Fertiggestellte Küche Erste eigene Küche

Jero

Mitglied
Beiträge
72
Hallo zusammen,

meine Frau, meine zwei Töchter (2 und 1/2) und ich werden nächstes Jahr in unser EFH (Neubau) ziehen und versuchen uns zur Zeit an der Planung unserer ersten eigenen Küchen. In unseren bisherigen Mietswohnungen waren immer schon große, ähh kleine, ähh winzige Küchen vorhanden. Deshalb würden wir uns sehr über Tipps und Anregungen freuen.

Bevor es losgeht möchte ich mich aber für die letzten Wochen bedanken, in denen ich hier bereits fleißig am Lesen war. Wahnsinn wie viele tolle Anregungen man so bereits bekommen konnte und wie sich das eigene Bild einer Küche bereits verändert hat. Ich glaube als Stichpunkte reichen tote Ecken, Eckschränke, MUPL , Arbeitsflächenhöhe, hochgestellte Spülmaschine (!) und vieles vieles mehr. Vielen Dank dafür!

Bevor ich heute diesen Beitrag eröffne war zum Beispiel ein SbS ein absolutes Muss für uns. Mittlerweile sehen wir aber auch die Vorzüge eines integrierten, großen Kühlschranks. Ich hab irgendwo gelesen, dass es die mittlerweile auch mit Eiswürfelvorbereitung gibt.. Optisch finden wir nen SbS immer noch toll, aber wir wüssten nicht wo man den sinnvoll platzieren könnte. Unsere erste Planung ging Richtung planoben neben den Hochschränken, aber das sieht irgendwie komisch aus. Des Weiteren wollten wir vorher unbedingt die Kochfläche auf der Halbinsel haben. Nach dem wir Kerstins Auflistung über die Vorteile der Arbeitsfläche auf der Halbinsel gelesen habe, konnten wir nur zustimmend nicken. Mittlerweile können wir uns gut vorstellen, sowohl das Kochfeld als auch die Spüle an die Außenwand zu "verbannen".

Was die Höhe der APL angeht, befinden wir uns zur Zeit in der Erprobungsphase und testen mit Hilfe der Tipps aus dem Forum unsere Wünschhöhe aus. Unsere APL in der derzeitigen Küche hat gerade mal 89 cm und das ist sogar meiner Frau (165cm) zu niedrig. Da ich mit 195cm ne kleine Ecke größer bin, habe ich mir hier einen kleinen Vorbereitungstisch mit einer Höhe von 100cm gebaut. Meine Wunschhöhe liegt vielleicht noch etwas höher. Ich hoffe, dass wir uns bezüglich der Höhe so annähern, dass ich mit entsprechend dicken Brettern meine Wunschhöhe für vorbereitende Tätigkeiten in der Küche erhalte.

Anschlüsse sowie Platzierung der Fenster und deren Höhen sind noch nicht fix. Hier sei jedoch angemerkt, dass planrechts (im Osten) unsere Garage mit Zugang über den Technikraum liegt. Die Eckfensterlösung ist unsere Idee, um mehr Licht in die Küche zu bekommen, also nicht nur von Süden (planunten). Das planrechte Fenster kann aber so eigentlich nur in der Ecke liegen, da oberhalb die Garage anschließt. Der Garten wird zum Süden hin (planunten) breiter. Beide Terrassentüren sollen später mal auf die Terrasse führen. Die Tür neben der Küche planunten wird aber sicher die Haupttür auf die Terrasse werden.

Die Idee mit der hochgestellten Spülmaschine (XXL?), die wir hier im Forum gesehen haben, finden wir übrigens ganz toll und sogar noch besser als nen hochgestellten Backofen. Die Spülmaschine nutzt man ja doch deutlich häufiger und länger.

Über dem Induktionsfeld fehlt in der Ansicht noch eine Dunstabzugshaube (Umluft, da wir eine Lüftungsanlage haben werden). Mit den technischen Geräten haben wir uns im Detail noch überhaupt nicht beschäftigt.
Der 40er Unterschrank mittig der Halbinsel hätten wir als MUPL für Bio- und Restmüll vorgesehen. in den Ansichten ist bisher eine eingebaute Mikrowelle angebildet. wir würden unsere Standmikrowelle aber mitnehmen und über dem Backofen mit einer Fneutür planen. Die Idee mit dem Fach über der Geschirrspülmaschine als "Zwischenlager" hab ich aus einem Beitrag von Conny abgeguckt :-)

Die Farben im Alno-Planer sind bisher noch recht willkürlich gesehen. Hier wollen wir uns Anregungen in Küchenstudios holen.

Wir müssen auf jeden Fall noch eine detaillierte Stauraumplanung machen. Bisher haben wir uns nur vorgestellt, wo ggf. was hin kommt.
Außerdem können wir uns den Stauraum nur schwer vorstellen, da unsere bisherige Küche echt winzig ist. Wir würden schon gerne viele Vorräte in der Küche unterbringen, planen aber auch mit Vorratsregalen im Technikraum.

Küchenmaschinen würden wir gerne weitestgehend verstauen und nur bei Bedarf hervor holen. Ggf. auch tote Ecke dafür nutzen. Der Rolladenschrank ist dabei nur exemplarisch gewählt, wir könnten ihn uns auch offen, nur mit Regalböden vorstellen (ist ja eh um die Ecke).

Da wir beide keine Ahnung von der Preisstruktur bei Küchen haben, haben wir überhaupt kein Gefühl dafür, ob unser gesetztes Budget von 10.000 € realistisch ist.

Ich hoffe, ich habe an die meisten Infos gedacht und freue mich sehr auf Beiträge und Diskussionen.

Viele Grüße,

Jero




Checkliste zur Küchenplanung von Jero

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165 /195
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : noch nicht festgelegt
Fensterhöhe (in cm) : noch nicht entgültig, bisher 121 geplant
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Backofen etc. hochgebaut? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80? noch nicht geplant
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil? : klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : gewünscht ca. 100 x 200 und ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Kurzer Kaffee vor der Arbeit oder auch kleines Müsli-Frühstück. ggf. auch zu vorbereitenden Küchenarbeiten im Sitzen?
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : wird zur Zeit ermittelt, ich schätze 95cm bei meiner Frau
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : hauptsächlich Alltagsküche, gerne aber auch mal etwas größeres.
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Gerne auch zu zweit oder mit Freunden
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Viel zu klein
Fast keinen Stauraum (vieles steht auf der APL)
Wir wünschen uns eine große APL für Vorbereitungen, Backen etc., später auch mit den Kindern.
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, wir haben noch keine Gespräche geführt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, hier sind wir noch total offen
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Erste eigene Küche

Hallo Jero,

herzlich willkommen. Tolle thread Eröffnung und wow, alles ist dabei *2daumenhoch*.

Hochgestellte Spüma fehlt in deinem Plan. Wenn das Eckfenster erhöht bleibt, wäre eine erhöhte Spüma in der Fensterecke vielleicht eine Lösung und die Spüle auf der Halbinsel, etwas versetzt zur Spüma. Der MUPL bleibt, wo er ist, in diesem Fall rechts von der Spüle. Eine reine ArbeitsAp ist schön, habe ich auch. Aber an der Spüle und dem Kochfeld mit dem Rücken zu eurem schönen, grossen Raum zu arbeiten, wäre nicht mein Ding. Und ausserdem wollt ihr eure kiddies im Auge behalten.

Optisch würde mir ein 4. HS gefallen (Stauraum).

Ja und wegen der geeigneten AP Höhe gibt's nur eins, jetzt ausprobieren, ausprobieren, ausporbieren.

LG
Evelin
 
Weis28

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.178
Wohnort
Niedersachsen
AW: Erste eigene Küche

Ist das nicht die Spülmaschine im mittleren Hochschrank ? Wenn ja, dann wäre der Abstand zur Spüle zu groß. Mein Vorschlag wäre dann, Kochfeld und Spüle zu tauschen und den Hochschrank mit dem BO in die Mitte zu setzen und den Hochschrank mit GSP nach rechts. Oder Spüle auf die Insel, wie Evelin vorgeschlagen hat. Aber das ist dann Geschmackssache...

Viele Grüße
Silke
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
AW: Erste eigene Küche

Vielen dank für das herzliche Willkommen und danke für eure Beiträge.

Die Spülmaschine ist im Alno-Planer bisher im mittleren Hochschrank untergebracht. Ich dachte damit man von zwei Seiten drankommt? Der Abstand zur Spüle wäre bisher aber wirklich recht groß..

Spüle und Herd tauschen würde wahrscheinlich wegen des Fensters planrechts nicht gehen oder? Ich denke da an DAH und Fettspritzer.

Hochgestellte Spüma in der planrechten unteren Ecke habe ich irgendwo bei den fertigen Küchen mal auf Fotos gesehen. Wäre dann aber mit einem "Sprung" in der Arbeitsplattenhöhe verbunden, wenn ich mir das gerade richtig vorstelle. Ich werde die Fotos nochmal suchen.

Die Spüle hatte ich bei unseren ersten Alno-Planer Versuchen auch planunten auf der Halbinsel. Vorteil bestimmt um Lebensmittel zu waschen und direkt auf der APL vorbereiten zu können. Wir hatten dann erstmal anders geplant, weil ja häufig nach dem Kochen erstmal die Spüle etwas voll steht (ich denke an Töpfe/Pfannen) und vielleicht weniger attraktiv für das gemeinsame Essen, wenn man das noch im Blick hat.

@Evelin: Einen vierten HS kann ich mir auch gut vorstellen. Sowohl praktisch als auch optisch. Ich hoffe er passt ins Budget.

@Silke: GSP nach rechts würde auf jeden Fall auch mehr Platz zum ein- und ausräumen bieten, danke für den Tipp. Und auch der BO in einem mittleren HS sieht optisch bestimmt besser aus. GSP hatte ich bisher mittig gesetzt, weil ich dachte es wäre praktisch,vwenn man von beiden Seiten an den GSP kann.

Viele Grüße,

Jero
 
Weis28

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.178
Wohnort
Niedersachsen
AW: Erste eigene Küche

Kochen vor dem Fenster geht auch und sieht gut aus - guck dir mal beispielsweise Vanessa's Küche an: https://www.kuechen-forum.de/20110518524/fertiggestellte-kuechen/bacchanalien-und-schlaraffenland/
Eine Nischenverkleidung aus Glas ist auch bloß 'ne Fensterscheibe ;-) - ob du die putzt oder das Fenster, nimmt sich nicht viel.

Übrigens ist es schön, wenn die Arbeitsplatte ins Fenster läuft, also die Brüstungshöhe entsprechend einplanen!

Und was ihr noch machen könntet, sind übertiefe Unterschränke, das gibt viel Stau- und Abstellfläche und damit wäre der Abstand Kochfeld - Fenster so groß, dass da nichts mehr ankommt. Je nach Hersteller sind die Unterschränke dann z.B. 70 cm tief.

Viele Grüße
Silke
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
AW: Erste eigene Küche

Hallo!

Der Herd bei Vanessa auf dem übertiefen US direkt vorm Fenster sieht wirklich klasse aus. Das geht dann aber nur in Kombination mit einer flach an der Decke hängenden DAH, richtig?

Bei uns hieße das allerdings, dass der Herd planrechts/unten ganz in die Ecke verschwinden müsste. Wäre das dann nicht etwas beengt dort? Stellt man erst einen schmalen US hin, dann stünde der Herd nur halb vorm Fenster und das wäre dann ja nichts ganzes und nichts halbes.
Ich habe gerade mal versucht es im Alno-Planer darzustellen und habe noch keine gute Lösung dafür gefunden.

Die Idee BO-Schrank und Spüma-Schrank zu tauschen und die Spüle dann in der Nähe zu haben fand ich nämlich sehr gut! Ich weiß nur nicht wohin dann mit dem Herd.

Die Alternative mit Spüma hochgestellt unter das Fenster und Spüle auf die Insel würde einen weiten Weg für dreckiges Geschirr in die Spüma, bzw. sauberes in die Schränke bedeuten.

Habt ihr noch ne Idee wie man das Problem Spüma/Spüle/Induktionsherd lösen könnte?


Viele Grüße,

Jero
 
Weis28

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.178
Wohnort
Niedersachsen
AW: Erste eigene Küche

Wenn ihr erst nächstes Jahr einzieht, steht das Haus doch noch gar nicht, oder? Da müssten kleine Änderungen doch noch möglich sein...Könnt ihr nicht einfach das Fenster anpassen? Z.B. so verbreitern, dass das Kochfeld davor ist oder das Fenster ein Stück versetzen und auf das Eckfenster verzichten?
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
AW: Erste eigene Küche

Im Moment warten wir den ersten Änderungsplan des Architekten. Wir können also schon noch einiges ändern. Baubeginn wird schon noch in diesem Jahr sein, Einzug dann im nächsten Jahr.

Wir können auf jeden Fall noch Einfluss auf die beiden Küchenfenster nehmen. Ist auch kein "richtiges" Eckfenster, sondern zwei einzelne, die halt sehr nah in der Ecke stehen (wir wollten eine verputzte Außenwand in der Ecke haben).

Das Problem beim planrechten Fenster ist, dass wir dieses wohl kaum noch vergrößern werden können (genau weiß ich das erst nach dem nächsten Plan), weil oberhalb des Fensters an der planrechten Wand unsere Garage anschließt.

Wir hielten das Fenster aber grundsätzlich schon für wichtig, weil wir so auch etwas Morgensonne, planrechts liegt genau im Osten, in die Küche und den Wohnraum bekommen.
 
Weis28

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.178
Wohnort
Niedersachsen
AW: Erste eigene Küche

Wenn solche Änderungen noch möglich sind, finden wir bestimmt eine Lösung!
Es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten, die Küche zu stellen... Ich werde mal schieben (aber nicht mehr heute)
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
AW: Erste eigene Küche

Ich habe hier mal eine Version mit folgenden Änderungen erstellt:

1. zusätzlicher HS als Vorratsschrank (in der Reihe planlinks). Müsste ich allerdings von der Linienführung noch dem HS mit Kühlschrank anpassen und den Türanschlag der beiden Schränge ändern. Reihe Hochschränke würde dann auch mit Halbinsel optisch abschließen.

2. HS mit BO und HS mit hochgestelltem GSA getauscht.

3. Herd und Spüle getauscht, damit GSA und Spüle nah beieinander stehen. Damit sich der Herd nun nicht halb vor dem Fenster befindet, habe ich dieses von 113 cm auf 85 cm Breite verkleinert.

Zwischen Spüle und Herd konnte ich so aber nur noch einen 60 cm US einplanen. Ist das zu wenig? Als Arbeitsfläche ist die Halbinsel gedacht, so dass wir ggf. nicht so viel Platz zw. Spüle und Herd bräuchten. Ich meine bisher immer etwas von 80 cm gelesen zu haben?!

Von der planunteren rechten Ecke der Außenwand bis zum Beginn der Garage an der planrechten Außenwand sind es 1,85 m. Abzüglich des Fensterabstandes zur Garage und zur Hausecke wird es wahrscheinlich nicht viel größer als der zunächst angedachten 113 cm werden können.

In der toten Ecke muss ich sicherlich noch eine Blende einplanen. An der planunteren Wand auch?

Grüße und gute Nacht


PS: Schubsen ist erlaubt ;D
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Erste eigene Küche

60cm ist nicht massig, zum Abstellen reicht es. Du hast auf der anderen Seite vom Kochfeld auch noch eine schöne Fläche.

Ich arbeite auch nicht zwischen Kochfeld und Spüle (Ecke dazwischen) sondern auf der reinen Arbeitsinsel und hab keine Probleme damit. Mir gefällt es, wenn man sich auf einer grossen Fläche so richtig ausbreiten kann, zB beim Backen und das ist in deinem Fall gegeben. Vielleicht kannst du es in deiner jetzigen Küche ausprobieren, ob dir die 60cm reichen.

Ich finde deinen Plan gut.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Erste eigene Küche

Jero, wie habt ihr euch eigentlich die Farbkombi in eurer Küche vorgestellt, also Front, AP und Fussboden?
 
Angelika95

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.541
Wohnort
bei HH
AW: Erste eigene Küche

Ich würde, wenn ich könnte ;-), einen Arbeitsplatz auf die Halbinsel bringen (in meinem Fall dann auch die Spüle), die ist schön groß, so dass da immer noch genug Platz zum Werkeln bliebe. Man könnte dabei auch die unterschiedlichen Arbeitshöhen realisieren (Spülseite etwas höher), die kleinere Person hätte mit einer höheren Spüle die geringsten Probleme und längere *Jobs* im Sitzen erledigen, da ist es ja egal, wie hoch die APL ist.
Ich fände es halt schade in einer so großen Küche den Platz zwischen Spüle und Herd auf 60 cm zu zwängen, auch wenn man so leben könnte ;-)
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
In unserer jetzigen (wintzigen) Küche haben wir zwischen Spüle und Herd 60 cm. Ich selbst benutze es nur zum Abstellen während oder nach dem Kochen. Die APL ist dort auch nur 89 cm, bei meinen 195 cm nicht soo angenehm.
Zum Vorbereiten nutze ich ausschließlich den selbst gebastelte APL mit 100 cm auf der anderen Seite.
Die Küche besteht zur Zeit eh nur aus 50er US, 50er US mit Abtropf, 50er US Spüle, 60er US, 60er Herd.


Ab welchem APL-Höhenunterschied lohnt sich denn ein Gattenblock ??

Wir befinden uns ja gerade in der Testphase. Die ist zwar noch nicht beendet, aber im Moment würde ich schätzen, dass wir auf Wunschhöhen von 93-95cm und ca 104-107cm kommen werden.


Bei der Variante Spüle auf die Halbinsel habe ich folgende Bedenken für die ihr vielleicht Gegenargumente habt:
Um eine große Arbeitsfläche zu erhalten müsste die Spüle nach planunten auf die Halbinsel in die Nähe der Außenwand. Die Spüma müsste, um in der Nähe zu sein in die planrechte untere Ecke (da wir sie gerne erhöht haben möchten, mit "Sprung" in der APL).
Damit wären die Wege zur Spüma und mit sauberem Geschirr zu den Schränken sehr weit.
Dreckiges, in der Spüle zwischengeparktes Geschirr würde sich eher im Blickfeld des Esstisches befinden.


Dafür würde sprechen:
Die Halbinsel würde ggf. nicht so kahl wirken als bei einer reinen Arbeitsinsel.
Blickrichtung an der Spüle in Richtung Ess- und Wohnbereich.
Die Kochzeile würde sich etwas entspannen mit zusätzlicher Arbeitsfläche.


@Evelin: Was die Farbkombi angeht sind wir noch sehr offen. Grundsätzlich wollten wir mal dunkle Fliesen und eine helle Küche haben. Meine Frau wünscht sich aber auch etwas Farbe. Sie war letztens von einer Küche begeistert die Elemente in senfgelb hatte.
Was Materialien angeht bin ich allerdings noch etwas blauäugig und muss mich da noch näher informieren. Exklusiv kann es bei unserem Budget aber eher nicht werden.


Lieben Gruß,


Jero
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.729
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Erste eigene Küche

Farbige Akzente setzt du am besten mit Wandfarbe, einer farbigen Nischenverkleidung oder Assessoirs in Farbe. Das kannst du eher mal wieder wechseln wenn dir die Farbe nicht mehr gefällt als Küchenmöbel. ;-)

LG
Sabine
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
AW: Erste eigene Küche

Jens, deine Argumente mit der Spüma da wo sie ist machen Sinn, jeder kann ran ohne sich in die Ecke zu zwängen. Aber, wo bringt ihr das meiste von eurem Geschirr unter?

Wenn die Spüle auf die Insel, dann könnte ich mir auch vorstellen im ersten US, soz gegenüber der Spüma im HS. Die Sitzplätze ans Wandende verschieben.
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
AW: Erste eigene Küche

Vielen Dank für eure ganzen Tipps. Den Tipp mit der Wandfarbe werde ich meiner Frau schmackhaft machen bevor sie sich bei den Fronten austobt :-)

Geschirr zum Eindecken des Esstisches haben wir in einem extra Schrank geplant, den wir zur Zeit auch schon so nutzen. Dieser wird wahrscheinlich planunten an der Wand zwischen den beiden Terrassentüren stehen (ggf. planoben links der Tür zur Diele).

Wir haben heute abend, nachdem wir nochmal sehr viel geschnippelt haben, die Bestimmung unserer gewünschten Arbeitshöhen abgeschlossen. Der Unterschied ist doch recht groß wie ich finde, was uns gerade wieder vor die Frage stellt, ob ich nicht doch einen höheren Bereich benötige.

Wunschhöhen: 91cm für meine Frau (165cm groß), 105cm für mich (195cm groß)

Aktuell würde mir allerdings nur der Bereich planunten auf der Halbinsel dafür einfallen, wenn ich nicht die ganze Zeit gegen eine Wand starren möchte.

Wir könnten uns in "meinem" Bereich dann sehr gut die Spüle vorstellen, so wie Angelika es vorgeschlagen hatte.
Würde man für diesen Bereich dann einfach höhere Unterschränke einplanen?

Kommt die Spüle in diesen Bereich, müssten wir dann aber doch die Spüma wieder dort in der Nähe einplanen. Oder bin ich da gedanklich schon zu festgefahren???

Viele Grüße,

Jero
 

Jero

Mitglied
Beiträge
72
AW: Erste eigene Küche

Eine Kochinsel wäre prinzipiell erstmal kein no-go. Ich hatte die Variante erstmal nicht berücksichtigt, da ich den Raum dafür als zu schmal empfinde. 90 Grad gedreht, so dass man einem von der Seite in die Küche gucken kann, fänd ich nicht so gut. Ich mach mir mal nen paar Skizzen mit Papier und Bleistift :-)

Zu den APL-Höhen.. Wie bekommt man denn eine APL-Höhe von 105 cm hin?
Mehr als 6 Rasten gibt doch ein Standard-Unterschrank nicht her oder?
Geht das dann nur durch einen sehr hohen Sockel?

LG
 

Mitglieder online

  • 123
  • pari79
  • moebelprofis

Neff Spezial

Blum Zonenplaner