Erfahrungen mit Leicht-Front Bondi, carbongrau

Sorbet

Mitglied

Beiträge
5
Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrungen mit der Leicht-Front Bondi in carbongrau? In wenigen Wochen bekomme ich meine neue Küche in dieser Front und mittlerweile höre ich immer mehr Negatives darüber. Das beunruhigt mich zunehmend. Ich bin für jede Nachricht dankbar, ob positiv oder negativ. Vielleicht weiß ich dann woran ich mit der Bondi tatsächlich bin.
 

elnino

Mitglied

Beiträge
309
Aber was wird denn negativ gesagt .. ?
Ich hoffe mal das Mozart sich melden wird , der kennt sich sehr gut mit Leicht aus .
 

Sorbet

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Was habe ich Negatives erfahren? - Dazu muss ich etwas weiter ausholen:
Eine neue Kollegin besitzt bereits seit gut 1 Jahr eine Leicht-Küche in Bondi, carbongrau.
Hier ihre Erfahrung in Stichpunkten: Unsaubere Kanten (fransig),
trotz Antifingerprint sind auch Fingerabdrücke von sauberen Händen sofort deutlich zu sehen;
Wassertropfen, die antrocknen, hinterlassen Ränder, bekommt man aber mit Glas- oder Spezialreiniger wieder weg,
überhaupt ist bei ihr der Glas- oder Spezialreiniger viel im Einsatz, weil das Wischen mit einem einfachen sauberen feuchten Lappen Wischspuren hinterlässt und auch weil die meisten Flecken nur mit speziellem Reiniger - von Leicht empfohlen - unsichtbar werden, nach einfachem Wischen erscheinen diese Flecken nach dem Trocknen wieder,
sie muss generell nachtrocknen, ohne Nachtrocknen schafft sie keine schöne spurenfreie Fläche,
trotz Nachtrocknen bleibt manchmal irgendwo ein Putzstreifen zurück, der dann wieder bearbeitet werden muss .... und durch dieses neue Putzen bleibt vielleicht an anderer Stelle ein neuer Putzstreifen zurück ..... und das Spiel beginnt von vorne.
Ich durfte mich in ihrer Küche von der Richtigkeit dieser Beschreibungen überzeugen (Leider!) und kann mich seither nicht mehr auf meine neue Küche freuen.
Es bleibt noch anzumerken, dass sie sich beim Putzen an die Vorgaben von Leicht hält und sie achtet auch sehr darauf, dass Fett-, Soßen- und sonstige Flecken gleich weggeputzt werden.
In der Hoffnung, dass jemand positivere Erfahrungen mit Bondi carbongrau gemacht hat,
freue ich mich auf weitere Nachrichten.
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Wenn du es selbst bei ihr getestet hast und es ist so schlimm wie die Beschreibung von dir, worauf wartest du denn noch?

Das sie geliefert wird und du hoffentlich das Glück hast nicht dieselben Probleme zu bekommen??

Mir wäre das viel zu riskant.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.684
Wohnort
Perth, Australien
Kommentar von Mozart, LEICHT Verkäufer

auch die besondere Beschichtung bei der Bondi ändert nichts am Grundproblem: Dunkel+unifarben+glattmatt bildet Anhaftungen nunmal besonders gut ab.

Meine Tochter hat BONDI in hell, keine Probleme.

ja, das ist halt bei anderen Herstellern ähnlich, matt und dunkel und du siehst alles. Unlängst hat jemand seine Küche vorgestellt, matt schwarz, alles tipon, sie fassen jetzt die Küche mit Geschirrhandtüchern an. Das ist der Preis für Optik, mit der man viele Jahre leben muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sorbet

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Sofort nach dieser Erfahrung wollte ich die Front ändern. Aber das Küchenstudio sagte, dass dies nicht mehr möglich ist.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.867
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Also.
Grundsätzlich sollte man alle Fronten, egal welcher Art, wenn man sie nass abwischt auch wieder trocken wischen. Das hat nichts mit der Bondi zu tun.
Auch hinterlassen trocknende Wassertropfen Ränder - auch bei hellen Fronten, nur fällt es da nicht so auf. Aber einen Wassertropfen lässt man nicht auf der Front trocknen (s.o.).

Die Antifingerprintbeschichtung vermindert, dass man Tapper sieht, verhindert es aber nicht komplett (wo soll der evtl. an den Fingern befindliche Schmutz auch hin?).

Du hast dir einen guten Hersteller und eine gute Front ausgesucht - in carbongrau ist sie halt etwas putzbedürftig.
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Also.
Grundsätzlich sollte man alle Fronten, egal welcher Art, wenn man sie nass abwischt auch wieder trocken wischen. Das hat nichts mit der Bondi zu tun.
Auch hinterlassen trocknende Wassertropfen Ränder - auch bei hellen Fronten, nur fällt es da nicht so auf. Aber einen Wassertropfen lässt man nicht auf der Front trocknen (s.o.).

Die Antifingerprintbeschichtung vermindert, dass man Tapper sieht, verhindert es aber nicht komplett (wo soll der evtl. an den Fingern befindliche Schmutz auch hin?).

Du hast dir einen guten Hersteller und eine gute Front ausgesucht - in carbongrau ist sie halt etwas putzbedürftig.

Aber das klingt nach der Beschreibung des TE nicht so einfach. So wie er das beschreibt und live erlebt hat,holt man sich ne Menge Arbeit und optische Probleme ins Haus.

Würde ich nicht akzeptieren.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.814
Wohnort
Wiesbaden
Ich kauf mir demnächst ein weißes Auto. Aber den Dreck auf dem Lack....werde ich nicht akzeptieren.
Nochmal: dunkel+unifarben+glattmatt will geputzt werden.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.008
Und Lichteinfall tut ein Übriges.
Der ist bei Dir ganz anders und wohlmöglich sieht man Dir gar nichts (oder weniger)
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
272
Wohnort
Offenbach
"antifingerprint" ist schon irreführend, besser "lessfingerprint"...
Wir haben auch die Bondi in carbongrau , mit direkter Sonne und push2open bei drei Türen.
Ja, man sieht jeden Tapser. Dafür lernt man, Türen mit Knien zu öffnen.
An anderer Stelle mit Griffen und ohne Sonne ist es kein Problem, da verschmutzen nur die aufgelegten Griffleisten.
Wir hatten vorher eine graumelierte und leicht strukturierte Front. Super pflegeleicht, aber das will auch keiner mehr.
Das wird sicher gut bei euch!
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben