Küchenplanung Erneuerung Küche im Bestand, U-Form oder zweizeilig

Vassi

Mitglied

Beiträge
10
Liebes Forum,

ich lese nun schon länger in diesem Forum und bin ganz begeistert. Und ich habe mich nun entschieden, Euch in unsere Planung einzubeziehen und bin sehr für Anregungen dankbar.

Da unsere Küche zwar noch gut nutzbar ist, aber sich die Ikea -Fronten so langsam auflösen und die Korpusse auch nicht mehr schön sind, überlegen wir, uns eine neue Küche zu kaufen.

Wir waren bisher recht spontan erst bei einem Küchenplaner. Vielleicht etwas blauäugig, da wir doch erschrocken waren, wie teuer die Küche wurde und wir kritisch überlegen, ob es uns das wert ist und ob es nicht günstiger geht. Bei der ersten Planung im Studio standen 20.000 € (ohne Küchenrückwand , dafür schon mit Keramikarbeitsplatte) im Raum. Deswegen habe ich als Budget erstmal 15.000 € angegeben.
Denn wenn es schon eine neue Küche wird, würden wir eigentlich gerne auch einen neuen Bodenbelag. Das heißt bei uns dann aber, dass auch Flur und Gäste-WC mit angefasst werden müssten... also ein Großprojekt.

Noch ergänzend zu uns:
Wir sind zwei Erwachsene mit zwei großen Teenagern :-)

So, nun zum Wesentlichen:
- Die Küche hat zwei Türen: zum Flur und zum Wohn-/Esszimmer
- Die Küche ist nicht unterkellert
- Der Wasseranschluss ist fix
- die Dunstabzugshaube soll so bleiben, kann vllt einen Hauch verschoben werden. Wir haben den Abzug im Dach und wollen da ungern ran
- Die Heizung in der Küche steht noch zur Diskussion. Wir haben sie nie an, wird aber gerne zur Ablage von Putzlappen genutzt :cool:
- Wir essen nur im Wohn-/Esszimmer. Hier steht auch unser ganzes Geschirr (Teller, Schälchen, Tassen, Gläser)
- insgesamt steht schon viel auf der Arbeitsfläche rum, so dass das immer beengt wirkt. Zu den Angaben in der Liste haben wir noch einen SodaStream rumstehen.
- die Mikrowelle ist zum Testen in den Keller gewandert. Auf die können wir in der Küche getrost verzichten.
- Der Cookit ist wichtig
- Eine Schublade für Stifte, Krams und Ladegeräte brauch wir auch, sowie möglichst ein kleines Eck/Schrankbereich für zwischengelagerte Briefe, Rechnungen u.ä.
- Was macht man mit der Küchenrückwand? Unser Fliesenspiegel sollte weg, da hier auch jede Menge Bohrlöcher wären. Hochgezogene Arbeitsplatten mag ich eigentlich nicht so sehr.

Was wir uns wünschen:
- mehr Arbeitsfläche (Idee ist, die Fensterbank als Fläche mit einzubeziehen)
- ein vollflächiges Induktionskochfeld, gerne flächenbündig
- höher eingebauter Geschirrspüler
- höher eingebauter Backofen
- Spüle untergebaut
- vllt, wenn der Platz und das Budget es zulassen, ein Blanco drink.soda
- schlichtes aufgeräumtes Design (grifflos ist schon schick, bin mir aber nicht sicher, ob ich es wirklich so praktikabel finde)
- Kochbesteck nicht mehr an der Wand sondern in die Schublade
- mit Regalen sind wir uns unsicher. Um die Küche nicht klinisch wirken zu lassen, machen sie einfach mehr Gemütlichkeit. Allerdings, wie geschrieben, rümpeln sie bei uns auch schnell voll.
- irgendwo müssen die im Gebrauch befindlichen Geschirrtücher hin. Die nerven da am Griff.
- Die Näpfe vom Hund müssen auch in der Küche stehen
- Die Müllbehälter müssen irgendwie aus dem Blickfeld verschwinden

Wir sind auf keinen Küchenanbieter festgelegt. Haben auch schon überlegt, wieder zu der guten alten Ikea-Küche zu greifen und vllt individuellere Fronten dazuzukaufen. Allerdings ist man mit den Maßen dann sehr eingeschränkt und höher gestellte Geschirrspüler können wohl nur "gebastelt" werden.

Die Planung ist aus dem Alno -Planer von uns. Allerdings noch ohne höheren Geschirrspüler.

Vielleicht wollen wir auch zu viel. Irgendwo kommt der Preis am Ende ja her. Also wir sind für alles offen. Und erstmal geht es ja um eine vernünftige Schrankanordnung.
Ich hoffe, ich habe jetzt alles bedacht...

Lieben Dank schonmal für Eure Unterstützung!
Conny

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 178, 193
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 97

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 97
Fensterhöhe (in cm): 122
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Toaster, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: wenig Arbeitsfläche (vor allem um den Herd herum)/ freistehende Müllbehälter/ wirkt immer etwas rümpelig durch die offenen Regale, die dazu neigen gerne sinnlos als Ablage für alles genutzt zu werden/ niedriger Geschirrspüler
Preisvorstellung (Budget): 15.000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchegrundriss PDF Mai22.jpg
    Küchegrundriss PDF Mai22.jpg
    41,2 KB · Aufrufe: 121
  • Grundriss Wohnen.jpg
    Grundriss Wohnen.jpg
    102,9 KB · Aufrufe: 134
  • Bestand_Sicht aus WZ_1.jpg
    Bestand_Sicht aus WZ_1.jpg
    58,9 KB · Aufrufe: 130
  • Bestand_Sicht aus WZ_2.jpg
    Bestand_Sicht aus WZ_2.jpg
    60,8 KB · Aufrufe: 121
  • Bestand_Sicht aus WZ_3.jpg
    Bestand_Sicht aus WZ_3.jpg
    95 KB · Aufrufe: 122
  • Bestand_Sicht vom Fenster.jpg
    Bestand_Sicht vom Fenster.jpg
    75,1 KB · Aufrufe: 125
  • Bestand_WZ in Richtung Küche.jpg
    Bestand_WZ in Richtung Küche.jpg
    97,5 KB · Aufrufe: 123
  • Alno Ansicht1.JPG
    Alno Ansicht1.JPG
    81,3 KB · Aufrufe: 122
  • Alno Ansicht2.JPG
    Alno Ansicht2.JPG
    84,7 KB · Aufrufe: 119
Zuletzt bearbeitet:

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Anbei noch die Alno -Planung
 

Anhänge

  • Entwurf1.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 13
  • Entwurf1.POS
    9,8 KB · Aufrufe: 11
  • Planungsgrundriss Alno.jpg
    Planungsgrundriss Alno.jpg
    53,9 KB · Aufrufe: 25

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.624
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Conny, herzlich willkommen

kannst du bitte noch ein Bild deines Planungsgrundrisses einstellen? Damit können wir was anfangen. Ansonsten schöner Eingangspost, alles dabei.

Die Türen sehen ja toll aus.

Wenn es die Küchentür nicht gäbe, könnte man eine Küche mit ausreichend Stauraum und Arbeitsfläche stellen.

Was ich nicht verstehe, ihr tragt jeden Teller vom Spüler in den Ess-/Wohnbereich?

Du hast geschrieben BRH 97, AP 97cm hoch. Wenn die AP auch in die Fensterlaibung weiterführt, würde die AP AUF der BRH liegen und entsprechend höher sein.
 

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo Evelin,

Danke für die so schnelle Rückmeldung :-)

Meinst Du den Planungsgrundriss aus dem Alno ?

Und ja, wir tragen unser Geschirr immer wieder zurück ins Ess-/Wohnzimmer... In unserer Küche fände das Geschirr bisher nicht wirklich Platz... und wozu hat man Kinder? ;-)

Ja, die Küchentür... Unsere Tochter träumt ja von einem zweitürigen Kühlschrank... Aber die Tür zum Flur ist für uns schon wichtig. Mit dem ganzen schweren Einkaufsgerümpel durch`s Wohnzimmer wollen wir nicht, da an der Stelle auch einfach wenig Platz ist zum Durchgehen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Ach so, und die 97 cm Arbeitshöhe sind die Oberkante vom Fensterbrett. Im Notfall stemmen wir nach unten hin noch ein bisschen Brüstung weg oder wir kommen doch etwas höher. Also BRH sind aktuell 95 cm.

Habe den Planungsgrundriss oben hinzugefügt. Hoffe das passt so..
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.624
Wohnort
Perth, Australien
danke, passt.

So, ich habe mir deine Planung angeschaut. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du die alte Küche kopiert hast, es wird wieder so chaotisch aussehen wie jetzt, weil du überall Regale angebracht hast.

Abgesehen davon sind das Preistreiber.

Auf der einen Seite schreibst du, dass dich der aufgerufene Preis für eine Küche erschreckt hast, du willst aber überwiegend Dinge, die teuer sind. Eine Unterbauspüle, die verlangt eine "steinige" AP, du schreibst sogar von vollflächigem Kochfeld (was verstehst du darunter?) und hochgestelltem GSP (der würde aber auch nicht passen).

Persönlich wäre meine Strategie soviel Stauraum und AP wie möglich, einen MUPL , die beste Haube, die ich mir leisten kann, der Rest ergibt sich.

Was die Deko betrifft. Du wirst auch in einer neuen Küche vieles rumstehen haben, die Standards wie Thermo, Wasserkocher, Toaster, Trinkflaschen, Obst usw, da muss man den Raum nicht noch dekorieren.

Als Blickfang würde ich dabei nur an die AP mit passender Rückwand denken.

Eine Küche mit Griffen bzw aufgesetzten Griffen würde die besseren Stauraum bieten, zB 2 Schubladen, 2 Auszüge, das kann eine grifflose Küche nicht oder was verstehst du unter grifflos?

Sehr schade ist die Position des Abluftrohres, dadurch kann man nur bedingt eine praktische Küche planen.

vassi1.jpg 1652970146522.jpg vassi2.jpg

die Zeile planlinks ist übertief, 70 oder 75cm. Dh, du hättest bis zu 30% mehr Stauraum in den US und Wasser kann auf Putz verlegt werden.

Die Heizung würde ich entfernen, grün ist die GSP Tür.

Wenn man frei wählen könnte, würde ich so stellen
1652971080659.jpg
 

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Sehr coole Idee mit den tieferen Schränken planlinks. Ich muss nochmal überlegen, ob mich das stören würde, da sie dann etwas in die Tür ragen. Die steht nahezu immer offen.

Die MUPL ist auch genial. Das wäre schon schön, wenn man den Müll gleich so auf die Schnelle entsorgen könnte...

Schwierig ist der Hochschrank rechts am Fenster. Der ragt zumindest bei einer 60er Tiefe ins Fenster rein. Der dürfte höchstens 55 cm tief sein. Wir hatte auch schonmal die Überlegung einen halbhohen Schrank mit Ofen neben die Tür zu stellen. So dass man da noch drüber schauen kann, wenn man in den Raum kommt und es einen nicht erdrückt.

Mit der Spülmaschine ist schade. Im Grunde benutzen wir die ja viel viel öfter als den Backofen. So dass, wenn man frei wählen könnte, es vllt eher Sinn machen würde, den GSP hoch zu setzen und den Ofen unten zu lassen...

Mit Vollflächen-Induktionsfeld meine ich so eins, wo man die Töpfe beliebig setzen kann. Ohne vorgegebene "Kochplatten".

Mit "grifflos" meine ich Push-To-Open. Ganz verstanden habe ich die Überlegungen dazu mit dem Stauraum noch nicht. Kannst du das nochmal für Blöde erklären?

Bei Hängeschränken haben wir festgestellt, dass wir zwischen AP und OS mind. 60 cm brauchen. Sonst hängen wir mit dem Kopf immer vorm Schrank. Das ist für uns sehr unangenehm. Aber das ist wahrscheinlich auch planbar, oder? Wobei man bei tieferen US ja auch weiter vom OS weg wäre...hmm

Und ist das tatsächlich möglich, dass man das Kochfeld über zwei US bauen kann? Das gibt ja Variabilität. Mit unserer Dunstabzugshaube ist es halt schwierig. Wahrscheinlich könnte man überlegen, ob man einen Abluftschlauch legt. Das machen andere ja auch. Dann könnte die Haube verschoben werden. Aber im Grunde sind wir ganz glücklich, dass wir die Abluft nicht durch den ganzen Raum leiten müssen. Und man verlöre wieder Platz in den OS. Aber wir denken da nochmal dran lang.

OK, Regal ist gestrichen ;-) Obwohl ich ja nur eins geplant hatte :-)

Meinst Du eine breitere Arbeitsfläche vorm Fenster ist sinnfrei? Dann verlöre man wahrscheinlich Stauraum, oder?

Und ja, es bewahrheitet sich immer wieder: ich habe einen teuren Geschmack...:-[
Aber einen Tod stirbt man immer... Entweder ich gebe mehr Geld für Design aus, oder ich versuche einen Mittelweg zu gehen... Deswegen versuchen wir ja auch gerade die Preistreiber zu finden und zu entscheiden, was denn nun unsere must-haves sind...
 
Zuletzt bearbeitet:

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Nach munterem Hin- und Herlesen im Forum bin ich auf die Muldenlüfter gestoßen.
Nur als Gedankenspiel: Dann würden wir uns von unserer heißgeliebten Dunstabzugshaube verabschieden und könnten das Kochfeld auch hinschieben, wo wir es hinhaben wollen. Und hätten noch Platz für OS.

Oder ist das totaler Quatsch, weil Abluft einfach "besser" ist? Hier wird die Abluft ja wenigstens raus transportiert... War immer ein Argument für uns...
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.924
Wohnort
Schweiz
Muldenlüfter an der Wand sind sinnlos; brauchbare Abluft-DAH's sind günstiger als Umluft-Dah's, leiser und die Feuchtigkeit bleibt auch nicht in der Hütte.

Uebertiefe Arbeitsplatte ist genial und die Unterschränke werden ca das Doppelte an Zeug schlucken, wie Deine bisherige Küche.
 

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hier habe ich tatsächlich ein Bild gefunden, wie wir uns das mal überlegt hatten. Ein bisschen mehr Arbeitsfläche, allerdings ist der Zugriff zu den oberen Schubladen etwas eingeschränkt.
Ich nehme gerne auch Überlegungen hierzu von Euch auf... Dankeschön!
 

Anhänge

  • APL-mit-Uebertiefe-in-Fensternische-Caesarstone-mittelgrau.jpg
    APL-mit-Uebertiefe-in-Fensternische-Caesarstone-mittelgrau.jpg
    123,8 KB · Aufrufe: 54

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.624
Wohnort
Perth, Australien
warum kann die Abluft nicht direkt durch die Wand hinter der Haube raus?

Ich habe zwischen OS und den Hängeschränken 60cm Platz gelassen, weil ihr groß seid.

Hast du dich mal über Preise informiert und was zur Zeit oder den nächsten Monaten verfügbar ist? Ich glaube, du musst noch viel lesen.

Vollflächenkochfelder sind nicht das, was versprochen wird. Es gibt einige posts darüber im Forum. Auch hat im letzten Jahr niemand sowas im Forum gekauft, weil es mit dem Mielegerät irgendwelche Probleme gab. Allein eins von Siemens kostet online €3.5k, ein normales von Siemens mit 5-6 Zonen kostet ca €750. Ich glaube nicht, dass du gleichzeitig mit 5 Töpfen/Pfannen auf dem Kochfeld hantierst. Wenn dann wäre zusätzlich ein Dampfgarer eine Verbesserung. Die Steuerung bei Kochfeldern kann kaputt gehen, du hast dann zusätzlich zum hohen Kaufpreis eine teure Reparatur am Bein.

Du willst viele Dinge, die weder in dein Budget passen, noch in die Küche. Eine Platte vor dem Fenster wird zugemüllt, es steht einfach mehr rum, du verlierst Stauraum bzw ist der schlecht zugängig.

Ich hatte rechts von der Haube keinen OS gehängt, weil dort der Thermo stehen könnte. Der Dampf würde die OS beschädigen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.624
Wohnort
Perth, Australien
meiner Meinung wäre diese Planung sinnvoll für euren Raum

1653011501281.jpg
beide Zeilen sind 70cm tief. Ihr müsstet Abluft neu machen, Wasser bleibt, wo es ist.

Jeglicher HS reduziert eure Abstell- und Arbeitsfläche, egal was im HS sein wird.

Screenshot 2022-05-20 093420.jpg Screenshot 2022-05-20 094530.jpg

auf der Kochseite kannst du ja wieder eine Reling hängen.
Die 180cm Flurwand ist genau 180 bis zum Türrahmen?

Wie alt ist eure Haube? willst du sie weiter benutzen? Welcher Hersteller?
 

Vassi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
@ Evelin
Die Abluft geht übers Dach, da wir im Reihenhaus wohnen und daneben das nachbarische Haus klebt. Außerdem haben wir ein Flachdach und es war halt schon eine Aktion, dort das Loch für die Abluft sicher wieder abzudichten. Noch ein Loch aufmachen fällt meinem Mann schwer. Machbar ist es natürlich schon, aber noch ein Loch flicken, wollten wir gerne vermeiden.

Wobei Dein letzter Vorschlag echt toll ist. Auch mit den übertiefen US. Ich danke Dir sehr, dass Du da für uns mitüberlegst. Jemand anderes kann doch nochmal freier darüber nachdenken. Wir sind das Ganze halt schon seit 16 Jahren so gewohnt. Die Vorgängerküche war so mit Spüle und Herd aufgeteilt und wir haben es dann mit unserer eigenen schon vorhanden Küche wieder so aufgestellt.

Der Abstand von Fensterwand zur Türzarge sind genau 180 cm. Ich habe das Foto angehängt. Wenn wir mit der Platte höher kommen, müssen wir Steckdose und Schalter auch etwas versetzten. Sollte aber keine Problem sein.
Ich weiß nicht, ob ich tatsächlich knirsch an die Zarge möchte. Die Tür hat hinten einen Stopper, damit sie nicht gegen den Kühlschrank knallt und geht dann halt nicht ganz auf. Mit Einkaufstüten und Co ist es im Moment schon nur grad ausreichend. Von daher ist es so, wie Du es überlegt hast, schon gut glaube ich.


Und in die technischen Raffinessen und Preise der Geräte müssen wir uns mit Sicherheit einlesen. Wir sind ja gerade erst gestartet :-)
Fest steht, dass wir keine 3500 € für eine Kochfeld ausgeben. Es soll halt die Möglichkeit geben, dass ein großer Bräter auch über eine große Fläche gut beheizt wird. Nicht so, wie jetzt, mit unseren Feldchen auf dem Ceranfeld.
Fünf Töpfe werden wir nie und nimmer gleichzeitig bekochen... :-) wir kochen die letzten sieben? Jahre schon nur noch mit drei Platten, da eine kaputt ist und es sich nicht lohnt das 22 Jahre alte Gerät von Blomberg zu reparieren. Wir sind, was kochen angeht also leidensfähig :-) Aber sonst laufen die anderen Platten und der Ofen noch prima :-)
Naja, aber was Neues wäre halt schon ein Traum.

Vielleicht müssen wir unsere Budgetangabe von den Elektrogeräten entkoppeln. Wir brauchen im Moment ja keinen neuen Kühlschrank, keine neue DA (von Siemens und relativ neu) und eigentlich auch keinen neuen Geschirrspüler. Vielleicht müsste man dann bei der Möbelbestellung einfach eine Front für einen Vollintegrierten schon mitkaufen, wenn der Alte denn dann mal seinen Geist aufgeben sollte.
Also kurz: Wir brauchen neu ein autarkes Induktionskochfeld und einen Backofen.

Meinem Mann schwebte mal sowas in der Art vor. Miele KM 7667 FL Herdunabhängiges Induktionskochfeld

Aber es muss nicht Miele sein (ich sag nur Bloomberg 22 Jahre) und wenn mehrere kleine Felder auch große Töpfe erkennen, geht es mit Sicherheit günstiger...

Vielleicht wäre es für uns realistisch, 2.500 € für das Set einzuplanen. Somit wären wir bei Möbel plus Arbeitsplatte , Spüle und Hahn bei ca. 12.500 €. Dazu käme dann ja eh auch noch etwas Renovierung und Lichttechnisches. Aber es ist im Grunde auch nur eine Größenordnung. Wir sind da schon auch flexibel, müssen aber immer prüfen, was es uns nun wirklich wert ist.

Und zeitlich sind wir megaflexibel. Erst müsste ja das Gäste-WC und der Bodenbelag gewuppt werden. Aber um die Kosten etwas abschätzen zu können, wollen wir die Küche halt jetzt schon mit berücksichtigen... Ganz davon abgesehen, dass es farblich hinterher ja auch harmonieren soll. Deswegen die frühzeitige Küchenplanung :-)

So, viel geschrieben und Du hast schon viel geplant für uns. Wir haben tolle Denkanstöße bekommen und werden die bei uns bewegen.
Wenn Du oder jemand anderes noch Blitzideen hat oder einfach nur Dinge, die wir beachten sollten, gerne her damit. Wir werden heute Nachmittag noch ein wenig durch Bad- und Küchenausstellungen tingeln...
 

Anhänge

  • Küchentür.jpg
    Küchentür.jpg
    44,6 KB · Aufrufe: 47
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben