Erfahrungen Gaggenau VI 492 111 Vario Flex-Induktionskochfeld

Gravinaut

Mitglied
Beiträge
4
Moin moin,

ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit dem Gaggenau VI 492 111 Vario Flex-Induktionskochfeld.

Was mich bei dem Kochfeld besonders anspricht ist die Steuerung mit Drehknebeln welche frei in einer Frontplatte plazierbar sind. Ist mir intuitiver als Touch (Press/Slider) Bedienung, v.a. auch da ich keine Touch-Finger habe (am letzten Wochenende im nächstgelegenden Miele Experience Center noch ausprobiert: oft packte die Geräte meine Eingaben nicht beim ersten Mal. Auch finde ich die Fingerabdrücke auf den Kochflächen dann potthäßlich!

Frage zu den Knebeln:
'rasten' die 'leicht' auf den verschiedenen Stufen? (will sagen: kann man da auch halb-blind einstellen?)

Was mir auch gefällt ist das die jeweilig eingestellte Stufe auch auf dem Feld als Ziffer angezeigt wird: manuelle Bedienung mit digitaler Anzeige = best of two worlds.

Was mir auch fällt ist die Einteilung, mit dem grossen runden Feld in der Mitte. Da wird dann ja wohl am meisten die Pfanne stehen, in der man ja auch dann eher spritzendes Kochgut zubereitet als in Töpfen. M.E. praktischer als ein grosses Rundes Feld am Rand, wie z.B. beim Miele KM 6669.

Ganz intuitiv sind mir allerdings die Einteilung der FlexZonen noch nicht. Oder gewöhnt man sich schnell daran wohin man darauf Töpfe abhängig von ihrer Bodengröße positionieren muß?

Wie ist die Qualität dieser Baureihe? Kundendienst? Langzeitgarantie?

Von Gaggenau kannte ich bislang nur den Namen, daher all diese Fragen.

Dank im Voraus
Gravinaut
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.533
Ich kann zur Gaggenau -Bedienung nichts sagen, habe aus denselben Gründen einen Neff mit Twistpad genommen (das Konzept gibt es aber auch bei Gaggenau). Ich wollte zu den Flexzonen was schreiben: Die Töpfe müssen innerhalb der Markierungen positioniert werden. Für Bräter oder andere längliche Töpfe kannst Du die Flexzonen zusammenschalten. Das war‘s schon, es gibt keine komischen Sachen, woran man sich erst gewöhnen muss.
 

Espressobohne

Mitglied
Beiträge
168
Hi,
ich habe das VI492111 und habe es auch hauptsächlich wegen der Knebelbedienung gekauft. Ja, die Knebel rasten auf den verschiedenen Stufen ein. Man kann es deutlich spüren und leicht hören.
Und sie sehen toll aus, wenn sie bei Benutzung beleuchtet sind.

Die Qualität finde ich gut, obwohl wir bereits in der ersten Nutzungswoche geschafft haben einen Kratzer in das Glas zu bekommen, kann aber bei jedem Kochfeld passieren.

Zum Kundendienst und Langzeitgarantie kann ich noch nichts sagen.

Wir haben das Kochfeld ca. 3/4 Jahr in Benutzung und ich finde es wirklich super. Da dieses Kochfeld eine enorme Lieferverzögerung hatte, hatten wir mehrere Montage als Ersatzgerät ein Gaggenau mit Twistpad (ähnlich Neff ) in Benutzung - das fand ich nicht mal annährend so gut (um es mal nett auszudrücken).

Falls man z.B. den Timer nutzen sollte, gibt es dennoch Fingerabdrücke auf dem Feld, nicht alle Funktionen lassen sich durch die Drehregler steuern.

Alles in einem, es ist ein tolles Kochfeld, das ich jederzeit wieder kaufen würde, es gibt auch kaum Alternativen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.163
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Zu den Flexzonen: wie der Name schon sagt, kann der Topf irgendwo in der Zone abgestellt werden und wird heiß. Besonders viel zu beachten gibts hierbei, wie @isabella schon schreibt, nicht.
Die Gaggenau Flexzonen haben bei diesem Kochfeld zusätzlich noch einen Bratsensor mit integriert.
Die Runde Zone in der Mitte hat eine Wok-Funktion (für den Gaggenau Wok mit Pfannenträger).

Die Gaggenau Verarbeitung ist überdurchschnittlich, die Geräte sind aus der Premium Klasse.
 

Gravinaut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
Hi,
ich habe das VI492111 und habe es auch hauptsächlich wegen der Knebelbedienung gekauft. Ja, die Knebel rasten auf den verschiedenen Stufen ein. Man kann es deutlich spüren und leicht hören.
Und sie sehen toll aus, wenn sie bei Benutzung beleuchtet sind.

Die Qualität finde ich gut, obwohl wir bereits in der ersten Nutzungswoche geschafft haben einen Kratzer in das Glas zu bekommen, kann aber bei jedem Kochfeld passieren.

Zum Kundendienst und Langzeitgarantie kann ich noch nichts sagen.

Wir haben das Kochfeld ca. 3/4 Jahr in Benutzung und ich finde es wirklich super. Da dieses Kochfeld eine enorme Lieferverzögerung hatte, hatten wir mehrere Montage als Ersatzgerät ein Gaggenau mit Twistpad (ähnlich Neff ) in Benutzung - das fand ich nicht mal annährend so gut (um es mal nett auszudrücken).

Falls man z.B. den Timer nutzen sollte, gibt es dennoch Fingerabdrücke auf dem Feld, nicht alle Funktionen lassen sich durch die Drehregler steuern.

Alles in einem, es ist ein tolles Kochfeld, das ich jederzeit wieder kaufen würde, es gibt auch kaum Alternativen.
Und, wie schaut's nun nach 2 weiteren Jahren aus? Immer noch zufrieden?
 

cargoliner

Mitglied
Beiträge
87
Wir haben das Feld seit 6 Jahren, die Nr. 6 der Baureihe. So sagte uns der Siemenstechniker beim Garantiedienst nach knapp zwei Jahren. Die Elektronik hängt sich auch danach immer wieder auf und die Spulen heizen manchmal unregelmäßig. Einmal die Sicherung herausnehmen und wieder hochfahren, dann geht es wieder. Sehr nervig bei dem teuren Teil. Wenn es aber funktioniert, dann sind wir zufrieden. Die Erkennung von kleinen Töpfchen bis 10cm klappt prima und auch die zusammengeschalteten Felder für den großen Fischtopf von Spring, der sehr schmal und lang ist. Und auf der mittleren Zone mit einer 40er Petromaxpfanne für 8 Personen eine Paella zu köcheln, macht schon Spaß. Die Größe hat sich bei uns bewährt, da wir doch häufiger mit mehreren Töpfen agieren.
Bei uns war es auch so, dass wir unbedingt die Knebel haben wollten und das war eine gute Entscheidung. Fühlen sich wertig an und lassen sich mit fettigen, nassen oder wie auch immer Fingern bedienen. Das vergleichbare Siemensfeld wäre allerdings deutlich günstiger gewesen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.324
Wohnort
Perth, Australien
@cargoliner,
du hattest ja über Jahre mehrere threads am Laufen, aber wir haben die Küche(n) nie so richtig fertig gesehen oder einen Erfahrungsbericht nach all den Jahren. Keine Lust uns etwas mehr zu zeigen?
 

cargoliner

Mitglied
Beiträge
87
@Evelin : den Riecher um die halbe Welt möchte ich auch haben. Tatsächlich wurden vor einer Woche 99% aller Restarbeiten unserer Bistroküche abgeschlossen :-) Ich eröffne einen separaten thread dafür und verweise dann auch nochmal auf die Bilder zu unserer reinen Arbeitsküche. Und dann natürlich die Erfahrungen im Alltag mit zwei Küchen. Soviel kann ich sagen::2daumenhoch:
 

Gravinaut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
4
@Evelin : den Riecher um die halbe Welt möchte ich auch haben. Tatsächlich wurden vor einer Woche 99% aller Restarbeiten unserer Bistroküche abgeschlossen :-) Ich eröffne einen separaten thread dafür und verweise dann auch nochmal auf die Bilder zu unserer reinen Arbeitsküche. Und dann natürlich die Erfahrungen im Alltag mit zwei Küchen. Soviel kann ich sagen::2daumenhoch:
bitte auch gerne hier im thread verlinken dann.
bin gespannt!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben