Erste eigene Küche, Altbau, Mietwohnung, schmal mit (zu) breiter Balkontür

Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Hallo liebe Nutzer des Küchenforums,

ich ziehe aufgrund einer beruflichen Änderung kurzfristig um und muss nun erstmalig eine eigene Einbauküche anschaffen. Kochen ist eines meiner liebsten "Hobbys", trotzdem sind die Möglichkeiten aufgrund der baulichen Gegebenheiten in der Altbaumietwohnung begrenzt.

Die Küche wird über einen offenen Durchgang vom Wohn-Esszimmer aus erreicht. Zwei gegenüberliegende Wände, in einer der Wasseranschluss, in der anderen der Stromanschluss für den Herd. Die dritte Wand (dem Durchgang gegenüberliegend), wird durch die 1,20m breite Balkontür eingenommen. Daraus ergibt sich die Schwierigkeit, dass die Wandtiefe rechts und links der Balkontür nur 50cm beträgt.

Ich war nun zur Beratung in zwei Küchenstudios, davon ein kleines inhabergeführtes, mit dessen Besitzerin ich mir die Zusammenarbeit sehr gut vorstellen kann. Da das Studio nur wenige hundert Meter von meiner Wohnung entfernt ist, ist sie auch gleich mitgekommen und hat die Maße überprüft und mir gestern einige Planungsvorschläge zugesendet.
Mir sagt die Variante zu, bei der der Herd links zum Durchgang hin steht und der Kühlschrank rechts zum Balkon hin steht. Das stelle ich mir angenehmer vor, als in dem schmalen Durchgang (100cm) an der Seitenwand des Kühlschrankkorpus vorbeizulaufen.
Auf der Seite mit der Spüle gefällt mir prinzipiell die Variante mit den einheitlichen Oberschränken. Da ist aber meine Mikrowelle nicht berücksichtigt, deren Maße ich im Moment leider nicht parat habe (EDIT: BxHxT 51x31x37). Ich dachte, man könnte die Mikrowelle vielleicht in einen der Oberschränke aufstellen (ohne Klappe) und dann zum Durchgang hin mit einem offenen Eckregal abschließen?

Meine Frage ist nun: Sieht jemand an diesen Planungsvorschlägen irgendwelche schwerwiegenden Probleme, die sich trotz der baulichen Voraussetzung offensichtlich besser lösen ließen?

Budget kann auch über 5000€ liegen, sollte aber näher an die 5000€ reichen als an 10000€.

Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe.

LG

Charlotte

PS Im nächsten Beitrag folgen noch weitere Bilder, wenn das geht.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 160
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
>300
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse:
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Nein
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und gelegentlich aufwendig Asiatisch
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gerne mit Gästen, bin aber neu in der Stadt und kenne noch niemanden.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Ich möchte unbedingt einen Geschirrspüler anschaffen, ansonsten ist
die bisherige Küche nicht diskussionswürdig. Einzige Arbeitsflächen: Fensterbrett und Waschmaschine. Staurraum: Zwei Oberschränke und Spülenunterschrank. Elektroherd mit ausgefallen Kochfeld vorne links...

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Als Ergänzung noch Fotos der Küche. Übrigens der im Geschossplan eingezeichnete Abzug existiert nicht mehr.
 

Anhänge

Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
Hallöle und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.
WOW :-), WAS für eine tolle Threaderöffnung *2daumenhoch*.
Wenn das geht, spendiere uns bitte noch die Mße des Wasser-Anschlusses.

Ansonsten ist derzeit mal wieder viel los im Planungsboard, also bitte nicht ungeduldige werden, falls unsere Planungsfeen etwas Zeit brauchen.

Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
Samy
P.S.: Inhabergeführtes, auch kleines Studio ist oft die bessere Wahl
 
Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Danke für das Lob, ich dachte ich hätte mich vielleicht etwas zu weitschweifig und umständlich ausgedrückt.
Mit den Maßen des Wasseranschlusses triffst du aber genau meine Schwachstelle. Die hab ich versäumt selbst zu messen. Hatte auch meine Schmiege vergessen. Jetzt bin ich leider schon wieder 150km Weg von der neuen Wohnung. Ich Verlauf der nächsten Woche werde ich wieder hinfahren. Dann liefere ich die Maße nach, die fehlen.

Bis dahin kann ich nur anhand des Fotos und der Tatsache, dass der Fließenspiegel aus 10x10cm Fließen besteht abschätzen, dass der Wasseranschlusses bei ca. 90cm von der linken Ecke (Seite Balkontür) entfernt ist. Kann man damit schon etwas anfangen.
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.729
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Es wäre auch gut zu wissen auf welcher Höhe der Fliesenspiegel anfängt und auf welcher Höhe er endet. Da es sich um eine Mietwohnung handelt denke ich mal das ihr an den Fliesen nichts ändern könnt.

LG
Sabine
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
ich würde den Kühlschrank an den Durchgang stellen, damit man vom Tageslicht möglichst viel an der Arbeitsfläche nutzen kann.
 
Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Danke für den Tipp mit dem Licht. Den Aspekt habe ich noch nicht bedacht.
Fliesenspiegel werde ich das nächste mal messen.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Mir gefällt die Planung mit den gekürzten US der KFB besser, denn ich finde abgeschrägte Schränke *stocksauer*. Meine Nichte besitzt so einen und ich finde ihn einfach nur unpraktisch. (In diese Planung war ich nicht involviert, da es sehr schnell gehen musste.)

Doch nun zu deiner Planung. Ich würde den Kühlschrank nicht zum Durchgang stellen, damit das offene Raumgefühl erhalten bleibt. Außerdem wirst du an dieser zeiler lediglich kochen und nicht arbeiten oder vorbereiten. Aus Kostengründen habe mit dem 5er Raster (Standardhöhe 86 cm) geplant. Die gewünschte Arbeitshöhe, die bei deinen Angaben fehlt, erreichst durch die Anpassung des Sockels. Die Mikrowelle habe ich dir über dem Kühlschrank geplant. Übrigens wirst du die Balkontür nicht vollständig öffnen können, deswegen würde ich die Ecke der Arbeitsplatte an der Spüle rund ausführen lassen.

Die Höhe der HS betrgät 225 cm. Finde ich vertretbar bei der Raumhöhe.
Nun zur Planung, beginnend planrechts oben:

5 cm Blende, 50 cm
Auszugsschrank - reduziert auf 50 cm Tiefe
60er Spüle - großes Becken, ohne Abtropfe damit du Arbeitsfläche hast
45er Auszug
GSM - die Schläuche werden im Sockelbereich verlegt
2,5 cm Wange
über die komplette Zeile Oberschränke

Planlinks, oben beginnend:
5 cm Blende
45 cm Vorratsschrank tiefenreduziert auf 50 cm
Kühlschrank mit Mikrowelle
BO
60er Auszug
Kochfeld über BO und Auszugsschrank mittig gesetzt.
Due benötigst meiner Meinung nach, dann autarke Geräte. Ist momentan etwas teurer, allerdings rechnet es sich, wenn ein Gerät ausgetauscht werden muss.
 

Anhänge

Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Liebe Mela, vielen Dank für den Planungsvorschlag. Ja, das mit der Tür ist ein Problem. Vielleicht kann ich zur Sicherheit einen Türstopper anbringen lassen. Aber abgerundet werden müssen die Ecken der Arbeitsplatte auf jeden Fall.
Mikrowelle auf den Kühlschrank ist eine gute Idee. Ein Antritt gehört bei mir sowieso zum festen Inventar. Ich hatte auch schon überlegt, die Mikrowelle einfach drauf zu stellen ohne weitere Schränke.

Ein paar Verständnisfragen hätte ich. Die versetzte Anordnung von Herd und Kochfeld ist, um einen breiteren Auszug zu ermöglichen. Ich hab mich das schon öfter gefragt, aber gibt das eigentlich keine Probleme, wenn der Ofen direkt an den Kühlschrank grenzt?
Edit: die Frage bzgl. Ofen und Kühlschrank ziehe ich nach googeln zurück.

Warum hast du den Geschirrspüler an den Rand versetzt?

Vielen Dank nochmals!

LG Charlotte
 
Zuletzt bearbeitet:
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Super, wie du mitdenkst. *clap**dance*

Ich habe BO und Kochfeld getrennt, damit du wenigsten einen 60er US hast.

Die GSM habe ich an den Rand gesetzt, damit sie dich beim Arbeiten nicht so sehr stört, muss aber nicht sein, da sie bei deiner Küche eh nicht offen stehen wird.
 
Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Gut, meint Bruder meinte nämlich, wenn man Verlängerungen für die "Wassergeräte" braucht, kann es sein, dass die Aquastopfunktion damit ausgehebelt wird bzw. man Spezialverlängerungen braucht, was sich dann natürlich in den Kosten niederschlägt.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Bruder recht hat, denn wir planen öfter mit der Verlängerung der Schläuche und bisher hat meines Wissens nach noch kein Profi widersprochen.
 
Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Ich glaub's auch. Mein Beuder schwingt sich gerne mal zum Experten auf. Ich glaub schon, dass man ne entsprechende Verlängerung braucht, sonst funktioniert der Aquastop eben nur im von der Maschine bis zum Ende des eigentlichen Schlauches. Aber ob diese wirklich so teuer sind. Mein Bruder meinte, beim ihm hätte die entsprechende Verlängerung für die Waschmaschine gut 100€.
Nun gut, ich hab davon wirklich keine Ahnung. Aber ich glaube auch, dass der Geschirrspüler selten offen stehen wird.
Den Vorschlag mit dem autarken Kochfeld habe ich an das Küchenstudio weitergeleitet. Vielen Dank dafür!
 

Schneeleopard

Mitglied
Beiträge
469
Mit 2 Abzweigverteilern (je 10 €) und 2 x 5 m Panzerschlauch
(je 35 €) kommt das an der Spüle so etwa hin ohne Arbeitslohn!
An der Waschmaschine wären es etwas mehr Meter da deren
Schläuche günstiger sind.
Aber was sind diese 100 Euro bei einer Einbauküche?

Da lege ich gern noch mal 100 Euro drauf und kauf mir einen
wasserdichten Metallboden für die Spüle.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.887
@Schneeleopard, wofür bitte willst du 10 m Panzerschlauch kaufen und einsetzen?*w00t*


Entschuldigt bitte mal ... aber bei Melas Planung hier:
welgunde_mela_spuele-jpg.197636

müssen in aller Regel KEINERLEI GSP-Schläuche verlängert werden. Die werden im Sockel zum Spülenschrank gelegt und in aller Regel sind die im Standard so 100 bis 120 cm lang.

Das sollte also funktionieren.

Da hat mal wieder ein Architekt sein Bravourstückchen abgegeben. Der Balkontür in der Küche hätte es nicht geschadet statt 120 cm nur 100 cm breit zu sein und damit rechts und links jeweils 60 cm Wandstücke zu haben. *stocksauer**stocksauer* Die Architekten sind schon manchmal ein besonderes Völkchen.

Was ich aber dennoch prüfen würde, ist, die Spülenzeile doch durchgängig 60 cm tief zu machen.
2015-10-27-23-36-40-jpg.197572

Die Balkontür sollte dann immer noch mind. im 45° Winkel aufgehen .. also wie gesagt, ich würde das mal prüfen. Es gibt ja noch eine zweite Balkontür.
Denn lt. Zeichnung:
kuecheluwu-jpg.197558

müßte man doch planlinks auch auf halbwegs 228 cm kommen.

Und, wenn man feststellt, dass die Balkontür auch bei 60 cm Tiefe noch zufriedenstellend zu öffnen ist, würde ich planoben:
  • 2cm Wange/Blende
  • 80cm Auszugsunterschrank
  • 90cm * Samy-Schrank *
    Erste eigene Küche, Altbau, Mietwohnung, schmal mit (zu) breiter Balkontür - 358337 - 24. Nov 2015 - 21:21

    für eine 45er Spüle und ein 45er * MUPL * Fach, unten breiter Auszug
  • 60 cm GSP (ist auch nicht teurer als eine 45er GSP, es passen aber auch Töpfe etc. alles gut mit rein)
  • 2 cm Wange

Die Seite planunten wäre mir mit Rücksprung bei den Hochschränken irgendwie zu unruhig:
Daher würde ich von planrechts beginnen:
  • 60er Hochschrank für Kühlschrank unten, Mikrowelle in Klappfach (wie bei Mela)
  • 80er Auszugsunterschrank (60er, wenn 30er am Ende nicht reicht)
  • 60er Schrank für Kochfeld und Backofen (da kann man dann auch ein günstiges Set wählen)
  • 30 cm tiefenreduzierter Unterschrank (müßte man prüfen, ob das reicht, sonst 50er Unterschrank)
  • 2 cm Blende
Der Lichtschalter
2015-11-04-16-26-26-jpg.197578

sollte dann vom Elektriker mit einem Funkeinsatz ausgerüstet werden, dessen Bedienelement man dann an die Kühlschrankseite setzen kann oder an die Wand beim Durchgang.

Ich finde, das gibt einen ruhigeren Anblick.

Hängeschränke nach Bedarf.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Kerstin,
ich finde auch das der Architekt kein Bravourstück abgeliefert hat. Da es sich aber um einen Altbau handelt, dachte ich, dass er nicht anders konnte.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. nunja man hätte bei der Renovation einen breiteren Rahmen einsetzten können, so dass die Türen schmaler sind und man normal 60cm tiefe möblieren kann...
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.887
Genau, Vanessa .. sehe ich auch so. Die Wirkung nach außen wäre grundsätzlich erhalten gewesen und, es ist ja kein echtes Frontfenster.
 
Welgunde

Welgunde

Mitglied
Beiträge
13
Ich muss mich entschuldigen. Ich habe gestern den Auftrag in die Wege geleitet. Im Umzugschaos und Internetlos habe ich versäumt hier noch mal ein Update zu machen. Das tut mir schrecklich leid, für die Mühen die da jetzt reingeflossen sind. Jedenfalls haben die Küchenberaterin und ich, die verschiedenen Varianten auf die Fliesen gezeichnet und damit die Türöffnung überprüft. Somit fiel die Entscheidung auf die 50cm Schränke in den Ecken.
Ich habe auch überlegt, die Tür einfach zuzustellen. Aber eigentlich finde ich es auch schön, wenn man von der Küche direkt auf den Balkon kann. (Schnell Kräuter pflücken etc.) also habe ich mit den gekürzten Schränken in den sauren Apfel gebissen.

Also ich muss mich wirklich wirklich entschuldigen, dass ich hier nicht noch mal reingeschaut habe.
 

Mitglieder online

  • matole
  • moebelprofis
  • kuechentante
  • Anke Stüber
  • stg82
  • Rosaaron
  • zackzack
  • Snow
  • UweM
  • Kadderl
  • kleineküche
  • Daena
  • Gernelila
  • shenja
  • 305er

Neff Spezial

Blum Zonenplaner