Ich erbarme mich mal ;-)

    :welcome:


    1. Der Küchengrafik zur Folge ist der Backofen für eure Körpergröße hoffnungslos zu hoch.

    2. Aus den Grafiken orakle ich des Weiteren, dass die im Grundriss eingezeichnete Abstellkammer weg kommt. Solche Infos wären schon hilfreich für eine Planung ...

    3. Außerdem geht in diesem Fall gar nichts Seriöses, solange Ihr die Höhe der Fensterbrüstung und der vorgebauten Heizung nicht wisst. Ist die APL nämlich höher als das Fenster, habt Ihr ein gewaltiges Problem.

    4. Allgemein zur APL: Ist die Wohnung zur Miete oder Eigentum? Und so oder so - Ihr zwei seid ja noch recht jung und die Wohnung nicht so groß, dass - z.B. bei Kindern, Jobwechsel oder ähnliches - nicht noch mal ein Umzug anstehen könnte. Da würde ich mir gut überlegen, ob es wirklich Granit sein muss.
     
  3. HORICAN

    HORICAN Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2015
    Beiträge:
    6
    Hey Pari danke für deine Antwort ...
    Das mit der Abstellkammer ist mir entwichen ... die kommt natürlich weg ...

    1.
    Der Backofen sieht wirklich extreme hoch aus, da frag ich nochmal nach danke dir !
    2. Wie gesagt Abstellkammer kommt weg.
    3. Die Mieterin unter uns hat die Arbeitsplatte genauso wie wir uns es vorstellen, daher denke ich sollte es mit der Arbeitsplatte kein Problem da stellen das Fenster hat Standardhöhe.
    4. Die Wohnung ist für "Hamburger Verhältnisse" schon recht groß und komplett außreichend für uns. Wenn Kinder sowieso nur eins.
    Der Granit ist ein Wunsch von mir, da ich gern mal heiße Töpfe oder Bleche überall in der Küche verteile (blöde angewohnheit) und ich finde ihn einfach sehr schick.
    Der Granit ist mit 1300 Euro berechnet daher sollte der eigentlich das kleinste Problem sein.

    Vielen Dank für deine Antwort das mit dem Backofen hat mir extrem geholfen !
     
  4. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    Versteh mich nicht falsch: Vom Grundriss her sieht die Wohnung gut aus, vor allem wenn sie auch noch in HH ist ;-)

    Aber wie gesagt - ihr seid jung - deshalb eben die Überlegung, inwieweit Budget und voraussichtliche Wohndauer in einer Mietwohnung in gesunder Relation stehen. Wobei mir der von dir genannte Preis für die APL sehr günstig vorkommt.

    Ansonsten, was mir noch auffiel, wenn ich die Zeichnungen richtig deute:

    1. Wenn ich richtig sehe, sind zwei Eckschränke eingeplant. Die kosten viel und taugen wenig: Warum tote Ecken gute Ecken sind

    In eurem Fall umso gravierender, weil ihr aktuell gerade mal eine Schublade und zwei Auszüge habt! Praktisch geht anders.

    2. 80er Kochfeld bei zwei Personen + max. 1 Kind und "selten für Gäste". Da tut es eigentlich auch ein 60er, das günstiger ist und mehr Arbeitsbereich lässt.

    3. Weil die Waschmaschine auch noch rein muss und ihr alles in der Küche aufbewahren wollt, würde ich den Sitzbereich zugunsten von Unterschränken (und toten Ecken) aufgeben. In der Praxis läuft es sonst vermutlich sowieso darauf hinaus, dass an der APL keiner sitzt, weil da "offen" Getränkekisten und sonstiges Zeug lagert.
     
  5. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    PS:

    Letztendlich sprengt allein das Backofenproblem diese "Planung". So ist er viel zu hoch für eure Größen, tiefer geht er aber nicht, weil da die GSP sitzt. Bliebe also höchstens noch ihn unter den Herd zu setzen. Dann habt ihr aber nicht eine Schublade mehr.

    Ich würde vorschlagen, du beschaffst euch schnellstmöglich alle notwendigen Maße - und einer der Profis hier hilft dann sicher eine "gute" Küche zu planen.
     
  6. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Auch von mir :welcome:
    Die Steinplatte würde ich 3cm voll nehmen. Anstatt der teuren Eckschränke , lieber das Geld im eine Einbauwaschmaschine investieren. Der Neff Ofen ist ein Slide and Hide und die Höhe meiner Meinung nach kein Problem.
    Zur Aufteilung :
    • Neben den Hochschränken 50er Auszug oder 45 wenn weniger wie 238 cm raumtiefe
    • Den Spülenschrank als Eckschrank mit Stellmass 110 cm
    • 60er Waschmaschine
    • 90er Auszug
    • Tote Eckel
    • 30er MUPL
    • Sitzplatz und noch einen 30er oder 40er Schrank
    Hängeschränke mit 45 bis 50 - eckschrank 65- 45 und 60 beide mirt Linksanschlag ssonst haut die Türe gegen die Haube und ist vom Kochfeld aus besser zu erreichen-80er Haube 60er rechts und Blende. Das geplante Regal ist nur ein Staubfänger.
    Da ihr nicht viel Stauraum habt würde ich über ein 6-er Raster und beispielsweise bauformat nachdenken.
    Die lackierte Front ergibt Sinn, da dann keine Kanten dreckig werden oder sich lösen können.
    Edit gibt pari absolut recht mit dem Sitzplatz .Die Hängeschränke dann noch grifflos . Finde ich optisch schöner und sind leichter zu säubern . Bei Umzug sind dann auch Anschläge leicht wechselbar.
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Nov. 2015
  7. HORICAN

    HORICAN Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2015
    Beiträge:
    6
    Oh das hört sich echt fatal an... Danke nochmals für deine Hilfe.
    Wir würden knapp 515 warm zahlen, darum denke ich das wir lange in der Wohnung bleiben werden. Ich kann mir das einfahc nicht vorstellen das das Küchenstudio uns einen zu hohen Backofen einbauen würde oder ?

    Soooo jetzt arbeite ich mal die Punkte ab.

    1. Also Die Eckschränke weg und lieber Blenden ? Um Geld zu sparen ?
    2. Das 80er Kochfeld kriegen wir für fast den gleichen Preis. Das große würde ichs chon gern behalten da meine Mutter zuhause nur das kleine hat und es dort manchmal schon echt eng wird.
    3. Auf die Kisten kann ich wohl auch verzichten und diese auf den Balkon stellen. Ich überleg aber auch nochmal ich dachte immer wir haben massig platz aber jetzt .... :(

    Danke dir !
     
  8. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    Hast du den Link gelesen mit den Toten Ecken? Es geht nicht nur ums Geld sparen, sondern auch darum, was mehr praktischen und nutzbaren Platz gibt. Generell gilt, je mehr Auszüge und Schubladen desto besser, denn da kommt man an alles einfach dran.

    @Illlicon: Slide and Hide ändert nichts daran, dass die Freundin mit 165 das Bedienfeld vom Ofen schon auf Augenhöhe hat, wenn der mit seinen 60 auf ca. 85cm Höhe GSP steht, und damit schweres Bratgut viel zu hoch für sie steht.

    Was das Küchenstudio angeht: Die werden sich an eure Vorgaben gehalten haben: Waschmaschine, Geschirrspüler, Ofen hoch, Einbaukühlschrank + TK drunter und dazu noch Sitzplätze. Und dann kommt halt sowas bei raus: Operation erfolgreich, Patient tot ;-)

    Deshalb ja: Sitzplatz raus und man kann da eine schöne, praktikable Küche draus machen.
     
  9. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    Wollte es mir verkneifen, aber kann es nicht: Du willst 10.000€ für ne Küche ausgeben, um dann auf dem Balkon auf deinen Getränkekisten zu sitzen? *drinks*


    Wie gesagt, das geht echt besser ;-)
     
  10. HORICAN

    HORICAN Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2015
    Beiträge:
    6
    Jap habe kurz reingeguckt bin aber viel zu fertig um es zu verstehen ... Momentan habe ich nur verstanden das man Blinde Ecken mit nem angrenzenden Schrank besser nutzen kann als Eckschänke. Richtig ?
    Mir leuchtet noch nicht 100% ein wieso aber das muss ich mir wohl nochmal genau angucken.
    An der Spüle kriegen wir ja garkein anderen Schrank als ein Eckschrank hin, oder ?

    Ich muss das mit dem Ofen nochmals erfragen und hoffe das du im unrecht bist :-), sonst haben wir wirklich ein Problem.
    Ich war bis jetzt bei 5 Küchenstudios und alle haben gleich geplant.

    Mit den Getränkekisten hast du natürlich recht :-). Da muss sich noch ein Platz finden aber wir haben ein großen Keller wo wir wohl immer Nachschub holen werden.



    Hallo llllincoln,
    danke für deine Antwort.
    Wir haben uns bewusst gegen eine Einbauwaschmaschine entschieden, weil wir gehört haben man müsse die Tür zum lüften immer auflassen. Stimmt das ?

    Was meinst du mit einem 6er Raster ?

    Bei den folierten Fronten sind sie voll foliert dort kann doch auch keine Kante dreckig werden richtig ?
    Die Hängeschränke alle komplett Grifflos mit einer mulde oder eine mechanik zum öffnen ? Wird das nicht alles viel zu teuer ?

    Liebe Dank für deine Antwort
     
  11. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    Die Antwort bez. Eckschrank ist simpel:

    Nimm den Eckschrank bildrechts (neben dem Sitzplatz). Der kostet auf beiden Seiten 30cm Breite, die frontal zugänglich wären. Und das was er da an Stellfläche kostet, hat er ungefähr auf seinen gerade mal zwei Ebenen zu bieten. Denn jenseits der Rundungen eines Karusells oder eines LeMans im Schrank bleibt ja jede Menge Hohlraum über.

    Generell wie gesagt: Je mehr Auszüge und Schubladen, desto besser. Und je breiter die einzelnen Schränke desto besser. Als Beispiel: zwei 40cm breite Unterschränke bieten weniger Platz als ein 80cm breiter. Wieso? Weil die Seitenwände und die Schubladenmechanik eben auch immer Platz frisst!

    Beim 80er hast du zwei Seitenwände mit Mechanik. Bei zwei 40ern dagegen das Ganze viermal.


    Bez. Ofen: Bedauere, wenn ihr nicht einen Kombi-Dampfofen-Geschirrspüler findet, behalte ich da recht ;-)
     
  12. HORICAN

    HORICAN Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2015
    Beiträge:
    6
    Hört sich gut an, nur wenn wir die Sitzfläche behalten, was unser Traum ist, dann funktioniert das ganze nicht mehr mit zwei 40er oder ?

    Dann muss einer noch den Ofen erfinden ... ;-) kann man nicht mit Dampf reinigen ? :-)
     
  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    hier mal ein Vorschlag mit viel Stauraum und Arbeits- und Ablagefläche. Auf die Thekenfläche vor dem Fenster habe ich verzichtet, man kann nicht alles haben in einem 7qm Raum. Denn, im Moment habt ihr vielleicht noch nicht soviel, aber Küchenzubehör sammelt sich gerne an.

    Vorab, der Nachteil der Planung. Wenn ihr vorhabt, länger in der Wohnung zu bleiben (weil Eigentum) und event. Nachwuchs, ist die Planung dann wahrscheinlich nicht optimal. Denn, ich stelle mir vor, das Baby in der Küche gefüttert wird. Dazu braucht man eine Sitzgelegenheit für babs und mummy. Ich denke, darüber sollte ihr euch jetzt Gedanken machen.

    Hier die Lösung ohne baby.

    Ich habe ein 6er Raster gewählt,* 6 Raster - was heißt das? *, es bietet mehr Stauraum. Nobilis hst sber nur ein 5er Raster. Meines Wissens hat Wellmann ein 6er Raster und ist nicht so teuer. Es gibt sicherlich noch andere Hersteller, aber ich kenne mich damit nicht aus. Alternativ kannst du auch im Unterforum für Teilaspekte der Küchenplanung nochmal fragen.

    Die Wasserzeile habe ich 10cm vorgezogen, damit man die Wasseranschlüsse etwas auf Putz verschieben kann. Ausserdem ist eine tiefere AP super angenehm.

    Weil der Raum mit 326cm knapp ist, passen leider kein 60er Spülenschrank in die Zeile, will man den Stauraum maximieren, deshalb nur 50cm.

    Den GSP habe ich links der Spüle angeordnet, so ist er aus dem Weg.

    Die HS Schränke sind die 212cm hohen vom Planer. Im Bild ist die Darstelleung des HS mit DGC nicht korrekt, der DGC sollte tiefer eingebaut sein. Darüber würde ich, wie im Plan, die Mikro hinter einer Lifttür vorsehen. Denn mit Baby ist eine Mikro sehr angenehm. Unter den DGC vielleicht Getränkekiste(n).

    Thema: Erste Küche - HILFE ! - 356877 -  von Evelin - Horican1.JPG Thema: Erste Küche - HILFE ! - 356877 -  von Evelin - Horican2.JPG Thema: Erste Küche - HILFE ! - 356877 -  von Evelin - Horican3.JPG Thema: Erste Küche - HILFE ! - 356877 -  von Evelin - Horican4.JPG Thema: Erste Küche - HILFE ! - 356877 -  von Evelin - Horican5.JPG
     

    Anhänge:

  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    hier noch ein Bild, wo man den 30er US neben den HS weglässt, um einen Klappstuhl unterzustellen. Im 60er US neben dem Kochfeld ein Auszugstisch. Dann fehlt aber immer noch Platz für den Babystuhl

    Thema: Erste Küche - HILFE ! - 356878 -  von Evelin - Horican22.JPG
     
  15. HORICAN

    HORICAN Mitglied

    Seit:
    9. Nov. 2015
    Beiträge:
    6
    Hallo Evelin,

    danke für deine Antwort.
    Die Küche sieht super aus ! und ist eine echt gute Alternative Lösung.
    Ich denke nur das die Küche so noch viel teurer wird als momentan.

    Die Waschmaschine werden wir aufjedenfall als Standgerät nehmen und nicht verkleidet da uns dazu einfach das Geld fehlt und die Waschmaschine doch eh alle Jahre kaputt geht oder ?
    Die Lösung mit der Mikrowelle über dem Backofen finde ich super aber kommt man da noch an ?

    Ansonsten ist echt ein guter Vorschlag aber die Sitzfläche geht leider echt verloren, wie du schon sagst wenn echt ein Kind kommt kann man sich leider nicht in die Küche setzten sondern muss ins Wohnzimmer laufen.

    Ich sprech mal mit meiner Freundin und zeig ihr mal deine Idee.

    Vielen Dank nochmals !
     
  16. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.930
    @HORICAN, hör doch auf jeden Vorschlag mit "ist zu teuer" zu quittieren, das kann man so pauschal nicht sagen und ihr müsst das Paket mit dem Küchenstudio schnüren, bei dem die Gesamtsumme *und* die Gesamtleistung Eure Bedürfnisse erfüllen.

    Ihr seid jung, wollt eine Familie gründen, die Küche sollte grunsolide, praktisch, preisWERT und ansprechend sein.

    Frontmaterial: Folie ist evtl. ansprechend, ansonsten für eine Küche nicht wirklich optimal. Wenn ihr Pech habt, löst sich die Folie nach wenigen Jahren und ihr ärgert Euch. Lack ist sehr ansprechend aber teuer und wenn ein Mißgeschick passiert sieht es auch nicht mehr gut aus. Ein robuster, unkomplizierter Material für Fronten ist Schichtstoff.

    Arbeitsplatte: Granit ist super, aber teuer und nicht unempfindlich. Es ist nicht so, dass man heisse Töpfe drauf tun kann und es passiert nichts. Ein zu hoher Temperaturunterschied kann sogar zum Bruch führen. Also gerne Granit, aber dann pfleglich damit umgehen.

    Arbeitshöhe: Das ist mit das Wichtigste, in einer Küche. Sie entscheidet u.a., ob ihr Unterschränke mit höheren Korpus (mehr Stauraum auf gleicher Grundfläche) nehmen könnt. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:
    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]

    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

    In
    Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

    Als bezahlbare Hersteller mit 6erRaster im Angebot solltet Ihr Bauformat, Wellmann, Ballerina anschauen.


    Hausaufgaben:
    1. Zur Mieterin unter Euch gehen und die Höhe der Fensterbank und vom unteren Rand des Fensters bis zum Boden ausmessen (eine Pralinenschachtel mitnehmen)
    2. Optimale Arbeitshöhe der kleineren Person bestimmen:
      3 Methoden haben sich da etabliert:
      - abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
      - Höhe Beckenknochen messen
      - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
      Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
      Ausführlicher in
      Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
    Und Ergebnisse bitte hier posten. Ich suche ein bestimmtes Beispiel für die Sitzlösung aus und melde mich wieder.
     
  17. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.930
  18. llllincoln

    llllincoln Mitglied

    Seit:
    25. Jan. 2015
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    NRW
    Wellmann hat kein 6er Raster. Die Korpushöhe ist 715mm und ein 5,5er Raster. Aufteilung 13/26/32,5 cm , wenn ich es richtig im Kopf habe.
     
  19. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.930
    @llllincoln, danke, gut, dass Du es sagst *top* das hatte ich falsch in Erinnerung.
     
  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    ich hab Wellmann auch als 6er Raster im Kopf, sorry, falsch gedacht.

    Auch ich würde wegen Familienplanung auf eine Stein AP verzichten und das Geld in eine solide Schichtstofffront wie Isabella schon geschrieben hat, investieren.

    Wenn du Sitzplätze in der Küche möchtest, verlierst du gut zugängigen Stauraum. Wenn es einen Kindersitz gibt, der unter die AP passt, so würde ich dafür den 60er US neben dem Kochfeld entfernen und den 30er US neben den HS mit Tür nehmen, um einen Klappstuhl zu verstauen.

    Wie ich geschrieben habe, ist die Darstellung DGC und Mikro darüber nicht ganz korrekt. In Wirklichkeit sitzt der DGC tiefer. Der Mikroteller sollte nicht oberhalb Schulterhóhe von der kleineren Person sein. Bei uns ist die Mikro zu hoch und man kann nicht sehen, ob zB die Milch in der Tasse am überlaufen ist.

    Um die Kosten einer Küche niedrig zu halten, nimmt man möglichst breite Schränke. Denn ein schmaler Schrank ist teuer. Man sieht das gut bei IKEA.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Status offen Meine erste Küche in kleiner Altbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2016
Status offen IKEA Küche soll es werden in erstem Eigentum Küchenplanung im Planungs-Board 28. Juni 2016
Status offen Die erste eigene Küche im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Unbeendet Kleine Küche, wenig Ahnung - Erstes Projekt Küchenplanung im Planungs-Board 29. Apr. 2016
Empfehlungen für Küchenhersteller Küchenmöbel 19. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen