Erfahrungen Gaggenau VI 492 111 Vario Flex-Induktionskochfeld

Gravinaut

Mitglied

Beiträge
2
Moin moin,

ich bin auf der Suche nach Erfahrungen mit dem Gaggenau VI 492 111 Vario Flex-Induktionskochfeld.

Was mich bei dem Kochfeld besonders anspricht ist die Steuerung mit Drehknebeln welche frei in einer Frontplatte plazierbar sind. Ist mir intuitiver als Touch (Press/Slider) Bedienung, v.a. auch da ich keine Touch-Finger habe (am letzten Wochenende im nächstgelegenden Miele Experience Center noch ausprobiert: oft packte die Geräte meine Eingaben nicht beim ersten Mal. Auch finde ich die Fingerabdrücke auf den Kochflächen dann potthäßlich!

Frage zu den Knebeln:
'rasten' die 'leicht' auf den verschiedenen Stufen? (will sagen: kann man da auch halb-blind einstellen?)

Was mir auch gefällt ist das die jeweilig eingestellte Stufe auch auf dem Feld als Ziffer angezeigt wird: manuelle Bedienung mit digitaler Anzeige = best of two worlds.

Was mir auch fällt ist die Einteilung, mit dem grossen runden Feld in der Mitte. Da wird dann ja wohl am meisten die Pfanne stehen, in der man ja auch dann eher spritzendes Kochgut zubereitet als in Töpfen. M.E. praktischer als ein grosses Rundes Feld am Rand, wie z.B. beim Miele KM 6669.

Ganz intuitiv sind mir allerdings die Einteilung der FlexZonen noch nicht. Oder gewöhnt man sich schnell daran wohin man darauf Töpfe abhängig von ihrer Bodengröße positionieren muß?

Wie ist die Qualität dieser Baureihe? Kundendienst? Langzeitgarantie?

Von Gaggenau kannte ich bislang nur den Namen, daher all diese Fragen.

Dank im Voraus
Gravinaut
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.668
Ich kann zur Gaggenau-Bedienung nichts sagen, habe aus denselben Gründen einen Neff mit Twistpad genommen (das Konzept gibt es aber auch bei Gaggenau). Ich wollte zu den Flexzonen was schreiben: Die Töpfe müssen innerhalb der Markierungen positioniert werden. Für Bräter oder andere längliche Töpfe kannst Du die Flexzonen zusammenschalten. Das war‘s schon, es gibt keine komischen Sachen, woran man sich erst gewöhnen muss.
 

Espressobohne

Mitglied

Beiträge
167
Hi,
ich habe das VI492111 und habe es auch hauptsächlich wegen der Knebelbedienung gekauft. Ja, die Knebel rasten auf den verschiedenen Stufen ein. Man kann es deutlich spüren und leicht hören.
Und sie sehen toll aus, wenn sie bei Benutzung beleuchtet sind.

Die Qualität finde ich gut, obwohl wir bereits in der ersten Nutzungswoche geschafft haben einen Kratzer in das Glas zu bekommen, kann aber bei jedem Kochfeld passieren.

Zum Kundendienst und Langzeitgarantie kann ich noch nichts sagen.

Wir haben das Kochfeld ca. 3/4 Jahr in Benutzung und ich finde es wirklich super. Da dieses Kochfeld eine enorme Lieferverzögerung hatte, hatten wir mehrere Montage als Ersatzgerät ein Gaggenau mit Twistpad (ähnlich Neff) in Benutzung - das fand ich nicht mal annährend so gut (um es mal nett auszudrücken).

Falls man z.B. den Timer nutzen sollte, gibt es dennoch Fingerabdrücke auf dem Feld, nicht alle Funktionen lassen sich durch die Drehregler steuern.

Alles in einem, es ist ein tolles Kochfeld, das ich jederzeit wieder kaufen würde, es gibt auch kaum Alternativen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.363
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Zu den Flexzonen: wie der Name schon sagt, kann der Topf irgendwo in der Zone abgestellt werden und wird heiß. Besonders viel zu beachten gibts hierbei, wie @isabella schon schreibt, nicht.
Die Gaggenau Flexzonen haben bei diesem Kochfeld zusätzlich noch einen Bratsensor mit integriert.
Die Runde Zone in der Mitte hat eine Wok-Funktion (für den Gaggenau Wok mit Pfannenträger).

Die Gaggenau Verarbeitung ist überdurchschnittlich, die Geräte sind aus der Premium Klasse.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben