Erfahrungen Backofen mit Mikrowelle

BundR

Mitglied
Beiträge
187
Hallo zusammen,

nachdem unsere Geräteauswahl jetzt fix ist (siehe diesen Thread hier) wollte ich mal fragen, wie eure Erfahrungen mit einem Backofen mit integrierter Mikrowelle ist.

Irgendwie brauchen wir vielleicht doch die nächsten Jahre noch für die Kleinen die Mikrowelle um mal eben Milch oder Kakao warm zu machen. Und wir hatten uns soweit damit abgefunden, dass wir eben eine zusätzliche Mikrowelle in der Küche haben werden bis ich gemerkt habe, dass in unserem Angebot vom KFB doch der
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
enthalten ist.

Jetzt meine Fragen:

Ist das wie eine normal Mikrowelle nur eben im Backofen mit drin?

Das heißt, statt Tür zur Seite öffnen, klappe ich halt nach unten auf?

Ist der Verbrauch der gleiche wie mit einer normalen Mikrowelle?

Ist das nicht überdimensioniert die Mikrowelle in einem 60er BO zu haben?

Wie ist denn sonst eure Erfahrung mit einer MW im BO bezogen auf das schnelle Erwärmen von einer Milch oder einem Kakao für die Kleinen?

Es soll jetzt nicht von den 300 EUR abhängen, die wir sparen würden, wenn wir den BO ohne MW als
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
nehmen würden.

Danke für eure Hinweise.
 
moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.531
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das Gerät ist gut. Erfahrungswerte sind im Moment etwas schwierig; Bosch kann leider im Moment nicht so viel herstellen, wie Nachfrage da wäre.

Wenn du die Mikrowellenfunktion einzeln nutzt, ist es wie ein normales, kleineres Gerät, ja.
 

BundR

Mitglied
Beiträge
187
also ich muss da nicht Angst haben, dass eine riesige Kiste (6o cm Höhe) angeschmissen wird, nur um 200 ml Milch für den Kleinen zu erwärmen?

Das heißt wenn die Mikrowelle auf 180 W läuft, dann ist das vergleichbar mit einer "externen" Mikrowelle?
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.519
Wohnort
Ruhrgebiet
Backofenkombis mit Mikrowelle gibt es seit mindestens 25 Jahren.
Die Mikrowelle bringt die(Wasser) Moleküle des Gargutes in Schwingung,dadurch entsteht die Hitze.
Die Leistung und Dauer hängt nur von der Menge und Art des Gargutes ab.
Fürs übliche Erwärmen gilt deshalb:
Halbe Menge = halbe Zeit
Doppelte Menge =doppelte Zeit

LG Bibbi
 
kloni

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Die Leistung ist genau identisch d.h wenn du einen Teller bisher auf 900Watt 1min erwärmt hast wirst du das auch bei einem Gerät mit größeren Volumen machen. Weil die Energie direkt in das Essen/Trinken geht (der Teil der in die Luft geht ist zu vernachlässigen)
Ich ärgere mich momentan sehr das ich den Backofen vor 8 Jahren absichtlich ohne Mikrowelle genommen hatte :/

Das einzige Problem ist momentan die Lieferzeit für Pyrolyse/Mikrowellen Kombinationen, wie möbelprofis schon angedeutet haben.

Huch das hat sich jetzt mit Bibbi überschnitten.
 

BundR

Mitglied
Beiträge
187
Super, dann bleibt der BO mit der MW so in der Planung drin. Denn auf 300 EUR soll es nicht ankommen.

...und wenn Sandra sich ärgert, dass sie den damals ohne MW genommen hat, erst recht.

Danke und Grüße
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. wir erhitzen Milch & Kakao für die Kinder im Severin Induktionsmilchschäumer - geht schnell und man kann die gewünschte Temperatur einstellen, so ist es nicht zu heiss. Und gut gemischt ist es ausserdem. Der Edelstahlbecher kommt dann in den GSP - wobei einfaches Ausspülen i.d.R. auch genügt. ;-) Aber das Teil haben wir sowieso, da es den besten Milchschaum für Cappuchino herstellt. :-)

Ich würde trotzdem den BO mit Microwelle wählen...
 

Jannis569

Mitglied
Beiträge
1
Hallo,

Also ich selber kann einen Backofen mit Mikrowelle durchaus weiterempfehlen, obwohl es Anfangs etwas ungewohnt war, haben wir uns nach einer Zeit gut dran gewöhnt. Wir haben uns diesen Bosch Backofen mit Mikrowell gekauft: Werbelink zu ama...-Portalseite vom Mod. gelöscht wir haben uns vorher im Fachhandel nochmal beraten lassen, was ich auf jeden fall empfehlen würde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
Der letzte Beitrag in diesem Thema ist 2 Jahre alt. Ist ein wenig "dummstrubbelig" hier einen Werbelink zu setzen.

Da das Küchenforum keine kostenlose Werbeplattform ist, habe ich den Link gelöscht!
 
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.726
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
wir haben uns vorher im Fachhandel nochmal beraten lassen, was ich auf jeden fall empfehlen würde.
Solche Leute liebe ich! Sich bei uns im Fachhandel ausgiebig beraten lassen und dann im Internet kaufen. *stocksauer* Wird Zeit, dass man eine Beratungspauschale nimmt die beim Kauf eines Gerätes dann verrechnet wird.

Erst letztens ein Pärchen da gehabt das sich fast 1 Stunde lang hat beraten lassen, danach wurde uns ein Amazon Screenshot unter die Nase gehalten und gefragt ob sie das Gerät bei uns nicht auch zu dem Preis haben können. Der Preis lag noch unter unserem EK.
Aber im Internet fehlt halt die persönliche Beratung.

LG
Sabine
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.216
Wohnort
Lipperland
Die Händler sind doch selber schuld daran Sabine.
Der "Kunde" nutzt doch nur die Möglichkeiten die sich bieten. Und Geld einsparen will und muß unter Umständen doch jeder.

Der Handel hat einfach zu spät auf diese Dinge reagiert. Nun ist es fast zu spät etwas zu ändern.
 

zettel-politik

Mitglied
Beiträge
18
Finde es auch schade, wenn man sich im Handel beraten lässt von zuvorkommenden Beratern und ihnen es dann unter die Nase reibt, dass sie nur da sind, um es sich dann online zu kaufen...Ich selbst habe in einem Modegeschäf gearbeitet als Verkäufer. Viele Leute sind gekommen, haben die Sachen anprobiert, sich hinsichtlich Figur beraten lassen, Muster etc. und im Endeffekt alles liegen gelassen, um sich die Sachen online zu kaufen, weil sie es dort billiger bekommen haben. Amazon z.B. ist halt eines der führendsten Unternehmen geworden, ob man es will oder nicht. Ist jetz zwar ein komplett anderes Thema, wollte aber auch meine Meinung dazu geben :-)
LG!
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
Widerspruch: amazon ist kein führendes Unternehemen, sondern mittlerweile ein Marktbeherrschendes. Und die Kartellbehörden zeigen sich genauso machtlos wie bei der Mineralölindustrie.
 

Mitglieder online

  • nobbi1991
  • Elba
  • regin
  • Michael
  • Lianste
  • -=|Acki|=-
  • coja
  • angeliter
  • Adebartax
  • Magnolia

Neff Spezial

Blum Zonenplaner