Küchenplanung Erneuerung von winzigen 2,99 qm Küche

zwokommaneun

Mitglied

Beiträge
2
Erneuerung von winzigen 2,99 qm Winzküche

Liebe Küchenprofis. Ich bin froh euch gefunden zu haben, über eine schon etwas älteren Thread über eine Küche von 2,5qm. Ich habe satte 0,5 mehr und möchte diese nun erneuern.

Ich bin nicht so firm mit Planungstools, daher hoffe ich, die Grundrisse sind okay. Ich bin gerne bereit, notwendige Informationen nachzureichen (zu messen).

Die Küche ist älter (1988) und teilweise beschädigt. Aktuell befindet sich von vorne nach hinten folgende Ausstattung darin (abweichend vom groben Grundriss):

45cm Unterschrank
rundes Spülbecken
Standherd 50cm mit BO
VollraumKS 50cm (ein extra Tiefkühlschrank befindet sich im Abstellraum)

Darüber 3 Hängeschränke (Deckenhoch) und über dem Herd ein Regal, hinter dem Regal befindet sich eine über einen Lichtschalter zuschaltbare Lüftung.

Was unbedingt hinein muss:
Herd (Induktion) mit BO (gern wieder ein Standherd zb AEG ) 50cm
VollraumKS gern 60cm (50er gibts kaum)
Eine Spülmaschine (entweder 45er breite oder eine kompakte 45x60cm)
Dunstabzugshaube, wenn Abluft möglich ist durch den vorhandenen Schacht, gerne, sonst Umluft.

Weil dann alles mit Geräten vollgepackt ist, braucht es mehr Stauraum. Hier habe ich mir bisher überlegt, die Wand ab dem HK bis zum Ende des Raums abzureißen und hier anstelle der Mauer unter der Theke Schränke aufzustellen. Der Raum unter der Theke vom Wohnzimmer her ist praktisch tot und kann meiner Meinung nach besser genutzt werden. Nun suche ich eine Lösung, die von der Küche her Stauraum bietet und vom Wohnzimmer er einigermaßen gut aussieht. Ich stelle ein paar Bilder rein, damit ihr euch das besser vorstellen könnt.

Ich habe eine kleine Zeichnung gemacht, wie ich mir die kleine Küchenzeile vorstellen könnte. Ich freue mich auf Anregungen und Ideen.

Herzliche Grüße und guten Abend an alle,
Zwokommaneun :-)
Sylvia

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 85?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): kein Fenster
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: N. a.
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: N. a.
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 50

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 120 und ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine und selten für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die Küche ist alt und teilweise beschädigt. Es wird mehr Stauraum benötigt, da ist evtl. eine bauliche Veränderung denkbar.
Preisvorstellung (Budget): 5000 plus Fliesen plus evtl. bauliche Veränderungen

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 1_Grundriss_Wohnung_Übersicht_oMaße.jpg
    1_Grundriss_Wohnung_Übersicht_oMaße.jpg
    52,8 KB · Aufrufe: 102
  • 2_Grundriss_Küche_Skizze_mMaßen_u_Ausstattung.png.JPG
    2_Grundriss_Küche_Skizze_mMaßen_u_Ausstattung.png.JPG
    115,2 KB · Aufrufe: 93
  • 3_Grundriss_Küche_Skizze_klein_mMaße.jpg
    3_Grundriss_Küche_Skizze_klein_mMaße.jpg
    27,8 KB · Aufrufe: 87
  • 4_Küche_Wand_4_mÖffnung.jpg
    4_Küche_Wand_4_mÖffnung.jpg
    63,4 KB · Aufrufe: 104
  • 5_Foto_Küche_Einblick.JPG
    5_Foto_Küche_Einblick.JPG
    92,9 KB · Aufrufe: 106
  • 6_Foto_Küche vom WoZi aus.JPG
    6_Foto_Küche vom WoZi aus.JPG
    150,5 KB · Aufrufe: 112
  • 7_Skizze_neue_Lösung.JPG
    7_Skizze_neue_Lösung.JPG
    176,4 KB · Aufrufe: 106

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.712
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich würde versuchen den Kühlschrank und evtl den Backofen gegenüber einzubauen.
Dann eine durchgehende Arbeitsplatte mit Becken und Kochfeld, Spülmaschine.
Standherd ist wirklich keine gute Lösung.Wie willst du da eine anständige Arbeitshöhe
Realisieren.
 

zwokommaneun

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
2
Danke für deinen Beitrag, Bibbi. So ein Standherd ist 85cm hoch, ist das keine vernünftige Arbeitshöhe? Ich bin 1,70 groß, bisher komme ich damit ganz gut zurecht... ich kenne es aber auch nicht anders.

Viele Grüße
 

Land_Frau

Mitglied

Beiträge
44
Ich bin 1,69, mir sind die 85 cm, die ich seit 25 Jahren hatte, einfach zu niedrig. Die neue Küche wird 92,5 hoch. Bei meiner Tochter (Küchenhöhe 94cm) schnibbel ich deutlich lieber.

Auf einen Standherd würde ich bei dir verzichten, weil du mit getrennten Geräten flexibler bist. Du könntest z.B. einen kompakten Backofen einplanen und das Kochfeld auf deiner kleinen Fläche freier platzieren.

Den Wanddurchbruch find ich gut. Ich glaube, ich könnte wegen des Stauraums mir da auch höhere Schränke (1,00 -1,20) vorstellen. In der Küche hättest du dann ungefähr die Situation wie jetzt, nur eben mit mehr Stauraum.

Wenn du auf den Standherd verzichtest, könntest du höhere Unterschränke einplanen (z.B. Häcker : 78 cm) und schaffst dann über die Höhe mehr Stauraum.

Hast du schon mal über einen Tischler statt Küchenstudio nachgedacht? Ich glaube, bei deiner Raumsituation lohnt sich das, weil du dann deutlich flexibler bei der Planung (Breite/Tiefe der Schränke) bist.

Tischler hört sich teurer an, als er ist. Ich habe vor 25 Jahren in einem recht speziellen Raum eine Tischlerküche genommen, weil die Studioküchen genauso teuer waren.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.853
@zwokommaneun, ich hinterlasse hier mal ein paar Tipps zum
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Bei 5000 Budget glaube ich, brauchst Du keinen Tischler anrufen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben