erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von 12345678, 8. Jan. 2012.

  1. 12345678

    12345678 Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    14

    Hallo, stehe auch gerade vor folgender Entscheidung:
    1) Backofen (Miele H5041BP) und kombinierte MW (Miele H5040BM) oder
    2) Backofen (Miele H5041BP) und MW (Miele M8160-2) und Speisenwärmer (Miele ESW 895).

    Vom Energieverbrauch her wäre für mich die 2. Variante besser, aber funktioniert der Speisenwärmer wirklich so gut? Möchte darin Niedertemperaturgaren(Rind (braten, kein Filet oder Roastbeef) und Schwein). Wird das wirklich so gut wie in der kombinierten MW, d.h reicht die Temperatur der Schublade wirklich aus? Wie ist das mit der Reinigung, oder kann man die Schublade zum Reinigen ganz rausnehmen? Habe gesehen das man nur den Boden der Schublade auszieht???? Gibt es einen An-und Ausschalter bei dem Gerät oder hat es einen Standby Energieverbrauch?
    Danke für eure Erfahrungen Mari
     
  2. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.617
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    ...vielleicht möchtest Du noch einen Link zu den Geräten setzen, das macht es für die Leser hier einfacher... danke!
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.992
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Der Miele Speisewärmer funktioniert prima zum NT-Garen - habe ich schon häufig gemacht, auch Roastbeef und Filet. Die Temperatursteuerung ist sehr genau.

    Eine reine MW würde ich nicht wählen, das ist ihr Geld nicht wert. Lieber den DGC oder einen Kompakt-BO mit Microwelle - da hast Du viel mehr Nutzen.
     
  4. 12345678

    12345678 Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    14
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Das Problem bei mir ist der Stromverbrauch. Mit 3,3 KW kann ich nicht den BO und die Kombinierte MW zur gleichen Zeit anmachen, BO und Speisenwärmer geht (habe mir von Miele Stromverbrauch, d.h. höchste Absorbtionswerte schicken lassen). Kann natürlich Kontrakt ändern und auf 4,5 oder 6 KW gehen. Das bedeutet aber ca 600 euro mehr im Jahr. Deshalb will es auch gut überlegt sein ob es sich wirklich lohnt die Stromerhöhung zu machen oder ob der Speisenwärmer eine alternative zur kombinierten MW ist.

    Wie ist es denn mit der Reinigung-equivalent der des Backofens ohne Pyrolyse?
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.992
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    ?????? €600 mehr im Jahr? Stromkosten? Da musst Du was falsch verstanden haben - das kann ich mir nicht vorstellen *w00t*
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.748
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Was hast du denn da für einen Stromvertrag? Deckelung der Gesamthöchstleistung?
     
  7. 12345678

    12345678 Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    14
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Natürlich sind die 600 euro nicht beim selben Stromverbrauch kalkuliert, da man ja mit 2 BO auch mehr verbraucht und wenn man mehr KWh zur Verfügung hat macht man auch mal Klimaanlage und BO an usw. Beim gleichen Stromverbrauch hat man einen Unterschied von ca 300 euro/Jahr.
    Will hier an dieser Stelle nicht das italienische Preissystem erörtern aber damit man versteht:
    Festkosten bei 3,3 KW=7 euro und keine Steuern und Aanderes wenn man unter 150kw im Monat bleibt, bei 6KW =21euro und man bezahlt zwar nur geringfügig mehr an Energie, aber alle Steuern usw.
    Reelle Rechnungen juni 2011 für 2 Monate:
    bei 3,3kw mit 244kwh =34,99 euro bei 3,3 Kw 472kwh=76,01euro;
    mit 4,5kw und 540kwh=122,61 euro
    bei 6 kw habe ich im Moment keine reellen Daten
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.748
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Auf gut deutsch, du mußt immer ausrechnen, was du aktuell parallel laufen lassen kannst? 3,3 kW sind da aber nicht viel. Bezieht sich das nur auf die Küche oder auch auf parallel geschaltete sonstige Verbraucher in der Wohnung? Kühlschrank usw.
     
  9. 12345678

    12345678 Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    14
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Leider ist das der Anschluss von der ganzen Wohnung. Aber man lernt ganz schnell zu planen, aber das Problem besteht ja nur in der Aufheizphase der Geraete. Deshalb kaufe ich auch nur Geraete Klasse A, habe nur Sparlampen oder LED ecc. Kann man sich in Deutschland glaube ich gar nicht vorstellen. Deshalb ist es fuer mich auch wichtig die richtigen Geraete anzuschaffen, denn kochen tun wir nur am Wochenende und mehrere Geraete brauche ich nur wenn Gaeste kommen (2xim Monat). Deshalb immer die Frage, lohnen sich dafuer die Mehrkosten? Andererseits mit denm neuen BO will ich auch Grillen, Brot backen usw, deshalb werde ich mehr Strom verbrauchen und dadurch werden die Kosten sowieso hoeher und dann wird der Unterschied zur KW-Erhoehung immer weniger.... Deshalb sind mir die Erfahrungen mit dem Speisenwaermer wichtig. Wenn ihr meint das die kombinierte MW mehr bringt als der Speisenwaermer wuerde ich die Stromerhoehung in Kauf nehmen. Denn im Prinzip koennte man ja mit der kombinierten MW auch Niedertemperaturgaren (auf 80 oder 100°C die Temperatur einstellen und fertig, oder)?
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.748
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Kann man, mache ich in meinem Kombibackofen öfter mal.
     
  11. eva.h

    eva.h Gast

    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Hallo,

    mir würde die Kombination Backofen mit dem MW-Kombigerät besser gefallen.

    Ich selbst habe eine niedrige Wärmeschublade von Siemens, darin habe ich früher, bevor ich den Kombidämpfer hatte, NT gegart. Die Siemensgeräte sind auch ausdrücklich dafür vorgesehen.

    Manche nutzen zwar die Miele-Schubladen auch dafür, aber Miele sagt wiederum ausdrücklich dass sie, neben dem Geschirrwärmen, zum Warmhalten von Speisen, aber nicht zum Aufwärmen gedacht sind.
    Das würde mir zu denken geben.:rolleyes:

    VG EVA
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.992
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Sorry, Eva - Miele empfiehlt sogar ausdrücklich seinen Speisewärmer zum NT-Garen - die Idee habe ich von Miele selber bekommen; von mir aus hätte ich das garnicht probiert.
     
  13. 12345678

    12345678 Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    14
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Hallo, das ist interessant, Miele sagt nicht aufwaermen, aber Niedertemperaturgaren... Habe mir mal di Kerntemperaturen bei den BO angesehen und die sind bei 80°C, Temperatur die der Speisenwaermer nicht erreicht (max 65 als Kerntemperatur).

    Miele Italia (Mailand) hat mir sogar gesagt dass das mit dem Fleisch garen nicht funktioniert???? Andererseits Vanessa benutzt den Speisenwaermer und hat gute Risultate.

    x Vanessa, wielange brauchst du zum NT von Rinder oder/und Schweinebraten im Speisenwaermer (bei mir muss es immer gut durchgebraten sein)? Was wuerdest du heute kaufen, wieder einen Speisenwaermer oder wuerdest du eine kombinierte MW zum NT bevorzugen?
    danke
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.992
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    ich mag das Fleisch medium bis blutig ;-) von daher fragst Du die Falsche :-\.

    Das Fleisch brate ich an - dann kommt so ein Kilo-Stück für 2-3h mit der Pfanne in der es angebraten wurde in die Wärmeschublade und am Schluss brate ich es nochmal kurz an, damit es von aussen richtig warm ist - die Teller wärme ich natürlich auch vor - sonst kann ich gleich kaltes Roastbeef essen *sleep*.

    Wenn Du es 'durch' möchtest, würde ich alle Zeiten verlängern: länger anbraten und länger in der Schublade lassen und am Schluss nochmal länger anbraten ..

    Schwein mache ich eh nie - und Rinderbraten kommt bei mir mit dem Schmortopf in den BO bei 120°
     
  15. eva.h

    eva.h Gast

    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Hallo,

    Sorry,Nice- In der Anleitung steht etwas anderes:

    "Achten Sie darauf, dass die Speisen
    ausreichend heiß in den Speisenwärmer
    gegeben werden. Das Gerät ist
    zum Warmhalten von heißen Speisen,
    nicht zum Erwärmen geeignet."

    NT-Garen wird deshalb auch mit keinem Wort erwähnt.

    Da das Teil bis 85° heizen kann ist es ja auch theoretisch möglich.Du hast es ja auch schon gemacht.
    Vielleicht liegt der Grund darin dass es mit einem Heissluftgebläse funktioniert und man die Speisen abdecken muß:rolleyes:
    Bei Siemens wird die Anwendung ausdrücklich genannt.

    Wenn Du es immer "well done" haben möchtest wirst Du mit einer Wärmeschublade bei manchen Fleischsorten ein Problem haben.
    Mit 85° Umgebungstemperatur wirst Du es kaum schaffen, den Kern auf z.B. 80° zu bringen. Das würde sooo lange dauern dass alles außen rum trocken wird.

    Schon ein dickeres Filetsteak braucht bei 80° rund eine Stunde um eine Kerntemperatur von 62°(rosa) zu haben.


    VG EVA
     
  16. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    10.092
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Text aus der Miele Bedienungsanleitung für alle ESW:
    In den Geräten mit der Bezeichnung EGW geht das nicht. Die sind wirklich nur zum Geschirrwärmen geeignet.
     
  17. eva.h

    eva.h Gast

    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Ooops Du hast recht, Martin!

    Ich hätte bis zum Ende lesen sollen:-[
    Mein Zitat stammt vom ESW 5080, aber am Ende der Anleitung steht auch "Dein" Zitat.

    Wie dem auch sei, 65° Kerntemperatur ist für den/die TE zu wenig:-\.


    VG EVA
     
  18. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    15.220
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Gratulation!
    Liebe Eva, darf ich dir einen symbolischen Blumenstrauß überreichen, denn dein Beitrag gerade war der 150.000ste in diesem Forum!

    [​IMG]

    Und darauf habe ich jetzt locker eine Stunde gewartet, so seit Beitrag 149995 ungefähr. ;-)
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.748
    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Gratuliere auch ... und habe auch gewartet, war aber im entscheidenden Moment mit Paulines Stauraum beschäftigt :cool::cool:
     
  20. eva.h

    eva.h Gast

    AW: erfahrungen mit Speisenwärmer gesucht

    Huch- Danke Mädels:-)*kiss**kiss**kiss*

    Und ausgerechnet ein Posting, wo ich einen Irrtum zugeben musste:'(:'(:'(.
    Wie peiiiinlich:-[:-[:-[
    Das wird jetzt an mir, bis zum 200.000sten, hängen bleiben:rolleyes:

    Sagt mir Bescheid wenn es soweit ist und die Schmach ein Ende hat;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - erfahrungen Speisenwärmer gesucht Forum Datum
Erfahrungen zu Blanco infino und pushcontrol? Spülen und Zubehör 4. Sep. 2017
Quarzstein Arbeitsplatte - Erfahrungen mit Herstellern Küchenmöbel 19. Juni 2017
Erfahrungen zur Nobilia Inline Mattlack Front Küchenmöbel 10. Juni 2017
Erfahrungen mit Siemens iQ300 Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 20. Mai 2017
Flache Abzugshaube Erfahrungen Einbaugeräte 25. Apr. 2017
Forma e funzione kombinierte Reling+LED-Leuchte - Erfahrungen? Küchen-Ambiente 9. Apr. 2017
Ikea Induktionsfeld BEJUBLAD, wer hat Erfahrungen damit Einbaugeräte 18. März 2017
Erfahrungen zu landhaus-passendem Wasserhahn gesucht Spülen und Zubehör 15. März 2017