Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von elagi, 9. Feb. 2010.

  1. elagi

    elagi Mitglied

    Seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    24

    Hallo,
    ich bin neu hier und weiß nicht recht, ob das Thema hier passt.
    Ich habe am 27.11.09 eine Nobilia-Küche in dem Laden "Die Outlet-Küche" in Bornheim bestellt und 1691,00 Euro angezahlt. Der Verkäufer schien kompetent, der Preis war OK und es wurde mir ein fester Liefertermin für den 04.02.2010 zugesagt. Naja, leider ist nichts daraus geworden.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, das mit dem Laden etwas nicht stimmt. Wenn ich anrufe, werde ich hingehalten und vertröstet. Auf meine Bitte, dass mich einer der Chefs zurückruft, kam keine Reaktion. Und der verschobene Liefertermin wurde damit begründet, dass es eine große Rücklieferung wg. beschädigter Fronten an den Hersteller (Nobilia) gab. Mein Anruf bei Nobilia ergab, dass es keine Rücklieferungen gab und auch keine Lieferschwierigkeiten.
    Was soll ich jetzt davon halten???
    Hat jemand Erfahrung mit der Outlet-Küche gemacht?
    Bin gerade sehr unsicher, ob es die richtige Entscheidung war, die Küche dort zu bestellen.
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo elagi,
    hast du den Liefertermin schriftlich in deinem Auftrag mit vereinbart? Wenn ja, dann jetzt erstmal schriftlich mit Einwurfeinschreiben eine Nachfrist von ca. 14 Tagen setzen (konkretes Datum). Und dann warte ab, wie sie da reagieren.
     
  3. elagi

    elagi Mitglied

    Seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    24
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo,
    im Auftrag ist der Liefertermin schriftlich fixiert. Dann kam am 25.01. ein Brief, das sich der Termin verzögert. Auf telefonische Nachfrage hieß es, um 2 bis 3 Wochen.
    Ich werde morgen nochmal nachhaken und dann berichten...
    Gute Nacht.
     
  4. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Du solltest nach dem Gespräch das Gespräch schriftlich fixieren und diese Nachfrist setzen. Und dann nachweislich zusenden.
    Viel Glück
     
  6. elagi

    elagi Mitglied

    Seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    24
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo,
    wollte nur mal den neuesten Stand durchgeben. Nachdem ich nun nochmals bei Nobilia selber angefragt habe (am Mittwoch) und der nette Herr dort nichts finden konnte, was einem Auftrag für meine Küche betrifft, war ich mehr als verunsichert. Zudem sagte man mir, dass immer, wenn ein Auftrag eingeht, die Händler einen fixen Liefertermin (ausgedrückt in KW) erhalten würden. Außer, man vereinbart einen Termin auf Abruf oder der Händler ist in Zahlungsschwierigkeiten... Das hat mir nun endgültig die Laune getrübt und ich habe nochmals bei der Outlet-Küche angerufen. Dort bin ich wiederum vertröstet worden und man werde alles dran setzen, mich frühestmöglich über einen neuen Liefertermin zu informieren. Ich habe offen geäußert, dass ich mich hingehalten fühle und ich zudem das Gefühl habe, belogen zu werden. Das wurde wieder abgewiegelt und die Dame tat ganz mitleidig. Etwas später habe ich dann nochmals angerufen, aber oh Wunder, es ging keiner mehr ans Telefon... Der Herr von Nobilia sagte nämlich noch, dass der Händler eine Auftragsbestätigungsnummer bekommt. Wenn ich die hätte, könnte er mir nochmal mit 100 %iger Sicherheit sagen, ob die Küche geordert worden ist oder nicht. Leider hatte ich das in meiner Aufregung bei dem Telefonat mit der Outlet-Küche vergessen. Also habe ich am Mittwoch noch bestimmt 8 bis 10 mal versucht, die Dame nochmals zu erreichen - auch mit unterdrückter Telefonnummer kein Erfolg. Da habe ich dann in der anderen Filiale den neuen Verkäufer erreichen können, der ganz überrascht war, dass die Küche angeblich noch nicht bei Nobilia bestellt worden ist (keine Ahnung, ob das echt war oder gespielt). Auf jeden Fall hat er mir versprochen, sich für mich einzusetzen und die Dame in der Verwneuung noch mal zu kontaktieren, damit mir weitergeholfen wird. Donnerstag tat sich dann nichts - naja, war ja Weiberfastnacht - und heute um 12.30 Uhr bekomme ich einen Anruf von der Outlet-Küche. Die Dame war dran und hat mir einen Liefertermin am 12.03.10 in Aussicht gestellt. Ich bat darum, mir diesen Termin schriftlich zu bestätigen und mir bitte auch die Auftragsbestätigungsnummer von Nobilia zu geben. Da wurde sie richtig zickig, nach dem Motto, wenn ich kein Vertrauen hätte (haha), dann sei dies keine Basis für ein Geschäft und dann könnte sie mir ja auch anbieten, dass ich vom Kaufvertrag zurücktrete. Da habe ich gesagt, dass ich der Outlet-Küche in soweit entgegenkomme, dass ich mich auf den Liefertermin am 12.03. einlasse (als Vertrauensbeweis...) ich aber darum bitte, neben der schriftlichen Bestätigung auch eben diesen Kaufvertragsrücktritt schriftlich zu fixieren. Das wollte sie dann aber auf einmal nicht mehr hören. Die Auftragsbestätigungsnummer wollte sie ebenfalls nicht rausrücken - angeblich hätte sie selber keine und sie sei ja nicht für die Tourenplanung (??????) verantwortlich - auf meine Frage, wer denn verantwortlich sei und woher ich denn nun diese Nummer bekomme, wurde sie wieder zickig und fing wieder mit dieser Vertrauensnummer an. Letztlich einigten wir uns darauf, dass ich den Liefertermin schriftlich bestätigt bekomme.
    Was denkt ihr? Reicht das aus, um später, falls es hart auf hart kommt, rechtlich auf der sicheren Seite zu sein?? Oder soll ich jetzt schon mit einem Anwalt aktiv werden?? Bin dankbar für Tipps und Anregungen.
     
  7. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo elagi,

    ein Telefonat nützt Dir rein rechtlich relativ wenig.
    Wenn Du für alle Eventualitäten auf der sicheren Seite sein möchtest, dann kommst du um einen eingeschriebenen Brief mit Rückschein nicht herum.
    Inhalt:

    Unter Bezug auf das heute mit Ihnen geführte Telefonat, setze ich Ihnen für die Lieferung und Montage meiner Einbauküche aus Kaufvertrag xyz vom xx.xx.xxxx einen letzten Termin zum 12.03.2010.
    Sollte die Lieferung und Montage nicht zum genannten Termin erfolgt sein, trete ich vom Vertrag zurück.
    Weitere Forderungen auf Ersatz des mir entstandenen Schadens behalte ich mir ausdrücklich vor.

    ...
    So oder ähnlich sollte der Text formuliert sein. Kurz, knapp und ohne weitere "Erzählungen". Ausserdem solltest Du dieses Schreiben SOFORT aufsetzen und absenden. Mit einer Nachlieferfrist von 4 Wochen bist Du bei jedem Richter auf der sicheren Seite.

    Gatto1
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    ... und NICHT Einschreiben mit Rückschein, SONDERN Einwurfeinschreiben.

    Einschreiben mit Rückschein ... wenn das auf der Gegenseite keiner annimmt hat man nichts gewonnen.

    Einwurfeinschreiben, wenn das durch die Post an der offiziellen Firmenadresse eingeworfen wird, dann wird das bei der Post archiviert. Mit der Sendungsnummer kann man im Internet auch verfolgen, wann die Zustellung erfolgt ist und kann sich das als Beleg ausdrucken.
     
  9. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo Kerstin,

    rein juristisch ist es eigentlich egal, ob der Empfänger das Schreiben abholt oder nicht.
    In dem Moment, in dem der Postbote die Benachrichtigung in den Briefkasten wirft, gilt das Einschreiben als zugestellt. Wenn der Empfänger das Einschreiben nicht abholt, ist es in dem Fall genau so, als hätte er den eingeworfenen Brief ungelesen in den Mülleimer geworfen.
    Auf jeden Fall kann sich der Empfänger in einem Rechtstreit nicht darauf berufen, das er das Schreiben nicht erhalten hat.

    Gatto1
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Gatto, da streiten sich aber die Rechtsgelehrten drüber. Kann ja auch eine Woche Betriebsruhe sein und der Brief ist schon zurück.

    Einwurfeinschreiben ist da sicherer und auch noch preiswerter ;-)
     
  11. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    ... und egal, welches Einschreiben man wählt: Man sollte einen Zeugen den Brief lesen lassen, ihn vor dessen Augen in den Umschlag stecken und zur Post geben. Sonst kann der Empfänger noch behaupten, es sei ein leeres Blatt im Umschlag gewesen (Empfehlung aus einem Rechtsforum).

    LG, Susanne
     
  12. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Und um den Zirkus zu verdeutlichen:

    Die Abmahnungen fürs KF kommen niemals per Einschreiben und gelten dennoch als zugestellt. Für den Widerspruch bin ich aber zum Einschreiben verpflichtet, weil sie mich sonst veralbern. *crazy*

    Als Anwalt kannst du dir die Kosten fürs Einschreiben offenbar sparen... Bist du aber ein normaler Sterblicher solltest du den Brief am besten selbst vorbeibringen und auf den Schreibtisch tackern. :nageln:
    Am besten noch mit ner Fahrgemeinschaft um genügend Zeugen zur Verfügung zu haben. Wer ganz sicher sein will sollte es dem Empgänger noch vorlesen, damit der sich nicht als orthographischer Fussgänger aus der Affäre ziehen kann. :cool:

    Am Ende sagt er dann vor Gericht aus, er hätte es nicht verstanden. :girlblum:
     
  13. fluxx

    fluxx Mitglied

    Seit:
    5. Apr. 2009
    Beiträge:
    12
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hier gibt es eine sehr gute Zusammenstellung der Möglichkeiten, wa die Zustellung von Willenserklärungen angeht.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Unser Prof in den Jura Vorlesung empfahl übrigens immer den letzten Punkt, Zustellung durch den Gerichtsvollzieher, wenn es darauf ankommt. Kostet auch nicht die Welt (10 bis 15 Euro) und macht jede Menge Eindruck bei der Gegenseite *kfb*
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Da hast du aber einen schönen Link gefunden *top* .. superpassend. Danke, ist gebookmarked.
     
  15. elagi

    elagi Mitglied

    Seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    24
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo und vielen Dank für die Tipps!
    Hier in Köln wird bekanntermaßen Karneval groß gefeiert - daher gehe ich davon aus, dass ich den Brief erst am Dienstag zur Post bringen kann. Ich denke, es wird auf ein Einwurfeinschreiben hinauslaufen. Wie ist denn das rechtlich geregelt, wenn ich von der Outlet-Küche den Termin schriftlich bestätigt bekomme?? OK, Papier ist geduldig, aber die sind doch in der Bringschuld... Auf jeden Fall hätte ich niemals gedacht, dass der Kauf einer neuen Küche mit so einem Psychostress verbunden sein kann - ich hab schon schlaflose Nächte deswegen. Schönes Wochenende und danke nochmals an alle Interessierten für die Hilfe.
     
  16. elagi

    elagi Mitglied

    Seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    24
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo,
    hier die neueste Info: Habe den Brief wie vorgeschlagen formuliert und abgeschickt.
    Heute kam per Post die Antwort von Die Outlet-Küche: "XXX. Ihre Fristsetzung lehnen wir ab und verweisen hier auf unsere Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Wie telefonisch besprochen sind wir selbstverständlich bemüht den vereinbarten Termin, unter der Voraussetzung einer termingerechten Anlieferung durch unseren Vorlieferanten, einzuhalten. XXX"
    Was soll ich nun davon halten??? Die Outlet-Küche beruft sich mal wieder auf den Vorlieferanten - Nobilia - , der mir bekanntermaßen bestätigt hat, dass es von deren Seite keinerlei Lieferschwierigkeiten gibt. Dazu steht in den Lieferungs- und Zahlungsbedingungen folgendes: III, 2. Die Lieferfrist verlängert sich bei vom Verkäufer nicht zu vertretenden Störungen..... sowie beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb des Willens des Verkäufers liegen, z.B. Lieferverzögerung eines Vorlieferanten,.....
    So liebe Leute, was denkt ihr, ist der nächste Schritt??? Ich habe ein immer mulmiger werdendes Gefühl und bin kurz davor, einen Anwalt einzuschalten oder eine Anzeige wegen Betrugs zu erstatten. Schließlich schafft es Die Outlet-Küche nicht, mir einen Beweis (Auftragsbestätigungsnummer) des "Vorlieferanten" Nobilia zu liefern. Meint ihr, das ist der richtige Weg oder wäre das eine Überreaktion???
     
  17. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo elagi,

    es wird langsam Zeit für den Anwalt.
    Mal kurz aus meiner Sicht:
    1. eine Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung ist eine EINSEITIGE Willenserklärung. Es spielt also keine Rolle, ob die Bornheimer damit einverstanden sind oder nicht. In dem Moment, wo DU das erklärst, ist es gültig
    2. die Klausel in den AGB wg. Lieferschwierigkeiten hat vor Gericht nur Bestand in Fällen wie: Streik, der Hersteller brennt ab, eine Auslieferung ist Aufgrund Schnee und Eis nicht möglich, es bricht ein Krieg aus etc.
    Wenn ein Händler keine Ware bekommt, weil er nicht zahlen kann oder sonstwie die Bestellung verschlampt hat, fällt das nicht darunter.

    Investiere die 25-50€ für einen Anwalt und lass gehörig Druck machen - nicht das Du Dich so lange hin halten lässt, bis der Insolvenzverwalter das Ruder übernimmt..

    Gatto1
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo elagi,
    da würde ich auch den Anwalt einschalten. Ein Positives hat der Brief, der Küchenhändler kann nicht behaupten, er hätte deine Fristsetzung nicht erhalten. Also, gut aufbewahren. Ansonsten stimme ich Gatto voll zu.
     
  19. elagi

    elagi Mitglied

    Seit:
    9. Feb. 2010
    Beiträge:
    24
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Hallo,
    danke für die Bestätigung. Ich werde mich jetzt um einen Anwalt kümmern. Ich hoffe nur, das Ganze wird sich nicht ewig hinziehen. Schließlich stehen meine Küchengeräte schon vor Tür... Würdet ihr mir denn empfehlen, komplett vom Kaufvertrag zurückzutreten und damit meine Anzahlung zurückzufordern oder soll ich das jetzt mit der Anlieferung und Montage der Küche durchziehen?? Ich glaube, ich tendiere eher zum Rücktritt vom Kaufvertrag...
     
  20. Capri

    Capri Mitglied

    Seit:
    16. Jan. 2010
    Beiträge:
    278
    AW: Erfahrung mit der Outlet-Küche in Bornheim?

    Wollte mal nachfragen ob es schon was zu berichten gibt?
    LG aus Bonn
    Celia
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erfahrungen mit Alpes inox Küchen Küchenmöbel 29. Nov. 2016
next125 Küche bei diesem Budget realistisch? Erfahrungen gesucht! Küchenmöbel 13. Nov. 2016
schüller Küchen - Erfahrungen? Tipps und Tricks 3. Nov. 2016
Neff Muldenlüfter - Erfahrungen? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 29. Sep. 2016
Gibt es Erfahrungen zum Massivholzarbeitsplatten? Küchenmöbel 16. Sep. 2016
Geräteauswahl - Erfahrungen, Alternativen? Einbaugeräte 17. Aug. 2016
Qualität/Erfahrungen artego Küchen Küchenmöbel 1. Aug. 2016
Design Inselhaube von Best, Elica, Silverline: Erfahrungen? Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Juli 2016

Diese Seite empfehlen