Erfahrung mit matten, weißen Leicht Fronten, speziell Kanten (Bondi, F45, ...)

StefanMuenchen

Mitglied

Beiträge
4
Wohnort
München
Hallo liebes Forum,

wir sind kurz davor eine Leicht-Küche mit matt-weißen Fronten zu bestellen.

Derzeit in der engeren Wahl sind Bondi, F45 und vllt. Tocco. Andere matte Fronten gibt es ja m.W. nicht.

Bei Bondi gefällt mir die bei genauerem hinsehen Plastik-Randnaht nicht. Der KFB wird zwar nicht leise immer wieder zu betonen, dass das Laser-verschweißt ist, aber ich sehe sie trotzdem.

Bei Tocco gefällt mir seitlich das abgerundete nicht so, zudem gibt es ja zwei verschiedene Kanten-Typen.

F45 gefällt mir soweit besser, aber sieht irgendwie auch fransig aus.

Hat jemand schon Erfahrung mit Bondi vs. F45? Bei den F45 frage ich mich aber hinsichtlich langfristiger Robustheit. Ich finde praktisch nichts hier im Forum, dass das schon jemand hat.

Generell bin ich etwas entsetzt/irritiert, wie fransig die Kanten bei allen dreien (bei Tocco nur auf zwei anstatt vier Seiten) oft aussehen. Nicht nur bei den Musterplatten, sondern auch bei den neu aufgebauten Küchen im Showroom. Muss das so sein? Ist das normal? Gibts da irgendeine Alternative bei Leicht?

Danke für euren Input,
Stefan
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
207
Wohnort
Heilbronn
Hallo,

zu den "fransigen" Kanten ist zu sagen, dass man das gut wegbekommt, scharfer Fingernagel reicht hier oft. Das ist leider produktionsbedingt. Die Kanten sind laserverarbeitet und eigentlich sehr gut gemacht, auch bei Bondi bekommt man die gefaste Kante wie bei F45. F45 ist echter Fenix -HPL und als Front mEn extrem robust.
Dass es keine anderen matten Fronten bei Leicht gibt stimmt so nicht. Es gibt noch Strukturmattlack Classic-FF, Stumpfmattlack Classic-FS, beide komplett lackiert also ohne Kanten. Dann die Mattglasfront IOS-M und die neue matte Acrylfront Pearl.
Ist alles eine Frage welche Oberfläche & Kante man haben möchte und wie gefüllt der Geldbeutel ist.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.342
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ja, es gibt eine klassische Mattlack-Front, heißt Classic-FS und ist umlaufend nahtlos matt lackiert. (Mittlerweile wirklich matt, nicht seidenmatt)
Da hast Du gar keine Bekantung. Mattlacke sind aber empfindlicher, als andere Fronten.
Persönlich finde ich die Tocco klasse, sie ist robuster, als alle anderen matten, weißen Fronten. Man kann diese Oberfläche im Falle eines Falles auch mit Aceton säubern, falls Edding, Filzstift, Nagellack o.ä. darauf sind. Lack wäre in einem solchen Fall nicht zu retten.
Die Tocco ist darüber hinaus sehr druckfest und im Kantenbereich sehr stabil.

Fast alle Hersteller tun sich schwer mit Mattlackfronten mit einer Bekantung, wie z.B. die Bondi.
Das Bündigarbeiten der Kante muß hier anders erfolgen, als bei einfachen Kunststoff-Fronten. Das sog. Schwabbelaggregat, das sonst die letzte Rauigkeit und den letzten Überstand des Kantenmaterials wegpoliert, würde hier den Lack nahe der Kante mit polieren.
Es kommt bei fast allen Herstellern derzeit zu Problemen. Bei Ballerina tauschen wir bei fast jeder solchen Küche einige Fronten, bei Leicht ist es manchmal besser.
Letztlich ist das eher eine Geduld-Frage, es muß eben getauscht werden, bis alle Fronten mängelfrei sind.
Von der Bondi abraten würde ich, wenn horizontale 45Grad-Kanten an den Fronten geplant sind. Die werden nämlich nicht gelasert, sondern geklebt, das sieht nie gut aus, hier ist nahtloser Mattlack die bessere Alternative.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.063
Ich habe Classic-FS seit 7 Jahren und bin sehr zufrieden damit. Die einzige (punktförmige) Macke habe ich Anfang des Jahres gemacht, aber dazu muss ich sagen, ich habe so dermaßen stark gegen die Front mit einem Edelstahltopf gehauen (aus Dummheit), dass jede Front eine Macke davon bekommen hätte.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben