1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von strange_guy, 4. Apr. 2015.

  1. strange_guy

    strange_guy Mitglied

    Seit:
    4. Apr. 2015
    Beiträge:
    3

    Hallo liebes Forum,

    ich wende mich an euch, nachdem wir bei der Planung unserer ersten eigenen Küche gerne noch ein paar Tipps von den Profis holen möchten.

    Im nächsten Post gibt es eine sehr ausführliche Beschreibung für alle Interessierten - hier die Eckpunkte für alle, die schnell zum Punkt kommen wollen:

    Wir sind ein junges Paar und brauchen schnell eine gute Küche für eine Eigentumswohnung. Das Budget liegt zwischen 6000-7000 für die Küche mit allem drum und dran (Montage und Lieferung, inklusive Beleuchtung) und den Geräten, die uns noch fehlen (Ceranfeld, Dunstabzug, Backofen). Wir waren schon bei bei vier Studios und haben auch schon selbst viel geplant, hätten aber noch gerne Tipps zu den Streitpunkten, wie Arbeitshöhe (wir sind beide genau 175cm), Eckkästen, Apothekerschrank, und einer Lösung für die Trennwand zum Eingangsbereich. Im Anhang sind Bilder einer derzeitigen Planung eines Küchenstudios, dort fehlt allerdings noch der Apothekerschrank. Außerdem gibt es eine Nachplanung der Küche im Alno-Planer und einen Grundriss der betreffenden Räume, sowie die Maße der Küchenzone als Fotos.

    Dinge wo wir uns schon ganz sicher sind: Wir möchten ein sehr großes Spülbecken (Innenmaß 50*40), ein extra breites Ceranfeld (80cm NEFF mit Twistpad), einen hochgestellten Backofen, einen Apothekerschrank oder eine ähnliche Aufbewahrungslösung und eine freistehende Kühl/Gefrierkombination.

    Vielen Dank schon im Vorhinein für alle Tipps und schöne Grüße aus Österreich.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 138
    Fensterhöhe (in cm): 72
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 130*82
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Die Küche ist im selben Raum wie das Wohnzimmer. Der Küchentisch steht zum Teil im Bereich der L-Küche und wird sowohl für die täglichen Mahlzeiten, als auch bei Besuch von Freunden und Verwandten (und vielleicht auch bei ungebetenen Gästen) verwendet.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90-96 (widersprüchliche Angaben hinsichtlich optimaler Höhe für 175cm)
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Gekocht wird meist 3 mal täglich Alltagsküche. Außerdem werden über den Tag verteilt oft kleinere Dinge wie z.B. Pudding oder ähnliches gekocht. Sehr häufig wird auch Tee oder Kaffee zubereitet.
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 2x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist wird alleine gekocht, teilweise auch zu zweit. Ab und zu für Gäste.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die zwei größten Kritikpunkte an der bisherigen Küche sind: 1. ein zu kleines Spülbecken - dieses sollte in der neuen Küche mindestens Innenmaß 50*40 cm haben, damit ein Backblech oder große Töpfe gut gereinigt werden können. 2. ein zu kleines Ceranfeld - das Aktuelle hat nur 60cm Breite, das Neue sollte 80cm breit sein. Für beide Kritikpunkte wurden bereits die passenden Produkte gefunden: Spüle Zeda 1.0 Plus von HKT (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Ceranfeld NEFF mit Twistpad mit (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder ohne (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar| Edelstahl-Rahmen
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: DAN oder EWE
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff für Backofen, Ceranfeld und Dunstabzugshaube, Liebherr für den Kühlschrank, AEG für Geschirrspülmaschine (vorhanden)
    Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
     
  2. strange_guy

    strange_guy Mitglied

    Seit:
    4. Apr. 2015
    Beiträge:
    3
    Hallo liebes Forum,

    ich wende mich an euch, nachdem wir bei der Planung unserer ersten eigenen Küche gerne noch ein paar Tipps von den Profis holen möchten.

    Zuerst die Ausgangssituation: wir sind ein junges Paar (ich 28, meine Freundin 26) und ziehen in unsere neue Eigentumswohnung - leider gibt es dort noch keine Küche. Wir haben die Schlüssel der Wohnung schon, können aber wahrscheinlich erst Ende Mai wirklich einziehen, da wir beide gerade unsere Studien abschließen. Wenn möglich, hätten wir natürlich so schnell als möglich nach dem Einziehen auch schon unsere Küche - wir nehmen uns aber natürlich genug Zeit, um eine möglichst gute Lösung zu finden.

    Zur bisherigen Planung:
    Angefangen hat unsere Planung mit dem Ikea-Küchenplaner, damit wir eine erste Ahnung von der Materie kriegen. Nach diesen ersten eigenen Schritten sind wir mit unseren etwas genaueren Vorstellungen zu vier Küchenstudios gegangen, von denen momentan noch zwei sozusagen in der Endausscheidung sind. Da wir beide sehr genaue Menschen sind und überall die beste Lösung finden möchten, wollten wir uns aber natürlich auch noch von den Fachleuten im Internet ein paar Tipps holen. Die Angebote der Küchenstudios haben sich so halbwegs an unsere Preisvorstellungen von 6000 Euro für alles (Küche, Lieferung, Aufbau, Herd, Ceranfeld, Dunstabzug) gehalten: bei dem Studio, wo alle gewünschten Teile eingeplant sind wäre das Angebot 6900 mit allem drum und dran, beim Studio wo noch die schöneren Griffe (450 Euro Aufpreis laut Liste) und der Apothekerschrank (beim anderen Studio ca. 650 Euro) fehlen wären es genau 6000.

    Zu der Küche an sich:
    Aufgrund unserer Raumverhältnisse (siehe Grundriss) im Küchen/Wohnzimmer-Bereich ist eigentlich nur eine L-förmige Küche gut möglich. Durch unsere anderen Wünsche und Vorstellungen sind auch große Teile der restlichen Küche schon vorgegeben. Meine Freundin und ich möchten ein sehr großes Spülbecken (Innenmaß 50*40), ein breites Ceranfeld (80cm NEFF mit Twistpad), einen hochgestellten Backofen, einen Apothekerschrank und eine freistehende Kühl/Gefrierkombination. Als Küchenhersteller haben in Österreich DAN und EWE einen sehr guten Ruf, weshalb wir gerne eine Küche von einem dieser zwei Anbieter hätten. Da die Küche ganz am Ende eines langen Zimmers in Richtung eines überdachten Laubengangs steht und das einzige brauchbare natürliche Licht von der gegenüberliegenden Glaswand kommt, ist es wichtig, dass die Küche relativ hell gestaltet wird. Als Küchenfarbe gefallen uns je nach Hersteller Sand oder Cremefarben für die Fronten sehr gut. Bei der Arbeitsplatte hätten wir am ehesten eine Kunststoffplatte in einem (dunkel)grauen Schiefer genommen. Bei der Rückwand hätte uns bis jetzt ein helles Grau gut gefallen. Der Boden im Raum ist ein Eichenparkett - wir finden, dass alle drei anderen Farben ganz gut dazu passen müssten, sind aber noch für Vorschläge offen. Bei den Griffen würden uns am besten lange Griffleisten aus Edelstahl oder Aluminium auf der Oberseite der Schubladen gefallen - siehe Fotos.

    Wo vor allem Tipps erfragt werden:
    Generell sind wir natürlich für jede Hilfe und für jeden Hinweis dankbar, es gibt allerdings einige Punkte wo wir noch besonders unschlüssig sind:
    1. Haben wir gelesen, dass sehr viele Leute "tote" Ecken mit breiteren Schränken daneben besser finden als spezielle Eck-Schränke. In allen Küchenstudios wurden uns bisher Eckschränke mit Drehkarussel ans Herz gelegt. Hier wären wir noch für Erfahrungsberichte und ähnliches dankbar.
    2. Auch zum Apothekerschrank gibt es im Internet sehr viele verschiedene Meinungen. Wir hätten vor allem für unsere Vorräte noch gerne eine große gute Lösung, und meine Eltern sind mit ihrem Apothekerschrank in dieser Hinsicht sehr zufrieden. Eine häufig genannte Alternative ist ein Hochschrank mit vielen Auszügen - auch hier wären wir für Anregungen dankbar.
    3. Am Anfang unserer Küche ist eine schmale Zwischenwand zum Eingangsbereich der Wohnung. Hier wäre noch eine gute Idee zur Nutzung gefragt. Eine Lösung die uns ganz gut gefallen würde wären schmale Regalböden, auf denen man entweder Gewürze, Tassen, oder ähnliche kleine Dinge unterbringen kann (siehe Alno Plan).

    Im Anhang sind Bilder eines derzeitigen Planungsvorschlags eines Küchenstudios zu sehen - dort fehlt allerdings noch der Apothekerschrank zwischen Hochschrank und Kühlschrank. Außerdem habe ich unsere derzeitige Planung im Alno Planer nachgebaut.

    Thema: Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung - 331648 -  von strange_guy - Plan Küchenstudio side.jpg Thema: Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung - 331648 -  von strange_guy - Plan Küchenstudio front.jpg Thema: Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung - 331648 -  von strange_guy - Grundriss Küche.jpg Thema: Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung - 331648 -  von strange_guy - Küchenmaße1.jpg Thema: Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung - 331648 -  von strange_guy - Küchenmaße2.jpg Thema: Erste eigene Küche in der Eigentumswohnung - 331648 -  von strange_guy - Griffe2.jpg
     

    Anhänge:

  3. pari79

    pari79 Mitglied

    Seit:
    23. Aug. 2012
    Beiträge:
    754
    :welcome:

    Die Suche hier im Forum findet sicher auch jede Menge Bilder, ich hab grad auf die Schnelle gegoogelt: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Selbst in diesem Werberender sieht man ganz gut, dass der Apotheker ordentlich Platz verbraucht, weil über den Vorräten immer Luft bleiben muss, damit du - wie im Bild - Reis oder BioBio auch über die Reling bekommst. Dazu kommt die aufwendigere Mechanik, die beim Putzen wenig Freude macht.

    Dass mancher *kfb* den dennoch gerne verkauft, könnte wie beim Eckkaroussel am Preis liegen ;-)
     
  4. strange_guy

    strange_guy Mitglied

    Seit:
    4. Apr. 2015
    Beiträge:
    3
    Hallo pari79,

    vielen Dank für deine Antwort. Ja stimmt, es geht wirklich viel Stauraum verloren. Wäre dann die Alternative ein Hochschrank mit lauter Auszügen für die einzelnen Fächer? Ist das vom Preis her wirklich viel günstiger? Da müssen dann ja auch viele einzelne Auszüge bezahlt werden...
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Das Preis/Leistungsverhältnis (Kosten/Stauraum) schneidet ein Seitenschrank mit Innenauszügen besser ab - nochdazu wenn er so breit wie möglich gewählt wird.

    Bitte stelle den vermassten Gesamtgrundriss noch als *.pdf ein, damit man ihn auch entziffern kann.
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.719
    So, mal ein paar Antworten ;-)

    Arbeitshöhe .. bei eurer Größe könnte ich mir 92 bis 95 cm durchaus als passende Höhe vorstellen. Da hilft aber eigentlich nur, probieren, länger mal auf unterschiedlichen Höhen schnippeln und prüfen, wo man sich wohlfühlt.

    Und damit kommen wir gleich zum nächsten Punkt, bei diesen Höhen sollte man bei den Küchenangeboten auch darauf achten, welche Korpushöhen bei den Unterschränken angeboten werden. Es empfehlen sich mindestens 78 cm, die sich dann in 6 Raster aufteilen lassen.
    6 Raster - was heißt das?

    Wie auch immer euch der Eckschrank angeboten wurde (Lemans, Fachböden?), ich würde den Spülenschrank zum Eckschrank machen. Dann paßt da der Müll unten rein und in die Ecke kann man mal etwas größeres seltener benötigtes schieben.

    Die Zeile planrechts dann in 80er und 100er Auszugsunterschrank mit 2 Auszügen und 2 Schubladen aufteilen. Auf dem 100er kann das Kochfeld linksbündig ausgerichtet werden.

    So entsteht auch mal ein Stück Arbeitsfläche, das breiter als 60 cm ist, nämlich 80 cm und das idealerweise an der Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle.

    Vorteil, man hat 180 cm Unterschrank mit 4 Stauebenen.
    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug (hier kann man gut sehen, was man alles alleine in Schubladen unterbringen kann)
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von Conny (auch übertiefe Auszüge)
    Küche von träumerle
    Muckelinas Küche (interessante Variante mit aufgesetzten Griffen)
    Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
    Küche von Ullmann
    Küche von chrome17

    ---------
    Wie auch die anderen schon beschrieben haben, würde ich statt Apotheker auch eher einen Hochschrank mit Innenauszügen wählen. Idealerweise in 45 cm Breite.
    Und, unter dem Backofen dann 2x3rasterige Auszüge für alles Höhere.

    Den Stand-Alone dann zwischen die beiden Hochschränke genommen.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meine erste eigene Küche *mit fast 40 Jahren *hüstel** Küchenplanung im Planungs-Board 29. Sep. 2016
Status offen Die erste eigene Küche im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Erste eigene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 18. Apr. 2016
Erste eigene Küche in kleinem Raum - keine Ahnung sucht nach Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 19. Feb. 2016
Erste eigene Küche, Altbau, Mietwohnung, schmal mit (zu) breiter Balkontür Küchenplanung im Planungs-Board 8. Nov. 2015
Erste Wohnküche in eigener Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juli 2015
Unbeendet Erste eigene Küche mit Kochinsel in Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Feb. 2015
Fertig mit Bildern Wir planen unsere erste eigene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 8. Jan. 2015

Diese Seite empfehlen