Erste Küche bitte um Rat

hanys

Mitglied

Beiträge
4
Moin, beim durchstöbern des www nach Küchen bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Wir sind dabei unsere Erste Planungsküche zu kaufen, in den Mietwohnungen war immer eine drin und nun im Eigenheim wollen wir eine einbauen "lassen"

Könntet Ihr mir sagen worauf man achten sollte? Wir waren heute bei einem Küchenstudio aber so richtig zufrieden sind wir nicht, der Plan ist super die Küche gefällt uns auch, aber irgendwie war die Beratung nicht ganz 100% wir wurden gefragt wie die Küche aussehen soll und der Verkäufer hat dann alles zusammengestellt, nur wurde uns nichts zu den technischen Eigenschaften gesagt, weder die Modellbezeichnung der E-Geräte noch zu den Schränken. Ich weiß z.B. nichtmal wie viele Schubladen verbaut wurden und ob in den Hochschränken ausziehbare Schubladen sind oder nur Einlegeböden, geschweige welche Scharniere und Beschläge verbaut sind. Da es unser erster Termin war haben wir nicht weiter nachgeharkt wollten den Herren auch nicht weiter auf die Nerven gehen, war schon schwierig genug das ganze zu Planen.

Zum Schluss haben wir ein Foto der Küche bekommen und wir sollen uns baldmöglichst melden da im Moment Sonderangebot. Ein genauer Preisvergleich ist mangels Näheren Daten nicht möglich.

Wie würdet ihr das machen, Küche mit E-Geräten kaufen? Ich meine die Küche ist schon teuer genug, warum sollte man noch für Standard Backofen mehr zahlen als bei z.B. Amazon? Könnte man sich auch dort bestellen.

Danke
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
266
Ich starte mal mit einem Vergleich. Der ist etwas ausführlicher geraten, bei Zeitmangel einfach zum letzten Absatz springen...

- Ironie mode an -
Gestern waren wir im Autohaus, da wir ein neues Familienauto benötigen. Der Verkäufer hat sich gleich viel Zeit für uns genommen, hat gefragt, was wir mit dem Auto denn so machen wollen und hat dann auch gleich begonnen, für uns ein Auto zu konfigurieren. Er hat sich dabei größte Mühe gegeben ein Fahrzeug zu finden, welches genau auf uns zugeschnitten ist. Allerdings hatte er auch gar keine Rückfragen mehr und als wir noch Detailwünsche äußern wollten, meinte er, dass er schon wisse, was für uns gut sei, schließlich konfiguriere er ja seit 30 Jahren Autos und kenne die Wünsche seiner Kunden. Wir wollten Rot, soviel durften wir noch anbringen.

Nach einiger Zeit, vielen Stirnrunzelns und kritischer Blicke in unsere Richtung zeigte uns der Verkäufer schließlich die dreidimensionale Ansicht eines roten Fahrzeuges auf seinem Bildschirm und meinte, dass dieses Auto all unsere Wünsche erfüllen würde und somit per Definition unser "Traumauto" wäre. Es hat uns schon gefallen, wie es da so vom Bildschirm leuchtete in unserer Wunschfarbe. Als wir dann nach den Details des Fahrzeuges fragten, der Motorisierung, der Ausstattung, dem Verbrauch wurde er irgendwie einsilbig und meinte, dass all diese Dinge schon genau für uns passen würden, da könnten wir ihm ruhig vertrauen. Wir haben auch nicht in Erfahrung bringen können, welcher Autotyp es ist, da dieses Autohaus augenscheinlich eigene Marken führt. "Desire" sollte unser Auto heißen und es wäre in dieser Konfiguration genau heute mit einem einmaligen Sonderrabatt erhältlich. Wenn wir uns denn entschließen würden, unten rechts zu unterschreiben. Das haben wir dann auch getan, schließlich hatte er viel Arbeit mit uns und wir wollten uns diese einmalige Chance auch nicht entgehen lassen. Zumal er vorher extra noch bei seinem Chef war, um zusätzlich diesen individuellen Sonderrabatt für uns zu erkämpfen, was er normalerweise nicht mache.

Jetzt, ein paar Stunden später beschleicht mich dieses seltsame Gefühl, vielleicht doch einen Fehler begangen zu haben. Habe ich denn eigentlich die 7 Sitze in unserem Auto, die wir so nötig brauchen? Ist der Erdgas-Betrieb möglich (wir haben doch die Erdgas-Tankstelle unmittelbar in unserer Nachbarschaft). Und woher wusste der Verkäufer eigentlich, dass wir zu unserem Haus immer diesen Berg hoch müssen, der im Winter oft vereist ist und den man nur mit einem Allrad-Antrieb erklimmen kann? Ach egal, das wird schon alles klappen, ich stelle das ausgedruckte Bild unseres roten Autos (mehr durften wir heute leider noch nicht mitnehmen) mal ins "Autoforum" im Netz und die Spezialisten dort werden mich dann schon beruhigen ob meiner Zweifel...
- Ironie mode aus -

Kurzversion für Eilige:

- Du brauchst und hast ein Recht auf die Benennung eines Herstellers Deiner Küche. Bei Handelsnamen hilft Dir dieses Forum. (Der "Desire" aus dem Beispiel oben ist übrigens ein VW. Das hilft schon etwas, aber noch nicht viel. Daher, nächster Punkt)

- ‎Du brauchst und hast ein Recht auf die Beschreibung der genauen Ausführung, Konfiguration und Funktion jedes einzelnen Schrankes, der Ausführung der Arbeitsplatte , jedes einzelnen Gerätes, usw. Alles, was Du nicht vergleichen kannst, erzeugt einen blinden Fleck in Deiner Planung.

- ‎Du wirst ggf. damit leben müssen, kein detailliertes Angebot als Ausdruck zu erhalten. Die Planungsleistung wird nicht gesondert bezahlt und es besteht ja immer das Risiko für den Verkäufer, dass Du mit seiner aufwändigen Detailplanung zum Nächsten ziehst und dort Deine Küche 3% günstiger ist, weil der Neue dann ja auch nicht mehr planen musste. Schreibe also alles brav mit, was Du erfragst und habe kein schlechtes Gewissen deswegen. Der Verkäufer, bei dem Du am Ende kaufst, stellt Dir ohnehin die Beratungsleistungen seiner entgangenen Aufträge in Rechnung. Muss er ja irgendwie. Auch, wenn das keine Rechnungsposition darstellt... (Wer Dir dennoch seine detaillierte Planung vorab als Angebot ausdruckt und aushändigt, ist es wert, sich in ihn zu verlieben ;-)).

- ‎Es gibt kein letztes Angebot. Und wenn doch, schlag es einfach aus und ziehe weiter. Monogamie ist erst nach einer 'Datingphase' mit mehreren potentiellen Partnern ein gutes Konzept für den Küchenkauf.

- Hab Spaß. Küche planen macht Freude. Hier im Forum sind soo viele vergnügungssüchtige Verrückte, die Dir dabei kostenlos helfen :-).
 
Zuletzt bearbeitet:

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.308
Wohnort
Frankfurt
Ich empfehle, hier einfach mal ein bisschen im Forum rumzustöbern. Dann findest du sicher auf viele deiner Fragen schon Antworten, sogar auf Fragen, die dir noch gar nicht gekommen sind ;-) Es gibt beim Küchenkauf doch einige Fallstricke, die man beachten sollte.
Bei mir hat es z. B. einige Küchen gedauert, bis ich das erste Mal von der richtigen Arbeitshöhe oder Rastern gehört habe.
Wenn du möchtest, kannst du dann einen Planungsthread eröffnen (wichtig: bemaßte Grundrisse), dann bekommst du hier viel Hilfe und Tipps für deine perfekte Küche :-)
 

hanys

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Danke euch für die schnelle Unterstützung, mit dem Auto konnte ich mich direkt identifizieren. Manchmal stellt man sich dümmer an als gedacht. :-)

Einen Planungsthread werde ich bald eröffnen, könntet ihr mir vielleicht vorab schonmal sagen wo man online seine Küche selbst planen kann? Oder welche offline SW dafür am besten funktioniert? Habe den Ikea Planer mal ausprobiert aber die Schrankauswahl ist dort stark beschränkt, z.b. gibt es keinen 50er Unterschrank :rolleyes: Jalousieschrank sucht man auch vergebens....

Habe dann einfach nach einem Onlineplaner gegoogelt und auch was gefunden, nach langer planerei soll ich nun auf ein Angebot warten. Doof ich hätte gerne direkt einen Preis oder zumindest würde ich gerne einen Grundriss zeichnen so dass ich ihn hier oder im Küchenstudio zeigen kann.

Danke
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.060
Wohnort
Perth, Australien
im Forum gibt es im downloadbereich den ALNO Planer (den wir im Forum nutzen). Zu empfehlen ist die Version 15b. Wenn die nicht läuft, dann die V20, die ist aber schwieriger zu bedienen.

... oder zumindest würde ich gerne einen Grundriss zeichnen so dass ich ihn hier oder im Küchenstudio zeigen kann
und genau dafür ist das Planungsboard geschaffen worden, du kannst vom "Schwarmwissen" profitieren.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.308
Wohnort
Frankfurt
Außer bei Ikea gibt es keinen Planer, der dir sofort nach der Planung einen Preis ausspuckt. Da musst du leider selber die Geschäfte abklappern und vergleichen.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.151
Der Alnoplaner ist aber wirklich prima und ziemlich intuitiv. Zur Bedienung gibt es hier im Forum (beim Erklärthread zum Planungsbord) auch viele Tips.

Über den Jalousieschrank würde ich aber echt nochmal nachdenken. Die Dinger sind ziemlich empfindlich und teuer.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben